Erinnerungen an SWF1


Radiofreak01

Benutzer
@Radiocat : da muss ich nochmal meine Unterlagen sichtewn. Ich habe vonm SWF zwar Programmhefte. Aber die sind, soviel ich weiß, zu alt.

Aber ich schaue mal!

Von dem aber abgesehen: hätte man das nicht auch in den SDR-Dolumenten sehen müssen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Supergoof

Benutzer
Jetzt muss ich doch auch etwas loswerden. In meinem Heimatbundesland gab es seinerzeit zwie öffentlich-rechtliche Senderanstalten, die man hier empfangen konnte, SDR und SWF. Und ich erinnere mich, in jungen Jahren eine Kassette gehabt zu haben, die hieß "Mit Kindern unterwegs", da gab es Witze, Rätsel etc...Der Sprecher auf dieser Kassette war kein geringerer als Ernst Ebel, der auch viele Jahre beim Südwestfunk tätig war. Was wurde aus Ernst Ebel? lebt er noch? Wer hat da nähere Informationen? Habe im Internet leider nichts über ihn gefunden (Biografie, etc.)
 

Radiocat

Benutzer
Falls die Angaben in der Zeitschrift stimmen (was bekanntlich nicht immer der Fall war), hatten also beide Programme im Juli 98 noch getrenntes Abendprogramm bis 24 Uhr.
 

RadioHead

Benutzer
Wir sehen da oben einen Mittwoch. Ich glaube, das mit den gemeinsamen Abendprogrammen hat man erst ab Montag, 20. oder 27. Juli gemacht.
 

Trip

Benutzer
Ja, natürlich. Unvergessen. Diese Sendung kannte jeder im Südwesten. Und einige Jahre lief sie auch parallel auf Südfunk 1 und im Schweizer Telefonrundspruch. Die Hörer dort wurden sogar immer eigens begrüßt.
Nicht nur im Südwesten, sondern auch in der Mitte! Ich habe sie Anfang der 70er in Frankfurt gehört, heimlich unter der Bettdecke mit der Mikrobox am Ohr. Unvergeßlich!
 

black2white

Benutzer
heimlich unter der Bettdecke mit der Mikrobox am Ohr. Unvergesslich!

Das habe ich nun schon öfter mal gelesen. Vielleicht kann mir jemand erklären warum heimlich und warum unter der Bettdecke? Ich kann verstehen wenn Leute im dritten Reich heimlich den Auslandsfunk gehört haben, aber "Vom Telefon zum Mikrofon" war eine harmlose Musiksendung in der Blütezeit der Demokratie. Es war vielleicht eine übrig gebliebene Angewohnheit jener Zeit?
 

indigo7

Benutzer
Vielleicht kann mir jemand erklären warum heimlich und warum unter der Bettdecke?
Damals gab es ein Phänomen, welches heute längst ausgestorben ist: Erziehung. Eltern & Sandmann waren Respektspersonen. Bei Nichtbefolgung der Bettruhe bekam man unattraktive Strafen wie Stuben-Arrest oder gar Fernsehverbot. Auch ich wurde erwischt beim heimlich Radio hören unter der Bettdecke. Radio & Taschenlampe wurden fürs erste eingezogen.:eek:
 
Oben