radioforen.de Gesperrte Benutzer


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Philclock

Benutzer
Also da möchte ich nochmal aus meinen Erfahrungen aus meinem Forum als Forumsbetreiber etwas dazu beisteuern. Manchmal verbrennen die Leute, wie eine Wunderkerze und laugen sich dann komplett aus. Dann gehen diese Menschen Ihrer Wege. Ich hab es auch schon erlebt, dass mal Jemand wieder gekommen ist. Ich will darauf hinaus, dass sich damit nicht so aufhalten sollte. Es führt zu absolut gar nix.
 

Sieber

Benutzer
Ich empfinde es auch als sehr fragwürdig, wie hier einige die Sperre(n) von @s.matze begrüßen oder gar gefeiert haben.
Was er vom technischen Aspekt geschrieben hat, war oft sehr Fakten-und facettenreich und hat dieses Forum durchaus bereichert.
Persönlich gegenüber anderen Foristen ist er im Gegensatz zu einigen anderen, auch durchaus von "Alteingesessenen", soweit ich beurteilen kann, auch nie geworden.
Das @Border Blaster wegen ggf. dieser Nachtretendiskussionskultur gegen ein ehemaliges Forenmitglied, der sich zwangsläufig wegen der Sperre gar nicht wehren und argumentieren kann, die Reißleine gezogen hat und deswegen auch noch mit dem "Mode-Sperrungswort" mit S, das man auch aus dem Dunstkreis von obskuren Querdenkern und gewissen Musikern kennt, verglichen wird, halte ich auch für unangebracht. Und gegenüber dem ehemaligen Forumskollegen für beleidigend.
 

Radiokult

Benutzer
Meine Güte...
ich bitte das jetzt ausdrücklich nicht als Nachtreten zu werten, aber s.matze war hier vorher schon mit einer anderen Identität unterwegs, welche seinerzeit ebenfalls gesperrt wurde. Diese war zwar deutlich kürzer als die s-matze-Identität, aber sei es drum. Da die Forengötter durchaus kulant sind in Sachen Neuanmeldungen, steht ihm (trotz anderslautender Bestimmungen in den Nutzungsbedingungen) ja durchaus frei, sich hier erneut anzumelden. In einigen Momenten hatte man ja durchaus den Eindruck, dass ihm auch selbst klar ist, wo sein eigentliches Problem ist. Aber über den eigenen Schatten springen ist halt immer so eine Sache. Ansonsten sollte man das Thema s.matze dann erstmal als abgehakt betrachten. Ich finde ein wie auch immer geartetes Nachtreten auch nicht die feine Art, insbesondere wo er sich jetzt aufgrund der Sperrung nicht mehr dazu äußern kann.
Was Border Blaster betrifft, scheint mir sein eigener Wunsch nach Sperrung noch nicht vollzogen. Vielleicht kommt er ja doch noch zurück. Ein Problem hätte ich damit nicht. Letztlich muss das aber jeder für sich selbst entscheiden.
 

Haki

Benutzer
Mal ehrlich, ich als Beispiel kenne hier keine einzige Person. Das ist ein Internetforum, wo Menschen schreiben, zu denen man keinen persönlichen Bezug hat. Das ist wie die Tageszeitung, die man liest und kennt die Autoren nicht. Da mögen einige wenige über einen User namens Border Blaster oder s.matze diskutieren, die Allgemeinheit wird sich eher an guten Beiträgen erfreuen als an Personaldiskussionen.

Das hier ist das Brett "Gesperrte Benutzer", insofern möchte ich nicht kritisieren, dass hier über Personal diskutiert wird. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass man Personaldiskussionen nicht zu wichtig nehmen sollte. Die Forenkultur entwickelt sich entsprechend der Neuzugänge, nicht entsprechend der Ausgeschiedenen.
 

iro

Benutzer
Das ist ein Internetforum, wo Menschen schreiben, zu denen man keinen persönlichen Bezug hat. Das ist wie die Tageszeitung, die man liest und kennt die Autoren nicht. Da mögen einige wenige über einen User namens Border Blaster oder s.matze diskutieren,
Das ist bei Dir vielleicht der Fall... aber hier gibt es durchaus diverse Nutzer, die sich auch persönlich von Angesicht zu Angesicht kennen. Und zu diesen vielen Anwesenden persönlich bekannten Usern gehört auch s.matze, den viele bereits seit >20 Jahren kennen und für die er, egal unter welchem Namen auch immer er gerade angemeldet ist, immer der "Zwo.bot" bleiben wird. Wir kennen ihn teils noch als (sehr mitteilsamen) Teenager mit Liebeskummer... Und wir hatten damals auch viel Spaß mit ihm!
In diesem Forum ist das vielleicht nicht so ausgeprägt wie im Nachbarforum, da es keine Treffen der "Radioforen" gab und gibt. I.d.R. kennen wir uns also meistens bereits von den Treffen des "anderen" Forums, aber auch von Hörer-Ortstreffen, DX-Camps verschiedener Vereine und anderen Gelegenheiten wie Radioflohmärkten oder der HAM Radio Friedrichshafen.
In diesem Forum ist es etwas anders, da hier neben reinen Hörern auch viele "Macher" (auf der anderen Seite des Mikrophons) anwesend sind oder zumindest waren, die sich von beruflichen Gelegenheiten her kennen.
Also: so unpersönlich, wie Du den Eindruck hast, ist es gar nicht!
Wegen der Anwesenheit von Profis wird in diesem Forum aber besonders viel Wert auf die Wahrung der Anonymität von Nicknames gelegt, nicht daß jemandem wegen Postings hier berufliche Nachteile entstehen. Der echte Name von s.matze ist auch hier vielen bekannt, wird aber nicht genannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
@iro Ja und nun, der war doch hier aber nicht mehr zum Aushalten und Du kannst dich doch gerne weiter hin mit Ihm treffen und mit Ihm Kontakt halten. Ich verstehe diesen Versuch von Staatstrauer nun wirklich nicht. Menschen kommen und gehen, es ist völlig ok auch mal einem Forum fern zu bleiben, es ist völlig ok sich auch vielleicht einem Neuen Thema zu widmen. Darüber hinaus soll man auch Reisende nicht aufhalten. Das Thema ist doch durch, warum wird jetzt hier immer wieder weiter im Kreis über etwas geredet, was einer völlig normalen Entwicklung eines Forums gleich kommt. Macht doch ein eigenes kleines Forum auf, wenn das für eure Gemeinschaft jetzt so wichtig ist.
 

TORZ.

Benutzer
@iro Ja und nun, der war doch hier aber nicht mehr zum Aushalten und Du kannst dich doch gerne weiter hin mit Ihm treffen und mit Ihm Kontakt halten. Ich verstehe diesen Versuch von Staatstrauer nun wirklich nicht. Menschen kommen und gehen, es ist völlig ok auch mal einem Forum fern zu bleiben, es ist völlig ok sich auch vielleicht einem Neuen Thema zu widmen. Darüber hinaus soll man auch Reisende nicht aufhalten. Das Thema ist doch durch, warum wird jetzt hier immer wieder weiter im Kreis über etwas geredet, was einer völlig normalen Entwicklung eines Forums gleich kommt. Macht doch ein eigenes kleines Forum auf, wenn das für eure Gemeinschaft jetzt so wichtig ist.
Ich beantrage hiermit die Einführung der Reaktion "Hä?" für Beiträge, die einen ratlos zurücklassen.
Für wen genau soll @iro jetzt Staatstrauer gehalten haben? Für s.matze bestimmt nicht, den möchte er gewiss nicht wiederhaben und ein Treffen mit ihm ist, wie ich ihn einschätze, wohl auch nicht gerade das, wovon man im Oldenburger Land träumt.
Und die Tatsache, dass wir jetzt hier nichts mehr von s.matze lesen, liegt mit Sicherheit nicht darin begründet, dass er sich anderen Themen zugewendet hat, außer natürlich, Du betrachtest es von dem Standpunkt aus, dass es ihm hier in den letzten Monaten offenbar immer mehr um bloßes Schimpfen und weniger um das Medium Radio an sich ging.
Und was die Sache mit den Forenusern angeht, die sich persönlich kennen oder eben auch nicht, so muss ich sagen, dass ich bisher, falls sich nicht irgendjemand hier ganz geschickt tarnt, wohl noch niemand aktiven von hier persönlich getroffen habe. Wohl aber gab und gibt es private Unterhaltungen, E-Mails, Zoom-Treffen und dergleichen, die einander ja auch schon einmal etwas näher bringen. So unglaublich distanziert, wie Du, @Haki, es empfindest, geht es hier also zumindest meiner Erfahrung nach nicht zu.
 

iro

Benutzer
@iro Ja und nun, der war doch hier aber nicht mehr zum Aushalten und Du kannst dich doch gerne weiter hin mit Ihm treffen und mit Ihm Kontakt halten.
Nichts läge mir ferner ;) Wir haben vor 20 Jahren unseren Spaß mit ihm gehabt...
Ich will jetzt auch nicht unbedingt nochmal auf ihn eindreschen, sondern nur bemerken, daß es in diesem Forum seit 2,5 Wochen so angenehm geworden ist, wie seit Jahren nicht mehr!
Sein Auftritt hier war nicht viel anders als das, was wir nebenan schon vor 10-15 Jahren zu einem Ende gebracht haben. Deja-vú...
Macht doch ein eigenes kleines Forum auf, wenn das für eure Gemeinschaft jetzt so wichtig ist.
Kleine Bemerkung am Rande: nach seinen mehrfachen Rauswürfen nebenan, hat er einfach ein eigenes Forum (Café 16442) auf mysnip aufgemacht, wo sich seine Fans dann versammeln konnten...
Übrigens auch diese Diskussion, die wir hier grade führen, haben wir dort bereits im Jahre 2005 gehabt... Nur heftiger und deftiger.
Lies Dir mal diesen Faden durch: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?t=34255
 
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
@iro Merci für den Link mit 60 Beiträgen. Unsere Chanche ist, daraus zu lernen: Die Essenz aus dem Paralleluniversum:

Datum: 16. Oktober 2005 22:02

Und wieder sinnlos unsere Postingzahl um eins erhöht.
 
  • Like
Reaktionen: iro

_Stefano

Benutzer
„Solange ich hier Modi bin, wird es keine Dikatur der Moderatoren geben, ja wo sind wir denn? Wir Modis müssen die Nutzer in unsere Entscheidungen grösstenteils mit einbeziehen, da das Forum von den Nutzern lebt, nicht von uns!
Wir Modis tragen lediglich dafür Sorge, dass sich jeder wohlfühlen kann.“


Mir gefällt diese Aussage.
 

iro

Benutzer
Einen Link hab ich noch für Euch, der vielleicht den Umfang des ganzen damals verdeutlicht... ich hab mal zwei Jahre nach seiner "endgültigen" Sperre 2005 ein wenig gerechnet...
Die Prozentzahlen sind sein Mindest-Anteil an allen Postings der jeweiligen Foren (tatsächlich sogar noch höher...) Spitzenwert: 14,31%...
Link: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?p=923800#p923800
(ich mag halt Mathematik :D )

Ein großer Freund von Sperren bin ich auch nicht. Wenn man sich aber, nach genügender Abwägung, nach Jahren, doch dafür entscheidet, sollten sie aber auch konsequent umgesetzt werden.

Wenn ein ganzes Forum zu kippen droht, bin ich schon Freund von "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende".

@alqaszar
 

TORZ.

Benutzer
Mir genügt, was ich geschrieben habe.
Wow, beeindruckende Logik! Demnach ist es also auch nicht wichtig, ob wir verstehen, was du uns mit deinen letzten Postings sagen möchtest, denn es reicht ja vollkommen aus, wenn du selbst weißt, was das bedeuten soll. Sehr schön, dann brauche ich mir nicht mehr den Kopf zu zärbrächen, Was eigentlich genau dein Punkt ist. Andererseits stimmt mich das auch ein kleines bisschen nachdenklich, weil ich die Ansicht vertrete, dass eine Diskussion, Denn für eine solche ist so ein Forum ja da, auf einer solchen Basis nicht wirklich gut funktionieren kann.
 

Radiokult

Benutzer
„Solange ich hier Modi bin, wird es keine Dikatur der Moderatoren geben, ja wo sind wir denn? Wir Modis müssen die Nutzer in unsere Entscheidungen grösstenteils mit einbeziehen, da das Forum von den Nutzern lebt, nicht von uns!
Wir Modis tragen lediglich dafür Sorge, dass sich jeder wohlfühlen kann.“
Naja, die Aussage stammt aus 2005. Da waren die Rechte und Pflichten von Forenbetreibern (und Artverwandtem) aber auch noch andere als heute, Stichworte Störerhaftung und Telemediengesetz. Letzteres gab es zu dem Zeitpunkt noch gar nicht. Hinzu kommen zahlreiche, sich teils völlig widersprechende Gerichtsurteile in Bezug auf die Haftung. Die machen manches nicht gerade einfacher. Auch hier bei den Radioforen hat sich im Laufe der Jahres einiges verändert, völlig unabhängig von s.matze.
Grundsätzliche Anmerkung: Das hier jetzt auch noch eine bestimmte Identität dieses Users aus dem Paralleluniversum breitgetreten wird, wo er seit über einem Jahrzehnt unter dem betreffenden Namen gesperrt ist, finde ich nun wirklich eher unterirdisch. Ich fürchte unser Meckermatze sitzt gerade vorm heimischen PC und freut sich einen Wolf darüber, dass er trotz Sperrung noch immer ein nicht enden wollendes Thema ist....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben