NDR 90,3 - aktuelle Entwicklungen


Sprollywood.

Benutzer
Absolut richtig und trifft exakt so auch auf Alice Merton zu. Hauptsache multikulti und bewegte Kindheit, scheint hier das Motto zu sein??? Man ist ja so divers beim NDR. Musikalische Fähigkeiten werden überbewertet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
Als Hamburger Sender muss man vermutlich ganz lokalpatriotisch Zoe Wees in der Playlist haben.
In der Sendung "Hamburg Sounds", wo aktuelle Künstler und ihre Musik vorgestellt werden, ist man logischerweise lokalpatriotisch. Im übrigen Programm von 90,3 wird sie sehr, sehr selten gespielt.

Auch "völlig Überschätzte" können offenbar erfolgreich sein, auch wenn sie nichts für den eigenen Geschmack sind.
 

_Stefano

Benutzer
Weil sie halt sehr beliebt sind und viele Fans haben, deshalb. Dass ihr mit der Diversitätskeule kommt, ist euer Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: STH

Podogu

Benutzer
Für mich gehört das eindeutig zu NDR2 und zu keiner weiteren NDR-Welle! N-Joy sollte dort vieeeeeel progressiver sein. Wer von den Mittzwanzigern geht denn zu Alice Merton ab?
 

Tatanael

Benutzer
Es gibt eine wöhentliche einstündige Spezialsendung am Abend "Hamburg Sounds" um 20 Uhr. Schon heisst es wieder der NDR schafft nicht seine Wellen eindeutig zu positionieren. Gibt es die Sendung in einem Programm für den ganzen Norden, dann wird wieder die Hamburg-lastigkeit des NDR beklagt. Wo passt den eine Sendung für Hamburg besser hin, wie zu 90,3?
 

Sprollywood.

Benutzer
Spezialsendung am Abend "Hamburg Sounds"
Siehe:https://www.ndr.de/903/sendungen/hamburg_sounds/index.html

Lief dort mal was von Yared Dibaba und Schlickrutscher ? Lt. Playlist nicht.
Dafür muss man dann zu Tide oder zum H.LR. umschalten.

Im übrigen Programm von 90,3 wird sie sehr, sehr selten gespielt.
Dafür an besagtem Abend gleich viermal nacheinander!

Am 17.11.2022 zwischen 20 und 21 Uhr liefen diese Titel. Die letzten 10 Titel anzeigen
20:06
#
Zoe Wees - Girls like us
20:10
#
Zoë Wees - Control
20:13
#
Kygo feat. Zoe Wees - Love me now
20:18
#
Zoe Wees - Daddy's eyes

Zoe Wees und Alice Merton hatten sensationelle Testwerte.
Es ist trotzdem typische NDR 2-Musik die weder bei NJOY (sollte jünger positioniert sein) als bei den Landeswellen (sollten zwischen NDR 2 und Schlager positioniert sein mit Schwerpunkt 70er-90er) laufen muss. Dafür gibt es NDR 2, die Popwelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sprollywood.

Benutzer
Also erst einmal sollte man Überschneidungen mit der Werbewelle NDR 2 möglichst vermeiden. Der NDR darf als 4-Länder Anstalt (im Gegensatz zu allen anderen ARD-Häusern!) auf einer einzigen UKW Hörfunk-Massenwelle nur Werbung schalten, also wäre es doch dumm den Marktanteil der Cash cow zu kanibalisieren indem ich mit zahlreichen musikalischen Überschneidungen (zugegeben bei 90,3 selten - bei NJOY aber extrem) die Hörer weg locke hinüber zur werbefreien Welle. Kurzum: Wenn ich da die selbe Musik oder sogar noch mehr Auswahl (1500 versch. Titel) bekomme ohne Werbung, wozu sollte ein Hamburger da noch NDR 2 einschalten?

Außerdem vielleicht mal auf die Zielgruppe achten die man eigentlich mit der Retrowelle NDR 90,3 ansprechen will:

Im Programm von NDR 90,3 hören Sie tatsächlich die größten Hits der letzten 60 Jahre Popmusikgeschichte. Da wir uns an erwachsene Hörerinnen und Hörer über 50 Jahren richten, spielen wir natürlich auch sehr viele Titel aus deren Jugend, weil sie damit viele Erinnerungen verbinden. Deshalb liegt unser Hauptaugenmerk auf den Dekaden 60er-, 70er- und 80er-Jahre.

(https://www.ndr.de/903/wir_ueber_un...rnal-Fragen-und-Antworten,faq172.html#anchor0)

Was sagen denn die Musiktests über dieses Alterssegment aus? Ich kann mir kaum vorstellen dass Leute die mit Abba, Stones oder Eagles aufgewachsen sind, sich für Zoe Wees oder Adèle begeistern können. Es wird höchstens toleriert, aber muss man vier Titel am Stück spielen - Themensendung hin oder her?

Dafür hat es doch den Soundcheck - Musikszene D auf NDR 2.
Auf der jungen Welle (NJIOY) ist Zoe Wees ja auch Dauergast.

NDR Welle Nord kann man dank der starken Netzabdeckung (89,5 / 104,5 / 106,4) auch im gesamten Stadtgebiet einwandfrei empfangen. Ist das gewollt, dass der Hamburger dahin wegschaltet?

Der NDR hat das Problem, dass er seine Wellen zwar altersmäßig, aber nicht musikalisch klar genug abgrenzt. Das gleiche Problem gibt es beim SWR. Aber da ist es egal, weil auf drei Wellen Werbung läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da wir uns hier ja gerade an Zoe Wees abarbeiten. Der Grund, weshalb die Dame im Abendprogramm von 90,3 weit hinter der Kernsendezeit so ausführlich gefeaturet wurde, dürfte wohl eindeutig sein, dass sie ganz einfach Hamburgerin ist. Natürlich kann man dann auch mal mehr über eine junge Sängerin machen, die aus dem eigenen Sendegebiet kommt. Klar, sie vertritt musikalisch sicher nicht den 90,3-Markenkern - aber sie singt nun auch nicht Heavy Metal oder versucht sich im Rap. Also einfach mal den Ball flachhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben