Mega Radio SNA


Musik höre ich da irgendwie gar keine. Nie!

(beides aufgenommen letzte Nacht über den Hamburger Sender)
Wird dann jetzt also auch in Hamburg das selbe Konstrukt ausgestrahlt, wie in Hessen? Denn deine Beobachtungen decken sich astrein mit meinen Feststellungen auf dem 12C Hessen Süd.

Und die Kennung im 10D, hat man die wenigstens angepasst auf "MEGA Radio SNA"?


Ach ja, in Wien konnte ich letztes Jahr auch SNA Radio via Mega Radio beobachten. Dort läuft allerdings zur SNA freien Zeit komplett eine Musikschleife (vermutlich Mega Radio Bayern). Und laut FMList und FMscan soll das ganze auch in Bern auf der dortigen Digris Insel zu hören sein, dort wahrscheinlich dasselbe Konstrukt, wie in Hessen.
 

s.matze

Benutzer
Naja, eine ganze Stunde lang immer die selben 3minütigen Nachrichten wieder und wieder am Stück zu wiederholen ist zumindest...ungewöhnlich.

Auf jeden Fall ist es auch ziemlich merkwürdig und verwirrend, dass die Medienanstalt das Programm als Musiksender beschreibt und kein Wort auf deren Seite über SNA Radio verliert.

Die müssen ja mal irgendwann eine Lizenz beantragt oder die Programmänderung zum Infosender eingereicht und genehmigt bekommen haben!

Deltaradio wird ja auch nicht einfach anfangen klassische Musik zu senden.
Oder Klassikradio auf einmal best of ClassicRock der 70er und 80er Jahre.

Da muss ja irgendein tieferer Sinn dahinter stecken, warum man das macht (Gema sparen? erhofft man sich mehr "alternative" Hörer aus dem bürgerlich-konservativen Spektrum, die den NDR ablehnen?)

Achso, die Kennung lautet natürlich MegaRadio, auch da kein Hinweis auf SNA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oder Klassikradio auf einmal best of ClassicRock der 70er und 80er Jahre.
Die haben immerhin einen sogenannten "KLASSIK ROCK" Stream (das ist deren wirkliche Bezeichnung des Channels) , wo genau die von dir genannte Musikrichtung läuft, wenn auch arg irritierend verpackt.

Zurück zu SNA: das war in Hessen meines Wissens eigentlich nie als Musiksender lizenziert, sondern glaub als sogenanntes "Infotainment Programm" also eine Mischung aus Informationen und Entertainment. Nun ja, die "Informationen" kommen ja bekanntermaßen von SNA und das "Entertainment" sind dann wahrscheinlich die lieblos zusammengestellten Apotheken Tipps, die immer die selben sind und die auch gerne lvon den BLR Nachrichten abgewürgt werden. Einzig die "CineMaxx - Mehr als Kino" Beiträge würde ich noch als interessant einstufen. Aber die sind ja auch eingekauft und kommen noch bei zahlreichen anderen Privatsendern (unter anderem auf Hitradio OHR und Antenne Mainz habe ich dieselben Beitragsschnipsel wie auch bei Mega SNA schon zu Hauf gehört).

Insgesamt ein eher provisorisch wirkender Versuch ein Informationsradio aus privater Kasse in Deutschland zu veranstalten. Das ginge sicherlich besser und effizienter. Aber das Geld für was Vollwertiges wird wahrscheinlich nicht vorhanden sein.

Achso, die Kennung lautet natürlich MegaRadio, auch da kein Hinweis auf SNA.
In Wien lautet diese auch nur "MEGA Radio" ebenfalls ohne SNA Hinweis. Und dort läuft ja auch das SNA Fenster "Berlin Live" wie ich im Sommer 2019 feststellen durfte. Allerdings gibt es dort sämtliche Online Beschreibungen die den SNA Anteil lizenzrechtlich bestätigen. Dort also nix Außergewöhnliches.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab mir gerade nochmal die Aufnahmen von @s.matze angehört. Das Programm hat ja mal sowas von geile Jingles, die erinnern einen an Filmmusik eines spannenden Thrillers. Hast du noch mehr aufgenommen?

Leider habe ich keinen Livestream mehr, der das komplette SNA Mega Radioprogramm überträgt, so wie es auch auf DAB+ läuft. Wohne auch nicht mehr im Empfangsbereich, und dank der Schweizer, die ihr Netz massiv aufgebohrt haben ist der Hessen Süd hier nun nicht mehr empfangbar :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

schneeschmelze

Benutzer
Zur besseren Einordnung sollte man vielleicht auch einmal darauf hinweisen, dass SNA/Sputnik der Nachfolger von Radio Moskau war. Als die russischen Auslandsmedien neu geordnet wurden, wurde die Redaktion von Radio Moskau in Rente geschickt und ganz neue Sender aufgebaut: RT fürs Auslandsfernsehen und Sputnik als Auslandsdienst für den Hörfunk. Man kümmerte sich um Relay-Kanäle in den Zielgebieten, wie es auch bei BBC, VOA und RFI/France24 oder DW üblich ist. Hierzulande kam man ins digitale Kabel und vielerorts auf DAB+.
 
In Berlin war das Programm bis 2019 auch auf DAB+ mit drauf, bis die MABB denen die Lizenz entzog. In Hessen drohte dem Sender 2016 ähnliches (darüber berichtete auch mal Deutschlandfunk Kultur) , dort ist allerdings nie wirklich was passiert. Es sendet dort nachwievor fröhlich weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

schneeschmelze

Benutzer
Die MABB ging ja auch gegen ken.fm vor.

Nochmal zu den Auslandsdiensten: Kai Ludwig beobachtet die Szene regelmäßig und sehr sachkundig und gut informiert in seinen Radio-News bei radioeins.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Zwischendurch hieß Radio Moskau aber erst noch "Voice of Russia - die Stimme Russlands" und nach dem Zusammenschluss von Auslandsdienst und staatlicher Nachrictenagentur RIA Nowosti zunächst Rossija Sewodnia. Im November 2014 nannte man das Konstrukt dann Radio Sputnik und nur einen Monat später wurde der deutsche Ableger in SNA Radio (Sputnik News Agency Radio) umgetauft.
Genau wie das frühere Radio Yunost (Jugend) erst in YuFM umbenannt wurde (mit schicker Tanzmusik auf Kurz-, Lang- und Mittelwelle), dann nach der Abschaltung der AM-Frequenzen als reiner Webstream weitergeführt, anschließend komplett eingestellt und vor wenigen Jahren als YUNOST neu gestartet wurde.
Heute läuft dort (Yunost - neu) nur uralte russische Miltärmusik und Sowjetschlager zum Davonlaufen.
 
Laut Angaben mit O-Tönen von @s.matze senden sie sogar inzwischen in Hamburg unter "MegaRadio". In Hessen hat man dem Programm vor einiger Zeit nur ein paar CU genommen von ursprünglich 48CU in 48kbps EEP2A zu nun 30CU in 40kps EEP3A. Einen Unterschied hat man nicht gehört. Ebenso hat man danach das Programm von Parametric Stereo auf Mono umgestellt.
Wer weiß, vielleicht verschwindet es aus dem Äther, wenn FFH seine Regionalisierungen im Herbst startet.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Ich muss das nicht hören.
Mir reicht das Gesabbel auf DAB in Hamburg, obwohl dort eigentlich doch das Musikprogramm laufen sollte.
Schade um den schönen Sendeplatz.
 
Das ist doch in Hamburg doch mittlerweile dasselbe,was da im Stream kommt (=was im Hessen Süd 12C läuft). Ich frag mich immer noch ob das da in Hamburg mit rechten Dingen zu geht. Ob das überhaupt legal ist? Prüft das eine Medienanstalt denn nicht?
 

Radiofox87

Benutzer
Der News Opener von Megaradio Bayern wurde auch bereits für Mix angepasst und man fährt dort auch schon Werbung für die Megaradio MIX App
 

Tatanael

Benutzer
In Augsburg fällt die Wahl die Wahl über DAB+ dann sehr schwer, hört man MegaRadioMix Bayern mit Ostendorf-Mixen oder RT1 In The Mix mit Ostendorf-Mixen. Bin gespannt, ob das so bleibt:

Der Haupt-Konkurrent von RT1 in Augsburg ist Radio Fantasy, welches zu 50 % Peter Valentino Medien gehört. Mega Radio wiederum gehört zu 95 % Peter Valentino und zu kleinem Anteil RT1 und Studio Gong.
Megaradio ging aus Fantasy Bayern hervor. In Österreich sendet man in Wien als Radio Fantasy mix auch rund um die Uhr die Ostendorfmixe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben