Live oder nicht Live, das ist hier die Frage


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Cecil

Benutzer
@heinz schenk @musikladen @radiowaves

Das ist nur eine Weiterentwicklung von bestehenden Zuständen - Die 5 Uhr-Stunde der Morningshow ist oft vorproduziert; gerade in ländlichen Regionen, wo Pendler tatsächlich um diese Zeit schon wach sind, verschenkt man sich soviel damit - man kann zwischen 5 und 6 echt was reißen und die Leute mit in die 6 nehmen. Aber die klassischen Teams aus Nuscheleimer und Grinsetussi dürfen, ja müssen ausschlafen können: Radio-Moderator sein, soll ja nicht anstrengend sein... (oooooh)
Manche Mods sind echt so doof und machen sich freiwillig verzichtbar
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Hallo Leute,

schon mal WDR 2 gehört? Da kommen nur seltenst vorproduzierte Interviews! Und wenn, dann ohne dummes Geschwätz oder Verschaukelei vorproduziert (z.B. früh morgens). Fast alles ist live, oft genug kommt statt der Antwort nur noch "tut-tut-tut" am anderen Ende, oder der Interviewpartner verliert den Faden, auch ein sich permant am selben Wort versprechender Moderator ist mir schon untergekommen. Besonders lustig : samstags abends die OldieShow mit dem Yesterday-Quiz. Da geht immer irgendwas schief, aber man freut sich darüber, wohlwissend, welchen Quatsch sich derweil die Fans von radioNRW anhören. Aber bitte, das ist halt Geschmacksache!

Bis die Tage.
 

Wolf D Rock

Benutzer
Voicetracking kann ja sooo peinlich sein...wenn die 3. Woche hintereinander was über "das miese dunkle Wetter da draußen" kommt oder wenn der DJ eine Pink Floyd-PLatte ansagt und dann kommentarlos Deep Purple kommt <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
 

makrele

Benutzer
Bei Hundert,6 in Berlin werden alle (oder fast alle) Hörer live auf Antenne genommen und die Hörer freuen sich darüber hörbar. Natürlich ist das auch immer mit einem gewissen Risiko verbunden, man scheint es jedoch eingehen zu wollen. Und mit der Zeit merken das die Hörer auch und entwickeln zu den Moderatoren eine gewisse "Beziehung". Das ist echtes Radio und für den Moderatoren eine zusätzliche Arbeit. Natürlich anstrengender als alles aufzuzeichnen---aber dafür auch wesentlich interessanter.
 

Stinger

Benutzer
Also ich habe auch schon erlebt, dass der Moderator einen Anrufer offair annimmt, mit dem ein ganz normales Gespräch führt, welches mitgeschnitten wird (das weiß nur der Anrufer meistens nicht) und der quatsch dann gesendet wird. Das hat auch den Vorteil, dass es auf jeden Fall (wenn man sich nicht zu blöd anstellt) auf eine evetuelle Ramp passt.
Greetz,
Stinger

--&gt; <a href="http://www.radiowebcams.de.vu" target="_blank">RADIOWEBCAMS .de.vu</a>
 

makrele

Benutzer
Ich denke, dass bei den meisten Sendern deshalb auf Live-Talks verzichtet wird, damit kein Blödsinn verzapft wird. Andererseits erfordert so ein Live-Gespräch von dem Moderator ein gewisse Fingerspitzengefühl, welches die meisten eher nicht haben oder es auch gar nicht wollen(Bequemlichkeit). Oder?
 

JunkFM

Benutzer
@Jasemine:
Immer nur glatt zu klingen heißt aber auch in keiner Weise aufzufallen und das bedeutet, dass der Aufmerksamkeitsfaktor gegen Null geht.
Dagegen hör ich ein Telefonat, in dem Unebenheiten vorkommen, wie ungewollte Pausen, Probleme etc., dann werde ich neugierig, dann "horche ich auf".
Oder wenn ein Gewinnspiel durch einen Titel verzögert werden muss, dann bleib ich noch dran, bis ich weiß, wie es weitergeht. Ansonsten kann ich's ja gleich hören und bin weg.
Sowas "echtes" finde ich viel besser als das ganze getease...
 

makrele

Benutzer
@radiosi

Du sprichst mir aus der Seele. Ganz genau das meine ich. Wer will all diese aufgezeichnete Gruß- und "Wünsch-Dir-ein-Lied"-Senderei haben? Auch wenn es der Durchschnittshörer vielleicht nicht mitbekommt, sollte richtiges Radio doch der Anspruch eines jeden Radiomachers sein, oder?
 

Steinberg

Benutzer
generell bin ich für eine größtmögliche Reduzierung von Fake. Zum einen aus simplen journalistisch-moralischen Gründen (so hochtrabend das auch klingen mag), zum anderen, weils §in echt" einfach authentischer ist und eben das macht unser Medium ja aus.
Auf der anderen Seite aber kann ein LIve-Take auch ganz bitterböse in die Hose gehen. Es gab doch mal bei Fritz die legendären "Bauchkacker". Und ich erinnere mich an ein Gespräch bei SWR3, bei dem ein Gewinner noch jemanden grüßen durfte und seine Grüße an Lennart und Heine von Antenne 1 richtete.
 

makrele

Benutzer
@steinberg

und selbst das müßte doch von einem souveränen Moderator aufgefangen werden können,oder? Ist das denn so dramatisch?
 
@ Steinberg: Na und? Man kann in einer LIVE-Sendung eben nicht alles borausplanen. Und wenn ein Hörer Moderatoren von Konkurenzsendern grüßt, ist das zwar blöd, aber auch wieder lustig. Erstens geht der Sender, auf dem dieser Gruß kommt, davon nicht zugrunde. Zweitens sollte der Mod. darauf reagieren können und zwar humorvoll. Drittens wird keiner, der das hört, empört aus dem Sessel fallen, er wird, wenn er das überhaupt mitbekommt, dass damit ein Konkurenzsender gemeint ist höchstens lächeln. Und viertens werden einige Hörer durch Rumzappen womöglich gar nicht merken, dass die genannten Moderatoren bei der Konkurenz arbeiten.
Das ist kein Argument, live-Gespräche zu unterbinden.
 

mP

Benutzer
bei n-joy werde seit neustem nicht nur call-a-hits bei call n-joy aufgezeichnet, nein! auch ganze moderationen sind aufgezeichnet... geschehen vor ein paar tagen: die "abschieds"mod um xx:45h war zwar vom mod der stunde, aber aufgezeichnet und der mod war auch nich mehr in der webcam...dort stand nämlich ne frau...
 

makrele

Benutzer
@ mP

Ehrlich? Das ist doch schrecklich, oder? Und dann auch noch per Webcam darauf aufmerksam machen...also wirklich!
Was hat das noch mit Radio zu tun? Da nehme ich gerne ein paar Pannen und Grüße an andere Sender und Ex-Moderatoren in Kauf ; )
 

rudolph

Benutzer
Alles andere als Live-Talks ist für mich nicht so schön zu hören. Nun liegt es ja vielleicht auch daran, dass man als "Radio-Insider" vielleicht ein Gespür für Live oder nicht Live bekommt---ist ja auch logisch. Aber dennoch diese Meinung. Ich bin berufsmäßig viel mit dem Auto unterwegs, vor allem in Berlin und höre da eigentlich fast immer das Superradio. Abends habe ich da schon ab und zu abgerufen und live im Radio gesprochen. moderiert wird die Sendung abends von Gabor Steiner, der das ganz souverän rüber bringt. Und da sind kleinere &gt;Pannen verzeihbar und oftmals sogar höchst amüsant. Gerade, wenn man spät noch arbeiten muss.
 

SzeneKenner

Benutzer
Daran kann man mal sehen, mit welcher Unverfrorenheit die Sender Ihre Hörer steuern wollen. Klingt der Hörer nämlich nicht gut, dann wird einfach der Praktikant on air genommen. Oft sogar schlecht geschnitten. Habe ich erst heute morgen wieder gehört. Die Rache der Hörer ist dann, dass irgendwann niemand mehr anruft. Das wünsche ich solchen "Radiomachern".
Ja, und dass sich die Moderatoren selbst schon als Konserve senden, zeigt doch nur, dass sie im Livebetrieb völlig überfordert sind oder live so schlecht klingen.
 
@ Szenekenner: Genau darum geht es. Es soll sogar schon Mods geben, die damit überfordert sind, bei Systemausfall von CD zu fahren. Denn auf einmal muss man ja nach jedem Titel körperlich arbeiten! Und das bedeutet Stress! <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Boah!]" src="eek.gif" />
 

Musikladen

Benutzer
Meine Achtung vor den Moderatoren, die früher die Vinyls selbst aufgelegt und eingecued haben, steigt ins Unermeßliche. Man denke an die Piratensender und Radio Luxembourg/UK. Bei den deutschen Sendern gab es damals allerdings immer noch den zusätzlichen Techniker auf der anderen Seite der Glasscheibe.
 

makrele

Benutzer
Verstehe ich die Postings also richtig wenn ich sage: Bei den meisten Sendern ist es gar nicht erlaubt, live zu talken (mit Hörern beispielsweise) und bei den Sendern, bei denen das "erlaubt" ist, sind die Moderatoren zu faul oder zu schlecht (natürlich mit Ausnahmen, wie die Beiträge hier zeigen) ???
 
@ makrele: Nicht ganz. Bei den meisten Sendern ist live talken nicht erlaubt bzw. erwünscht. Folglich wissen die Mods zum Teil nicht mehr, wie das überhaupt geht, weil sie dementsprechend nicht schlagfertig genug sind und damit umgehen können, wenn zum Beispiel ein Hörer die Mosho-Mods des Konkurenzsenders grüßt. Um den Mods das zu ersparen, wird auch so schnell nicht auf live wieder umgestellt. Bzw. es denkt kaum einer auch nur im Traum daran. Korrigiert mich, wenn es anders ist.
 

Rösselmann

Benutzer
@ Musikladen: bei den Offshore-Stationen kamen dann nicht allzu selten auch noch Windstärke 8 und der süßliche Geruch des Erbrochenem aus dem Hals des noch nicht ganz seefesten Vorgänger-DJs erschwerend hinzu!
 

Steinmetz

Benutzer
Eine Sendung wo garantiert alles Live war: sunshine-live flashlight... bis auf die Sendung wo Eric&Paddy vorher nicht wussten ob sie wegen des Studioumbaus Telefon zur verfügung haben, da haben sie ein Gewinnspiel aufgezeichnet. Das mussten sie dann keine Ahnung wie oft mal machen, damit es im Kasten war, aber die ganzen Fehlversuche haben sie den Hörer doch nicht vorenthalten.
 

Musikladen

Benutzer
Besonders absurd klingt das Ganze dann, wenn der Musikwunsch und die Grüße des Anrufers zu 100 % als Ramptalk passen *grusel*.

@ Rösselmann: <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
 

makrele

Benutzer
Wirklich schön finde ich es, wenn die Talks mit speziellen Musikbetten unterlegt werden, die eine gewisse Stimmung erzeugen. Das klingt nach Radio und bringt den Hörer auch dazu, dran zu bleiben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben