kronehit - eure Meinung

"Der informative kronehit newsfeed bleibt, soll jedoch auch immer positive Nachrichten beinhalten."
Bin nun zwar erst wenige Min dabei - aber: gibts nun keine Nachrichten mehr um Punkt, weil da von "Volle Hits zur vollen Stunde" die Rede ist? Zumindest jetzt um Punkt 12 kam nichts.
was ist bitte ein "voller Hit" ?? 🙉 spielt man denn sonst nur halbe Hits ? Und diese zeitversetzten Nachrichten finde ich äußerst lästig. Ich möchte gewohnheitsmäßig, die Nachrichten zur vollen Stunde hören. Ich war schon mehrfaach irritiert, als sie dort nicht zu hören waren. Auf einigen Sendern kommen sie um 5 vor, auf anderen um 10 vor, und nun um :45 ?? 🥴
 
Erinnert mich bisserl an die Zeit, wo manche TV Sender den Versuch gestartet hatten, das Hauptprogramm um 20:00 Uhr zu starten, statt um 20:15.
Du denkst vermutlich an den TV-Sender Sat 1, der damit nicht erfolgreich war - ich denke an Bernd Sebor, der dies vor sehr langer Zeit bei Antenne Steiermark und 88.6 probiert hat.
 
Ich glaub, es waren sogar noch weitere Sender. Aber wie wir wissen, wurde daraus ja nix.

88.6 war 10min vor Punkt dran, die Antenne Stmk auch, oder?
 
Ich glaub, es waren sogar noch weitere Sender. Aber wie wir wissen, wurde daraus ja nix.

88.6 war 10min vor Punkt dran, die Antenne Stmk auch, oder?
genau, bei 88.6 und nun natürlich auch 88.6 T-Rock ist es noch immer so ! die meisten Antenne Sender (ausgenommen Fellner) spielen die News 5 min vor der vollen Stunde, (Antenne Stmk/Ktn, Antenne Vbg.) Auch bei Liferadio und Liferadio Tirol werden sie 5 min vorher gesendet. Fellner hatte das früher auch, sendet aber nun wieder um Punkt. (Antenne Sbg./Tirol, Antenne Österreich)
Aber bei Kronehit waren die TopNews (Top-gecklickt, Top geshared) immer zur vollen Stunde soviel ich weiß. Wobei das mehr Boulevard Journalismus, als echte informative Nachrichten waren.
 
Kriegst du doch auch. Nur eben nicht auf Kronehit, der dafür eh in dem Umfang nicht geeignet ist.
das stimmt. Kronehit ist in meinen Augen, eines der übelsten Privatradios, vielleicht auch weil ich die Art, wie dort moderiert wird nicht mag. Und ja, natürlich bekomme ich die Nachrichten auch zur vollen Stunde, bei den Öffis, aber es gibt sogar Situationen wo ich die gerade nicht empfangen kann. Bei der Autofahrt im Gebirge. Wenn ich mich dann schnell informieren will, und es ist 3 min vor der vollen Stunde, hatte ich gerade pech, weil die News ja schon 5 min, 10 min oder 15 min vorher liefen...
 
Und warum sollte Kronehit ausgerechnet im Gebirge am besten gehen?
Der ORF hat doch vielerorts die besseren Frequenzen, da wäre doch eher Ö3 die erste Anlaufstelle, oder?
Zumindest sollte dieser Sender in jedem Tal noch zu empfangen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und warum sollte Kronehit ausgerechnet im Gebirge am besten gehen?
Der ORF hat doch vielerorts die besseren Frequenzen, da wäre doch eher Ö3 die erste Anlaufstelle, oder?
Zumindest sollte dieser Sender in jedem Tal noch zu empfangen sein.
Tja ob Du's glaubst oder nicht, es gibt durchaus auch Strecken wo für einige Kilometer kein Empfang der ORF Programme möglich ist ! So z.B. bei der Fahrt in Tirol über das Hahntennjoch zwischen dem Lechtal und Imst. Nach der Passhöhe ist dort tatsächlich nur Kronehit vernünftig empfangbar. Aber klar ist das nur jammern auf sehr hohem Niveau. Einige km weiter kommt der ORF ja zurück, das stimmt schon. Aber es ist es mir tatsächlich so ergangen, deswegen habe ich es erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tja ob Du's glaubst oder nicht, es gibt durchaus auch Strecken wo für einige Kilometer kein Empfang der ORF Programme möglich ist !
Es gibt auch in Niederösterreich Strecken, wo gar kein Empfang ist, weder UKW noch DAB, z.B. von Bad Vöslau nach Berndorf (Bundesstraße, nicht Autobahn).
EDIT: Das ist kein oarges Tal, das ist, als wären dort Störsender.
 
Zuletzt bearbeitet:
An vielen Ecken in den österreichischen Alpen geht aber nur der ORF rein, soweit ich dort gecheckt habe. Ich schalte aber nicht extra um, wenn der Empfang einfach schlecht wird.
 
z.B. von Bad Vöslau nach Berndorf
via Großau und Ödlitz? Tatsächlich? Muss ich mal schauen.

Kronehit ist in meinen Augen, eines der übelsten Privatradios, vielleicht auch weil ich die Art, wie dort moderiert wird nicht mag.
Hätt zwar nun ein paar Mal wieder versucht, reinzuhören, aber offenbar ist das bei mir ähnlich. Die Musik selbst wärs mittlerweile gar nicht (mehr) so, weil die Rotation sehr erweitert wurde.
Aber letztendlich verbleibt der Eindruck einer Dauerwerbesendung. Und für mich sind Moderationsstile insbesondere wie jener von Matthias Daniel, aber auch die von Christian Mederitsch liegen mir nicht. Das wirkt entweder zu überdreht oder zu jugendlich/verspielt auf mich.

Wobei das mehr Boulevard Journalismus, als echte informative Nachrichten waren.
absolut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn ich mich dann schnell informieren will, und es ist 3 min vor der vollen Stunde, hatte ich gerade pech, weil die News ja schon 5 min, 10 min oder 15 min vorher liefen...
Könnt Ihr Euch noch an Zeiten erinnern, da war das nicht 3 oder 5 Minuten vor sondern 15 Minuten NACH (!) der vollen Stunde! Also aus heutiger Sicht 45 Minuten vor der vollen Stunde! 🤣🤣 Radio CD.
 
An vielen Ecken in den österreichischen Alpen geht aber nur der ORF rein, soweit ich dort gecheckt habe. Ich schalte aber nicht extra um, wenn der Empfang einfach schlecht wird.
Eben. Der hat ja die ganzen Füllsender, die es bei Kronehit ja nur in sehr wenigen Tälern gibt, vorrangig dort, wo auch viele Menschen wohnen.
Kronehit ist zwar weitgehend flächendeckend empfangbar, aber eben mit deutlichen Einschränkungen gegenüber dem ORF. Nur im Osten und Norden dürfte die Versorgung etwa gleichauf sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nun, da man ja auch mit 4 Spartensendern auf DAB+ vertreten ist, darf man die (rhetorische) Frage doch stellen.
Die Antwort wird wohl jene sein, dass man - siehe u.a. Beitrag - nicht mit dem regulären UKW-Programm konkurrieren möchte, sondern neue Zielgruppen erreichen.....
Kronehit wird sich dabei schon etwas gedacht haben, möchte man meinen..... Immerhin sind mir Spartenprogramme wie jene von Kronehit auf DAB+ lieber als all diese Kaufhaus-, Möbelhaus- und Gewerkschafts-"Radios".

 
Zuletzt bearbeitet:
Die Antwort wird wohl jene sein, dass man - siehe u.a. Beitrag - nicht mit dem regulären UKW-Programm konkurrieren möchte, sondern neue Zielgruppen erreichen.....
Das funktioniert doch gar nicht, da eh alles aus dem selben Hause kommt. Alles bleibt doch innerhalb der Familie, daher ist diese Argumentation letztendlich egal. Wie man seine Hörer*innen erreicht ist doch letztendlich egal, es zählt doch einzig und allein, dass man sie erreicht und sie nicht zur Konkurrenz abwandern.
 
Zurück
Oben