Kleinere Musikrotation bei WDR 2?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Plattenschrank

Benutzer
"Ai se eu usw." ist nach meinen Beobachtungen tatsächlich ein Song, der von 10 bis 70 (überwiegend) begeistert aufgenommen wird. So gesehen passt er tatsächlich auf alle drei Wellen.

Eine Bemerkung noch zum Thema des Fadens: Kann mir jemand erklären, warum nachmittags jetzt fast überhaupt keine Klassiker auf WDR2 mehr gespielt werden? Muss ich dafür tatsächlich WDR4 einschalten und mir mit dümmlichen deutschen Schlagern den Tag versauen lassen?
 

ricochet

Benutzer
Unglaublich, das läuft auf WDR 4 ja wirklich in Hot-Rotation:Somebody that I used to know Gotye feat. Kimbra

Bei der großen Schnittmenge, die 1LIVE und WDR 4 mittlerweile besitzen, stellt sich langsam die Frage der Daseinsberechtigung für WDR 2 oder WDR 4. Drei WDR-Popdudelwellen sind meiner Meinung zu viel des Guten!

Absurder deutscher Radioalltag, Schreck lass nach.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Bei der Aktion "WDR 2 für eine Stadt" gibt es eine Änderung der Regeln: Damit auch größere Städte eine faire Gewinnchance bekommen, wird ab sofort gesplittet. Ins Finale kommen nun jeweils die fünf Städte mit den meisten Stimmen unter sowie über 50.000 Einwohnern. Bisher hatten ja praktisch nur Kleinstädte eine Chance, weil sie durch Unterschriftenlisten und andere Aktionen vermutlich oft sogar mehr Stimmen gesammelt haben, als sie überhaupt Einwohner besitzen.
 

Tweety

Benutzer
Die Frage ist ja ob Grossstädte überhaupt gewinnen sollten. Sowas macht doch eh nur in kleineren Städten Sinn. So eine Aktion würde in Köln oder Düsseldorf doch total untergehen bzw. kostenmässig völlig aus dem Runder laufen.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Ich gönne den Preis auch eher einer Kleinstadt als einer Großstadt. Dennoch muss es einigermaßen gerecht zugehen, ansonsten haben Großstädter keinen Anreiz, überhaupt an der Aktion teilzunehmen. Die Grenze von über/unter 50.000 Einwohnern ist deshalb vielleicht gar nicht so unklug gewählt, dadurch nehmen nicht automatisch fünf Großstädte am Finale teil, sondern auch mittelgroße Städte zwischen 50.000 und 100.000 Einwohner haben damit eine bessere Chance aufs Finale.

Ich persönlich fände es ja gut, wenn mal eine ganz kleine Gemeinde ohne Stadtrechte gewinnen würde. Die kleinste Gemeinde in NRW ist laut http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...tfalen#Gr.C3.B6.C3.9Fte_und_kleinste_Kommunen Dahlem (4116 Einwohner) im Kreis Euskirchen.
 

CelticTiger

Benutzer
Diese Heimsuchungen in der Provinz erinnern ein wenig an Radio Luxemburg. Nur, daß der WDR nicht täglich von einem Supermarktparkplatz zum anderen zieht. Aber bei den steigenen Versorgungskosten der eigenen (ehemaligen) Mitarbeiter werden wir das vielleicht noch erleben. :)
 

Maschi

Benutzer
Großstädte haben es trotz der Regeländerung nicht ins Finale von WDR 2 für eine Stadt geschafft. Die zehn Finalisten lauten in diesem Jahr: Lengerich, Ahlen, Bocholt, Blomberg, Delbrück, Büren, Schmallenberg, Dorsten, Marl und Hilden.
Tja, Paderborn als kleine Großstadt hatte es einmal geschafft und ist dann in der Endrunde gescheitert, andere große Städte haben offenbar einfach nicht die Möglichkeiten oder den Willen, genug Stimmen im Verhältnis zur Einwohnerzahl zu sammeln.
Immerhin ist aber der Kreis PB 2 mal dabei, vielleicht gewinnt ja Delbrück oder Büren.
 

walla

Benutzer
Wen interessiert das eigentlich,wer bei "WDR 2 für eine Stadt" gewinnt?
Also mich nicht,mir geht es dadurch nicht besser wenn "meine Stadt" gewonnen hat oder nicht.
Und das Programm bzw. die Playlist wird dadurch auch nicht besser.
 

CelticTiger

Benutzer
Ich habe mir im Rahmen der "Belohnungsaktion" des WDR vor ein oder zwei Jahren mal die Live-Zugabe aus der Provinz angehört. Es wirkte alles gequält und irgendwie hochnotpeinlich. Der linksgrüne und politisch korrekte Witz in Serie wollte einfach nicht zünden. Ich dachte mir, wie viele Zuschauer mögen wohl gerade die Veranstaltung in Scharen verlassen, während Steinberg und Anhang die Welt nicht mehr verstehen.
Die tägliche Zugabe war nach ihrer Einführung 1995, als sie noch im wöchentliches Wechsel von hochkarätigen Künstlern vorm Mikrofon moderiert wurde, ein richtiges Juwel, auf das man sich schon nach Feierabend richtig freute. Legendär im WDR, die bösen Führer-, Kaiser und Türken-, bzw. Osmanen-Persiflagen mit historischem Hintergrund, die zum Nachschlgen im Geschichtslexikon animierten.
Heute ist diese Sendung nur noch flacher Klamauk mit politischen Persiflagen, die sich totgelaufen haben. Untermalt wird das Elend mittlerweile auch nur mit dem obligatorischen Dudelterror a la WDR II.
Schade!
 

Dagobert Duck

Benutzer
Das MoMa ist personell etwas dünn besetzt. Uwe Schulz kann samstags nicht, da er fast jede Woche die anschließende Sendung Bug am Samstag moderiert, Helmut Rehmsen möchte am Wochenende wohl gerne frei haben, bleiben für den Samstag nur Kathrin Schmick und Jürgen Mayer als reguläre MoMa-Moderatoren übrig. Wenn beide mal keine Zeit haben, muss jemand anderes einspringen, meist Kerstin Hermes oder Stefan Quoos.
 

Plattenschrank

Benutzer
Heute war es mal wieder soweit. Ich habe wutentbrannt mein Radio ausgeschaltet. Seit mindestens 2 - 3 Wochen wird mir JEDEN VERDAMMTEN TAG dieses "My heart skips a beat" um die Ohren geschlagen. Ein Song, den ich zu Beginn mal ganz gut fand und der mich jetzt einfach nur noch aggressiv macht. Gleichzeitig gäbe es dutzende andere aktuelle Titel, die man auch mal spielen könnte. Wer den Titel so toll findet, dass er ihn jeden Tag hören will, der soll ihn sich gefälligst downloaden!

Diese himmlische Ruhe ist übrigens eine ausgesprochene Wohltat, ich kann es jedem nur empfehlen! Ommm!
 

Tweety

Benutzer
@ Plattenschrank

Reg dich nicht auf. Es gibt schlimmeres. Spätestens wenn gleich wieder "Nossa" bei Frau Neu läuft wünscht man sich den Titel zurück. :thumbsup:
 

CelticTiger

Benutzer
Soweit ich es mitbekommen habe, fährt die Bildzeitung mit den Konsumgütern, die sich bei ihrer Leserschaft großer Beliebtheit erfreuen, sogennannte "Volks"-Werbekampagnen.
Da wird dann aus einem nerrensicheren Handy ein "Volks-Handy", aus einem bedienungssicheren "Frieseusenröster", "ein Volks-Homesolarium" und aus einem
E-Bike für € 799.-(!) ein Volks-Fahrrad.
Ich brauche eigentlich gar nicht weiterschreiben; Ihr wißt, worauf ich hinaus möchte...
Für alle WDR II Stammhörer tue ich es dennoch: :)
Nur wer seine Hörerschaft für so unterirdisch blöd hält, daß sie dreimal am Tag die selbe Scheiße freiwillig hört, gepaart mit einem Werbeinferno, welches in Sachen Unoriginalität und Anspruchslosigkeit seines Gleichen sucht, der verdient das Prädikat "Volks-Sender"!
 

ricochet

Benutzer
Wer den Titel so toll findet, dass er ihn jeden Tag hören will, der soll ihn sich gefälligst downloaden!

Das öffentlich-rechtliche Radio als Nonstop-Werbeschleife für musikalische Novitäten - wer hätte gedacht, dass es jemals so weit kommen würde. Scheinbar sind alle anderen Erlösmodelle nicht mehr einträglich genug. So rettet man das Radio nicht - im Gegenteil. So entwöhnt man die Leute vom Dudelfunk.

Faktisch gibt es auf lange Sicht nur zwei Möglichkeiten sinnvollen Wirtschaftens - entweder viele unterscheidbare Angebote mit überschaubarer Rotation oder wenige Angebote mit großer Rotation. Andernfalls verliert das Radio sogar nebenbei seinen Reiz.
 

grün

Benutzer
Ich habe ja auch eine Zeit lang WDR2 im Forum gelobt (muß vor zwei bis drei Jahren gewesen sein), aber wer wie ich in NRW die Alternativen DVB-S und DAB+ hat, ist mittlerweile klar im Vorteil, da muß man sich dann nicht mehr so aufregen... Trotzdem ist es unbegreiflich, wie man als ÖR-Anstalt eine so enge Rotation fahren kann.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Wenn mich WDR 2 mal wieder zu sehr nervt, höre ich auch schon mal bei holländischen Sendern oder DRS 3 herein, deren Musikauswahl deutlich besser ist. Aber da die ja nicht nur Musik, sondern auch regionale Wortbeiträge senden, ist das auf Dauer auch keine Alternative. Genau wie auch BFBS, da wird mir viel zu viel über militärische Angelegenheiten geredet.

Auch wenn die einzelnen Beiträge oft etwas zu kurz sind, ist das abwechslungsreiche Wortprogramm von WDR 2 für mich immer noch ein Grund, auf den Sender nicht völlig zu verzichten.
 

AlanTrebber

Benutzer
.. BFBS auch keine wirklich Alternative mehr..
...muss ich leider auch sagen: Ob das so bis zum Abzug der Streitkräfte bleibt? In der Vergangenheit gab es immer Phasen, in denen sich der Sender kaum von Radio NRW unterschied. Wahrscheinlich liegt´s an meinem Alter: Die jungen Soldiers sind mittlerweile etwa im Alter meiner Kinder und haben einfach andere Hörgewohnheiten.

Wahrscheinlich liegt´s auch an meinem Alter, dass ich bei WDR 2 ebenfalls häufiger den von Plattenschrank in #867 geschilderten Effekt verspüre: Aus und Ruhe....
Dabei läßt sich gegen die Musikauswahl auf WDR 2 nichts sagen: Neue Titel, unbekannte Titel, ältere Titel und Oldies. Mehr Auswahl geht bei einem ö-r Programm für jedermann eigentlich gar nicht.
 
Naja, das mit der Auswahl ist immer so eine Sache. WDR 2 ist inzwischen nur noch gut für die Hintergrund-Bürobeschallung, dass man unbekannte, ältere Titel und Oldies spielt, heißt nicht zwangsläufig, dass da auch wirklich außergewöhnliche Sachen dabei sind, geschweige denn Perlen. Ich kann mir außer ein paar Wackeren hier im Forum nun wirklich niemand vorstellen, der sich WDR2 wegen der guten Musik antut. Ach ja, die läuft dann doch auch mal, Samstag abend bei der Zugabe und 1 x im Jahr beim Herrengedeck an Weiberfastnacht. Ansonsten ist das alles so aufregend wie das Forsthaus Falkenau. Von den Moderatoren (es wird Frühling, Herr Gote, was kochen wir denn heute?) über die Winz-Berichte zur aktuellen Lage bis zur Klangtapete, wie sie abgenudelter nicht sein kann. Großes Gähnkino beim größten öffentlich rechtlichen Sender. Man will die Mittvierziger ansprechen, aber nicht weh tun, man will Oldies senden, irgendwie doch die vermeintlichen Klassiker (gibt´s als Sampler an der Tanke für 5 €), aber nur als Ausnahme, und man will Zeitgeist zeigen bei aktuellen Charthits - aber nur die, die nicht stören. Das ergibt diesen Brei.

Ich kann grün nur recht geben, hier in NRW geht nur DVB-S, DAB+ oder wie bei uns seit kurzem ein geiles Internetradio. So geht es vielen in meinem Freundeskreis. WDR kommt nur noch als WDR5 vor oder, zwischen dem CD-Wechsel im Auto. Und dann sind alle Mittvierziger und drüber immer noch eher bei 1Live. Mich erinnert WDR2 an die süßen Hausfrauensendungen ab 16 Uhr in den Dritten. Da wird gekocht, gebastelt, Haushatltstips gegeben und dazwischen immer mal wieder süße Tierbabies in die Kamera gehalten. Und immer sowas von gut gelaunt.....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben