ENERGY (Schwerpunkt Stuttgart)


Ja, aber Franchisenehmer können dem Konzern auch angehören, nur in anderer Form. Sonst nichts. Ein Energy Sachsen Moderator erklärte mir mal, dass dort nur die Gesellschafterstruktur eine andere ist, weswegen man mehr Freiheiten hat. Man ist aber trotzdem eine NRJ Filiale, bei der der Konzern in Teilen etwas mitzureden hat. Ähnlich wie Rock Antenne Hamburg. In Bremen mag das vielleicht wieder anders sein, in Sachsen ist das aber definitiv so, wie von mir beschrieben.

Außerdem gilt immer noch
Sie übernehmen ja auch mittlerweile die Euro Hot 30
und
hat ENERGY Sachsen letztens kräftig Werbung für die NRJ Music Awards in Cannes gemacht. Auch das würden die nicht tun, wenn sie nur den Namen gemeinsam hätten.


Irgendwelche Argumente gegen diese Belege?
 
Zuletzt bearbeitet:
Und sie übernehmen mittlerweile Hamburger und BigMacs und Sonderaktionen.
Irgendwelche Argumente gegen diese Belege?
Das ist ein Argument, dass der Betreiber McDonalds da mit drin steckt. Sonst dürfte der Laden das wie gesagt so nicht nennen. Nichts anderes meinte ich bezüglich der NRJ Euro Hot 30 und Music Awards bei ENERGY Sachsen. Die würden da nicht laufen, wenn es ein vollständig unabhängiges Programm ohne Bezug zur NRJ Gruppe wäre (was es nicht mehr ist).
 

muted

Benutzer
Es gibt Bücher und ein Internet, indem erklärt wird, was Franchise ist. BITTE nutze zumindest eines der beiden. Das wird Dir gut tun.

BWL-Studium (1. oder 2. Semester). Da wird einem klar und deutlich vermittelt, dass eine Kapitalbeteiligung des Franchisegebers (in welcher Form auch immer) explizit nicht erforderlich ist. Maßgeblich sind einzig die geschlossenen Verträge (z.B. hinsichtlich Markenführung, Werbung, Produktionsprogramm etc.)

[OT]: Wir sind hier in einem Forum aktiv, in dem neben Hörern, Fans und Freaks auch einige Profis aktiv sind (das merkt man bei einigen Usern an der Qualität der Argumente). Wenn mir hier ständig Gegenwind entgegenkäme, würde ich mich mal fragen, woran das liegt. Natürlich kann man völlig beratungs-/lernresistent sein, die Realität ablehnen und immer den selben Unsinn erzählen. Ich verstehe aber nicht, warum bei einzelnen Usern kein Lern- bzw. Reflexionsprozess einsetzt, wenn man quasi kostenfrei einen ganzen Haufen Gegenargumente geliefert bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben