NDR2 - Einfach mehr Auswahl?


s.matze

Benutzer
Vielleicht kann man diese Repräsentativität durch Mail-Umfragen und Abstimmen auf der Homepage nicht herstellen.
Aber durch Anrufe auf Festnetztelefonanschlüssen wie bei der MA, die üblicherweise nur noch die Generation 60+ hat, lässt sich ganz sicher ein repräsentativer Querschnitt der Gesellschaft erreichen, alles klar.

Bei NDR 2 hat man den Eindruck, da gibt es gar keinen Musikchef und keine Musikredaktion.
Für das was da täglich so angeboten wird reicht auch ein Winamp mit Shuffle-Funktion.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Da erinnere ich aber ganz andere Diskussionen hier. Einfach mal suchen... :)
Ich habe nicht behauptet, dass NDR 2 schon damals mehr als ein üblicher Hitdudler gewesen wäre. Es bleibt einfach festzuhalten dass das Gesamtpaket damals auch als Nebenbei- und Begleitmedium bedeutend erträglicher war. Wer konnte denn damals ahnen, dass es immer noch schlimmer ginge? Damals war doch MDR JUMP die Meßlatte für unterirdisches ÖR-Radio. An denen ist NDR 2 mittlerweile entspannt vorbei gehüpft - ins Bodenlose!
 

Yannick91

Benutzer
Welcher NDR 2-Hörer wurde dazu befragt? Bitte mal alle melden. Danke!
Ich kenne niemanden. Ich kenne auch keine Musiktester-Umfragen per Mail oder auf der NDR 2-Website.
Die Musikwünsche hat man abgeschafft. Ebenso wie die um 2005 herum eingeführten "Mehr Auswahl"-Hits um kurz vor Halb und kurz vor Voll, die hier im Titel stehen und bei den Hörern sehr gut ankamen.

Ich kenne auch niemanden, der am Tag einer Wahl nach dem Besuch des Wahllokals repräsentativ befragt wurde, was er wählt. Also müssen ja die Prognosen um 18 Uhr jeweils falsch sein. Und der Wahlleiter macht das was er will. Bitte bitte, Matze, hör auf mit den Märchen. Frag bei NDR 2, ob du einen Tag mal vorbeikommen darfst, nach der Pandemie ist das sicher möglich. Du reimst dir so einen Unsinn zusammen, es tut einfach weh! Und eine Straßenumfrage in einem Fernsehmagazin kannst du doch nicht mit einem Musikresearch vergleichen. Das ist hochkompliziert und daran arbeiten Firmen wie Infratest. Da werden Panels zusammengestellt, über Eingangscollagen wird der Musikgeschmack getestet und irgendwann geht es dann auch um einzelne Songs und deren Bewertung. Und auch die ist nicht Top oder Flop sondern etwas komplizierter.
 
Zuletzt bearbeitet:

2Stain

Gesperrter Benutzer
Ich gehe inzwischen davon aus, dass s.matze sich bei NDR 2 immer die falschen Titel wünscht und deswegen bei der Auswahl der Titel und der Erstellung der Playlist einfach durchs Raster fällt.

In einem anderen Thread schrieb er ja, dass er durch seinen Rundfunkbeitrag automatisch auch das Recht hätte, die zu spielende Musik zu bestimmen.
Mensch matze, zahl doch einfach mehr als 13 Cent an den NDR 2, vielleicht geht ja dann was.

2Stain
 

EMC

Benutzer
Selten, aber durchaus alle paar Tage mal, schalte ich um kurz vor zwölf Uhr mittags und / oder um kurz vor fünf Uhr NDR2 ein, um den Kurier... äh... das Update "mitzunehmen".

Üblicherweise läuft dann Musik bis an den Beginn des Updates. Irritiert war ich, als heute um 11:59 Uhr der Werbe-Jingle ertönte ("hm, die sind aber spät dran, wenn danach noch der übliche Musiktitel folgen uuund das Update halbwegs pünktlich beginnen soll"): es kam dann nur ein Werbespot und KEINE Musik, sondern direkt das Update.
Um kurz vor fünf Uhr erlebte ich das Gleiche erneut: nach dem Rest eines Liedes kam um 16:59 Uhr wieder genau ein Werbespot und direkt - ohne daß ein weiteres Lied folgte - das Update.
Moin, kurz reingeschneit, denn es ist 'mal wieder so weit gewesen: vorhin und auch gestern schaltete ich um kurz vor 12 Uhr zum gezielten Anhören des "Updates" NDR2 ein und um 12 Uhr (!) kommt nicht eine an den "Update"-Präsentierenden übergebende Moderation (oder das "Update" selbst), sondern der NDR2-Werbejingle und ein Werbe-Spot von "Kaufland". Danach beginnt dann direkt danach das "Update", heute um ca 12:00:45 und gestern sogar erst um eine Minute nach zwölf, was mich sehr irritiert.
Vor dem 7. April 2021 (siehe mein altes Posting) und eben jetzt hatte ich so etwas noch nie erlebt.

Ich gehe davon aus, daß es vor dem letzten Lied der Stunde den normalen Werbeblock mit mehreren Spots gab. Um das zu überprüfen, müßte ich früher daran denken NDR2 einzuschalten und das dann durchhalten...

Ich hatte damals (also am 7. oder 8. April) auf irgendwelchen Seiten (NDR Media?) aus Interesse rumgesucht, ob es eine neue buchbare Werbeform oder -platzierung gibt und hatte nur gefunden, daß auf NDR2 im Radio ausschließlich das Abspielen von Werbespots angeboten wird (nur bei Offline-Präsentationen gibt es verschiedene Werbeformen, coronabedingt derzeit also nicht).
Als einzige Besonderheit kann man die Randplatzierung, also als ersten oder letzten Spot aufpreispflichtig buchen (ich meine 30 % Aufpreis zu erinnern) und zumindest im Zusammenhang mit dem letzten Spot einer Stunde gab es zu Zeiten, wo ich wenigstens etwas öfter noch NDR2 hörte, diesen Ablauf: mehrere Werbespots als üblichen Werbeblock hintereinander, dann kam ein kurzer Text (sinngemäß): "nach diesem Spot geht weiter mit aktuellen Hits bei NDR2", danach kam dann ein einzelner Werbe-Spot (lange Zeit ausschließlich von "famila", später nutzen diese Sonderplatzierung auch "Rewe" und "Edeka"), dann kam ein Song und danach Nachrichten bzw. Kuriere (der Vorläufer des Updates).

Ob es die Platzierung eines einzelnen Spots unmittelbar vor Nachrichten oder Update die "nur noch ein Spot"-Platzierung ersetzt oder eine weitere Sonderplatzierung ist, weiß ich nicht. Es ist ja auch ok. Nur wenn mit solchen Spots erst nach dem Beginn der Stunde begonnen wird, das empfinde ich als etwas frech, denn da erwarte ich einfach die Nachrichten bzw. das Update oder vielleicht gerade noch die letzten Töne des zuvor gespielten Liedes. Vielleicht erwarte ich aber auch nur zu viel... :-/
 

Yannick91

Benutzer
@EMC Fast jeder Radiosender bietet sowas an, in den meisten Fällen nennt sich sowas „Single-Spot“. Dass NDR 2 das jetzt macht ist neu. Vermutlich will man (ähnlich wie beim Wettersponsoring im NDR Fernsehen) die rechtlichen Rahmenbedingungen ausschöpfen um Kohle zu bekommen.
Dass das Update 50 Sekunden später beginnt hat damit nichts zu tun sondern mit mangelndem Backtiming des jeweiligen Moderators.
 
Zuletzt bearbeitet:

ndrgast

Benutzer
Zusammenfassung: "Wo NDR drauf steht, ist auch NDR drin!"
DAS erwarte ich vom NDR als ÖR. Bei "NDR2" beschleichen mich Zweifel! - Zur Kritik an NDR2 hatte sich EX-Intendat Marmor geäußert: "NDR2 finanziert sich nur aus eigenen Werbeeinnahmen!" - Erklärt das das NDR2-Desaster? - Dann dürfte NDR2 doch nicht so unter der NDR-ÖR-Flagge segeln. Oder?
 
@EMC sondern mit mangelndem Backtiming des jeweiligen Moderators.
Ist zwar keine Glanzleistung, aber immer noch besser, als wenn der letzte Song vor den Nachrichten "abgewürgt" wird. Das fällt mir immer sehr unangenehm bei Bayern 3 auf. Die Meldungen starten dort sowieso nicht sekundengenau und "Piepsen" tun sie seit Jahren auch nicht mehr. Aber "abgewürgt" wird dennoch, damit die Meldungen wenigstens bis spätestens um 15:00 Uhr und 29 Sekunden beginnen. So ein Unsinn. Ist dann auch egal, wenn die Nachrichten erst um 15:01 Uhr starten. Ich kann die Handhabe von Bayern 3 daher nicht verstehen. Entweder Sekundengenau oder eben nicht. Aber trotzdem "abwürgen", um nur ein kleines bissel später zu beginnen......Das ist gleich zweierlei unprofessionell.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
Wow, geil!!
Die waren meine ich seit 1988 bis 31.12.1992 on air. 1993, 1996, 1998, 2001, 2004 und 2008 gab es neue.

Das stimmt nicht ganz. 1993 gab es (das für mich Beste), das dann 1995 aufgefrischt wurde in dem der Moderator nicht mehr seinen Namen und die Sendestrecke selbst ansagte, sondern die damalige Stationvoice Peter Urban. Dann gab es 1997 ein neues Paket, das zum ersten Mal gesungene Jingles für die Programmfläche beinhaltete. Aus diesem Paket gab es ein deutliches Refresh 1998, das dann bis 2001 on air war.
 

Mogli

Benutzer
In Sachen NDR2 - Jingles habe ich bei mir auch noch was auf dem Rechner gefunden-. Mensch, was habe ich den Sender geliebt - heute ist der Sender nur noch zum Fremdschämen. NDR1 war bis vor einigen Jahren ein guter Ersatz, ist jetzt aber genauso belanglos. Man könnte beide getrost abschalten - ich würde es heutzutage wohl kaum bemerken, weil ich mir diesen Schrott nicht mehr antue.
 

Anhänge

  • ndr2-transition4.mp3
    184,5 KB · Aufrufe: 16
  • ndr2-transition7.mp3
    140,5 KB · Aufrufe: 14
  • ndr2-transition8.mp3
    179,6 KB · Aufrufe: 16

Radiokid71

Benutzer
Das war ab 1989. In der Sturmflutnacht im Februar 1990 wurde der letztere Jingle genommen als sich NDR 2 aus der gemeinsamen Nacht mit SWF3 ausklinkte, um für die Leute hier da zu sein. Damals funktionierte sowas noch...
 

Videostar

Benutzer
Was mir aufgefallen ist, ist das drastische Zusammenstreichen des Verkehrsservice. Gefahrenmeldungen werden gar nicht mehr gesendet (Ausnahme Falschfahrer und das Werfen von Gegenständen) und Staus nur ab 3km. Die Staus sind auch weniger das Problem, das bekommt mein Navi hin. Bei den Gefahren sieht das anders aus. Bin gestern von Schleswig-Holstein nach Niedersachsen gefahren und mehrfach in ziemliches Aquaplaning gekommen. Entsprechend gab es Liegenbleiber und Unfälle. Auf NDR 2 wurde es 0,0 gemeldet, musste also auf RSH, RadioHH und FFN wechseln, die haben mich dann versorgt. Ist das nicht Aufgabe des ÖR auf Gefahren hinzuweisen?
Meine Anfrage bei NDR2 wurde beantwortet: Man würde es an die Redaktion weitergegeben.
Aber klar, weniger Verkehrsservice gleich mehr Musik...
 

Mogli

Benutzer
Videostar - was willst du vom NDR heutzutage erwarten? Jetzt haben die wieder Millionen mehr zur Verfügung - aber wer glaubt das die zu Jahresbeginn vorgenommenen Kürzungen zurückgenommen werden, der wird schwer irren. Ich habe bis Ende letzten Jahres regelmäßig (aber nicht täglich) den Nachtclub auf NDR4 INFO ab Mitternacht gehört - ein "Nachtclub" um 20 Uhr ist eine Lachnummer. Mit den Tageszeiten kennt sich der NDR aber eh nicht aus (traurig) - NDR2 am Vormittag läuft bis 14 Uhr (!!!). Jetzt da man wieder mehr Geld hat wäre es an der Zeit die NDR1-Nacht wieder zu senden, denn da liefen teilweise wirklich Songs, die man im grottenlahmen Tagesprogramm nicht fand.
Anbei noch ein Jingle- nicht von NDR2, aber vom "Schwesterprogramm" - diesen Jingle mochte ich schon immer.
 

Anhänge

  • verkehr.mp3
    24,5 KB · Aufrufe: 9
Oben