Morningshows komplett vorproduziert

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

berlinreporter

Benutzer
WDR2FREAK: ...daß es scheinbar pro Sender und "Morningshow" nur einen "Morgen-Man" gibt bzw. geben sollte. Seid Ihr, die das behaupten, bzw. Ihr, die so etwas verantworten, eigentlich noch bei Trost?
Das behaupten wir nicht - das ist fast überall so - daneben gibt es zwar noch Menschen wie Kicks, Verkehr- und/oder Wetterleute - aber diese Positionen nur einfach zu besetzen, hat nicht etwas mit "nicht bei Trost" zu tun, sondern mit "nicht bei Kasse".
 

WDR2FREAK

Benutzer
OK, sehe ich ein. Gehe aber selbst zu Testzwecken kaum noch fremd, ist einfach zu öde, was da abläuft.

Frage mich allerdings dennoch, warum es so schwer wäre, mit dem vorhandenen Moderatorenstamm eine "Personalrotation" in den Morningshows zu betreiben.


W2F :cool:
 

berlinreporter

Benutzer
Weil:
- die Identifikation und Wiedererkennung gewährleistet sein soll
- viele Sender noch nicht einmal drei Moderatoren haben, die sie fürPrime- oder Drivetime-fähig halten
- eine komplette Umstellung des Tagesrhythmus sehr anstrengend ist und es deshalb die wenigsten alle zwei Wochen haben wollen
- zudem noch manche ModeratorInnen Nachwuchs haben und deshalb der Tagesablauf erst recht regelmäßig sein muss
- ???
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
Und nicht alle Sender wie WDR (2) das Geld in den Allerwertesten geschoben bekommen und deshalb Narrenfreiheit haben und für jeden Handgriff das dreifache auf Halde liegen haben.
 

sk-baby

Gesperrter Benutzer
Arno von der Morgencrew auf 104.6 RTL stellt sich nicht mehr live ins Studio hin.. habe gehört, dass sogar die Gewinnspiele alle nur aufgezeichnet sind, eine Unverschämtheit wie ich finde !!!!
 

Teddy

Benutzer
Weil das Wort Arno viel....als ich ihn 1986 kennenlernte, und ihn dann im Radio bei Gong 97.1 hörte fand ich das geil, total cool, Klasse Witze, gute Musik, tolle Jingles, einfach alles was eine Morgenshow braucht.

Wenn ich an den Jingle, die Strassen von Nürnberg denke..klasse..

Huet höre ich seine Morgenshow und bin echt erschrocken, aber was will man nach 12 oder gar 14 Jahren noch toppen ?

Ich könnte fgast glauben das alles nur Aufgezeichnet ist.

Schade für Radio allgemein, es gibt doch nichts schöneres als Live
zu sein.

Wer auf so einen Unfug kommt ??
 

T.Ark

Benutzer
Wenn es um einen Sender in Norddeutschland geht, ist Delta-Radio auch ein heisser Kandidat für vorproduzierte Morningshows.

Auch wenn die Studionachbarn von Delta, R.SH mit Köthe hier als positives Beispiel dargestellt werden, sollte man nicht vergessen, dass die bei R.SH die ungeschlagenen Könige des vorproduzierens sind. Werktags ist da regelmäßig ab 19 Uhr Feierabend im Moderationsstudio und am Wochenende ist ausser Nachrichten/Service manchmal nicht ein Wort live gesprochen.
Fehlt nur noch, dass bald auch der Vormittag (10-14 h)vorproduziert wird, so wie es die Kollegen von Radio Nora schon fröhlich vormachen.
 

r@dio

Benutzer
Überlegt mal, warum einige grosse Sender keine WebCam haben... Kostengründe sind dies wohl kaum, denn grosse Live-Streams werden von den Sendern angeboten...

Mich ärgert es auch, dass bei einem grossen Berliner die Morgenshow größtenteils aufgezeichnet wird... Wie in diesem Thread schon geschrieben, nichts ist geiler als LIVE zu senden, aber dies wollen einige ja scheinbar nicht mehr... Schade...
 

OlafBenz

Benutzer
Natürlich ist live toll - aber was soll es.
Dem Hörer scheint es egal zu sein. Selbst wenn der Showopener so aufwending produziert wurde, dass der Mod sowas live nur mit 5gleichzeitig bedienten Fadern hinkriegt, der Hörer denkt immernoch "das ist live".

Ich selbst liebe die Mischform. Abhängig von meiner Tagesform mache ich entweder alles live oder zeichne während der laufenden Sendung einige Mods im OffAirRec auf.
 

Lockvogel

Benutzer
Moin!
Ich denke auch, das dies der größte Skandal beim Radio ist, der passieren kann, zumal wir doch das spontanste Medium sein wollen. Ist aber schon mehrfach geschehen. Ich spreche von 2 Sendern im Raum Berlin. Der eine wurde hier auch schon erwähnt. Ich höre besagten Sender gegen 9 Uhr, Kollege MorningMan steigt neben mir am Ku'Damm aus dem Taxi ...... Bei einem anderen Sender lief es ähnlich. Da hatte man sich für ein halbes Jahr einen recht prominenten Mann für MoShow geholt, der aber nicht immer bereit war, zu prominenten Zeiten live zu senden.
Erfreulicherweise hat der TAGESSPIEGEL in Berlin einmal einige MoShows getestet, sprich spontan besucht. Bei einem Sender
fehlte ein Moderator, bei einem anderen wurde ihnen der Zutritt verweigert. Seither klingen manche Shows auch "liver".
 

SPASSticker

Benutzer
die hörer wollen belogen werden und können eh nicht live von vorproduziert unterscheiden, denn 104.. L macht es ja in berlin vor, daß man vorproduzieren kann und keine "sau reibt sich dran". solange es für den hörer nicht hörbar ist, denn zwischen 5 und 8 uhr sind die meisten hörer noch nicht so "helle". schlimm wird es wenn am abend zetbee verkehrsmeldungen vorproduziert werden oder aktuelles passiert. mit einer richtigen crew läßt sich so etwas allerings auffangen, denn wenn mal einer fehlt kann der "live sidekick" ja einspringen.
einer sollte zur überwachung halt da sein.
dem hörer iss es weitgehend wurscht, solange es professionell aufgefangen wird und über die wirkung von zeitungsjournalisten die , was auch immer, überprüft, geprüft und bloßgestellt haben würde ich mir, ob ihrer auflagen- und leserstärke keine platte machen. besonders nicht wenn es um ein paar wurschtblätter hier in der hauptstadt geht!!!

p.s. ich mags übrigens immer LIVE und bin kein fan von getapten Breaks ;)!
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
Ja so ist das eben! Gerade die Sender (104.6RTL...), die in ihrer Anfangszeit den Begriff LIVE dermaßen überstrapaziert haben (LIVE aus Studio A...), sind eben nicht mehr ganz live.
 

WDR2FREAK

Benutzer
Die meisten Argumente der Befürworter vorproduzierter Sendungen sind genau so seltsam wie eben jene Sendungen. Als ob es nur am lieben Geld läge oder womöglich daran, daß irgendwelche Moderatorinnen (hier bewußt mit kleinem i) Nachwuchs haben. Das Geld wäre sicherlich da, und ich weigere mich anderes zu glauben. In der Tat wird es wohl eher so sein, daß man das Geld nicht ausgeben WILL, weil gewisse Herrschaften - wie anderenorts auch - die Hälse nicht voll kriegen und man ja mal wieder sieht, wie anspruchslos ein Großteil der Hörerschaft ist, sprich daß es ja mit vorproduzierten Morningshows hervorragend klappt! (Göttlich in diesem Zusammenhang das Beispiel mit 5 gleichzeitig betätigten Fadern, weiter oben...). Im übrigen relativiert sich die ganze Diskussion tatsächlich, wenn man mal ernsthaft darüber nachdenkt, was die Moderatoren in vielen (!) Privatradios da so alles "wichtiges" zu sagen haben. Das geht in der Tat auch sehr gut von Band...zumindest bildlich gesprochen, weil mittlerweile natürlich per PC. Aber hört mir auf mit den armen, armen Privatsendern. Wenn es wirklich soviele Leute gibt, wie man hier oft glauben möchte, die Moderator werden wollen, es sogar gut könnten, und auch gerne als Freie z.B. nur einige halbe Tage arbeiten würden, dann dürfte eine etwas größere Mannschaft gar kein Problem sein. Ich spreche ja nicht von 10 Angestellten für 3 Sendungen zwecks Rotation, natürlich hat der ÖR da bessere Möglichkeiten, das streite ich ja gar nicht ab.

Wie auch immer, für mich ist und bleibt Vorproduzieren Verarschung. Und so ganz neu ist das auch gar nicht. Ich verstehe bis heute nicht, warum Mal Sondock damals immer vorproduziert hat. Aber das ist ja mittlerweile kalter Kaffee...

Guten Abend.

W2F
:)
 

SPASSticker

Benutzer
also das wird jetzt zur grundsatzdiskussion und die findet auf zwei ebenen statt, denn einiges sollte, anderes muss gar nicht live sein, siehe die ganzen "infosender" der ö-r`s. was denkt ihr wieviel schleife da, auch aus kostengründen, gesendet wird. einerseits ist live ganz hilfreich, andererseits total unnütz, was zum beispiel interviews oder comedy anbetrifft. es hat meiner meinung nach auch nix mit ö-r oder privat zu tun, sondern mit kostenersparnis die durchaus hilfreich ist!!!
 

Pallek

Benutzer
Ursprünglich ging es hier ja um das Thema "Mornigshows KOMPLETT vorproduziert". Das einige Elemente durchaus vorproduziert sind, das ist doch okay und auch üblich.
Aber eine KOMPLETT vorproduzierte Morningshow macht keinen Sinn und ich kenne auch keine.

Gruß in die Szene!

Markus
 

r@dio

Benutzer
Bei Arno & die Morgencrew war heute morgen Yvonne Catterfield zu Gast... die Bilder werden gross auf der 104.6 RTL-Homepage veröffentlicht... das Interview wurde als LIVE verkauft, aber auf den Fotos, die heute morgen bereits online waren, ist im Hintergrund die Sendeuhr zu sehen und diese steht auf 12:56 Uhr... Nun ja, das sagt eigentlich alles...

Sicherlich kann man es nachvollziehen, dass Star-Interviews für die Morning-Show vorproduziert werden, da kaum einer der Promies früh aufstehen will, aber es dann als LIVE zu verkaufen, ist nicht die feine Art...
 

Pallek

Benutzer
aber es dann als LIVE zu verkaufen, ist nicht die feine Art...

...aber die übliche Art! Und ich wette, die wenigsten Hörer, wenn sie sich nicht die Fotos angesehen haben und explizit auf die Uhr im Hintergrund geachtet haben, werden es wohl auch nicht gemerkt haben! Das ist der springende Punkt! Ganz nette "Detektivarbeit", die Du da geleistet hast, aber die Mehrzahl der Hörer hat es wohl als live angesehen.
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
Wenn es nicht so schlimm ist, dass es vorproduziert ist, wieso sagt man das dann nicht den Hörern?
"Dieses Interview haben wir vor der Sendung aufgezeichnet" hört man doch im TV auch oft.
Es ist also nicht nur nicht die feine Art, wenn als LIVE verkauft wird, sondern bewußte Täuschung/Beschiss oder wie mans bezeichnen will.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben