Neuzugänge und -besetzungen sowie Änderungen bei radioeins


Muehli

Benutzer
Die Mischung macht's Das sind ja nur Auszüge.
Lieber thorr, da hast du natürlich im Prinzip recht und ich finde jetzt z.B. "Dont give up" ist ein schöner Song.

Wir beide sind uns eigentlich hier so gut wie immer einig im Lob und der Wertschätzung radioeins gegenüber. Ich weiß ja nicht, ob Du diese Woche längere Strecken mitgehört hast. Die einzelnen Songs waren nicht das Problem - es war definitv die völlig uninspirierte Mischung. Quasi das Gegenteil von sonst: Sonst gibt es - im für radioeins typischen Spektrum - eine gelungene und anregende Mischung, eingestreut wirkliche -positive- Ausrutscher, die üblich Verdächtigen wie Röyksopp oder Moderat, was Deutschen wie Marscha Quilla oder Seed, und in den letzten Monaten auch mal ein Supertramp- oder Stones-Song.

Diese Woche aber waberte fast ohne Electro, aber mit viel Trulli-Lulli permanent so dahin. Da kannst Dir sicher sein, das war - aus welchem Grund auch immer - keine normale radioeins-Playlist, so wie wir sie bei allen Schwankungen und Ausschlägen der letzten Jahr kennen. Was auch immer los war - ich bin massiv drüber gestolpert. Ich hoffe sehr, das dies ein "Programierfehler", keinenfalls ein neu gestricktes Konzept war. Heute am Freitag war´s übrigens wieder deutlich normaler.

Mühli
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Themeneröffner
Ok, du hast da ein deutlich umfangreicheres Bild. Ich höre Radio Eins (abseits der Specials) morgens eine halbe Stunde und am Wochenende hier und da. Da war mir diese Woche jetzt (noch) nichts Ungewöhnliches aufgefallen. Hoffentlich ist der Trend, den du beschreibst, nur eine, wodurch auch immer ausgelöste, Schwankung.
 

Philclock

Benutzer
@Muehli und @thorr

Also ich hab gestern viel in der Werkstatt zu tun gehabt und so richtig wie früher dem Wieprecht gelauscht.
Das war in der Tat eine Mischung aus Songs, die entweder sehr oft schon bei Radio Eins gespielt wurden oder generell eher bekannter sind und ja es war auch echt viel aus den 80er Jahren dabei. Wenn diese Mischung jetzt so bei behalten wird, dann hat das Ganze tatsächlich viel viel mehr eine neue Durchhörbarkeit und das wäre schon ein echter Verlust, was Radio Eins angeht. Aber Radio Eins hat schon öfters solche Phasen gehabt und ist dann immer wieder andere Wege gegangen. Ich denke, das würde ich erst nach 2 Monaten wirklich eng sehen, jetzt aber noch nicht.
 

Philclock

Benutzer
Hallo Leute,
ich möchte eine Empfehlung für die aktuelle Ausgabe vom Medienmagazin aussprechen.


Dazu ergänzend noch ein Mitschnitt der ganzen Veranstaltung, " Der Lange Atem " , da kann man mal einen Robert Skuppin wieder im Einsatz sehen. Wer gute Augen hat, kann da auch den Wagner wieder finden, man muss aber genau hinschauen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
@Adolar Ha ha, also vielleicht hab ich das Gleiche wie Du gedacht......... Ja in der Tat ist das eigentlich den anderen Moderatoren gegenüber etwas unempathisch, Die freien hatten ja massive Umsatzeinbußen und brauchen solche Veranstaltungen, um sich etwas dazu zu verdienen. Jetzt kann ich mir aber sehr gut vorstellen, dass ein Robert Skuppin dafür gar keine Kohle bekommen hat und dann wäre das ja wieder völlig OK. Also sind wir wieder am Anfang, da konnte man Robert Skuppin mal wieder im Einsatz sehen und mehr kann man dazu nicht schreiben. ;)
 

Philclock

Benutzer
Hallo Leute,
in dieser Woche gibt es mal eine besondere Maimischung zu hören. Katrin Wosch macht zusammen mir Tom Böttcher den schönen Morgen. Ab 10 gibt es Milena Fessman zu hören, was auch mal neu sein dürfte.

Marco Seiffert ist mit seiner Lieblingsband, den Ärzten unterwegs und macht dazu auch einen Podcast für die ARD. Heute wird dazu auch die erste Folge raus kommen.

40 Jahre die Ärzte, das ist schon ne Hausnummer, die Zeit vergeht wie im Flug.
Ärzte Podcast.jpg
Quelle: ARD Audiothek
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Also der Podcast von Marco Seiffert ist der absolute Hammer, total toll und liebevoll gemacht. 😍


Ansonsten ist mir gestern aufgefallen, das Frauke Oppenberg wieder am Start ist.
 

Philclock

Benutzer
Ich habe diese Ausgabe mir angehört war aber doch ein wenig genervt. Serdar hat so absolut keine Ahnung von Familie Brasch, das war schon beschämend. Also zum Beispiel dachte er, Ihr Vater wäre Schauspieler gewesen. Man soll ja nicht in den Menschen, mit dem man dann das Gespräch führt, im Vorfeld rein kriechen aber ein paar Eckpunkte als Vorbereitung würden doch nun wirklich nicht schaden. Das ist wirklich ein Problempunkt an der blauen Stunde.

Falls Jemand von euch ein Fan der Toten Hosen ist, der kommt am 26 Mai auf seine Kosten:
 
Zuletzt bearbeitet:

Adolar

Benutzer
Meine Herzdame war für sich so nett und hat auf der Youtube-App auf dem Smart-TV Radioeins abonniert. Beim Durchzappen durch meine Sachen bleibe ich da also jetzt auch öfters hängen.

Man kann ja über YT sagen was man will, es ist aber brutal ehrlich. Neulich talkte der gute Kuttner gerade vor 45 Zuschauern. Und wenn man sich die Abrufzahlen über die Monate so ansieht, müsste man die Hörbar Rust wohl schließen. Auf die Schnipsel-Film-Tipps vom "Kino-King" scheint auch niemand zu warten. Sowieso ein sinnfreies Format, da es wohl jede Woche tausende Filmempfehlungen auf YT gibt.

PS: Gerade die pubertären Podcast-Titel von "Bonnies Ranch" gesehen. Naja, wer nicht erwachsen wird hat doch eigentlich auf radioeins nicht zu suchen?
 

Muehli

Benutzer
Neulich talkte der gute Kuttner gerade vor 45 Zuschauern.
Ich war, wie immer, einer davon.
Es klappt ja auch mit den Anrufer-"Massen" nicht mehr so recht. Vor ein paar Monaten ging´s immer nach dem Motto "noch einer"; den nehmen wir auch noch, wir haben noch einen, auf Clubhouse ist auch noch was"..... In den letzten Wochen sind´s aber wohl nicht mehr als 2 - 3 potentiellen Kandidaten, die anrufen.

Ich glaube, der 2-Wochen-Rhythmus bekommt dem Ganzen nicht so ganz. Sonst wusste man immer: Es läuft die Staffel, also ist man Mittwochs am Start. Jetzt gewohnt man sich an den "freien Mittwoch" und vergisst dann den Einsatz am nächsten....

Dennoch gibt die Zahl von 45 Live-Hörern nur auf You-Tube - es gibt ja auch noch Facebook- und direkt über radioeins-Web - kein realistisches Bild vom tatsächlichem Hörerverhalten. Das nährt sich eben aus vielen Kanälen und den nachträglichen Podcast-Abrufen.

Dennoch würde ich dem Sprechfunk auch wieder mehr Resonance in der Live-Performance wünschen. Ist ja doch ein einzigartiges Format, ein tolles Dreier-Team und eine "bedrohte Tierart"....
 

StabsstelleIV

Benutzer
Vielleicht ist Jüttner auch einfach out. Ich könnte es verstehen. Meins zumindest ist dieses Geschnodder nicht. Im linearen Radio damals immer ein zuverlässiger Abschaltgrund für mich.
 

Adolar

Benutzer
es gibt ja auch noch Facebook- und direkt über radioeins-Web - kein realistisches Bild vom tatsächlichem Hörerverhalten. Das nährt sich eben aus vielen Kanälen und den nachträglichen Podcast-Abrufen.
Die Proportionen werden doch aber stimmen? Wie wahrscheinlich ist es, dass Abertausende Somuncu auf Youtube hören und auf der Webseite keiner? Und eben umgekehrt, die ganzen Kuttner-Fans auf den anderen Kanälen sind? Und eine Sendung, die online niemanden interessiert, im Live-Programm ein Einschaltquoten-Hit ist?

Aber beim Kuttner ist mir gestern wieder aufgefallen, wie stiefmütterlich seine Sendung auf der Webseite versteckt wird. Da hat man als Hörer das Gefühl: jeder soll ganz genau sehen, wie wichtig den Verantwortlichen dieser Mann und seine Sendung ist.
 

maetsch

Benutzer
Falls Jemand von euch ein Fan der Toten Hosen ist, der kommt am 26 Mai auf seine Kosten:

Erstaunlich, keinerlei Resonanz hier bei den Radioforen zum Geburtstags-Sendetag bei radioeins. Den ganzen Tag über haben die Hosen Programm gemacht und dann gab´s noch ne Stunde Livekonzert zum Geburtstag. Ich fand das durchaus besonders. Nicht jede Band würde bei einem Radiosender ihr Jubiläum feiern und auch noch stundenlang Programm machen.

Übertragen wurde das Livekonzert vermutlich mit einem der multimedialen Ü-Wagen des rbb, die Qualität war ... ne Presskohle. Stark komprimiert (vor dem senderseitigen Soundprocessing). Ob die Hosen-Techniker das schon so gemacht haben, um einen Mitschnitt unattraktiv zu machen? Oder macht der neue Ü-Wagen alles platt? Schade.
 

Philclock

Benutzer
Hallo Leute,
da sind ja wieder ein paar Interessante Beiträge zusammen gekommen, darauf möchte ich gerne eingehen.
@Adolar
YouTube ist ja nur ein Ausspielweg, der gerade für die ältere Generation eine Möglichkeit ist, hier gut fündig zu werden. Podcasts werden aber auf ganz anderen Plattformen mit viel größeren Hörerzahlen abgerufen. Was du mit dem Sprechfunk das ansprichst, da ist aber was dran. In den letzten Wochen ist es öfters vorgekommen, dass ich da dann angerufen hab und etwas beigetragen habe. Früher war das gar nicht denkbar, dass man da einfach mal so durchkommt, da hatte man dann Glück oder nicht. Dieses Kleinod wird bei Radio Eins sowas von stiefmütterlich behandelt, das ist schon eine Schande. Andere Sendungen werden auf den Kanälen beworben. Zum Beispiel werden dann kleine Videos mit Ankündigungen einfach auf der eigenen Seite von Radio Eins geteilt. Beim Sprechfunk passiert das alles nicht. Es kam sogar schon vor, dass man diesen Livepodcast nicht mal auf der Internetseite von Radio Eins verfolgen konnte. Mich ärgert das enorm, es wird gerade bei dem Personal von Radio Eins mit verschiedenen Maß gemessen und diese Leute mit ihren Sendungen werden sehr unterschiedlich gepflegt. Man könnte schon den Eindruck bekommen, dass man diese Sendung eingehen lassen will. Zu einem gewissen Teil ist aber auch Jürgen selber daran schuld. Dem ist diese Welt des "Selbstbewerbens" absolut suspekt. Klar früher wurde das für Ihn gemacht. Klappern gehört aber auch zum Handwerk! Da muss er noch eine Schippe nachlegen. Wenn ich gerade vergleiche, was eine Petra Schwarz da gerade auf die Beine stellt, dann muss ich sagen aller Achtung, die ist da richtig hinterher.

Was meiner Meinung nach unbedingt auch mit auf YouTube drauf sollte ist das Medienmagazin. Das ist viel breiter aufgestellt und für weite Teile von Deutschland auch interessant.

Wer noch etwas weiter auf Daniel Bouhs schauen will, dem empfehle ich die aktuelle Ausgabe vom Turi2 Podcast, hier stand er für ein Interview zur Verfügung. Er hat auffällig wenig über den RBB gesprochen.

( Auch wenn er nicht mehr zu Radio Eins gehört, so war er ja fast 10 Jahre ein Bestandteil des Senders.)

@maetsch
Ich muss zugeben, dass ich diesen Radioday nur kurz gehört habe. Ich finde die Bandmitglieder von den Toten Hosen total sympathisch aber mit der Musik kann ich gar nix anfangen. Solch eine Art von Event, finde ich aber fantastisch. Das sind wirklich tolle Aktionen, die zu jedem Radiosender gehören sollten.

Sehr amüsiert war ich über den Kommentar zum Tortenwurf auf die Monalisa:

Am Montag gibt es gleich den nächsten Radioday zum Thema Herkunft, mehr darüber kann man hier nachlesen:

Sehr schön fand ich auch die Ausgabe der Hörbar Rust mit Martin Rütter :
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Benutzer
Sagt mal, es hat anscheinend niemanden gejuckt, das ein riesen Festival das ganze Wochenende Live bei Radio Eins vertreten ist. Steen Lorenzen und Christiane Falk sind wieder zum Einsatz gekommen. Der neue Ü-Wagen ist am Start. Da ist richtig viel los! Das ganze kann man heute noch ein paar Stunden live hören. Aus der Internetseite finden sich einige interessante Interviews zum Nachhören. Was mir gefällt, das man im Gegenzug zum Lollapalozza eben nicht die Instagramkultur mehr pflegt, sondern wirklich die Musik im Vordergrund steht.
Bei Arte kann man dazu auch einige Konzerte als Mitschnitt anschauen:
 
Zuletzt bearbeitet:

_Stefano

Benutzer
Ich hatte es mir schon fast gedacht! Als Caro Korneli vor einigen Monaten bei Fritz aufhörte, war es für mich eine Frage der Zeit, bis sie (analog zu Kathrin Thüring, die 2020 noch bei Fritz zu hören war) nun auf radioeins moderieren wird. Dies passiert nun erstmals Montag ab 10Uhr. Das freut mich!
 
Oben