Ich schäme mich für die ARD


Beyme

Benutzer
@Zwerg#8 :
Was ist denn dein Problem damit? Soll jetzt der Beitrag in einer Form online bleiben, die der MDR nicht gut findet, allein aus dokumentarischen Gründen? Ich finde nicht.

Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass man Sendungen wenigstens fürs Netz korrigiert, wenn ein Fehler passiert ist.
 

s.matze

Benutzer
Jaja, die ellenden Straßenumfragen, mit denen man in jeder Sendung ganze Beiträge füllt. Das kommt dabei raus. Die SVZ hat auch schon mal den ehem. Chef von Antenne MV und FCH-Aufsichtsratmitglied als "normalen Bürger" befragt - entweder ohne es selbst zu merken, oder in der Hoffnung, es merkt keiner...
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Erstaunlich das unser Propaganda-Matze noch gar nicht den rbb zerschossen hat, Stichwort Knabe-Doku und Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, parallel zur Bundestagswahl. Hier leistet sich der rbb nämlich tatsächlich mal eine ziemlich diskussionswürdige Nummer. Stattdessen unbelegte Aussagen und Unterstellungen, mit denen du letztlich selbst nichts anderes als Propaganda betreibst und es noch nicht mal merkst.
 

Tweety

Benutzer
Das war mal wieder nix. Anfang der Woche verstarb Jean-Paul Belmondo. Einer der besten und bekanntesten europäischen Schauspieler, der die Kinowelt von den 60er-80er Jahren massgeblich geprägt hat. Eine absolute Schauspielerlegende.
Hat man es hinbekommen, mal einen Film von ihm zu zeigen? Ich habe davon nichts mitbekommen. Lediglich Arte hat es gemacht und dort kommen auch noch welche, aber die sind ja auch halb französisch. Meistens aber auch zur Mittagszeit, wenn die normale Bevölkerung arbeiten ist. Noch nicht mal in den dritten Programmen oder in den zig Spartenkanälen kam was. Ich muss ehrlich gestehen, da fehlen mir die Worte. Für die größten Nichtigkeiten gibt es mittlerweile Programmänderungen, aber da bekommt man es nicht hin, mal einen der alten Filme zu zeigen? Danke mal wieder für nichts.:mad::thumbsdown:
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Habe auch keine Filme oder Programmänderungen dazu bemerkt. Würdigungen gab es in der Tagesschau, in der BR-Rundschau und in der ARD-Mediathek.
Dafür gab es nun schon das zweite oder dritte Merkelporträt im Ersten, dabei lebt die noch.

Verstehe auch nicht, dass eine derart unbedeutende Person wie Anneliese Baerbock oder "Mein Name ist Hase, ich erinnere mich nicht, was mit dem Geld passiert ist" Scholzi soviel Sendezeit im "unabhängigen" ARD-Fernsehen bekommt - mehr als ein Mensch der die Filmszene drei Jahrzehnte lang geprägt und Meilensteine der fiktionalen Unterhaltungskunst geschaffen hat.

Die ARD setzt - wie immer - absolut falsche Prioritäten.
 

Tweety

Benutzer
Na ja, so halb. Trotzdem wäre es wünschenswert gewesen, wenn sich ARD und ZDF auch dazu hätten durchringen können mal einen oder mehrere Filme ins Programm zu nehmen. Man leistet sich immerhin
16 (!!!) TV Programme und da besteht eh ein Großteil aus Wiederholungen. Also wo genau wäre jetzt das Problem? Wir sprechen hier nicht von einem unbekannten französischen Provinzschauspieler, sondern von einem Mann der auch in Deutschland Millionen Fans und Bewunderer hat. Man muss sicherlich vorsichtig sein mit Superlativen, aber für mich ein absoluter Jahrhundertschauspieler. Da hätte ich sowas einfach mal erwartet. Allerdings sollte man bei ARD und ZDF besser nicht zuviel erwarten. Hiess es nicht mal "bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe" ? Stimmt.
Vermutlich nur im falschen Kino. ;)

Im übrigen sind die Sendezeiten bei ARTE auch ein schlechter Witz. 0:35 Uhr, 0:50 Uhr und 13:50 Uhr. Richtig prominent platziert. Nicht, dass noch jemand zuschaut. :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Warum tun unsere Öffis eigentlich immer so, als könnten die Bürger den Bundeskanzler direkt wählen? Stundenlange Propagandasendungen, in denen sich die drei Spitzenschwafler profilieren können und ihr langweiliges, banales Gerede vom Wetter zum Besten geben. Als ob es keine anderen Parteien mehr gibt.
 

Radiokult

Benutzer
Sagt die Grünen-Kandidatin zum Moderatoren-Duo: Ich will nur mal darauf hinweisen, dass die Uhr von Herrn Scholz noch läuft. Und drei Sätze später merkt der Moderator, dass die Uhr von Scholz tatsächlich immer noch läuft... :D Kannste dir nicht ausdenken sowas! ÖR in Bestform.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich weiß schon, warum ich mir diese Farce nicht anschaue. Aber ich weiß ja auch jetzt schon, welchen Wahlkreiskandidaten und welche Partei ich wählen werde.

Nein, ich wähle nichts, was mit AfD zu tun hat. Und das gleiche gilt für die SED (Linkspartei bzw. PDS = Partei Deutscher Stalinisten)

Und die Ökofaschisten- Partei werde ich auch nicht wählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Stefano

Benutzer
Erstaunlich das unser Propaganda-Matze noch gar nicht den rbb zerschossen hat, Stichwort Knabe-Doku und Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, parallel zur Bundestagswahl. Hier leistet sich der rbb nämlich tatsächlich mal eine ziemlich diskussionswürdige Nummer.
Das war mal wieder nix. Anfang der Woche verstarb Jean-Paul Belmondo. Einer der besten und bekanntesten europäischen Schauspieler, der die Kinowelt von den 60er-80er Jahren massgeblich geprägt hat. Eine absolute Schauspielerlegende.
Hat man es hinbekommen, mal einen Film von ihm zu zeigen? Ich habe davon nichts mitbekommen.
Da bin ich ja froh, dass ich den rbb retten darf. Sie strahlten nämlich einen Film zum Tod von Jean-Paul Belmondo aus. Zu früh gemeckert.
Kann man sich sogar noch anschauen :

 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Peinliche Wahlkampfwerbung unseres "unabhängigen" Rundfunks für drei unbedeutende Leute, die kein einziger deutscher Staatsbürger direkt wählen kann. Und dazu noch auf sämtlichen Wellen (Das Erste, ZDF, Phoenix). Wundert mich, dass man nicht gleich wieder alle Dritten zentralisiert hat. Vollkommene Zeitverschwendung.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Moment: Du wählst in diesen WK den Bundestagsabgeordneten Angela Merkel, Olaf Scholz etc. aber nicht den gleichnamigen Bundeskanzler. Das sind schon zwei verschiedene Paar Schuhe. Der Bundeskanzler wird nicht direkt gewählt. Daher kann (und wird möglicherweise im Falle der CDU) es passieren, dass (siehe Wahl zum europ.Parlament) ein vollkommen anderer Spitzenkandidat ins Rennen geht, als am Ende zum Kanzler gemacht wird. Außerdem ist gar nicht gesagt, dass alle drei überhaupt das Direktmandat als Abgeordneter holen.
Deshalb ja auch die Kritik an Merkel, wenn diese in ihrer Form als Abgeordneter mal wieder ihre Tätigkeit als Kanzlerin vermischt und Wahlkampf macht.

Auf 99,8 Prozent der Wahlscheine tauchen die Namen Baerbock, Scholz und Laschet nicht auf. Daher ist es Augenzerrerei, wenn die Öffis hier suggerieren, als hätten die Bürger in irgendeiner Form Einfluss darauf, wer zum Bundeskanzler ernannt wird. Und für die 0,01 Prozent, die in ihrem lokalen Wahlkreis den Abgeordneten Baerbock, Scholz und Laschet auf ihrem Zettel haben, braucht es keine mehrstündige Wahlsondersendung auf zig Programmen, in der diese drei Abgeordneten darüber fabulieren, was sie täten,"wenn ich König von Deut-schland wär".

Vielleicht bekommen wir ja auch eine Minderheitsregierung aus Linke und FDP mit einem Kanzler Lindner!😘
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Daher ist es Augenzerrerei, wenn die Öffis hier suggerieren, als hätten die Bürger in irgendeiner Form Einfluss darauf, wer zum Bundeskanzler ernannt wird.
Wie oft ist es in der Geschichte der BRD vorgekommen, dass der Bundeskanzlerkandidat nicht auch durch den Bundestag zum Bundeskanzler gewählt wurde? Deine Kritik läuft etwas ins Leere.

Außerdem wird auch bei allen Umfragen, die sich mit dem Bundeskanzler beschäftigen, immer wieder betont: "wenn der Bundeskanzler direkt gewählt würde."

Außerdem ist gar nicht gesagt, dass alle drei überhaupt das Direktmandat als Abgeordneter holen.
Das ist auch nicht Voraussetzung, um in das Bundeskanzleramt gewählt zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

freiwild

Benutzer
Auf 99,8 Prozent der Wahlscheine tauchen die Namen Baerbock, Scholz und Laschet nicht auf.
Sorry für die Staatsbürgerkunde-Nachhilfe, aber bei den Wahlscheinen sind es sogar 99,999995%, bei den Stimmzetteln hingegen nur 99,3% 75,3%.

(In 99,3% der Wahlkreise ist keiner der Kandidaten Wahlkreiskandidat. Aber die Formulierung "taucht der Name nicht auf" schließt auch die Landeslisten mit ein. In allen 64 nordrhein-westfälischen Wahlkreisen steht der Name "Armin Laschet" als Teil der CDU-NRW-Landesliste drauf, und in allen zehn brandenburgischen Wahlkreisen entsprechend die Namen Baerbocks und Scholz'.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben