Media-Analyse 2022 Audio II: Reaktionen und Meinungen


Alpharadio

Benutzer
Am Mittwoch erscheinen die neuen Zahlen. Mal gespannt auf die Gewinner und Verlierer in diesem Halbjahr
 
Zuletzt bearbeitet:

Wanderdüne

Benutzer
Gespannt? Antenne Bayern dürfte richtig abrauschen mit der schlechten Welle, die sie aus der alten MA mitnehmen. Da dürfte es auch nichts mehr zu retten geben. Obwohl, die MA ist ja ein seltsames Wesen... Aber wenn das eintritt, was schon länger absehbar war und ist, dann müssten in Ismaning eigentlich Köpfe rollen und der Sender komplett neu aufgestellt werden. Pardon, nicht Sender sondern der ganze Laden, man nennt sich jetzt ja "Antenne Bayern Group". Ansonsten dürfte es keine großen Überraschungen geben. Insofern kann man gespannt nach Bayern schauen. Und auch auf das, was dann folgen könnte. Oder dann eben auch nicht folgt.
 

Bavarian Radio

Benutzer
... Aber wenn das eintritt, was schon länger absehbar war und ist, dann müssten in Ismaning eigentlich Köpfe rollen und der Sender komplett neu aufgestellt werden.
Meiner Meinung sollte mal jemand aus den eigenen Reihen den Job als PD bekommen...am Besten jemand der den Laden seit Jahren auswendig kennt und gute und schlechte Zeiten mitgemacht hat. Ich denke da z.B. an so Typen wie Paul Johannes Baumgartner. Aber gut, das gehört eigtl. in den Aby Thread.
 

Spezi

Benutzer
Große Überraschung in Mecklenburg-Vorpommern: Die "Notgeburt" 80s80s Radio hat sich zum echten Quotenrenner entwickelt! In der Durchschnittsstunde liegt man nur noch knapp hinter der Ostseewelle.

Was mich vor allem überrascht: Bei der jüngeren Zielgruppe (14-49 Jahre) beträgt das Plus sensationelle 48,8 %! Ich kann es immer noch kaum glauben.
 
Antenne Bayern wie erwartet erneut verloren...
Dagegen geht es für Bayern 3 nach dem Absturz erstmal wieder deutlich nach oben so wie es sich in der Funkanalyse Bayern schon abgezeichnet hatte. Auch wenn mir keine besonderen Veränderungen einfallen, die vor dem Erhebungszeitraum am Programm vorgenommen wurden, wirklich deutlich reagiert wurde dort im on-air-Auftritt nicht auf den Rückgang seit 2019.

Interessant dazu vielleicht noch die Altersstruktur: Der Anteil der Hörer:innen älter als die Zielgruppe (also 50+) ist gegenüber der ma 2022 I von 39,3 % auf 44,4 % gewachsen, gleichzeitig fährt Bayern 1 Verluste ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
@Spezi Schau Dir mal Tagesreichweite Gesamt und dann MV an. Bei80s80s kommen ca 270.000 Hörer aus der bundesweiten Verbreitung (DAB plus bissi Streaming), da hab ich jetzt anteilig den UKW-Overspill, den die Ostseewelle ja auch hat schon abgezogen. In MV liegt 80s80s KLAR weit hinter Ostseewelle.

Aber die Ergebnisse (ich schaue nur Tagesreichweiten und bin der langfristigen Entwicklungen eingedenk) zeigen: Sparte funktioniert. Mainstreamdudelei verliert langsam, aber stetig. Reines Streaming hat sein Zenit überschritten. Wichtig ist, dass Du ne Marke bist, gerade bei bundesweiter Verbreitung. Rockantenne ist ein Erfolg, Schlagerparadies auch und Harmony punktet in Hessen.

Die Zahlen von Bremen Next (Hälfte von RB4) und Ego FM (schliesst bald zu Galaxy auf) zeigen, dass man dem geneigten Hörer musikalisch mehr zumuten kann, als mancher dilettantische Anwender malakscher Radioregeln aus dem 20. Jahrhundert zu denken wagt. Auch Bob mit seiner teilweise recht harten Mucke funktioniert. Was nicht funktioniert, sind absolut und nostalgisch lieblos dudelnde Festplatten.
 
Zuletzt bearbeitet:

muted

Benutzer
Die "Notgeburt" 80s80s Radio hat sich zum echten Quotenrenner entwickelt! In der Durchschnittsstunde liegt man nur noch knapp hinter der Ostseewelle.

Wirklich Wahnsinn! /ironieoff

Mal kurz ins Detail geguckt: 80s80s wird bundesweit terrestrisch verbreitet, Ostseewelle nicht. Im Bundesland M-V hat 80s80s dezent verloren, "nur" 37,3 % im Vergleich zur letzten MA bei den Hörern pro Durchschnittsstunde.

Für viele der über diesen Weg verbreiteten Programme gibt es deutliche Zuwächse, endlich auch für Schwarzwaldradio.

7.000 Hörer mehr pro Durchschnittsstunde (davon etwas weniger als die Hälfte aus Baden-Württemberg) bei bundesweiter Verbreitung. Damit spielt man jetzt reichweitentechnisch in einer Liga mit BR-Klassik, Kiss FM, Die neue Welle und Radio Ton. Alles Programme, die nicht bundesweit verbeitet werden und teilweise Lokalradios sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordi207

Benutzer
Wieso funktioniert angeblich absolut nicht? Bei mir steht +45%
Interessant: Planet verliert morgens und Tagsüber, gewinnt am frühen und späten Abend aber kräftig.
Radio Frankfurt funkt ab Feierabend ins leere, davor gibt es gute Gewinne.
 

