Neue Jingles, neue Namen, neue Seiten


DelToro

Benutzer
sich aber trotzdem leidenschaftlich für ihren Lieblingsradiosender interessieren.
Und genau an dieser Stelle wird es offensichtlich. Die interessieren sich für ihren Sender, den sie ja auch ausführlich und ständig hören. 'Normale' Hörer suchen aber nicht ständig irgendwelche anderen Sender daraufhin ab, ob eine Moderatorin (deren Namen man ja auch erstmal kennen und sich merken muss) dort vielleicht auch sendet. Warum sollte man das tun? Wie sollte ein 'normaler' Hörer herausfinden, ob eine Sendung live ist oder nicht und wieso sollte ihn das interessieren? Das kratzt ihn nicht, weil es keine Wichtigkeit besitzt.
Da dudelt halt den ganzen Tag die Kiste die Hits vor sich hin und ab und zu macht jemand "Hahaha, blablaschönertagblablavollgeiloblabla, und jetzt wieder der Superhit von The Weeknd!"
Ob die Dame da nun gerade Sibülle, Mechthild oder Susanna heißt... wer will das wissen?

Wie lautet denn der RAL-Farbton des Lacks des Leiterwagens deiner Ortsfeuerwehr? Und wurde der 2x oder 3x lackiert?
 

s.matze

Benutzer
Was machen die denn wenn diese Dame mal schwanger wird? Dann haben diese ganzen inhaltsfreien Dudelsender ein Problem und müssen über viele Stunden einen Messton senden! 😂🤭

Zum Glück werden Spotify und Co. dafür sorgen, dass derartige "Programme" irgendwann verschwinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Aber sie blockieren mit ihrem akustischen Ausstoß wertvolle Frequenzen, die ein knappes Gut und bei denen, die wirklich Lust auf Radio haben, besser aufgehoben sind!

Wenn ihr keinen Bock auf authentisches, regionales Live-Radio habt: Sperrt die Hütte zu und lasst andere ran, die es besser machen!
 

Tatanael

Benutzer
Deutschlandfunk Nova mit neuem Sendeschema und Sounddesign:

Programmgestaltung nach Themen und neues Sounddesign ab 29. November

Deutschlandfunk Nova präsentiert sich ab Ende November mit einem modernisierten Sendeschema und neuem Sounddesign. ...

Eine themenzentrierte Programmgestaltung löst dabei künftig das bisherige an Sendeplätzen orientierte Programm ab. Statt nach Sendungen sortiert sich das junge Programm von Deutschlandradio künftig entlang von Schwerpunktthemen aus den Bereichen Politik, Wissen und Leben. Am Abend und am Wochenende ist im linearen Programm Zeit für „Deine Podcasts“ – von „Eine Stunde History“ bis zum „Hörsaal“. Passend zu den Veränderungen gibt es ein neues, auf die jeweiligen Inhalte abgestimmtes Sounddesign.

Mit den Neuerungen soll die Programmmarke im digitalen und linearen Raum gestärkt werden, erklären Lena Lotte Stärk und Christian Schütte, die Deutschlandfunk Nova seit Juni 2020 gemeinsam leiten: „Wir wollen uns durch eine bessere inhaltliche Vernetzung noch stärker auf publizistisch relevante und reichweitenstarke Formate konzentrieren. Für unsere Hörer zählen Inhalte, im digitalen Raum geht es um Themen statt um einzelne Sendungsnamen. Mit der neuen Struktur schaffen wir mehr Raum für Schwerpunkte und sind zugleich flexibler für Innovationen.“


"Ab 21 - Willkommen im Nova-Club" gibt es nicht mehr. Moderiertes Programm gibt es bis 22 Uhr. Danach laufen die Podcasts die es bisher um 20 Uhr gab. Ab 23 Uhr nur noch Musik.

mehr dazu im Dlf-Magazin Dezember 2021 auf Seite 11:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordi207

Benutzer
Ach Du meine.... Heute morgen hat Herr Haase sich vereinzelt versprochen und den alten Titel der Sendung genannt.
Das Tableau oben zeigt sehr gut, wie man sich möglichst billig aus dem Gedächtnis radiert.
Gut, Sendungsnamen wie "Grünstreifen" waren auch relativ nebulös, aber da muss es doch noch was geben.
 

s.matze

Benutzer
Die Jingles sind das geringste Problem bei Radio Hamburg. Ich würde eher mal bei der Musik ansetzen. Die Uralt-Kamelle Blinding lights und danach In my mind im November 2021 ist alles andere als zeitgemäß. Hamburg ist einer der langweiligsten Radiomärkte Europas. Und Radio Hamburg hat seinen Löwenanteil dazu beigetragen.

Weihnachtslieder von Sarah Conner brauch auch kein Mensch mehr! Bitte habt Erbarmen! Das haben selbst die Hamburger Bürger, die ja nun wirklich vieles selbst zu verschulden haben, nicht verdient. Die sind mit ihrem Bürgermeister ja wohl genug gestraft?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben