Kuhlage und Hardeland hören auf: neue NJOY-Morningshow

Chepper91

Benutzer
Gibt es eigentlich noch eins? Christian Haacke noch, aber sonst... vielleicht Isa Scholz noch.

Isa Scholz moderiert ja auch seit einiger Zeit nicht mehr, Ansonsten aufjedenfall der Haacke, Danny Peters hat bis vor 2 Jahren auch noch Regelmäßig moderiert oder auch Dennis Dabelstein und eventuell noch Dennis Pörring sind noch so die Aushängeschilder von NJOY.
 
Die geben bei N-Joy ja alles, um mit und für Martina eine Personality bei den Hörern aufzubauen. Urlaubsfotos auf der Website, ihre Mutter am Telefon wie sie früher so war, wie heißt ihr Mann und wie geht es dem grade, usw.
N-Joy ist klar, dass sie gegen Kuhlage und Hardeland (deren Popularität sich gefühlt in der letzten Woche nochmal verdoppelt hat) erstmal farblos und unsicher wirkt. Dazu erstmal alleine im Vergleich zu zweien die dafür gemacht waren, sich die Bälle zuzuspielen. Und jetzt auch noch das Pech mit Corona.
 

berni_bread

Benutzer
Ich gebe dir in den meisten Punkten recht. Allerdings nicht, was das mit Bremen Next angeht.N-Joy will und muss im gesamten Sendegebiet täglich 600.000 Hörer erreichen. Mit einem Program, dass sich zu weit vom Mainstream abkoppelt, ist das aber nicht möglich. Die Marktanteile (je nach Bundesland) sind ohnehin schon nicht berauschend - mit fallender Tendenz.
Ein Programm, was nicht werbefinanziert ist, muss erst mal garnicht in einer Messung auftauchen. Wenn sie es doch tun, obwohl sie lustig sind, dann ist das gut. Aber wenn jedes Programm allein wegen der Quite seine Daseinsberechtigung erhält, dann widerspricht das dem öffentlichen-rechtlichen Ansatz. Dann wäre jede Kulturwelle sofort durch einen weiteren Dudler mit Best-Testern zu ersetzen.

Ein Programm für die Mainstream-Hitradio-Fraktion sollte genug sein. Die anderen wollen auch was haben. Und ein NJoy NEXT mit höherem Budget, moderiert und mit Inhalten, Spezialsendungen am Abend und Live-Events etc, holt vllt. keine 600.000 auf dem Papier, bietet der jungen Generation aber die Chance, etwas eigenes zu haben und sich damit sich von dem, was die Eltern hören, abzugrenzen.
 

indigo7

Benutzer
Die geben bei N-Joy ja alles, um mit und für Martina eine Personality bei den Hörern aufzubauen. Urlaubsfotos auf der Website, ihre Mutter am Telefon wie sie früher so war, wie heißt ihr Mann und wie geht es dem grade, usw.
Ich schrob es einst im Reinke Thread. Personality, um nicht zu sagen Talent bekommt man in die Wiege gelegt. Hat man oder nicht. Steigert sich aus Freude am senden! Kann man fordern & fördern. Das, was du aufzählst, hat mit Personality nichts zu tun;). Früher hielten Leute, die keine Ahnung hatten, einfach die Fresse. Weil sie Angst hatten, aufs Maul zu kriegen. Dann hat jemand Social Media erfunden:cool:.
 
Zuletzt bearbeitet:
Talent bekommt man in die Wiege gelegt. Hat man oder nicht. Steigert sich aus Freude am senden! Kann man fordern & fördern. Das, was du aufzählst, hat mit Personality nichts zu tun;).
Ja sicher. Dann nennen wir es halt Bekanntheit und Profil. Die versuchen jetzt das Fördern.

Und heute morgen dachte ich, Leute schaltet mal einen Gang zurück. Martina ist eher nicht so ein Kampfschwein wie ihre Vorgänger, besonders Hardeland. Kann ja trotzdem eine gute Morningshow werden. Aber eine Spaßkanone die alle in ihren Bann zieht, kann man nicht herbei reden.
 

indigo7

Benutzer
Aber eine Spaßkanone die alle in ihren Bann zieht, kann man nicht herbei reden.
100% D´accord! Martina soll sich nicht verbiegen lassen. Gibt Menschen, die sie genauso lieben & brauchen, wie sie ist. Leider gibt es Menschen, die denken, mit dem Gehalt haben sie auch den Menschen gekauft. Dazu die vielen Vorgaben. Die wenigsten sind unabhängig wie Werner.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioMen

Benutzer
Die Hörerquoten werden es zeigen. Läuft es nicht wie gewünscht, dann ist sie wahrscheinlich auch wieder schneller weg, als man denkt.
 

Radiokult

Benutzer
Belanglosigkeit und gestört ist wohl eher dein Kommentar.
Und wer ganz offensichtlich den Unterschied zwischen gestört und verstört nicht kennt, ist dann mutmaßlich NJOY-Hörer... Aber lassen wir das. NJOY hat reichlich wenig mit einem anspruchsvollen Jugendprogramm zu tun, welches das Label öffentlich-rechtlich verdient. Das ist nunmal so. Insbesondere die Morningshow ist da ein herausragender Beleg für. Aber vielleicht ist es dir ja ein Trost, das die Morningshows anderer ÖR-Jugendprogramme mittlerweile auch nicht mehr viel besser sind.
 

Chepper91

Benutzer
Es ist halt anders, nicht das selbe wie Kuhlage und Hardeland. mal schauen wie es wird, wenn der neue Co moderator da ist.
 
N-Joy hat jetzt wieder eine ganz normale Morningshow. Kann man hören aber eben gepflegte Langeweile.
Einerseits finde ich, Martina muss sich erstmal einfinden. Und wenn der Moderationspartner kommt, wird das nochmal eine unterhaltungsmäßige Aufwertung. Andererseits: Sie ist ja keine Anfängerin, sondern hat bereits genug Moderationserfahrung.
Kuhlage und Hardeland hatten auch keine Themen, die an sich schon interessant gewesen wären. Aber durch ihren Humor habe ich mich oft gut unterhalten gefühlt. Das ist jetzt weggefallen.
 

Avox

Benutzer
Und genau deswegen hätte ich den beiden einen prominenten Slot, meinetwegen täglich zwei bis drei Stunden, bei NDR 2 angeboten! Beim NDR sind sie schließlich groß geworden. In anderen Ländern hätte man sich danach gerissen. Ja, ich weiß, wir sind in D und NDR 2 ist imo sowas von ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben