NDR stoppt Rolling Stones Präsentation


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Schulze

Benutzer
Hiho,

ich meld mich nun auch noch ma zu Wort, ist euch mal Aufgefallen meine Lieben bei Konzerten etc. das dort VIELE Glatzen rumlaufen? Auch viele die ich kenne und Onkelz hören sind ein wenig Rechtseingestellt zumindest gegenüber Ausländern etc. Also die Vergangenheit werden sie nicht los, auch wenn sie sie Preis geben. Auch ich befürworte wolch eine Entscheidung des NDR´s ist schon ok, solch eine Band würde ich auch nicht Helfen (Supporten).

Gruß vom Schulze
 
@ schulze

Bei Onkelz Konzerten laufen nicht mehr Glatzen rum als bei anderen Konzerten! Sicher hat es ein paar wenige Glatzen! Aber so viele hat es auch bei Rammstein, ja sogar bei den Toten Hosen!! Nur bei diesen Bands interresiert es niemanden! Diese Glatzen wissen nicht um was es geht!! Die kommen nur zum provozieren!! Ich als Onkelz und Stones Fan muss sagen das ich den NDR nicht verstehen kann! Denn die Onkelz weren ihren Job schon machen!! Die Onkelz müssen wohl gut sein wenn sogar die Stones, die beste Rockband aller Zeiten, das sagen!

VIVA LOS TIOZ
 
Hier aktuell aus den News von <a href="http://www.onkelz.de!" target="_blank">www.onkelz.de!</a>
Ist sehr aufschlussreich!!

07.06.2003
ONKELZ und STONES
Um es noch einmal kurz aus unserer Sicht zu schildern und um Euch zu erklären, wie es zu der Zusammenarbeit mit den Rolling Stones gekommen ist: Vor einigen Wochen fragte die Deutsche Entertainment AG (DEAG) bei uns an, ob wir uns vorstellen könnten, bei den Rolling Stones am 08.08. in Hannover zu eröffnen. Mit DEAG Vorstandsvorsitz Peter Schwenkow hatten wir bereits den unglaublichen Gig in der Waldbühne im Sommer 2000 veranstaltet. Natürlich hat uns diese Anfrage ein wenig überrascht und zugegebenermaßen auch geschmeichelt. Man muss es einmal in aller Deutlichkeit sagen, egal ob man nun Stonesfan ist oder nicht, aber mit der größten noch existierenden Rockband zusammenzuspielen, das ist eine Gelegenheit, die sich kein Musiker auf der Welt entgehen lassen würde. Wer das nicht versteht, hat ein Problem. Soweit so gut. Natürlich haben wir sofort spontan zugesagt, haben aber auch den Ball sehr flach gehalten, denn es war uns von Anfang an klar, dass es Wirbel im großen Stil geben würde und dass dieses Projekt jederzeit gecancelled werden könnte. Es hätte uns jedenfalls nicht überrascht, wenn die Stones und ihr Management die Sache abgeblasen hätten.
Wie Ihr Euch sicherlich vorstellen könnt, ging es bei uns in der letzten Woche ziemlich hektisch zur Sache, denn es war klar, dass sobald die Katze aus dem Sack war, sich die Medien gierig darauf stürzen würden. Nachdem die DEAG also ihre Pressemitteilung herausgab, meldete sich zunächst der NDR 2, der als präsentierender Rundfunksender des Stones Konzertes in Hannover der Deutschen Entertainment AG, dem deutschen Promoter der Stones Tournee also, die Zusammenarbeit aufkündigte, falls dieser an den Onkelz als Vorband festhalten sollte.
Im Schreiben des NDR 2 an die DEAG hieß es:

„Das Auftreten dieser Band im Rahmen eines Konzertes, das von NDR 2 präsentiert wird, ist weder mit dem Image von NDR 2 vereinbar, noch mit dem Selbstverständnis...“
Blah, blah, blah, etc. etc...

„Business as usual“ also und die üblichen Verdächtigen in der ersten Reihe. Jeder mußte jetzt ganz schnell seinen Standpunkt klarmachen und eilig auf seiner „pc“ bestehen. Angefangen bei der Hamburger Morgenpost: „Stones machen die Böhsen Onkelz salonfähig“ (30. Mai), über die Neue Presse und die Hannoversche Allgemeine ging es flugs über den Kanal zum Daily Mirror: „Nazis in concert with the Stones“ (02. Juni), und von dort über den Atlantik zur New York Post: „German Nazi Punk Band to open for the Rolling Stones“ (02.Juni). Telefon, Fax und E-mail accounts rotierten 24 Stunden fröhlich durcheinander. BBC und CNN wollten doch nun mal genau wissen, was hier bei uns los ist und so langsam realisierten wir, dass es diesmal „ein wenig größer“ werden würde als sonst. Aber letztendlich dann doch wieder nur „same shit, different paper“.

Eine Telefonkonferenz mit dem deutschen Promoter, mit Vertretern der Plattenfirma Virgin Records, dem Stones- und dem Onkelz Management ergab dann, dass man in England äußerst entspannt mit dem Thema umging. Schließlich hatten wir bereits Infomaterial mit englischer Bio und englischen Songtexten rübergeschickt. Aber alleine die Tatsache, dass nun direkt miteinander gesprochen wurde, veranlasste die Medien hüben wie drüben, sofort vorwegzunehmen, dass die Stones uns nun gewiss wieder ausladen würden. Man versuchte jetzt Druck auf die Stones auszuüben und die Absage einfach herbeizuschreiben: „Jagger is not amused. Stones erwägen nun doch Rausschmiss der Onkelz“ (Hamburger Morgenpost 04.06), oder: „Rolling Stones wollen Onkelz aus dem Programm kicken“ (Musikwoche 03.06). Davon war nie die Rede und die Stones dürften sich in ihrer 40jährigen Karriere ein ziemlich dickes Fell erarbeitet haben, was Skandalberichterstattung angeht. Letzendlich entschied ein internes Meeting der Stones mit ihrem Management und ihrem deutschen Tourpromoter darüber, ob die Onkelz spielen werden oder ob man sich dem Druck der Medien beugen würde und unseren Quellen zu Folge, sollen Mick Jagger und Keith Richards dort ein paar ziemlich coole Anti-Presse und Pro-Onkelz Sprüche losgelassen haben. Die offizielle Version gab es dann bei einer Pressekonferenz in München am vergangenen Donnerstag vor 200 Journalisten, wo Mick Jagger sagte: „Wir spielen mit den Onkelz. Sie sind eine gute Band.“ Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass jemand wie Mick Jagger sich zu den Onkelz bekennt und wir wissen was so etwas heißen kann. Spiel, Satz und Sieg, der Anfang vom Ende der nervtötenden Onkelzdiskussion?

Gut, was bedeutet das jetzt konkret für uns alle? In erster Linie natürlich eine absolute onkelzhistorische und einmalige Pflichtveranstaltung, die sich kein Onkelzfan entgehen lassen darf. Wir hoffen auf Euren Support und hoffen auch, dass wir alle die Gelegenheit wahrnehmen werden, uns so zu präsentieren, wie wir sind, nämlich nicht die besoffenen, pöbelnden Vollidioten, als die man uns gerne hinstellt, sondern „die Geilsten“, die beste deutsche Rockband, mit dem fettesten Fansupport, den dieses Land je gesehen hat.
Zugegeben, die Ticketpreise sind ziemlich hoch und wir verstehen, dass nicht jeder hingehen und sich ein 100 € Ticket für 45-50 Minuten Onkelz leisten kann und will, aber vielleicht können wir Euch die Entscheidung erleichtern, in dem wir uns eine Aktion ausdenken, um Euch etwas zurückzugeben. Vorstellbar wäre ein ermäßigter Ticketpreis auf der Tour 2004 für alle die ihr Stones/Onkelz Ticket aus Hannover vorlegen, oder möglicherweise auch ein kostenloses Onkelzkonzert in diesem oder im nächsten Jahr. Wir werden uns auf alle Fälle etwas einfallen lassen. Bewahrt Euer Ticket auf. Und was das Konzert mit den Rolling Stones am 08.08. in Hannover angeht, können wir Euch versprechen, dass wir von der ersten Sekunde an so dermaßen losbrettern werden, dass den Onkelzkritikern der Unterkiefer wegklappt. Selbst wenn uns 60.000 Stonesfans auspfeifen sollten, so wird uns das nur anspornen. Respekt? Den werden wir uns ganz schnell erspielen, keine Sorge...

Die Onkelz
 
Und noch etwas!! wenn man sagt es habe viele Glatzen auf den Konzerten der Onkelz, sollte man vielleicht unterscheiden ob es Leute sind die einfach ne Glatze haben weilse ne Glatze haben!! oder ob es wirklich Glatzen mit Bomberjacken sind!! Und auch da muss man aufpassen denn es gint Skins und Skins. SHARP Skins= Skinheads Against Racial Prejudices!! Die Skinheads sind nicht aus den Hitlerzeiten entstanden!! Sondern Ende 69'! Sie wurden unterdrückt, es waren damals arme Arbeiter die sich gegen die Mobs wehren wollten!! Und dann in den 80'gern haben ein paar Nazis dann genau das angefangen zu anziehen!!

Man muss Skins unterscheiden!!

Und noch etwas!! BEi den Onkelz Konzis kommt kein Nazi rein!! nur so zur Info!
 

der beobachter

Benutzer
Bin doch ziemlich entsetzt über die Diskussion hier.
Kann ein Mensch seine grundsätzliche Lebenshaltung nicht ändern? In Teilen oder auch radikal um 180 Grad?
Was muss ein Mensch tun, damit ihm seine Wandlung geglaubt wird? Oder kommt er da nie mehr raus?
Das mal als grundsätzliche Fragen.

Was die Skinhead-Szene angeht, hat es sich offenbar wirklich noch nicht herumgesprochen, dass es Ois und Sharps gibt, die sich in ihrer politischen Ausrichtung doch heftig unterscheiden. Und das, obwohl vor einigen Jahren ein brisanter Film zu diesem Thema lief (Oi Warning).

Zu den Onkelz selbst:
Die Böhsen Onkelz behaupten an keiner Stelle Guhte Engelz geworden zu sein. Sie erklären, ihre Haltung geändert zu haben, begründen das und können das auch zeitlich festmachen. Wo liegt das Problem? Was können die Onkelz-Kritker/Ablehner ihnen an ihrer Wandlung nicht abnehmen. bzw. warum?

Was mir in den Onkelz-Ausagen auffällt, ist, das sie sich konsequent von ihrer Vergangenheit distanzieren. Wofür stehen sie aber heute?
Wir wissen also, wofür sie nicht (mehr) stehen, aber wofür sie positiv stehen, das bleibt blass. Da bleibt lediglich, auf Aktionen zu verweisen, aber verbal bleibt es weitgehend bei den Distanzierungen. Problematisch.

Was den NDR angeht, muss man ihm immerhin zugute halten:
Der NDR begründet seinen Ausstieg nicht damit, dass die Onkelz rechst stünden, sondern mit deren Image! Sie werfen den Onkelz - im Gegensatz zu einigen Postern hier - also noch nicht einmal vor, zur rechten Szene zu gehören. Es ist für den NDR eine reine Imagefrage. (Das Musik-Argument kann man dem Sender schwer glauben bei dem, was die Stones so alles spielen.) Die entscheidende Frage ist deshalb, ob der NDR gut beraten war, das Image als Entscheidungsgrundlage zu nutzen.
 

FREDDI

Benutzer
Ich kann nur von meinem Bekanntenkreis ausgehen, und der umfasst auch, aber nicht nur Mitarbeiter von NDR2: Die Böhsen Onkelz haben das IMAGE einer politisch rechts stehenden bis rechtsradikalen Band. Auch wenn sie ihre Einstellung/Meinung geändert haben, ein Image ist nun einmal zu einem gewissen Grad auch fremdbestimmt. Und dagegen kann ein Sender über kurz nichts machen. Natürlich könnte NDR2 mit mehreren Aktionen das Image der BO verändern, aber das dürfte wohl kaum Ziel des Senders und wohl auch nicht das der BO sein.
 

radiohexe

Benutzer
Nun ja, man muss das Imageproblem, welches der NDR offenbar hat, auch verstehen. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion wieder, aber wenn Du fürchten musst, dass es Protestdemos o.ä. (was es in anderen Bereichen der Musik schon mal gibt, ich sage da nur Neofolk..) was Deinem Sender immens schadet, dann musst Du Dir eben gut überlegen was Du tust. Das ist eben unsere Mediengesellschaft: wenn Du nicht schlagartig tausende politisch einwandfrei eingestellte Hörer verlieren willst, dann äußere bitte keine Meinung, die politisch nicht korrekt ist. Ein politisch durch und durch korrekter Hörer ist immer noch besser als keiner. Ob jemand den B.O. ihren Wandel glaubt oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Vom hohen Ross aus pauschal abzuurteilen ist dagegen ziemlich dumm.

Ein Künstler kann keine Verantwortung übernehmen, für das Klientel, welches die Musik hört. Trotzdem halte ich es für einen ziemlichen Widerspruch, auf einem Konzert mit derartigen Texten tausende Glatzen von der bösen Sorte auszumachen. Entweder sind die noch dümmer, als allgemeinhin angenommen, oder jemand versucht hier ein paar Klischees anzubringen um Stimmung gegen die bösen Böhsen Onkelz zu machen.

@mjc Du wärest überrascht, wenn Du wüsstest wie viele gut erzogene Menschen insgeheim eine ziemlich rechte Einstellung haben.

Was mich an dieser grundsätzlichen Diskussion wirklich ankotzt, ist die Sicherheit, dass es über ähnliche Themen im linken Bereich keine solche Welle geben würde. Die Ärzte dürfen auch in ihren Texten ihr Vorurteil über die "Bullenschweine" pflegen und niemand schreit auf. Dieses Kastendenken "Gute Gewalt, Böse Gewalt" führt uns dann regelmäßig zu netten Nachmittagen auf dem Berliner Kreuzberg oder in anderen Städten. Die Musik jener Leute ist vom Niveau und der gewollten Wirkung des Inhalts ähnlich derer der B.O. Anfang der Achtziger. Aber DAS interessiert ganz offensichtlich niemanden...
Die Hexe

<small>[ 09-06-2003, 17:47: Beitrag editiert von radiohexe ]</small>
 

Makeitso

Benutzer
@ radiohexe: Danke für den letzten Absatz, Du sprichst mir aus dem Herzen!

@ mjc: Muß ein tolles Gefühl sein, immer alles richtig und nie einen Fehler gemacht zu haben. Um es anders (und deutlicher) zu formulieren: Deine Selbstgerechtigkeit ist schlicht unerträglich!
 

der beobachter

Benutzer
Hey Makeitso, was regst du dich auf!?
Du musst dich freuen, dass du von so vielen Gutmenschen umgeben bist, die ihren Anstand schon mit der Muttermilch aufgesogen haben.
Davon können wir alle nur lernen, allein schon, weil sie gelernt haben, so ungemein anständig zu diskutieren... <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
 

slash

Benutzer
@all

Nun muss ich ja wohl doch mal ne Lanze für mjc brechen, ich habe mir Eure und seine Postings durchgelesen, und musste feststellen, dass Ihr völlig an seinem Posting vorbeischreibt. So wie ich das verstanden habe, hat er nie behauptet unfehlbar zu sein.
OK etwas ruppig kommt der Vogel daher, aber dennoch hat er lediglich beschrieben, dass er Leute mit Rechtem Gedankengut sprichwörtlich verabscheut und nicht an eine komplette Umstellung derer Wesen glaubt. Und da hat er wohl auch recht. Möllemann hat auch alles beteuert, er wäre ja immer so missverstanden worden. Und nun hat's ihn vermutlich "vorsichtig ausgedrückt" wegen noch mehr Dreck am Stecken in den Suicid getrieben. Ich will von Euch mal wissen, wer denn Politikern ingesamt noch traut, die Lügen wenn sie den Kiefer bewegen. Das ist genau das gleich, hier glaubt auch kein Wähler an die Gutmachung der Volksvertreter nur weil sie z.Bsp. die Partei wechseln. Schilly hat seine Grün RAF-Verteidiger Wurzeln nur genauso deshalb "abgelegt", weils am Ende nichts mehr gebracht hat. Für entsprechenden KOhle ohne Bundestagsmandat oder Innenministerschaft würde ganz sicher wieder Terroristen verteidigen. Das ist dann halt wieder sein Job.

So nun könnt Ihr auf mir gnauso rumhacken, wenn's Euch denn Spass macht.... Aber so wie Ihr hier schreibt seid Ihr die Musterknaben, die nach einem geklauten Kaugummi zum Papst lauft, um Absolution erteilt zu bekommen. tztztz

/

<small>[ 13-06-2003, 20:30: Beitrag editiert von slash ]</small>
 

Labim

Benutzer
zurück zum Thema, Kinder...

Warum mach ich als Sender eine Konzertpräsentation? Weil ich mir einen Imagetransfer verspreche (Stones -&gt; positives Image ergo NDR 2 positives Image). Soweit so easy.

Was jetzt passiert ist, ist eigentlich sehr clever. NDR 2 kündigt die Kooperation auf und schon ist die Welle in der Presse. Man spricht drüber. Was ist passiert? Die Absage der Präsentation ist medienwirksamer und aufmerksamkeitsstärker als es die Präsentation je hätte sein können. Ein Lehrbuchbeispiel gelungener Promotion!

Ich bin davon überzeugt, dass es dem NDR 2 gerade recht kam, dass die Onkelz mit ins Boot geholt wurden. Nur so konnten sie auf die Präsentation und die damit verbundene Aufkündigung der selbigen aufmerksam machen. Die Konzertpräsentation hätte jeder als normal hingenommen und kein Mensch hätte darüber auch nur ein Wort verloren ("Ey... wie geil, der NDR 2 präsentiert die Stones...")... Aber so?

Wie gesagt... clerver gemacht!
 

BO

Benutzer
den onkelz zu glauben, sie wären jetzt ganz anders eingestellt als früher ist genauso, als wie wenn man osama bin laden glauben würde, dass er plötzlich das amerikanische volk und die gesamte westliche welt total super findet.

egal was die jungs heute für musik machen - früher klang das nunmal so:

Türken raus, Türken raus, Türken raus, Türken raus,
Türken raus, Türken raus, alle Türken müssen raus !
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert, Türken***** unrasiert,
Türken***** !
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert, Türken***** unrasiert,
Türken***** !
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert, Türken***** unrasiert,
Türken***** !
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert, Türken***** unrasiert,
Türken***** !
Refrain:Türkenpack, Türkenpack, raus aus unserm Land!
Geht zurück nach Ankara, denn Ihr macht mich krank!
Nadelstreifenanzug,
Plastiktütenträger,
Altkleidersammler und Bazillenträger!
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert,
Türken raus, Türken raus, alle Türken müssen raus.
Türken raus, Türken raus, Türken raus, Türken raus,
Türken raus, Türken raus, alle Türken müssen raus.
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert,
Türken raus, Türken raus, Türken raus.
Türken fort, Türken fort, raus, raus, raus
Türken raus, Türken raus, Türken raus
[Refrain]
Türken***** unrasiert, Türken***** unrasiert, Türken***** !
Türken raus, Türken raus,
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert, Türken***** !
Türken***** unrasiert, Türken***** nicht rasiert,
Türken***** unrasiert, Türken***** !
Türkenpack, Türkenpack, Türken raus, Türken raus,
Türkenpack, Türken raus, Türken raus !
[Refrain]
Türken***** unrasiert, Türken***** unrasiert, Türken***** !
Türken*****, Türken*****, Türken*****, Türken*****, Türken***** !
Türken***** raus, Türken*****, Türken*****, haut's ihm in die Schnauze
Türken*****, Türken*****, raus, raus, raus ! Türken***** !
[Refrain]
Türken raus, Türken raus, Türken raus, Türken raus,
Türken raus, Türken raus !
Türken raus, Türken raus, Türken raus, Türken raus,
Türken raus, Türken raus, alle Türken müssen raus.
Ja.

(originaltext eines frühen onkelz-Songs)

die unzensierte fassung gibt's hier:

<a href="http://www.lyricsfind.com/lyrics/870/9163.php" target="_blank">http://www.lyricsfind.com/lyrics/870/9163.php</a>

und man beachte auch diesen text:

<a href="http://www.lyricsfind.com/lyrics/6148/83656.php" target="_blank">http://www.lyricsfind.com/lyrics/6148/83656.php</a>
__________________________________________________

Also mich regt so ein gelaber auf. Von Leuten die keine Ahnung haben wie's früher war.
1. Das Lied Türken raus entstand 1981 in ihrer Zeit als Punks!!! Ist darauf zurückzuführen das sie sich dauernd in Straßenschlachten mit türkischen Gangs und so befanden. Des anderen ist es ganz unpolitisch zu werten, denn die onkelz haben sich schon immer von politischem denken ferngehalten. Dieses Lied gab es nur auf einem demotape und wurde nur einmal gespielt. dann kam es als bootleg auf den markt und wurde von den medien so hingestellt das sie es in ihrer "Skinheadzeit" immer nocht spielen, was aber nie der fall war.
2. Auf deinen Link bezogen. Das Lied kam in ihrer Oi zeit heraus, als die oi musik von England her kam. Das Lied heisst in Orginal Oi Oi Oi!!!!
Skinheads im Zusmmenhalt gegen euch und eure Kanacken
welt =&gt; heisst im Orginal: Skins und Punks im Zusammenhalt, gegen euch und eure Staatsgewalt.
Wirhaben ein besseres Leben verdient,doch bis
jetzt haben immer die Kanacken gesiegt =&gt; Wirhaben ein besseres Leben verdient,doch bis
jetzt haben immer die Bullen gesiegt...
Dies wurde dann umgeschrieben als sie mit die Skinheadszene aufbauten. Diese kam auch von England, und war, wer hätte das gedacht auch unpolitisch. Sie waren zu keiner Zeit der rechten Einstellung läufig. Ihr müsst die texte zwischen den zeilen lesen, und es gehen oft wichtige zitate verloren, die viel aussagen. Ausserdem machten sie schon immer bewusst provokative texte, die man aber richtig deuten sollte weil man sonst zu einem falschen urteil kommt, so wie hier!!! Als die Skinheadszene immer mehr von rechtsradikalen angeworben wurde, stiegen die onkelz auch da wieder aus, weil sie mit rechtsradikalismus nie was zu tun haben wollten. Sie gingen ihren eigen weg weiter. unpolitisch und provokativ. aber gegen provokation kann man ja einem keinen vorwurf machen. Ich würde vorschlagen ihr befasst euch mal lieber mehr mit dem thema bevor ihr sowas ablässt. <a href="http://www.onkelz.de" target="_blank">www.onkelz.de</a> =&gt;History... da könnt ihr mal alles nachlesen, von anfang bis zu ende... da gibt es auch filmmaterial das nie gesendet wurde, weil die onkelz darin zu gut dargestellt wurden. Oder hat von euch jmd gewusst das der sänger der onkelz Engländer ist???????

mfg

<small>[ 13-06-2003, 08:13: Beitrag editiert von BO ]</small>
 

der beobachter

Benutzer
Lieber BO, dazu hat niemand etwas zu sagen, denn es handelt sich bei deinem Beitrag um nichts, was entscheidend mit dem Radio zu tun hätte. In diesem Thread geht es um den NDR und seine R-Stones-Präsentation, nicht um die Onkelz. Klar?
 

Kurzer

Benutzer
Ich finde die Entscheidung vom NDR ist vertretbar, auch wenn ich sagen muss, dass der NDR selbst Schuld ist, da er es versäumt eine wirklich gute Band zu supporten.
Es ist wirklich erschreckend, dass sich immer wieder die unwissensten Leute erlauben ein Urteil zu fällen, denn wer die Wahrheit nicht kennt, und nur Meinungen nachjagt, wird nie eine ordentliche Rede zustande bringen!
Ich kann euch nur die page <a href="http://www.onkelz.de" target="_blank">www.onkelz.de</a> oder das Buch "Danke für nichts" empfehlen, wer diese Sachen ausgiebig studiert hat, dessen Urteil mag vertretbar sein.
Ebenso find ich es lustig, dass die Leute, welche die Onkelz ja als so "schlecht" bezeichnen, einfach abhau´n, wenn sie keine Argumente mehr haben oder die ihrer Gegenüber zu hieb- und stichfest sind.
In diesem Sinne: Denken kann nicht schaden!!!

Mfg -Dat Kurze
 

DetBln

Benutzer
Diese Diskussion an sich beweist doch daß der NDR mit der Entscheidung richtig liegt. Die Onkelz werden mit Sicherheit vom Großteil der Gesellschaft als Naziband identifiziert, da ist es auch egal ob die sich jetzt geändert haben oder nicht. Gerade als öffentlich-rechtlicher Sender können die es sich nicht leisten irgendwie in die Nähe von Rechtsradikalen gerückt zu werden.

Das Rätsel hier ist warum die Stones die Onkelz als Vorgruppe haben. Mal abgesehen von dem politischen Zündstoff, die Musikstile passen doch nicht wirklich zusammen? Bon Jovi würde doch auch nicht mit Rammstein antreten?
 

MVler

Benutzer
Quelle; radionews.de

Oldie 95 und Radio Hamburg neue Medienpartner der norddeutschen Rolling Stones-Konzerte - Hamburger Sender präsentieren die Rocklegenden in Hamburg und Hannover_

Die Tinte auf den Verträgen ist soeben trocken geworden: Oldie 95 und Radio Hamburg sind neue Medienpartner für die Konzerte der Rolling Stones in Hamburg und Hannover. Nach dem Ausstieg des NDR als Präsentator wegen der Band "Böhse Onkelz" als Vorgruppe, suchten die Hamburger Sender das Gespräch mit Tourveranstalter Peter Schwenkow von der Deutschen Entertainment AG, Berlin._

Radio Hamburg-Programmchef Marzel Becker (39): "Wir sind sehr stolz, dass dieser Deal zustande gekommen ist. Im Gegensatz zum NDR haben wir kein Problem mit den "Böhsen Onkelz". Nach unseren Recherchen haben die Musiker bereits vor mehr als 10 Jahren völligen Abstand vom Rechtsextremismus genommen und sich für Opfer rechter Gewalt engagiert. Wir freuen uns auf zwei super Konzerte, bei dem alle Rockfans in Hannover und Hamburg auf ihre_
Kosten kommen werden.

Der Kooperationsvertrag sieht die Bewerbung der beiden Konzerte in der Hamburger AOL-Arena am 24.7. und in der Open Air Arena Hannover am 8.8. durch beide Sender vor. Mit täglichen Trailern und moderativen Hinweisen fördern Oldie 95 und Radio Hamburg ab sofort den Kartenvorverkauf. Tickets gibt es auch im sendereigenen Ticket-Center am Speersort 10 in der Hamburger Innenstadt. Der Veranstalter hat den Sendern die Exclusiv-Rechte hinsichtlich der Radio-Promotion in den Arenen sowie eine bevorzugte Behandlung bei der Berichterstattung zugesichert._
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben