Gong 96,3: Radiomoderatorin wegen Nazi-Zitat entlassen


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nordi207

Benutzer
Sehe ich auch so.

Diese Aussage und die "Entlassungen" waren für den Sender-Chef nur die beste Gelegenheit in die Presse zu kommen und kostengünstig Werbung für die Firma zu machen.
 

mediascanner

Benutzer
So ist es. War es aber wohl nicht, die Frau hat (soweit meine Recherchen richtig sind) ein abgeschlossenes Hochschulstudium!
Dies ist leider kein Indiz für Bildung.
Vollkommen losgelöst von irgendwelchen Tabu-Verletzungen oder strafrechtlichen Relevanzen, kann ich der Formulierung "Arbeit macht frei" keinen Unterhaltungswert innerhalb einer Radiosendung des Privatfunks abgewinnen und frage mich, weshalb die Moderatorin überhaupt diesen belasteten Satz verwendet hat. Hier wären doch mal die oben zitierten Zeitungsschmierer gefragt, die Geschichte weiter zu drehen...
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Bildung ist das Wichtigste überhaupt. "Und wehe, Du kommst mir nicht mit einem 1er Abitur nach Hause, dann kannst Du fortan putzen gehen!" o_O
 

br-radio

Benutzer
@Fredo: Im Raum München allemal, japs. Da wird bei der "High Economic Rate" von den Schülern nix anderes mehr erwartet...
(Sorry, das musste sein).
 

Bavaria

Benutzer
Diese Aussage und die "Entlassungen" waren für den Sender-Chef nur die beste Gelegenheit in die Presse zu kommen und kostengünstig Werbung für die Firma zu machen.

Das bezweifle ich! Hätte der Sender damit "Werbung" machen wollen, wäre eine Pressemitteilung von Gong über den Vorfall spätestens am Montag nach besagtem Samstag erschienen. Nachdem jetzt sensationellerweise über 1 1/2 Wochen (!) später darüber berichtet wird, musste man ja wohl darauf reagieren. Hätte es niemand bemerkt, würden wir hier jetzt nicht darüber schreiben.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Wenn man nur genau wüsste, was die Moderatorin 1:1 im Radio gesprochen hat...!

In der Münchener Tageszeitung (TZ) stand gestern ...

Sie soll damit sinngemäß allen Hörern Mut zugesprochen haben, die an heissen Sommerwochenenden leider arbeiten müssen ...
 

Anhänge

  • eklat.jpg
    eklat.jpg
    753,1 KB · Aufrufe: 38

CelticTiger

Benutzer
Als ich mir gestern abend im ZDF Livestream einen Nachbericht über Bolt & Co, nachdem sie den 200m Lauf so überragend gewannen, ansah,verstieg sich der Moderator zu folgendem Vergleich: "Ich glaube nicht, daß ein weißer Läufer diesen Kampfmaschinen (Bolt und Blake) in nächster Zeit das Wasser reichen kann." (Dies ist nicht das exakte Zitat, der Kommentar ist aber in seiner Intention so von mir sinngemäß wiedergegeben.)
So weit, so gut. Wahrscheinlich hat er mit der Feststellung recht.
Jetzt stellen wir uns vor, dieser Spruch wäre sinngemäß andersherum gefallen: Das hätte mindestens Ermittlungen des Staatsschutz gegen den Sportjournalisten nach sich gezogen. Auf jedem Falle wäre die Hysterie in Deutschland wieder einmal beträchtlich gewesen, einschließlich empörter Politiker- und Journalistenstatements von Links bis Mitte-Rechts.
Ich glaube, ohne diesen Orgien der Selbstgeißelung wollen viele Deutsche gar nicht mehr leben. Das sind dann die Momente, in denen ich mich glücklich schätze, kein Deutscher zu sein. :)
 

br-radio

Benutzer
@Fredo: Danke für den Scan des Zeitungsausschnittes. Was mich wundert: Eine Ärztefamilie, ja, deren Kinder müssen eine 1 im Abiturzeugnis mit Heim bringen, sonst wirds nix mit der Übernahme der elterlichen Praxis!
 

Radioecki

Benutzer
In wenigen Monaten werden wir die Stimme der Beschuldigten wiederhören - das ist mal sicher!

Man denke da an die Fernsehmoderatorin Juliane Ziegler, welcher im Januar 2008 bei einer Pro7-Quizshow der gleiche Satz rausrutschte
Mords-Skandal, einige Zeit Sendepause, doch heute ist sie wieder aktiv, u. a. für Gallileo.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Ach! Gibt es noch Abiturienten, die keine 1 vor dem Komma haben?

Ja, die gibt es inzwischen wieder, Du wirst es nicht glauben! Du bist wohl nicht mehr auf dem neuesten Stand? ---> Sie haben inzwischen schon eine 0 (In Worten: Null) vor dem Komma! Wie merke ich mir jetzt die 0 am Besten ... :eek: ---> Ach ja, die habe ich ja vor ... Jahren geheiratet! *lach* ---> Ein sehr männerverachtender TV-Spott übrigens! *grrrrr* ;)

"Und wehe, Du kommst mir nicht mit einem 1er Abitur nach Hause, dann kannst Du fortan putzen gehen!" ---> Das war meine Parole, die ich meinem Junior ständig vorpredigte! Ich selbst habe ja nur die mittlere Reife! *schäm* ---> Ist noch gar nicht solange her, da war ich selbst damit schon nur noch der Putzmann und meine Frau meine Assistentin, wenn man so will.

Warum?
Na, wir mussten gefühlt alle 5 Minuten unser Haus wieder in den Normalzustand bringen, nachdem unser Junior die wildesten Partys darin abhaltete, natürlich gänzlich auf meine Kosten, versteht sich! Gott sei Dank aber wenigstens noch GEMA-frei! :p Dagegen waren meine "Feiern" damals, wenn ich dann doch mal die "Alten" überzeugen konnte, im Verhältnis lediglich harmlose Kinderkrippenveranstaltungen.
 

CelticTiger

Benutzer
Mir hat eine 3,8 im Abidurchschnitt im Nachhinein auch nicht geschadet. :)
Ein mieser Abischnitt deutet im Rückblick auf jemanden hin, der in der besten Zeit seines Lebens fast alles richtig gemacht hat, sprich, das Leben in vollen Zügen genossen hat. ;)
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Ein mieser Abischnitt deutet im Rückblick auf jemanden hin, der in der besten Zeit seines Lebens fast alles richtig gemacht hat, sprich, das Leben in vollen Zügen genossen hat. ;)

So kann man Faulheit auch positv ausdrücken! Ich weiss, von was ich spreche! (Sorry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen! :D ) ---> Hey, wir verlieren schon wieder ganz nebenbei den Faden und geloben Besserung! Im Grunde aber will doch eh niemand wirklich über den ganzen Nazi-Scheiss diskutieren, oder? ---> Es ist diesbezüglich sowieso schon alles gesagt, vermute ich.

Man sollte hier übrigens auch sehr vorsichtig sein, mit der "Gefällt mir"-Taste! Lieber die Finger (Maus) weit weg davon! Ein falscher Klick und schon Du bist Deinen Job los!

à propos GEMA-frei: Fällt mir gerade noch ein! Wer heutzutage via Facebook eine Party organisiert, der sollte aufpassen, dass sich die heimliche GEMA-Tussi-Freundin nicht gleich selbst miteinlädt! Die brauchen nämlich dringend frische Kohle, bzw. neue Einnahmequellen! 6 Stunden Dauerhitbeschallung und das bei ca. 50 Gästen ... ---> Gibt eine zusätzliche fette Rechnung am Tag danach! Das nur noch am Rande ...
 

CelticTiger

Benutzer
So kann man Faulheit auch positv ausdrücken! Ich weiss, von was ich spreche! (Sorry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen! :D ) ---> Hey, wir verlieren schon wieder ganz nebenbei den Faden und geloben Besserung! Im Grunde aber will doch eh niemand wirklich über den ganzen Nazi-Scheiss diskutieren, oder? ---> Es ist diesbezüglich sowieso schon alles gesagt, vermute ich.

Man sollte hier übrigens auch sehr vorsichtig sein, mit der "Gefällt mir"-Taste! Lieber die Finger (Maus) weit weg davon! Ein falscher Klick und schon Du bist Deinen Job los!

Welcher "Nazi-Scheiß"? Hat das Zitat der Dame etwas mit Nazis zu tun, nur weil ein paar hysterisch gewordene, sühnegeilen Blockwarte das behaupten?
 

Bavaria

Benutzer
Das, was passiert ist, verstösst nunmal gegen Gesetze in Deutschland, so der Dame eine gewisse Absicht nachgewiesen werden kann. Da hat sie mal ganz schnell ganz andere Probleme an der Backe. Ich bleibe dabei, sowas geht gar nicht und das muss man wissen. Bitter Lemmer umschreibt das in seiner Kolumne ja ganz trefflich mit "vermuteter Dummheit". Ob man damit als Hörer gleich zur Polizei mit Anzeige rennen muß, ist eine ganz andere Frage.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Welcher "Nazi-Scheiß"? Hat das Zitat der Dame etwas mit Nazis zu tun, nur weil ein paar hysterisch gewordene, sühnegeilen Blockwarte das behaupten?

Mal Spaß beiseite! Für die Moderatorin ist diese Situation bestimmt nicht lustig! Ich frage mich ernsthaft, wie ich mich wohl fühlen würde, wäre mir das jetzt geschehen! Ich glaube, ich würde mich fühlen wie selbst als Insasse so einer menschenverachtenden Einrichtung im Jahre 2012, bei dem der Spruch "Arbeit macht frei" auch nur dazu benutzt wurde, um mir die Illusion zu geben, ich könne mir mit meiner Arbeit finanzielle Unabhängigkeit und damit Freiheit erwirtschaften. Anstattdessen kommt mir aber wie aus heiterem Himmel die Erkenntnis, ich sitze in der Falle und werde jetzt brutal ermordet! Heute, jetzt und hier, mitten in unserer Gesellschaft. Auch dann, wenn sich es lediglich um eine moderne Form des Mordes handelt, nämlich dem des Rufmords und der damit verbundenen Vernichtung meiner Persönlichkeit. Das ist das eigentliche Trauerspiel an diesem Vorfall!
 

CelticTiger

Benutzer
Das, was passiert ist, verstösst nunmal gegen Gesetze in Deutschland, so der Dame eine gewisse Absicht nachgewiesen werden kann. Da hat sie mal ganz schnell ganz andere Probleme an der Backe. Ich bleibe dabei, sowas geht gar nicht und das muss man wissen. Ob man damit als Hörer gleich zur Polizei mit Anzeige rennen muß, ist eine ganz andere Frage.

In diesem Land sind nicht erst seit der Mordserie, die einem "Nationalsozialistischen deutschen Untergrund" zugeschrieben wird, für die aber keine Beweise gibt, die Maßstäbe völlig aus dem Lot geraten. Meinungsfreiheit scheint nur für die zu gelten, die mit einer politisch korrekten Gesinnung aufwarten.
Der gesunde Menschenverstand bleibt dabei immer öfter auf der Strecke.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Das, was passiert ist, verstösst nunmal gegen Gesetze in Deutschland, so der Dame eine gewisse Absicht nachgewiesen werden kann.

Was war wirklich passiert? Die Moderatorin wollte mit der Wahrheit und den 3 Worten "Arbeit macht frei" all denen Mut zusprechen, die im Gegensatz zu anderen Mitbürgern eben kein freies Wochenende hatten, so nach dem tröstenden Motto: Wenn Du arbeitest, verdienst Du auch Geld und sicherst Dir damit Deinen Wohlstand und damit auch Freiheit. Punkt. Nichts anderes ist in diese Worte hineinzuinterpretieren, selbst dann nicht, wenn sie irgendwo anders missbräuchlich genutzt wurden, egal wo auch immer das gewesen sein mag. Die Nutzung der Wörter ansich kann gar nicht gegen Gesetzte verstoßen, selbst dann nicht, wenn die Moderatorin diese Worte absichtlich benutzte, weil sonst würden wir ja alle, die genau danach streben, nach Freiheit und Unabhängigkeit, das Erreichen dieser überhaupt erst durch unsere tägliche Arbeit überwiegend möglich wird, volksverhetzend und damit gesetzeswidrig handeln! Das ist unlogisch und einfach ein Widerspruch insich.
 

Frankenpower

Benutzer
Das kommt davon, wenn beim Privatfunk Moderatoren mit dem IQ einer Energiesparlampe ans Mikro dürfen.

Ich unterstelle ihr keinesfalls rechte Tendenzen, aber wer meint, der Spruch wäre lustig, dem gehört schon wegen ignoranter Dummheit gekündigt.

Gilt auch für dich Leukozyt. Wer die NSU hier reinwaschen will, braucht nicht vom gesunden Menschenverstand schwafeln...
 

Mannis Fan

Benutzer
Mit der Moderatorin habe ich überhaupt kein Mitleid. Von irgendwohher hatte sie den Spruch ja im Ohr. Es ist nicht ihre eigene Wortkreation.
Nun sollte man aber, wenn man auf ein Massenpublikum losgelassen wird, einen gewissen zeitgeschichtlichen Horizont besitzen, um zu wissen, welche Parolen, Sprüche oder Slogans zu unterlassen sind, - weil sie historisch missbraucht wurden.
Wir landen bei einer Erkenntnis, die in anderen Fäden hier im Forum schon mehrfach ausgebreitet und immer wieder angefeindet wurde. Sie lautet: Es reicht nicht, virtuos Regler bedienen zu können, eine tolle Stimme zu haben und ein paar flotte Sprüche, der wirkliche Profi am Radiomikrofon bringt auch noch ein gewisses intellektuelles Marschgepäck mit, sonst ist er schnell mal entzaubert. Siehe vorliegenden Fall!
 

Bavaria

Benutzer
Doch Fredo, wenn die Gute zu Hause Nazi-Parolen an der Wand im Wohnzimmer hat und die Staatsanwaltschaft noch ein oder zwei eindeutige Flaggen findet, verstossen diese drei Worte gegen das Gesetz. Drum schrieb ich ja "wenn ihr eine gewisse Absicht nachgewiesen werden kann". Volksverhetzung nennt sich das dann und das ist verboten. Aber bevor das alles untersucht ist, gilt sie ja erst mal als unschuldig. Höchstwahrscheinlich wird die ganze Geschichte soweiso eingestellt und der Ruf in der Öffentlichkeit bleibt ruiniert. Was sie wirklich damit zum Ausdruck bringen wollte, kann sie uns wohl leider nur selbst verraten. Der Rest bleibt Vermutung.
 

Mark4U

Benutzer
... um das ganze wieder etwas sachlicher zu gestalten: 43 threads und ganz am Anfang die frage nach dem Namen der moderatorin. Komisch dass bei dem ganzen expertengeschwafel hier immer noch nicht der name gefallen ist. Und die kollegen von der schreibenden zunft wurden ja auch fleißigst hier verlinkt, komisch dass von der tz, abendzeitung, augsburger allgemeine... oder wie sie auch heißen, keiner die nachmittagssendung gerhört hat oder zumindest recherchieren konnte, wie diese "39-jährige moderatorin" heißt? oder steckt da eine "geheime moderatorin" dahinter, das nächste gewinnspiel für die FAB 2013?
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
... aber wer meint, der Spruch wäre lustig, ...

Der Spruch ist nicht lustig, sondern Realität. Und Du machst, bzw. wirst irgendwann mal nichts anderes machen als zu arbeiten, weil ohne Arbeit keine Freiheit und Wohlstand. Als HartzIV-Empfänger hast Du natürlich kaum Arbeit, wenn überhaupt, dafür aber auch kaum Wohlstand und nur ganz begrenzte Freiheit. Vielleicht sorgt aber auch noch Dein alter Herr für Dich, keine Ahnung! Ich dachte jedenfalls immer, mein IQ ist schon sehr winzig, aber bei Dir und Deinen Aussagen braucht man ja fast schon ein Mikroskop um überhaupt was erkennen zu können, oder kennst Du die Moderatorin persönlich, um Dir ein Urteil erlauben zu dürfen, wie doof oder schlau sie wohl wirklich ist?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben