Ich schäme mich für die ARD


s.matze

Benutzer
Seit wann läut am Sonntagabend im SWR ein tatort??
Reicht das nicht, wenn NDR und (!) WDR schon ebenfalls gleichzeitig einen bringen!? :wall:
Und somit RBTV und SR ebenfalls.

NDR FERNSEHEN
10.10.2021
HEUTE
20:15Tatort: Das Ende des Schweigens

WDR FERNSEHEN
10.10.2021
HEUTE
20:15Tatort: Die Blume des Bösen

SWR FERNSEHEN BW
10.10.2021
HEUTE
20:15Tatort: Preis des Lebens


Drehen die jetzt alle völlig frei? Was soll dieser Blödsinn?
Das ist ja mal wieder eine gradiose Programmplanung. Drei (!!!) tatorte für neun Bundesländer gleichzeitig.

Absprache findet keine statt zwischen den einzelnen Landesanstalten.

:thumbsdown::thumbsdown::thumbsdown:
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Alte Hüte:
1.: 2007 (NDR)
2.: 2007 (WDR)
3.: 2015 (SWR)

Keine gute Chance, abzustauben, wenn das Erste wegen Fußball keinen bringt?
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
wenn das Erste wegen Fußball keinen bringt
Wer soll davon profitieren, wenn sich 5 Sendeanstalten aus 9 Bundesländern bei 3 verschiedenen Uralt-Tatorten die Quote teilen müssen? Zudem war keiner der drei Tatorte angekündigt worden (keines dieser Dritten zeigt am Sonntagabend sonst einen Tatort), sondern wurde spontan ins Programm gehieft. Da es also keiner wusste, hat das auch nur der jenige mitbekommen, der zufällig drangeblieben ist oder auf die eigentlich geplante Sendung gewartet hat. Und der schaltet genervt ab, wenn nicht das kommt, was eigentlich geplant war. Der Tatortfan findet diese 3 Uralt-Folgen übrigens alle in der ARD-Mediathek.

Also: Wozu das Ganze?


Und: Wieviel zahlt die ARD an Übertragungsrechten für dieses vollkommen überflüssige Fußballspiel? Wollte die ARD nicht sparen? Offenbar wächst denen das Gerichtsurteil über den Kopf und die meinen, nach der rückwirkend durchgewunkenenen Erhöhung, schon wieder übermütig werden zu können und das Geld der Bürger mit beiden Händen zum Fenster rauswerfen zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Die Frage ist nicht wieviel man dafür gezahlt hat, sondern eher warum das überhaupt im Ersten lief. Soweit mir bekannt ist, haben die ÖR nur die Übertragungsrechte für die Spiele mit dt. Beteiligung. Der Rest läuft eigentlich auf DAZN.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Auf die Erklärung von Seiten der ARD bin ich aber auch mal gespannt!

"Normalerweise obliegen die Übertragungsrechte der Nations League dem Sender DAZN. Für dieses Spiel herrscht eine Ausnahme, die viele freuen dürfte: Spanien vs. Frankreich ist heute auch live im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen. Der übertragende Sender ist die ARD."


Was für eine Ausnahme soll das bitte sein und wieviel Millionen kostet das den deutschen Beitragszahler?

"Das Finale der Nations League wird heute exklusiv von DAZN übertragen. Im Free-TV läuft Spanien vs. Frankreich heute nicht."


"Der Streaming-Anbieter DAZN hat sich die Übertragungsrechte für die Nations League gesichert. So können nur Fußball-Fans, die ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen haben, alle vier Duelle des Final Four live verfolgen."


Schön blöd, da würde ich mein Dazone-Abo aber kündigen, wenn ich eins hätte. Diese ARD ist sowas von peinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Naja, in den TV-Zeitschriften stand es alles schon vor Wochen, sooo spontan war es also nicht, das "warum" ist aber weiter unklar, einen Quotenhit wird man wohl kaum erwartet haben.

nurTV - epaper Ausgabe Ausgabe 11 2021 vom 16 09 2021.png(nurTV, EVT 16.09.2021)
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Also die oben zitierten Artikel datieren alle auf heute. Entweder man sagt dort bewusst die Unwahrheit, indem man behauptet, man müsste ein Abo kaufen, um das Spiel sehen zu können - oder diese Portale mit Schwerpunkt Sport wussten es wirklich nicht. Trotzdem schwach.

Irgendwann wird schon rauskommen, was den deutschen Beitragszahler diese Wichtigtuerei derARD gekostet hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Border Blaster

Benutzer
Drei (!!!) tatorte für neun Bundesländer gleichzeitig.

Ja mei.....also zumindest 2 Tatorte laufen relativ oft gleichzeitig in den Dritten, gestern waren es halt 3. Von der Optik her schaut es blöd aus. Ich in so einem Fall - wie gestern - habe mich gar nicht erst darauf eingelassen, um Punkt 20.15 Uhr vor dem Fernseher sitzen zu müssen. Ich habe mir einen der 3 ohne Zeitdruck aus der Mediathek ausgesucht.

Was für eine Ausnahme soll das bitte sein und wieviel Millionen kostet das den deutschen Beitragszahler?
Ich bin sowieso dafür, dass die öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten, egal ob der ORF in Österreich oder eben ARD und ZDF in Deutschland, sich bei Sportrechten in Zukunft noch mehr zurücknehmen sollten bzw. ganz darauf verzichten sollten, für hunderte Millionen von Gebührengeldern Sportrechte, egal ob für Fußball oder Olympische Spiele, zu erwerben. Dies ist bei den explodierenden Kosten der letzten Jahre nicht mehr vermittelbar. Wer sagt, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten für eine "Grundversorgung" mit Fußball oder anderen Sportarten im Free TV verantwortlich sein sollen? Wer sagt, dass Fußball überhaupt im Free-TV laufen muß? Wenn die privaten Free TV-Sender den Wahnsinn bei den TV-Rechten mitmachen wollen, ist es deren Sache. Und ansonsten läuft halt alles im Pay TV, was natürlich den vielen Sponsoren (z.B. der UEFA Champions League) dann auch nur bedingt gefallen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Naja, in den TV-Zeitschriften stand es alles schon vor Wochen
In der TV14 stand zwar das blöde Fußballspiel, aber das Programm im SWR stimmte keinen Zentimeter!

um Punkt 20.15 Uhr vor dem Fernseher sitzen zu müssen
Dann kann man die lineare Verbreitung sämtlicher Dritten Programme besser gleich einstellen. Im selben Atemzug wird dann sicherlich auch die Rundfunkgebühr gesenkt? 🧐
 

Anhänge

  • SWR am Sonntag.png
    SWR am Sonntag.png
    414,4 KB · Aufrufe: 10

s.matze

Benutzer
Man hat bei dieser abgehobenen ARD mittlerweile den Eindruck, mit einer Maschine statt mit einem duch den Bürger subventionierten Dienstleister zu kommunizieren und gar nicht mehr als Mensch wahrgenommen zu werden. Allein schon die Anrede, unpersönlich und mit der Abkürzung "bzw." empfinde ich als eine Frechheit.

Das Problem ist im Übrigen auch nicht, dass ich "keinen der Filme verpassen" will, sondern dass zuviele Tatorts laufen! Klarer Fall von: Falschen Textbaustein herausgegriffen. Für das Alternativprogramm soll man dann die Glotze gleich ganz auslassen. Bitte, gut so. Dann aber auch die Rundfunkgebühr halbieren! Bei der Mediathek fallen die Kosten für den Sendernetzbetrieb weg.


Sehr geehrte Zuschauerin, bzw. sehr geehrter Zuschauer,

vielen Dank für Ihre Mail und Ihr Interesse am Angebot der ARD.
Einige Dritte Programme haben gestern Abend "Tatort"-Filme wiederholt, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, trotz Fußball im Ersten, einen Sonntagskrimi zu sehen. Wenn Sie keinen der in Frage kommenden Filme verpassen wollen, haben Sie die Option, diese in der Mediathek anzusehen - und zwar zu einem Termin, der für Sie gut passt:

https://www.ardmediathek.de/sammlung/neue-tatort-videos/1YQ7hUpJwkdkExRfN8aEN8/

Das gilt übrigens für alle Optionen. Wenn Sie eben keinen "Tatort" sehen wollen, finden Sie in der ARD-Mediathek ebenso jede Menge Alternativen für einen Fernsehabend nach Ihrem Geschmack.

https://www.ardmediathek.de/.

Mit freundlichen Grüßen


Erstes Deutsches Fernsehen
Programmdirektion
Zuschauerredaktion Das Erste
Postfach 200665
80006 München
Achtung, neue Telefonnummer



Ist das Dummheit, Frechheit oder Arroganz?
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
Es ist einfach ein Fakt. Als nur Online-Zuschauer erwarte ich, das in den ö-r auch mal ein Fußballspiel läuft. Es ist DER Sport Nr.1 in Deutschland, er interessiert mich. Ich finanziere auch genug Schlagerspaß mit Andy & Co. Das könnte auch im Privat-TV laufen. Mit Goldstar, Heimatkanal, Deutsches Musikfernsehen gibt es genügend Möglichkeiten.
DieKritik an der 3fach-Parallelausstrahlung von Tatorten ist aber berechtigt. Einer reicht im linearen TV.
 

Musikfreund

Benutzer
Es laufen nicht zu viele "Tatorts". Auch wenn viele Dritte durch die Segnungen der Technik mittlerweile recht breit empfangbar sind, so sind es immer noch eigenständige Programme für ein bestimmtes Sendegebiet. Ich wüsste nicht, warum die sich in ihrer Programmplanung abstimmen sollten.

Ich hab manchmal den Eindruck, manch einer hat zu viel Zeit, sich ständig solche "Kritiken" aus den Fingern zu saugen. Oder will uns einfach nur unterhalten. Ich amüsiere mich beim Lesen oft köstlich.
 

Radiokult

Benutzer
Wer sagt, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten für eine "Grundversorgung" mit Fußball oder anderen Sportarten im Free TV verantwortlich sein sollen?
Millionen von Menschen, welche in x-beliebigen Sportvereinen organisiert sind.

Wer sagt, dass Fußball überhaupt im Free-TV laufen muß?
Fußball ist in D Volkssport. Und beispielsweise die Finalspiele des DFB-Pokals müssen zwingend im FreeTV versendet werden, was auch gut und richtig ist. Da HD mittlerweile allgemeiner Standard ist, die Free-TV-Privaten sich aber mit ihrem HD+ durch die Hintertür selbst zum PayTV gemacht haben, bleiben dafür nur die ÖR übrig.

Wenn die privaten Free TV-Sender den Wahnsinn bei den TV-Rechten mitmachen wollen, ist es deren Sache.
Nun, für diesen Wahnsinn sind die Privaten nicht unerheblich mitverantwortlich. Eigentlich kippte das erst in den letzten Jahren, als der Fußball selbst damit begann die Zahlen noch weiter nach oben zu treiben. Es ist ähnlich wie mit den Spritpreisen. Solange es genug Menschen gibt die das wollen, weil sie zum Beispiel im Falle des Benzins zwingend darauf angewiesen sind, solange wird man das zwar murrend, aber dennoch zähneknirschend hinnehmen. Und mit Verlaub, ein Fußball-Endspiel bei einem matschigen SD-Privaten (die senden durch die Bank weg ihre SD-Versionen ganz bewußt noch in prähistorischen mpg, während beispielsweise Sky schon vor längerer Zeit auch seine SD-Kanäle auf mp4 umgestellt hat), kann man in Zeiten wo 6- und 8K der letzte Schrei sind, niemandem mehr ernsthaft anbieten.

Bei all der verzweifelten Bewerbung ihrer Mediatheken sollten manche ÖR Sender vielleicht mal drüber nachdenken, den Sendebetrieb einzustellen und stattdessen nur noch ein Auswahlmenü anzubieten, auf dem man sich dann in die Mediathek klicken und dort bedienen kann.
Ich denke mal das so in spätestens 10-15 Jahren die herkömmlichen und teuren Verbreitungswege Kabel und Sat ohnehin Geschichte sind. DVB-T spielt schon jetzt kaum noch eine Rolle. Dann wird lineares Fernsehen nur noch über das wesentlich kostengünstigere IPTV abgewickelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Meines Erachtens liegt es daran, dass der Otto-Normal-Zuschauer zwar bei EM- und WM-Endspielen schon zuschaltet, bestenfalls noch bei CL-Endspielen, aber nicht unbedingt bei diversen anderen Turnieren, deren Verlauf kaum mitverfolgt werden konnten. Schon gar nicht, wenn Deutschland nicht im Finale steht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben