Neues bei 104.6 RTL


Station-Voice

Benutzer
Die Morningshow auf 104.6 RTL ist - bis auf die erste und letzte Stunde - in der Regel live. Bestimmte Textbausteine werden aber auch vorher aufgezeichnet und bei Bedarf immer wieder abgefeuert.
Also von 06:00 Uhr - 09:00 Uhr mehr oder weniger Livemoderation?
Außer eben bei Gewinnspielen, da sind die Hörergespräche VT?


Von 14 bis 17 Uhr werden die Top 40 live von "Chartmann" Chris Hartmann moderiert. Wenn er mal ausfällt, moderiert Verena.
Okay, gut zu wissen, dass die live sind:thumbsup:


Arnos Best-Of am Samstagmorgen und die Julia Porath Show am Sonntagmorgen sind VT.
Das ist nicht zu überhören 😎


Tagsüber ist alles live.
Da bin ich jetzt angenehm überrascht dass "Juliane bei der Arbeit", "Die Hans Blomberg Show" (heißt die noch so?) und "Das 104.6 RTL Wochenende mit Simon" tatsächlich live sind 🙇‍♂️

Sind die Nachrichten (mit Wetter und Verkehr) auch live, oder ist das near to live, bzw. VT?


Bitte 104.6 RTL nicht mit RTL Deutschland verwechseln. Letzteres ist tatsächlich komplett VT. ;)
Trotzdem irre, wie "gut" die das meistens zusammenschnippseln 👌
 
Sind die Nachrichten (mit Wetter und Verkehr) auch live, oder ist das near to live, bzw. VT?
Am Wochenende kommen die Nachrichten von Spreeradio, manchmal werden sie aufgezeichnet, aber auch nicht immer. Erkennt man daran, ob der/ die Nachrichtensprecher/in vorab die Uhrzeit nennt.

Die Nachrichten unter der Woche sind live, außer die Zusamnenfassungen des Tages. Diese werden abends uns nachts gesendet und werden vorher aufgezeichnet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
Tagsüber ist alles live.
Aber die Dinge mit Hörerbeteiligung bestimmt auch oft nicht. Zum Beispiel so etwas wie Gewinner-Anrufe beim Moneyhit oder das Spiel Ja, nein, Hans… könnte niemals so passgenau laufen. Gerade Letzteres ist schon sehr schnell/gehetzt und der folgende Musiktitel läuft bereits und der Gesangseinsatz kommt passgenau, nachdem der Kandidat gefehlt oder gewonnen hat. Das ist sicher nicht live.
 
Es ging mir um die Moderation an sich. Das Hans Blomberg vor der Sendung Hörerstimmen zu einem Thema auf dem Kudamn aufnimmt und diese dann in seiner Show einspielt, ist mir schon klar.
 

Station-Voice

Benutzer
@Olf Reden

Im BAYERN 1-Faden haben einige Insider dazu etwas interessantes geschrieben.

U.a. @Yannick91

Es geht doch bei Aufzeichnungen nicht darum ob etwas peinlich ist oder gefaket ist. Es geht zum einen darum dass heutzutage Handyverbindungen abreißen, es plötzlich rauscht o.ä. und man das rausschneiden kann. Zum anderen stellt man sowohl bei Interviews als auch Gewinnspielen manchmal Fragen, deren Antwort dann lahm oder nicht ergiebig ist. Die kann man dann rausschneiden. Natürlich wird sowas optimiert, gekürzt und in Form gebracht. In den Zeitungsinterviews, die ich kenne, steht auch nicht 50 Mal „ähm“ wenn jemand geantwortet hat. Soll hier schon wieder der nächste Skandal hochgeschrieben werden?

Ich glaube auch @Berlinerradio , aber das habe ich auf die Schnelle nicht gefunden 🙈
 

Olf Reden

Benutzer
@Station-Voice
Ich habe heute mal wieder einige Stunden am Nachmittag aus genau diesem Interesse hereingehört.

Es gab einige Moderationen, mindestens eine pro Stunde, die so, wie beschrieben waren. Nämlich mit einem „Höreranruf“ bzw. O-Ton (6 Wörter) und dann pass-genauestem Übergang zur Musik. Diese Moderationen waren ganz sicher nicht aus Sorge vor plötzlichem Telefonverbindungsabbruch so gemacht. Ganz sicher nicht! Das ist mit der Aussage von dem anderen Thread nicht vergleichbar; da spielt wahrscheinlich RTL Berlin auch produktionstechnisch in einer anderen Liga als andere.:thumbsup:

Es gibt Live-Moderationen, aber sicher nicht alle.
 

Radiomax10

Benutzer
Ganz ehrlich: wenn eine Moderation durch near to live sich nahezu perfekt auf eine Ramp fügt finde ich das ein sehr gelungenes Hörerlebnis. Und darum geht es doch auch. Dem "Normalhörer" ein gutes Ergebnis abzuliefern. So jemanf befasst sich nicht mit dem Gedanken live oder VT.
 

Yannick91

Benutzer
@Olf Reden @Radiomax10
Aus den von mir beschriebenen Gründen werden Hörertalks bei 98% der Sender aufgezeichnet.
Dass Ramptalks „passgenau“ sind, ist ja der Job des Radiomoderators?! Schau dir YouTube-Videos aus den USA oder bei Instagram Broadway Bill Lee an - ich weiß immer nicht wo das hier lm Forum herkommt, dass sofort „nicht live“ geschrien wird, sobald jemand die Ramp trifft? Dass Bayern 1 oder Bremen zwei Moderatoren das nicht hinbekommen ist schlimm. Aber, um auf 104.6 RTL zurück zu kommen, wenn man das nicht kann, wird man da gar nicht eingestellt. Das ist für RTL so wichtig wie kaum was anderes!?
 
So jemanf befasst sich nicht mit dem Gedanken live oder VT.
Geschweige denn er weiß überhaupt was da der Unterschied ist oder dass es überhaupt so gemacht wird. Radio muss unterhalten und da ist eigentlich völlig egal wie es im Sender gemacht wird. Entscheidend ist was später aus dem Empfänger rauskommt und ob sich das auch professionell genug anhört. Und daa geht sowohl live als auch VT. Ich bin auch sehr davon überzeugt, dass man trotz VT auch Radio mit Herzblut machen kann. Schließlich bastelt der Moderator ja auch sehr sorgfältig seine Sendungen und Elemente zusammen. Bei 104.6 RTL und seinem Klon habe ich schon den Eindruck, dass die da sehr sorgfältig arbeiten so professionell wie es im bundesweiten Programm und auch in Berlin auf 104.6 klingt.

Bei Chris Hartmann zum Beispiel würde ich nie im Leben heraushören, dass er das alles aufgezeichnet hat (im bundesweiten RTL) , so gut wie er das macht. Er macht seine Sache wirklich gut. Auch auf die anderen Moderatoren trifft das zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die ursprüngliche Frage war, ob ALLES VT auf 104.6 RTL ist? Antwort: Nein. Zumal verstehe ich unter VT, wenn eine komplette Sendung vorproduziert wurde. Heißt: Du hörst die Stimmen im Radio, aber im Studio ist in Wirklichkeit gar keiner. Das finde ich Verarschung, egal, wie toll das umgesetzt wurde.

Wenn jemand im Studio live auf Sendung ist und lediglich Telefoncalls vorab aufzeichnet, um diese dann auf einem Ramp einzufügen, ist das für mich hingegen legitim. Abgesehen davon machen das sämtliche andere Stationen genauso....von SWR3 bis Bayern 3. Nur das andere Stationen statt einem Intro irgendwelche Betten dafür verwenden. Was ich bei Popwellen total bescheuert findet, weil dadurch der Flow unterbrochen wird. Aber Ramps muss man halt auch können...
 

Sieber

Benutzer
@Olf Reden @Radiomax10
Aus den von mir beschriebenen Gründen werden Hörertalks bei 98% der Sender aufgezeichnet.
Würde ich eher in Richtung 99,6 % erhöhen. Nicht nur wegen abbrechendem Handyempfang, ähs oder wie früher Rückkopplungspfeifton, wenn das eigene Radio noch bei dem Telefonat nicht leise/aus war, sondern auch, weil man nicht irgendwelche Spinner mit ggf. radikalen Botschaften live auf den Sender lassen will.
 

Station-Voice

Benutzer
Zumal verstehe ich unter VT, wenn eine komplette Sendung vorproduziert wurde. Heißt: Du hörst die Stimmen im Radio, aber im Studio ist in Wirklichkeit gar keiner. Das finde ich Verarschung, egal, wie toll das umgesetzt wurde.

Wenn jemand im Studio live auf Sendung ist und lediglich Telefoncalls vorab aufzeichnet ist das für mich hingegen legitim.
@Berlinerradio

100% Zustimmung, genauso sehe ich das auch :cool:
Nochmals Danke für die ganzen Erläuterungen :thumbsup: - gilt auch für @Yannick91 .


Würde ich eher in Richtung 99,6 % erhöhen. Nicht nur wegen abbrechendem Handyempfang, ähs oder wie früher Rückkopplungspfeifton, wenn das eigene Radio noch bei dem Telefonat nicht leise/aus war, sondern auch, weil man nicht irgendwelche Spinner mit ggf. radikalen Botschaften live auf den Sender lassen will.
Das wird wohl zu 99% der Grund sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Olf Reden

Benutzer
Fast 100 Prozent unlive Hörertalk bei den Musiksendern denke auch. Bei anderen Sendern mit Hörertalks und Call-In-Sendungen ist eher live angesagt.

Aber zu 104.6 RTL: Der gesamte Flow passt so (unlive) besser und für den Hörer ist es das beste Endprodukt , weil es für ihn den Musikfluss auch nicht stört. Dazu auch die lauten Musikbetten an anderen stellen. Dann klingt alles wie ein durchgestylter Hintergrundmusikteppich. Für das Produkt 104.6 RTL finde ich das perfekt gemacht. Bin kein Experte, aber denke, das sucht in Deutschland seinesgleichen! Insofern, Hut ab!

Da sehe ich das so, wie @Berlinerradio
 
Zuletzt bearbeitet:
dann gibts halt keinen Hans Blomberg mehr bei RTL?
Das habe ich nicht gesagt...Ich weiß allerdings, dass 104.6 RTL mit den Daytime-Quoten am Nachmittag nicht sonderlich zufrieden ist.

Arno hat in den 2000ern auch Simon Kober in den Abend verbannt und dafür Stevie (Steffen Rutsch) vom Abend in den Nachmittag geholt....

Schauen wir mal auf die nächste MA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was? Ich dachte immer das der Blomberg DER Moderator schelchthin sei und die Hörer förmlich anziehe und nur ich nicht sooo warm werde mit seinem Stil. Und ich meine das jetzt wirklich nicht ironisch, das ist mein voller Ernst. So lange wie er nun schon bei RTL am Start ist dachte ich, dass er fest im Sattel säße. Wobei mir sein Ruhrputt "ÄHR-TE-ELL" schön fehlen würde.
 

berlintuner

Benutzer
Das ist ja schon ein bisschen merkwürdig. Auf der Homepage ist ja die Hans Blomberg Show ja noch drauf. Allerdings hatte man ja am Samstag Nachmittag bereits vor einiger Zeit von Hans auf Chris gewechselt. Weiß jemand, ob Hans am Wochenende noch auf 89.0 RTL zu hören ist?
 

berlintuner

Benutzer
Ja nach mehreren Wochen ist auch in der Insta-Story wieder aufgetaucht, aber nur für die Werbeaktion oder wird er auch wieder eine Sendung moderieren?
Auf der Homepage wird die Aktion auch mit ihm beworben: "Entdecke mit Hans Blomberg den neuen Boulevard Ku'damm"
 
Oben