Tweety

Benutzer
Interessant finde ich ja auch, dass RTL bundesweit leichte Zugewinne hat, aber das Berliner Programm Verluste eingefahren hat. Erstaunlich deshalb weil es fast identische Programme sind.
Großer Gewinner sind sicherlich die Absolut Radios die ordentlich zulegen konnten, wobei unklar ist, welche Programme jetzt am meisten dazu beigetragen haben.
 

schultze

Benutzer
In Hessen FFH und hr3 mit saftigen Verlusten. hr4 jetzt sogar wie Anfang der 00er glaube wieder die Nummer 1 der hr Sender. Soviel zum Thema Flaggschiff hr3.

Ansonsten famose Zuwächse für die Absolut Sender. Keine Ausweisung für Beats. Toggo Radio wird nach wie vor nur Online Audio ausgewiesen, dort wie zuletzt mit hohen Zuwächsen.

Interessant finde ich ja auch, dass RTL bundesweit leichte Zugewinne hat, aber das Berliner Programm Verluste eingefahren hat. Erstaunlich deshalb weil es fast identische Programme sind.
Großer Gewinner sind sicherlich die Absolut Radios die ordentlich zulegen konnten, wobei unklar ist, welche Programme jetzt am meisten dazu beigetragen haben.

Die Berliner Verluste sind zwar nur minimal diesmal. Trotzdem liegt die bundesweite VT Variante jetzt doch etwas deutlicher vor dem 104.6 Original.

Insbesondere in NRW und NDS konnte man etwas zulegen. NDS jetzt das Bundesland wo RTL RADIO seine größte Hörerschaft hat.
 

Tatanael

Benutzer
Keine Ausweisung für Beats. Toggo Radio wird nach wie vor nur Online Audio ausgewiesen, dort wie zuletzt mit hohen Zuwächsen.
Beats und Toggo müssten in der ad.audio-Kombi (Absolut, Aida) enthalten sein.
ad.audio vermarktet als Zweitvermarkter auch Schlagerparadies. Ich denk die Schlagerparadies-Zahlen zählen dabei aber nicht in die Kombi mit rein. Ansonsten stimmt die Summe Absolut Radio + Schlagerparadies = ad.audio-Kombi nicht.
 

listenerXL

Benutzer
Große Überraschung in Mecklenburg-Vorpommern: Die "Notgeburt" 80s80s Radio hat sich zum echten Quotenrenner entwickelt! In der Durchschnittsstunde liegt man nur noch knapp hinter der Ostseewelle.

Was mich vor allem überrascht: Bei der jüngeren Zielgruppe (14-49 Jahre) beträgt das Plus sensationelle 48,8 %! Ich kann es immer noch kaum glauben.
Was denn, dieser überflüssige Sender aus MV?

Schaue ich mir die gerade gespielten Titel an, was sehe ich? Phil Collins, Black, Visage, Sandra, Billy Ocean.

Wahnsinn.

Das brummt nur so vor Einfallslosigkeit. Titel, die man alle gefühlt schon 27.000 mal gehört hat. Aber offensichtlich ist es genau das, was die Leute hören wollen.

Auch der meiner Meinung nach langweiligste Sender aller Zeiten, SWR1 RP hat dazugewonnen (SWR BW dagegen verloren...)

Und warum HR1 und HR3 so stark verloren haben, HR4 aber im Verhältnis stark dazugewonnen, ist mir ein Rätsel. Na ja, HR1 hat ein paar gute Moderatoren (Reinke & Co.), aber sonst ist das Programm genauso mies wie das meines "Lieblingssenders" in RP. Selbst wenn abends mal ein Hardrock-Nümmerchen oder eine unbekannte B-Seite durch den Äther rauschen darf.

Wahrscheinlich haben wir (leider?) genau die Art von Radio, die die meisten Hörer wünschen. Immer schön die gleichen Oldies runterdudeln. Oder eben die Charts.
 

radiopfleger

Benutzer
Höre dir bitte mal HR3 an, dann ist dir vielleicht klar, warum dieses Programm eigentlich immer weiter verliert. Aber die Programmmacher dort sind beratungsresistent. Selbst bei einer Hörerzahl von 10 würden die da wahrscheinlich nicht auf Kritik eingehen und was am Programm verändern. Bei HR1 ist es wahrscheinlich die immer gleiche schnulzige Musik im Tagesprogramm, die man wirklich nicht ertragen kann. Aber es ist der HR und damit wird alles beim alten bleiben.
 

radiopfleger

Benutzer
Man darf auch nicht vergessen, dass HR4 das einzige Schlagerradio aus und für Hessen ist. Also wer diese Musik hören will und dazu Hessen bezogene Informationen haben möchte, muss HR4 hören.
 

Nordi207

Benutzer
Wobei im Programm (Inhalt) auch weiter gekürzt wird. Ich hoffe, dass auf hr4 auch in Zukunft nicht dieses Claim-Feuerwerk à la hr3 gezündet wird. Denn das bringt mich dazu abzuschalten.
 

derrandale

Benutzer
Radio Schlagerparadies verbessert sich um 11%!!! Dafür, dass es sich laut vieler Meinungen bei Schlager nur um eine kleinen Hörerschaft handelt. Sie verbuchen konstante Zugewinne
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
@Nordi207 Wenn Du vorher 5 Hörer hattest, sind +45% etwa 7 Hörer.
Das ist tatsächlich keine neue Erkenntnis. Wo ist dabei der Zusammenhang zu Absolut?
Wenn man nur hier im Forum liest, dann könnte man tatsächlich denken, die Absolut-Sender hätten allerhöchstens 7 Hörer. Dieses deckt sich nur überhaupt nicht mit den MA-Zahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben