Frage zum RDS von Radio2Day

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

MaxisSpieler

Benutzer
Hallo
Als ich vor einigen Wochen in München war habe ich mal den Radiosender Radio2Day gehört, das komsiche daran ist das beim RDS teilweise andere sachen wie zB 08000 Abzockertelefonnummer o.Ä. angezeigt wird ... weiß jemand wieso das so ist?
 
08000 Abzockertelefonnummer o.Ä. angezeigt wird
0800 ist keine Abzocknummer sondern eine für den Anrufer kostenlose Nummer.

Zu der Frage: Der Sender wird das wohl so entschieden haben, dass die Telefonnummer da drin stehen soll. Fahr mal durch Hessen. Was dort teilweise mit dem RDS angestellt wird ist schon nicht mehr normal. Dieses dynamische RDS wird (leider) von sehr vielen Sendern so missbraucht. Erlaubt ist das offiziell glaube ich nicht (für Titelanzeige etc. ist der RadioText da). Aber es interressiert auch niemanden, was die Sender in ihr RDS schreiben.
 

Mark4U

Benutzer
@yannick96: du hast dir ja mit der hessen-feststellung selbst beantwortet. ansonsten wurde das früher schon anhand diverser landesweiter programme ausreichend diskutiert..:zb im fall hr3 sieht man das aus sicht der verantwortlichen als service an, wenn der aktuelle song den ps-code "unterbricht", eine sache die von den meisten programmen dort angeboten wird, wos hingehört: nämlich im rds-text. andererseits ist bekannt, dass die masse der (auto)radios nur die ebene mit dem ps-code kann...also ein spagat zwischen grundidee und servicebereicherung.

anders bei antenne bayern, das in den 90ern mal mit dem wechsel-ps "ANTENNE" und "BAYERN" experimentierte. in südbayern dauerte das experiment länger, in nordbayern war der bereich der sendemasten dillberg und ochsenkopf nur kurz beteiligt und es gab damals sogar eine nachfrage beim senderchef des dillberg - glaub ich: ergebnis: er hat für "seinen" sendemasten entschieden, das der unsinn nur vom autofahren ablenken würde... die sache war damit erledigt. wie du siehst sprechen wir in diesem fall "nur" vom wechsel zwischen zwei sonst gleichbleibenden wörtern.
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Nicht nur in Hessen. Sondern überall dort, wo rohe Kräfte sinnlos walten (und sich nen Dreck um den beabsichtigt statischen Charakter des RDS-PS scheren). Also auch in Brandelin-Berliburg, wie unlängst Holger Klein mal wieder nett im Foto festgehalten hat, verbunden mit einer berechtigten Frage (die öffnet beim Klick aufs Foto):



(Kommenden Herbst feiert das RBB-Stumpfsinns-RDS zehnjähriges und der ARD-weit unerreicht schäbige Optimod-Quetsch-Sound auch auf den digitalen Verbreitungswegen feiert im Spätsommer 2016 fünfjähriges. Gibt also bald doppelt zu feiern beim RBB. Und das alles wird ermöglicht durch unsere Hörfunkgebühren...)
 
Zuletzt bearbeitet:

ValeR46

Benutzer
Was war das nur für eine schreckliche Zeit, bevor das RDS eingeführt wurde. Die armen Leute haben doch sicher keinen Sender gefunden und daher ein gutes altes Tape eingelegt. Oder sind extra auf die Autobahn gefahren, um ein blaues Hinweisschild zu erhaschen. Die musste man ja auch alle abbauen. Könnt mich heut noch in Ar... beißen, nich mal eins "sichergestellt" zu haben.

Ernsthaft finde ich das RDS praktisch, zähle mich aber auch zu den Befürwortern, dass das Signal dafür benutzt wird, wofür es gedacht war. Ich guck ja auch nur auf die Uhr, um zu wissen, wie spät es ist. Da interessiert mich auch keine Barometeranzeige mit gekoppelter Innen- und Außentemperaturanzeige, Wettermännchen. Wobei, vielleicht kommt das ja noch für Funkwecker. "ES IST" - "10 00" - "VOM DCF77'"
 

lg74

Benutzer
Ja, ganz schrecklich war das. Da bekam man auf UKW mit etwas Glück 2 oder 3 Popsender: den der eigenen Öffi-Anstalt, den der Nachbaranstalt und gegen Ende der 80er vielleicht sogar schon einen Privaten. Den Privaten erkannte man schon daran, dass er hinter der 100 MHz lag. Die beiden Öffis konnte man daran auseinanderhalten, dass sie weit genug weg voneinander auf der Skala lagen - und das man meist den der Nachbaranstalt besser fand als den eigenen. Man kannte die insgesamt vielleicht 8 bis 10 an der Hochantenne empfangbaren Programme mit Frequenz auswendig. Wer schon einen modernen "Digitaltuner" (einen mit PLL-Abstimmung) hatte, belegte die 10 Senderspeicher und bekam sie manchmal nichtmal voll. Bei Sony gab es für manche Tuner kleine Schiebeschildchen, die man seitlich hinter die Frontplatte schieben konnte, über jede Speichertaste einen. Ausschneidebogen (SFB 1, WDR 2, ...) war dabei. Und schon war das sortiert. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Redakteur

Benutzer
Das Problem der Fehlnutzung des PS-Codes liegt ja auch darin, dass dieser nun mal nur acht Zeichen lang ist. Wirklich sinnvolle Texte lassen sich hier ja sowieso nicht übertragen. Da hilft auch die Schlauheit mancher Autoradios nichts, durch die die Zeichenkombinationen wieder in ganze Wörter oder Phrasen zusammengesetzt werden soll(t)en.

Obwohl - andererseits wäre ich so neulich niemals in den Genuss von Musik der Gruppe "Bellamy Brot" gekommen.
 

exhörer

Benutzer
Ein Gutes hat RDS allerdings, man kann wenigstens noch am Sendernamen die einzelnen Sender unterscheiden. Macht es im Endeffekt aber auch nicht besser. Wobei sich Radio "ABZOCKE" ja wenigstens noch marginal vom Rest unterscheidet.
 

benno

Benutzer
Dann fahrt mal durch Südtirol, die Italiener haben auch Werbung im RDS.
Wobei die Bundesligazwischenstände bei FFH gefallen mir gut im RDS.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben