Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

blu

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

- Sunshine Radio GmbH ("Sunshine Radio")
hm... *spekulier*

weiß wer mehr zu den einzelnen bewerbern?
aber angesichts der geringen leistung des senders wird der sender hier wohl eher ein schattendasein führen.
 

Radioman2000

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Also mit der Leistung kann schon einiges gerissen werden. Das Problem, was ich eher sehe: es wird wieder so ein Einheitsscheiß-Sender die Lizenz bekommen.
 

blu

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

hm... von der leistung her wäre der sender ja mit orange vergleichbar. und die funken ja mehr schlecht als recht, was man so hört.

von den bewerbern her schauts nicht so umwerfend aus, find ich.
aber mal abwarten, bis genaueres bekannt wird.
 

radio_watch

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

- 92,9 Hit FM GmbH ("Newstalk 98,3")
Mediaprint, News+Talkformat

- Carlos Ferdinando Zichy & Partner Radio Betriebs GesmbH
???

- Deluxe FM Privatradio GmbH ("Deluxe FM")
Markus Langemann (ehemaliger NRJ Morgenmoderator in München), betreibt auch gleichnamiges TV

- Dornier Media Austria GmbH i.G. ("Star FM")
Millionenerbe des gleichnamigen Flugzeugkonstrukteurs, betreibt gleichnamigen Rocksender in Berlin

- Edelweiß Rundfunk GmbH
Basler Mediengruppe

- Entspannungsrundfunk Gesellschaft Wien ("Lounge FM")
Wieder Langemann, diesmal mit Novak,Gröbchen,Cuturi (was zumindest den Ehrenpreis für die heterogenste Gesellschaft bekommen sollte)


- ERF - Evangeliums-Rundfunk Österreich

Evangelischer Glaubensfunk, deutlich aufgeklärter als Radio Maria

- Inforadio Betriebsges.m.b.H. ("INFORADIO 98,3")
Der Standard (51%) und Martin Zimper (49%) machen um 2,5 Millionen Euro im Jahr Inforadio.

- Klassik Radio GmbH & Co KG ("Klassik Radio")
deutsch Klassiksender

- Klassik Radio Wien GmbH ("KRW Klassik Radio Wien")
Lokale Gesellschaft von Klassik Radio?

- Krasa Andreas ("shortwave.fm")
???

- Leimgruber Elmar ("Radio Wellness")
War früher bei pte

- Media Digital GmbH ("INFO-RADIO")
Fellner (und zwar aus dem Nukleus der neuen Online/Tageszeitung), Newstalk

- meekorah holding GmbH & Co. Privatradio KG ("Radio Europa")
Haben sich bereits für Baden beworben, Volksgruppensender.

- Neue Welle Rundfunk GmbH ("Radio Feeling 98,3")
Oschmann-Gruppe (Arabella)

- Österreichische Christliche Mediengesellschaft ("Radio Maria")
dürfte geneigten Lesern dieses Forums ein Begriff sein

- Prom Bau GmbH ("Radio PROM")
???

- Radio Melodie GmbH und Co KG ("Radio Melodie Wien")
Tochter der "Neuen Welle", Oschmann-Gruppe, Arabella

- Radio Starlet ("TruckRadio")
Michael Meister, ebenfalls ein alter Bekannter in Österreich (Spittal/Drau)

- Rockradio Broadcasting GmbH i.G. ("Radio Star")

Styria, Fuchs

- Sunshine Radio GmbH ("Sunshine Radio")
??? Sunshine Live ???;

- Unterländer Lokalradio ("U1 Wien")
Tiroler Lokalsender, fährt in Tirol Arabella-artiges Format.

- Welle 1 Privatradio GmbH i.G. ("Welle 1 Der Rocksender")
Prähauser, diesmal mit Rock

- Wert Impulse Beratungsges. für ganzheiltiches Management GmbH
Pellegrini und Moser (sonne.at)

- Wiener Integrations Radio Gmbh (W.I.R. - Wiener Integrationsradio)
Integrationshaus?

Quizfrage: Wo steckt Schwenk?
 

Jackson

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Österreich: Gottfried Zmeck will Rockradio starten
In Deutschland verbindet die Branche mit dem Namen Gottfried Zmeck aktuell mehr die Namen Roland Kaiser, die Flippers und Claudia Jung. In Österreich könnte der Name Zmeck jedoch schon bald als Synonym für die Bands Bon Jovi, Aerosmith oder Queen stehen: denn der Geschäftsführer des Schlagerfernsehens Goldstar-TV und frühere DF1-Chef und Kirch-Manager will einen Rocksender in Wien starten und dabei eine Formatnische an der Donau besetzen. Zmeck hat sich mit dem Rockformat um die ausgeschriebene UKW-Frequenz 98,3 MHz beworben. Neben dem Medienprofi sind weitere klangvolle Namen an dem Rockvorhaben beteiligt, unter anderem die Styria Media AG ("Kleine Zeitung", "Presse", "WirtschaftsBlatt") und der Molden-Verlag. Allerdings muss sich die neue Gesellschaft gegen zahlreiche Mitbewerber durchsetzen: insgesamt wollen 25 Antragsteller das neue UKW-Privatradio in Wien betreiben. (aus Satelli-line)
 

radio_watch

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Das wäre schon friedensnobelpreisverdächtig. Offenbar ist Schwenk gar nicht (?) mit von der Partie.
 

Radio-Tifoso

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Meiner Meinung wird´s wohl entweder ein Rock-, oder ein News/Info-Format schaffen, beides kann der Wiener Radiolandschaft aber nicht wirklich schaden.
Glaube (und hoffe) nicht, dass es ein Einheitsbrei-Radio wird...
 

dernovak

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

@ Radio_watch: Nur eine Klarstellung: Markus Langemann hat mit dem Bewerber deluxe.fm nichts am Hut und ist ausschließlich bei LoungeFM an Bord.

Aber: Über den Ehrenpreis für die heterogenste Gesellschaft freuen wir uns natürlich.

:wow:

ansonsten gilt: LoungeFM - listen & relax. Wien darf entspannt sein.
 

Radioman2000

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem kleinen Anbieter, der noch keine Lizenz hat? Das könnte doch mal ein anderes Radio werden, was sich dem restlichen Gedudel abhebt...
 

blu

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

KÖNNTE...
du sagst das schon richtig.
im übrigen könnten das auch andere sender.

(sorry, aber energy in wien ist mehr als entbehrlich und wäre bereits so ein kandidat.)
 

Kleetschi

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Also fassen wir die Bewerber und ihre Chancen mal zusammen:
- Kirchen- bzw. Klassiksender: Segment wird durch Stephansdom bereits bestens bedient. Chance: 0 Prozent
- Privatleute: z.B. Krasa Andreas - 0 Prozent Chance
- Schlager: 0 Prozent Chance, Radio Arabella u. ORF Regionale sind ja schon da
- Inforadios: wäre ne Bereicherung, nur der Quotenabsturz und damit das Ende schon jetzt in Sicht. Daher eine Lizenzierung aus diesem Grund eigentlich nicht sinnvoll. Chancen: 20 Prozent
- Integrationssender: warum nicht, würde für die Eingesessenen auch wenig Bedrohung sein. Chancen: 10 Prozent
-Rockradio: wenn man es richtig macht und 88.6 nicht zu rockig wird, sehe ich durchaus Möglichkeiten. Zumal es mit der Styria eine aussichtsreiche Bewerbung gibt. Chancen: 70 Prozent
 

radiologe

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

@kletschi

was das rockradio und die integrationssender betrifft stimme ich mit deíner einschätzung überein, was arabellasender und infosender betrifft nicht:


der aussichtsreichste kandidat für die 98,3 ist eindeutig die "Rockradio Broadcasting GmbH i.G." weil, die styria derzeit keine radiobeteiligungen in wien hat und zweitens der övp nahe steht.

diese entscheidung kann die kommaustria auch gut begründen:

- rockformat = mehr programmvielfalt (auch wenn der "rocksender" später ein phil collins/shania twain/r.e.m./toto/tina turner format spielen sollte)


- styria = erfahrener und erfolgreicher radiobetreiber (antenne stmk)



arabella (radio feeling/radio melodie) hat immer gute aussichten bei der kommaustria - selbst dann wenn eine bewerbung auf den ersten blick aussichtslos erscheint. normalerweise hat ein bewerber, der im sendegebiet bereits einen sender betreibt, bzw. direkt oder indirekt an einem beteiligt ist, kaum eine chance - es geht in diesem fall aber um arabella!
dass es mit arabella/radio nö/radio burgenland und mit einschränkungen auch radio wien bereits mehr als genug schlager/oldie sender in wien gibt spielt in diesem fall nur eine untergeordnete rolle. (in sachen programmvielfalt lässt sich alles begründen)


sollte die kommaustria einen news-sender wegen meinungs- und programmvielfalt favorisieren (was nicht ganz unwahrscheinlich ist), hat sie ein problem, weil alle drei bewerber bereits direkt oder indirekt am wiener markt vertreten sind. die fellners mit antenne wien und die mediaprint mit krone hit. inforadio ist mit martin zimper indirekt mit dem wiener markt verflochten (moira ist sowohl an party fm als auch an 88.6 beteiligt).

aussenseiterchancen haben auch volksgruppen- und integrationssender
 

dernovak

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

- Rockradio hatten wir in Wien schon mal. Mit gutem Grund hatten es die Betreiber wieder eingestellt (92,9 RTL) bzw. umformatiert. War zwar nach einigen Jahren quantitativ durchaus relativ erfolgreich (was die Zahlen im Radiotest betrifft), aber für die Werbebranche kein ausreichend attraktives Umfeld (hat wohl mit Alter, Geschlecht und Milieu zu tun); diese Einschätzung der Werbebranche hat sich sicherlich in den vergangenen fünf Jahren eher verschlechtert.

- Dazu kommt: Auf der klassischen Rockmusik Ebene (im Sinne von Classical Rock) ist nach einer Phase der Orientierungslosigkeit tatsächlich 88,6 dabei, sich zu profilieren. Während FM4 den Bereich alternativ Rock extrem gut abdeckt.

- Die Lizenzierung zu gunsten eines Rockradios wäre also einmal mehr "More of the Same", weil zwar enger formatiert, aber im großen und ganzen die gleichen Nummern wie auf anderen Sendern. Ergo: Weniger Programmvielfalt

Aber: Ich möchte fairerweise nicht verschweigen, dass die ablehnende Einstellung gegenüber Rockradio stark davon geprägt ist, dass wir mit LoungeFM versuchen, eine ideale Ergänzung am Wiener Radiomarkt zu definieren. Im Übrigen mit stärkerem Österreichanteil als bisherige Radioanbieter in Österreich (sowohl private als auch öffentlich-rechtliche), was wohl dank Kruder & Dorfmeister, Louie Austen und Dzihan & Kamien etc auch keine großen Schwierigkeiten bereiten wird...
 

dernovak

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Radioforen-User wissen mehr. Ein besonderes Service der Entspannungsrundfunk GmbH: ;)


Stellungnahme gemäß § 23 PrR
im Verfahren zur Vergabe einer Zulassung
für die Veranstaltung von Hörfunk
im Versorgungsgebiet „WIEN 4 — Donauturm 92.9 MHz‘
zu ZI. KOA 1705/05-32


An die
KommAustria bei der Rundfunk und
Telekom Regulierungs-GmbH
Mariahilfer Straße 77-79
1060 Wien


Gegenstand: Ersuchen um Stellungnahme der Wiener Landesregierung


Stellungnahme
der Wiener Landesregierung



Die Wiener Landesregierung hat in ihrer Sitzung vom 7. Dezember 2005beschlossen, zu den Anträgen bezüglich Sendelizenzvergabe nach dem Privatradiogesetz (PrR-G), BGBI 1 Nr. 20/2001 in der Fassung BGBI 1 Nr. 169/2004 folgende Stellungnahme abzugeben:

Nach sorgfältiger Analyse der gegenwärtigen Wiener Radiolandschaft spricht sich das Land Wien für die Erteilung der Sendelizenz „WIEN 4 — Donauturm 98,3 MHz“ an den Antragsteller Entspannungsrundfunk Gesellschaft mbH, Gonzagagasse 19/14, 1010 Wien aus.

Durch die Positionierung von Lounge FM Wien Umfeld des irtschaftspolitischen Förderschwerpunktes „Creative Industries“, der sich als Schnittstelle zwischen alten und neuer Technologien sowie als Vernetzung von Kultur und Wirtschaft sieht, wird aufgrund des Sendungskonzeptes, das eine klare Abgrenzung vom derzeitigen Radioangebot vorsieht, der bereits 1997 seitens der Wiener Landesregierung zum Ausdruck gebrachten Notwendigkeit am besten entsprochen, die Wiener Radiolandschaft „auch (durch) alternative, respektive zielgruppenorientierte und themenspezifische sowie nicht kommerzielle Radios zu bereichern“.

Der Landeshauptmann:


Dr. Michael Häupl
---------
 

la_fulita

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Um mich hier mal einzumischen - tja, da haben sich hier wohl einige verschätzt mit ihren "Chancen-Deutungen" - wobei es ja jetzt noch nicht heisst, dass sich die KommAustria dieser Meinung anschließen muss.

Um hier aber meine ganz persönliche Meinung kund zu tun - gut wärs scho! :) LoungeFM hat ja immerhin die ganz andere Musikrichtung die in Wien noch bei keinem Radiosender vertreten ist. Weg von dem ganzen Einheitsbrei und rein ins Chillvergnügen!
 

radioxtreme

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

und damit wieder dudelfunk ohne info und inhalt :( :(
einem reinen news-sender traut sich wohl offenbar nicht mal die stadtregierung aussetzen, obwohl das ENDLICH mal die chance wäre, professionell aufgezogene nachrichten NEBEN dem ORF aufzuziehen.. und der markt wär da, das zeigt die anzahl jener sender, die sich mit diesem format beworben haben :( :( :(
 

radiologe

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

@ la fulita

warum haben sich hier einige verschätzt - haben kommaustria und bks bereits entschieden?
schau dir mal die entscheidungen der kommaustria der letzten beiden jahre an und wie oft diese entscheidungen mit der empfehlung der jeweiligen landesregierung übereingetimmt hat.

diese empfehlungen haben definitiv keinen einfluss auf die entscheidung der behörde (noch dazu wenn sie von einem spö regierten land kommen)
 

Kleetschi

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

@ radioextreme: ich wiederhole mich gerne: Inforadio wäre ne Bereicherung, nur der Quotenabsturz und damit das Ende schon jetzt in Sicht. Daher eine Lizenzierung aus diesem Grund eigentlich nicht sinnvoll.
 

radio_watch

Benutzer
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

@Kleetschi:

Wieso soll ein Inforadio nicht 6-7% Tagesreichweite bei 4-5% Marktanteil erreichen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben