• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

In neue (Radio-) Hits investieren?


Skywise

Benutzer
Tendenziell negativ.
Ich habe nichts dagegen, mich an Crowdfunding-Aktionen zu beteiligen, um bestimmte Projekte voranzutreiben. Meistens existiert dann bereits *irgendwas*, und seien es ein paar Demos, und ich halte die für so interessant, daß sie einen Vorschuß wert sind. Ob irgendwas "kommerziell" ist, ist mir dabei vergleichsweise egal. Ich glaube, bei dieser Globalrockstar-Geschichte ist der Ansatz exakt umgekehrt: der Künstler wird dazu verpflichtet, sein Bestes zu geben, um kommerziell erfolgreich zu sein und seine Financiers zu "belohnen". Das duftet so ein bißchen nach Mainstream/Einhalten von Regeln, nicht unbedingt nach der Suche nach Weiterentwicklungen.

Gruß
Skywise
 

Tweety

Benutzer
Verschenktes Geld. Wieviele von den ganzen "Talenten" schaffen es bis zum Star? Die kann man doch fast an zwei Händen abzählen. Selbst die Sieger der ganzen Castingshows, die ohne Zweifel gut sind und viel Talent mitbringen, sind meist nach wenigen Monaten weg vom Fenster. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Erfolg lässt sich meist auch nicht erkaufen.
 
Oben