Moderatoren in Berlin/Brandenburg


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

RIAS4EVER

Benutzer
Jo ! Die Damen und Herren von Hundert,6 sind (ohne jetzt einen/eine hervorzuheben) wieder mal richtige Moderatoren. Manchmal besser, manchmal schlechter. Doch genau diese Vielfalt macht den Hörern spass. Moderationsmaschinen, grellgrinsend, sind out. Wir brauchen wieder mehr Persönlichkeiten, die bei Umzug zu anderen Sendern in der Lage sind Hörer mitzunehmen. Wo gibt es denn heute sowas noch.
Bin gespannt wie oft auf diese Frage noch mit den Grössen von einst geantwortet wird. Das muss doch mal jemandem zu denken geben.
 

Handydoctor

Benutzer
@Rias4ever:Du meinst also,das das wie beim Friseur läuft?!Man nimmt seine Kunden/Hörer mit?
Ist der Radiomarkt im Osten schon wirklich so kaputt?
 

RIAS4EVER

Benutzer
So war es mal, ja ... Wo der "alte Ami" am Mikro sass, da waren auch seine Hörer. Erst AFN, dann RIAS1, rias2, dann r.s.2, dann 104.6 und heute OldieFM .... Ebenso ein gewisser Dennis KING. Wo der auftauchte, da gingen dann plötzlich die Quoten hoch, also muss es eine Sogwirkung geben .... Die gibt es aber nur bei bekannten Namen. Einheitsmoderatoren haben es da sicher schwerer ....
 

bolli

Benutzer
Für mich ist Christian Bienert vom DeutschlandRadio Berlin der netteste Moderator in Berlin und Brandenburg (ja auch deutschlandweit)
Er ist ein Unikum in der Radiolandschaft geworden.
Leider hört man ihn nur sonntags von 10.09 bis 10.35 im Sonntagsrätsel von DLR Berlin, so eine tolle Stimme, echt!!!
Und die Musik - einzigartig, selten und schön,
 

Carpe

Benutzer
Wäre ja nett, wenn der Frosch wenigstens im Internet seine Sendung verbreiten würde. Denn sonst habe ich keine Chance 100,6 zu hören. Würde es aber gern, wenn man die positiven statemends hier so liest.
 

OlafBenz

Benutzer
Habe den hier bereits mehrfach erwähnten Thomas Hehde letzten bei einer Live-Veranstaltung in Eberswalde angesprochen. Ich wollte natürlich wissen, ob es stimmt das er vom ORB gefeuert wurde, weil er zu lang dabei war. Er hat mir was von anderen DIngen erzählt die er ausprobieren will und das er jetzt mehr bei MDR1 Radio Sachsen macht. Klang alles wie ne Presseerklärung, die man ihm aufgezwungen hat.
 

bolli

Benutzer
Es ist schon so, dass Thomas Häde bei Antenne aufhören mußte. Damit geht ein guter Mann.
Und das schlimme - seine Musik in der "Partyzeit" war wirklich einzigartig, seltene 80-iger..
Jetzt kommt nur noch der übliche Mix aus Oldies, ein paar Schlagern und den gängigen 80-igern.
Und es kommt ein Moderator, der sich permanent verspricht!
Schade!!!
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
@ RIAS4EVER
Kleine Korrektur: erst 104.6RTL, dann zurück zu r.s.2. Auf die Frage, ob er damals des Geldes wegen von rias2 zu RTL ging, sagte Rik DeLisle, dass dies nicht der Fall war, sondern weil der r.s.2-Boss damals meinte, von nun an seriöses Programm zu machen. Und da konnte man keine Spaßmacher gebrauchen. Später dann, wie gesagt, die Rückkehr zu r.s.2 als Programmchef und mit „Superoldies“ r.s.2 aus dem Quotentief geholt.

@SzeneKenner
Du hast ja Recht. Es war auch nicht meine Absicht, über jemanden herzuziehen und erst gar nicht jemanden fertig zu machen. Ich glaube auch, man muss auch mit solcher Kritik umgehen können. Ich wollte erst ein Negativbeispiel aufführen (besagtes), ließ es dann sein, dann kam der Micha mit seinem Statement und ich hab mich hinreißen lassen, doch noch was in der Richtung zu schreiben. In jedem Falle, hab ich das Thema verfehlt, denn es ging ja um gute Beispiele für natürliche Moderatoren.

@all
Ich denke, es wird eines deutlich (wurde schon gesagt oder?): Natürliche findet man fast nur bei den ö-r Sendern (in Berlin Brandenburg!), was sicher mit der (privaten) Zwangsjacke zu tun hat. Das ist so, als wenn man den besten Sportwagen küren will und aber etliche dabei sind, die bei Tempo 100 abgeriegelt sind. Wie soll man das, was vielleicht noch in ihnen steckt bewerten, wenn man es nie erfährt? Man kann es doch dann nur so, wie man es kennt.
Hundert, 6 wurde ja bereits mehrfach als positives Beispiel erwähnt und ich muss da zustimmen: Sie sind vielleicht nicht perfekt und hören sich auch mal „unfertig“ (DerKrasseMicha) an, aber ist nicht gerade dies auch oft das natürliche? Was ist denn natürlich? Wenn ich sage, der ist einer, der redet so, wie ich es mag oder wie ich es auch tun würde. Der hat auch mal schlechte Laune oder nen schlechten Tag. Genau wie ich! Der ist keine ständig lustige Moderationsmaschine, er ist kein Robert T. Online am Mikrofon!
Leider klingen die meisten privaten Moderatoren nun mal aber so, so immer grinsend und austauschbar. Das war auch das Kalkül der Telekom: Für InternetWerbung und T-Online -Aktie erfand man Robert T. Online, denn dann hat man nachher keinen Buhmann, wie Manfred Krug, wenn die Aktie nicht läuft.
Genau so austauschbar sind viele Radio-Moderatoren heute. Wobei der Begriff „Moderator“ für viele noch zu hoch gegriffen scheint. Was haben die denn zu moderieren. Sie haben mit dem Rest der Show zu einer Präsentationsfläche für Werbung und Eigenlob zu verschmelzen. Nicht mehr und nicht weniger. Um Inhalte geht’s schon nicht mehr.
All dies hatten wir auch in vielen anderen Diskussionen hier: Stellenwert des Radios etc. pp.

@Carpe
Erwarte nicht zu viel vom neuen Hundert,6. Aber ich sage mal, es ist ein Lichtblick, und eine Hauptstadt, die eine europäische Metropole sein will, sollte auch wirklich mehr bieten können als die größten Hits der 80er und 90er auf zig Sendern am laufenden Band. Es gibt in diesem Forum Leute, die bezeichnen News, die abends vor 18 Uhr das letzte mal für den Tag laufen als „Hauptstadtnews“. Na wenn wir so tief schon gesunken sind, gute Nacht!

Was meine Stimmen für natürliche Moderatoren in Berlin-Brandenburg angeht, so glaube ich, mich dazu auch mit Argumenten geäußert zu haben: Prinzipiell denke, ich sollte er seine Meinung sagen dürfen. Noch ein Beispiel dazu. Ich finde es auch schön mal zu hören, wie ein Tommy Wosch über einen Mobilfunkanbieter herzieht, seinen Unmut begründet und auch noch zeigt, dass diese Leute dort offensichtlich wirklich nie an ihrer Servicenummer abnehmen. Bei Privaten würde man wahrscheinlich mächtig zittern, von wegen Werbe-Einnahmen der betreffenden Firma. Für mich ist dieses, auch mal genervte Schlecht-Draufsein immer noch natürlicher als die ständig penetrant gutgelaunte Verkäuferin im Supermarkt, der ich auf ihrem freundlich-grindsenden Gesicht in Wirklichkeit doch ablesen kann, dass sie mich zum Kotzen findet. Aber sie darf es nicht zeigen! Ätsch!
 

RIAS4EVER

Benutzer
Mensch Ray ! Bald kannst Du ein Buch rausgeben, Titel "Meine schönsten und längsten Kommentare bei radioszene.de". Ansonsten danke ich Dir aber für die klitzekleine Korrektur, die den Sachverhalt aber nicht ändert. Bekannte Stimmen = mehr Hörer.

Oder war die Abwanderung von Jochen Trus(t) (?) aus Arnos Schatten damals zu r.s.2 nicht auch so eine "ich will damit mehr Hörer" Aktion ? Okay .. jetzt habe ich mal zwei Namen der Neuzeit genannt, sie sind für mich aber weiter nicht von belang ... und gehören für mich nicht zu den Grössen des Moderatorengeschäftes.
 

K 6

Benutzer
</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">So, dann gebe ich noch Nero Brandenburg zum Besten und dann heisst das Forum hier EHEMALIGE Moderatoren in Berlin/Brandenburg.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Nicht doch:

<a href="http://www.berlin888.de/das_stadtradio/die_moderatoren/moderatoren_daten/profil.php3?Name=Nero+Brandenburg&Profildatei=nero.brandenburg.inc&ImgMod=nero.brandenburg" target="_blank">http://www.berlin888.de/das_stadtradio/die_moderatoren/moderatoren_daten/profil.php3?Name=Nero+Brandenburg&Profildatei=nero.brandenburg.inc&ImgMod=nero.brandenburg</a>
 

OlafBenz

Benutzer
Thomas Ruppel hat der ORB auch gefeuert. Er war wohl zu schlecht fürs neue Antenne Brandenburg-Format.
Jetzt moderiert er die Morning-Show bei Hit-Radio Brocken.
Da haben die sich wohl verttan
 
@K 6
Na dann ist es fein, wenn Nero noch sendet - also Deine link-angabe sollte mir dies sicher bescheinigen, hab nich nachgeguckt.
@olaf benz
naja, aber trotz suboptimaler Quoten und einem suboptimalen Klima dort am Morgen in der Mannschaft, ist er immer noch da. Aber momentan senden auch handwerklich nachweisbar schlechte Moderatoren weiter, weil sich kaum ein GF traut, mal einen Euro mehr für einen guten MOD, der die Station nach vorn setzen könnte, auszugeben. Das bezog sich jetzt nicht spez. auf Ruppel - der ist halt anwesend und mehr verlangt man sicher auch nicht von ihm -, ich meinte das allgemein.
 

RIAS4EVER

Benutzer
LORD KNUD & Co. ?

<a href="http://web50.cyberwebserver-02.de/RIAS/Seiten/RadioLeute.htm" target="_blank">http://web50.cyberwebserver-02.de/RIAS/Seiten/RadioLeute.htm</a>

... viel Spass beim Wiederentdecken ....
 

chaoslady

Benutzer
Was denkt Ihr? Ist es wichtiger, dass ein Moderator natürlich und nett (muss das überhauot dasselbe sein?) oder doch eher professionell ist? Radio ist ja in den seltensten Fällen ein Selbstdarstellungsmedium, sondern man präsentiert doch seinen Sender. Und wenn der eben vorschreibt: "Geclaime bis zum umfallen", dann muss der Moderator sich drauf einlassen - oder gehen und das ist ja in der momentanen Situation auf dem Arbeitsmarkt nicht gerade leicht!
Wen ich sehr symphathisch finde (ob sie nett sind, weiß ich leider noch lange nicht und über das Programm lässt sich auch streiten), sind Thomas Engelke und Clara Himmel von BB-Radio. Die schaffen es echt, noch so langweilige und dumme Themen nett, witzig und symphatsich rüberzubringen - was andere Morningshows bis heute vergeblich versuchen! Energy und 104,6 spreche ich jegliche Natürlichkeit ab...bestes Beispiel Shimoniääääk...! Thema Janko von rs2: Man mag über ihn denken wie man will und ob er nett ist, kann ich auch nicht einschätzen, aber er kommt natürlich rüber. Habe ihn mal bei einer Filmpremiere gesehen und da war er genauso - scheint ein sonniges Gemüt zu haben! Außerdem sehr symphathisch: Mathias Priebe von Antenne Brandenburg - der Traum aller Schwiegermütter und eigentlich viel zu nett und flockig für diesen Sender!
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
@chaoslady
Er sollte beides sein, denke ich. Das eine (natürlich) schließt das andere (professionell) doch nicht aus.
 

mediascanner

Benutzer
@ chaoslady
finde Deine Kategorien unter denen Du Moderatoren einordnest sehr interessant. Besonders die Kategorie: "nett und flockig".
Erinnert mich sehr an die Zeit, als alle Manfred ***auer hörten oder Hitparade mit DieterThomas Heck guckten. Die moderierten auch "nett und flockig".
 

hanuta

Benutzer
Hallo in die Runde!

Es ist ja wirklich interessant. Hier tummeln sich schätzungsweise 70 % alles rs2-Mitarbeiter, die irgendwie alle frustriert sind, weil sie scheinbar bei dem falschen Radiosender arbeiten. Hey, dann versucht doch euer Glück z.B. bei BB Radio (chaoslady scheint ja echt begeistert zu sein) und der Rest soll doch bitte zu den ÖR gehen (@RayShapes, BlowFly...übrigens sehr originell der Name!)

<small>[ 11-11-2002, 16:07: Beitrag editiert von hanuta ]</small>
 

bolli

Benutzer
Und warum sagt niemand was zum Sonntagsrätsel, hey, ist doch ne klasse Sendung, die einzige, die man bei DLR Berlin noch hören kann.

Ansonsten sind meine Lieblingsmoderatoren Volker Wieprecht und Robert Skuppin von Radio Eins, sind jetzt jeden Werktag ab 16 Uhr on air,
und eine geile Stimme hat übrigens die Kaspari
 

olli2000

Benutzer
@hanuta

Jetzt geht das wieder los. Als Hörer (!) und leidenschaftlicher Internetuser, der diese Seite hier vor kurzem entdeckt hat, fällt mir relativ oft auf, dass über Themen nicht mehr DISKUTIERT wird. Wenn ein Thema aufgegriffen wird, gibt es zwei oder drei Antworten und sonst zerreisst man sich in diesem Forum das Maul über "Selbstdarsteller" und unterstellt vielen Nicks eine "Persönlichkeit", die vielleicht gar nicht zutrifft. Auch dieses Thema wurde hier schon durchgekaut. Lass doch Deinen Kommentar am Besten, denn er gehört hier nicht zum Thema!
 

RIAS4EVER

Benutzer
Ja Bolli ! DeutschlandRadio & das Sonntagsrätsel .. Wenn die Sendung nicht wäre, dann würde ich die ehemalige RIAS1-Frequenz aus meinem Radio meisseln. Bienert darf als einziger der damaligen RIAS-Moderatorengruppe die alte Sendung im Stile der 60er ? fahren. Hat gewiss noch seine Hörer .. Es ist aber schlicht ZU WENIG, was da aus der ehemaligen Kufsteiner Strasse rüberkommt. Schade um die anteiligen GEZ-Gelder. Da sind aber nicht die Moderatoren dran schuld, sondern wie bei den Privaten, die Programmregierung.
 

olli2000

Benutzer
Ja, ich könnte jedes mal ko...., wenn sich User hier so aufspielen, als kennen Sie alle und jeden hinter einem Nickname... (bezogen auf blow)

Zurück zum Thema:
Ich habe heute am Mittag Felix Möse auf 100,6 gehört (heißt der wirklich so?). Der ist natürlich und obwohl er manchmal den Drang zur aufgelegten Freundlichkeit hat, bleibt er er selbst. Diesen Eindruck habe ich, wenn ich ihn höre.

<small>[ 11-11-2002, 21:51: Beitrag editiert von olli2000 ]</small>
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
@Olli2000, @blowfly
Danke für diesen Kommentar Olli! Bin genau der Meinung!

@hanuta
Es hat nämlich wirklich nix damit zu tun, wo man arbeitet, wenn man hier mal seine Meinung über Moderatoren äußert. Dazu kann jeder Radiohörer (denn das sind alle hier) etwas sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben