Hanna Pfeil (Hessischer Rundfunk) verstorben


DelToro

Benutzer
Eine traurige Nachricht.
Hanna Pfeil gehört zu den allerersten Stimmen, die ich im Radio gehört habe und auch zuordnen konnte. Sie hatte eine ganz besondere Präsenz, eine charmante Art zu moderieren, die ich in der heutigen Zeit nirgendwo mehr höre. Freundlich, verbindlich, herzlich. Als Hörer fühlte man sich automatisch wohl, gut aufgehoben und wusste: egal was passiert, Hanna hat alles im Griff, die kann nichts erschüttern.
Obwohl sie schon 1985 in den Ruhestand ging, habe ich das Gefühl, ich hätte sie viel länger und öfter gehört, so präsent ist mir ihre Stimme. Ich werde sie vermissen.
 

Ammerlaender

Benutzer
Hanna Pfeil - eine Stimme im Hörrundfunk, die mich begleitete von meiner frühesten Jugend Mitte der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts bis in die 00er des jetzigen Jahrhunderts. Zuerst mit Hans-Joachim Sobottka in "Eile mit Weile", später "Vergnügt ins Wochenende", dann ab und zu in "Wünsch Dir was". Zuletzt hörte ich sie aus einer hessischen Kureinrichtung auf hr4 Ende der 00er.

Interessant war auch ihr Gespräch mit Uwe Günzler im Programm des hr-Fernsehen Mitte der 00er. [leider kein Dokument im WWW gefunden]

Nicht nur die Stimme war angenehm zu hören; auch Satzbau, Aussprache und Betonung harmonierten irgendwie. Sie setzte in ihren Moderationen die Päuschen an den richtigen Stellen (eine Eigenschaft, die leider verloren gegangen und/oder heute unerwünscht ist).

Möge sie in Frieden ruhen.
 

lg74

Benutzer
Hach, Danke! Ich muss gestehen, dass mir Hanna Pfeil natürlich vom Namen her etwas sagte, aber eben nur vom Namen her. Ihre Stimme kannte ich bis soeben nicht. Jetzt kann ich auch nachvollziehen, was @DelToro weiter oben geschrieben hat.

Und: eine Tonqualität (hier vor allem: Qualität bei der Übertragung der Moderationen) hatte man damals. Dynamisch, transparent, verständlich, natürlich. Das hat nach meiner Meinung wesentlichen Einfluss auf das Gesamtresultat.
 

TORZ.

Benutzer
Hanna Pfeil - eine Stimme im Hörrundfunk, die mich begleitete von meiner frühesten Jugend Mitte der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts bis in die 00er des jetzigen Jahrhunderts. Zuerst mit Hans-Joachim Sobottka in "Eile mit Weile", später "Vergnügt ins Wochenende"
Genau das hörte ich gestern auch von einem Bekannten, dem ich die Meldung über ihren Tod zusendete und der daraufhin sehr betroffen war. "Eile mit Weile" ist für ihn die erste bewusste Erinnerung an Unterhaltungsradio, da seine Eltern sonst eher Nachrichtensendungen bevorzugten
 

Radiofreak01

Benutzer
Hanna Pfeil ist vergangenen Freitag im Alter von 97 Jahren verstorben. Sie war über Jahrzehnte eine prägende Stimme der HR-Programme. Insbesondere von HR 4! RIP Hanna Pfeil!



Obwohl sie schon 1985 in den Ruhestand ging, habe ich das Gefühl, ich hätte sie viel länger und öfter gehört, so präsent ist mir ihre Stimme.

Dein Gefühl trügt Dich nicht, wie schon @Südfunk 3 schrieb. Sie war bis 2003 noch bei HR 4 und moderierte dort von Zeit zu Zeit "Wünsch Dir was".
 

black2white

Benutzer
Hanna Pfeil war Jahrgang 1925 und moderierte bis 2003, also bis 78 im Radio. Hans-Joachim Sobottka war wohl ein ganze Stück älter als sie, über ihn findet mal erstaunlich wenig. 1994 verstarb er. Aber diese Generation lernte in der Schule noch Gedichte! Das war damals völlig selbstverständlich und um so mehr erstaunt es mich wie diese Tradition verloren gegangen ist an den Schulen im Land der Dichter und Denker. In Frankreich werden bis heute Gedichte gelernt.
 

Vroni47

Benutzer
Habe heute erfahren, dass die Sprecherin Hanna Pfeil gestorben ist. Sie hat von 1946 bis 1955 gemeinsam mit meinem 2008 verstorbenen Vater Siegfried Loyda viele Sendungen beim MDR Leipzig moderiert.
Aus dieser Zeit habe ich noch Fotos. Weiß aber nicht, wie damals Hanna Pfeil ausgesehen hat. Leider sind die Fotos im Album meines Vaters nicht beschriftet.
 
Oben