Neuzugänge und -besetzungen sowie Änderungen bei radioeins


Philclock

Gesperrter Benutzer
@Adolar
Ja komm, so ein Fehler im Programmschema ist ja nun Pipifax. Aber mir stellt sich eine andere Frage.. Wer darf denn dafür seinen Hut nehmen ? Ich finde es ja grundsätzlich begrüßenswert, wenn Fritzleute die Ausscheiden, eine neue Perspektive erhalten aber bei ausscheidenden Radio Eins Leuten wird dann die Luft schon deutlich dünner. Ich finde dieses System sehr unnachhaltig, da werden im Lauf der Jahre zu viele Menschen verbrannt, dass kann so nicht weiter gehen.
 

Philclock

Gesperrter Benutzer
Ich schaue mir gerade die Bilder vom Tag der offenen Tür an. Das sieht nach einer fröhlichen Runde zwischen den Radiomachern und den Hörern aus. Auch ist der "Festplatz" sehr liebevoll aufgebaut worden. Sowas muss man ja auch mal positiv hier anmerken. Ich bin auf das Medienmagazin als Bühnenaufnahme gespannt, das höre ich am Montag mal nach.
 

Adolar

Benutzer
@Adolar
Ja komm, so ein Fehler im Programmschema ist ja nun Pipifax.
Aber diese "Fehler" beweisen doch nur immer wieder, wie "professionell" gearbeitet wird.

Eine neue tolle Moderatorin im Programm?

"Das müssen wir ganz groß aufziehen!!!, also gönnen wir ihr gleich eine wunderbare Team-Profilseite." https://www.radioeins.de/team/a_z/caro-korneli.html

Ich schaue mir gerade die Bilder vom Tag der offenen Tür an. Das sieht nach einer fröhlichen Runde zwischen den Radiomachern und den Hörern aus. Auch ist der "Festplatz" sehr liebevoll aufgebaut worden. Sowas muss man ja auch mal positiv hier anmerken.
Du redest von der 35 Fotos-Galerie auf der Webseite? Mit diesen furchtbaren Bildern der Intendantin? Auch hier will ich dir nicht folgen. Wenn da eine "Bild-Redaktion" am Werke war, die Berufsehre hat, verstehe ich die Welt nicht mehr. Für mich ist das extrem lieblos alles, von der Auswahl der "Schnappschüsse" bis zu den Bildunterschriften.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
Es ist ein Unterschied, ob jemand gute Laune und Stimmung in den Bildern zu erkennen meint, und ob ein anderer die Bilder an sich und die Bildunterschriften lieblos findet. Ich kann mich beiden Eindrücken anschließen und möchte noch ergänzen, dass ich die Bildreihenfolge als wahllos empfinde.

@Adolar wenn wir schon so auf Korrektheit achten: Bitte nächstes Mal wieder so zitieren, dass ich auch das zweite Zitat von dem von mir ignorierten Mitglied nicht lesen muss. Danke!
 

Philclock

Gesperrter Benutzer
@Adolar
Nee ich hab mich auf Instagram umgeschaut. Also zum Beispiel die Bilder von Olaf Zimmermann oder Annika Line Trost haben diesen Eindruck mir vermittelt.
 

Adolar

Benutzer
@Adolar wenn wir schon so auf Korrektheit achten: Bitte nächstes Mal wieder so zitieren, dass ich auch das zweite Zitat von dem von mir ignorierten Mitglied nicht lesen muss. Danke!
@Olf Reden Dabei hatte ich mich extra angestrengt, nicht zwei Posts hintereinander zu veröffentlichen, was mir der Moderator wieder angekreidet hätte.

Aber ja, da habt ihr einen Punkt, ich habe auch erst auf den zweiten Blick verstanden, dass es rein um den Inhalt der Fotos ging. Bei mir vermischte sich beides.
 
Zuletzt bearbeitet:

Muehli

Benutzer
Kleine Nachschau auf den radioeins-Tag: Eine abendschau-Bericht mit Anja Caspary

Interview Anja Caspary / abendschau

Hoffentlich hat sie sich auch selbst zugehört und schärft im aktuellen Programm genau jene Dinge wieder mehr, die sie hier - zurecht - als Fundament des Programmes heraus stellt.

Am Rande: Interessant und höchst erfreulich zu erfahren, dass ab 27.8. das Parkfest wieder stattfinden wird! Ich hatte die Befürchtung, das es hierzu eine "Coronabeerdigung" geben würde und das Parkfest auch heuer, zwischen Radioeintag und Party in der Waldbühne, keine Platz finden würde. Aber.... Bingo! Schön. Zumal ich da auch - anders als vorgestern in Babelsberg - Zeit habe, teilzunehmen.

Mühli
 

Philclock

Gesperrter Benutzer
@Adolar wenn wir schon so auf Korrektheit achten: Bitte nächstes Mal wieder so zitieren, dass ich auch das zweite Zitat von dem von mir ignorierten Mitglied nicht lesen muss. Danke!
Das ist unfassbar, wie sich hier Jemand erhöht und derart dreist andere Mitglieder maßregelt, damit auch immer wieder klar ist, wen der feine Herr nicht mag. Ich finde das lächerlich. @Adolar Du sollst und kannst so andere Menschen zitieren, wie es Dir behagt. Dieser Herr ist ja doch kein Oberhaupt dieses Forums und ich hab nirgends gelesen, dass deine Art so zu zitieren, auch nur irgendwie falsch ist.

Was mich auch so stört, ist die Tatsache, dass hier dann irgendwas in den Raum geworfen wird, ohne dass sich andere Mitglieder ein eigenes Bild von der Sache machen können. Ganz ehrlich, das ist ein Forum, wo es um das Medium Radio geht und da gibt es heute haufenweise Möglichkeiten, Inhalte für die anderen Mitglieder verfügbar zu gestalten. Eigentlich ist das komisch so aufzutreten, wo dieses Mitglied sonst immer wieder nach Nachweisen für Behauptungen hier verlangt hat. Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz!

Gut ich hab mir jetzt mal meinem Unmut hier Luft gemacht, manche Forenmitglieder verstehe ich mit Ihrem Auftreten einfach nicht.

Zurück zum Thema:

Also ich hab jetzt danach eine Weile gesucht, wo Serdar Somuncu über seinen Abgang aus der Medienwelt spricht und die Podcastfolge gefunden.


Also die Folge hat mich richtig berührt, Serdar Somuncu spricht von seinem Scheitern in dieser Medienwelt und ist müde geworden. Er spricht genau von einem Abgang von der Bühne aber einen Abgang von Radio Eins hält er etwas offen . Da spricht er von ca. 1 oder auch 2 Jahren. Das finde ich richtig Schade, weil ich einiges von Serdar Somunu richtig toll finde. Ich werde Ihm einen Hörerbrief schreiben und mich für einige tolle Momente bedanken.

Kommen wir nun noch zu einem anderen Bereich:
Die Themen der Sommer-Sonntage wurden heute veröffentlicht. Ich hab hier noch eine Überischt für die anderen Mitglieder raus gesucht.

20220627_204659.jpg
Quelle: Radio Eins bei Instagram

@Muehli
Auf Instagram hat Sie dazu von Ihrem Radiosender geschrieben, das hat mich mehr als irritiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Adolar

Benutzer
Kleine Nachschau auf den radioeins-Tag: Eine abendschau-Bericht mit Anja Caspary

Interview Anja Caspary / abendschau

Hoffentlich hat sie sich auch selbst zugehört und schärft im aktuellen Programm genau jene Dinge wieder mehr, die sie hier - zurecht - als Fundament des Programmes heraus stellt.
Also ich habe genau zugehört und finde das sehr aufschlussreich. Denn sie sagt, dass das Konzept von Radioeins nur etwas reifen musste und nun so toll erfolgreich ist im Vergleich zu den zig austauschbaren Dudelsendern. Kein Wort von ihr, dass sie neue Zielgruppen erreichen wollte oder irgendwelche Pläne im Digitalen verfolgen würde. Nein, genau das gute alte lineare Radio, so wie es von Anfang an als Radioeins konzipiert war, will sie. Kein Online-Gedöns, keine Mühe in die Webseite stecken, keine randständigen Podcastformate.

Eigentlich beruhigend, aber damit steht sie natürlich im Konflikt zu den Sonntagsreden ihrer Vorgesetzten.

Übrigens: Ihr Gespräch mit Gerald Meyer war sehr professionell und sie kommt da auch sehr sympathisch rüber. Also Fernsehen kann der rbb eben.
 

Philclock

Gesperrter Benutzer
Naja Moment mal,
von einem 60 Sekunden-Gespräch wird da aber sehr viel auf eine mögliche Haltung projiziert. Das sehe ich anders. Die gleiche Anja Caspary hat auch nach dem Tod von Francoise Cactus dafür gesorgt, dass Ihr Radioerbe als Podcast nachzuhören ist. Radio Eins wird eben nicht nur in Berlin wahrgenommen und gerade dafür sind die digitalen Angebote sehr wichtig und sich die Hörer von Morgen ran zu ziehen, ist auch nicht falsch. Das Eine muss doch das Andere nicht ausschließen!
 

Adolar

Benutzer
Die gleiche Anja Caspary hat auch nach dem Tod von Francoise Cactus dafür gesorgt, dass Ihr Radioerbe als Podcast nachzuhören ist.
@Philclock Nicht dass wir uns da missverstehen: Für mich ist das Hintereinanderauflisten einiger alter linearer Radio-Sendungen kein Digitalprojekt. Das ist Archivarbeit, über die man nicht weiter reden muss. Genau wie die Möglichkeit, das Programm per Livestream auf der Webseite zu hören.

Dafür möchte ich also nicht die Musikchefin extra loben.

Und dass bei den Cactus-Gedenkseiten besonders viel Liebe reingesteckt wurde, kann ich nicht erkennen. Dieser "Podcast" ist von https://www.radioeins.de/archiv/podcasts.html wohl schon wieder verschwunden und der Text, den man an die ARD-Audiothek geliefert hat, wurde wohl auch von niemanden mehr angepasst bzw. gegengelesen:

Am 17. Februar 2021 starb Françoise Cactus. Die bekannte Berliner Musikerin war uns hier bei radioeins sehr verbunden, denn sie hatte seit 2016 eine eigene Sendung und ließ uns alle an ihrem unglaublichen Auskennerinnenkosmos teilhaben. Sie legte ausschließlich Vinylplatten auf - zu Themen wie Autos, Sex, Tieren, Frauen, Männer, das Tanzen u.v.m. und kommentierte die Lieder charmant und vor allem geistreich und lustig mit ihrem französischen Akzent. Einige der schönsten Folgen gibt es hier als nochmal Podcast. Françoise, du fehlst uns!
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Gesperrter Benutzer
Hallo Leute,
nach zwei Jahren gibt es endlich wieder das Radio Eins Parkfest!
Einen Tag werde ich da sicherlich mal am Rand rein schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zapper276

Benutzer
Kann es sein, dass die radioeins-Nachrichten am Abend/in der Nacht weggespart werden? Freitagabend liefen zur vollen Stunde die Nachrichten von Antenne Brandenburg, wenn auch mit radioeins-Jingle vorweg.
 

Muehli

Benutzer
Im Gegensatz zur Musikfarbe in der vergehenen Woche (da muss wieder "der" Musikredakteur" zu Gange gewesen sein, der mir das Programm vergellt...) jetzt ein Hightlight:

Raphaella Jungbauer macht gerade "Stillpause" und drum gibts

Atom Heart Mother - Pink Floyd (23 Min)
 
Zuletzt bearbeitet:

tomcatbln

Benutzer
Kann es sein, dass die radioeins-Nachrichten am Abend/in der Nacht weggespart werden? Freitagabend liefen zur vollen Stunde die Nachrichten von Antenne Brandenburg, wenn auch mit radioeins-Jingle vorweg.
Das ist schon seit über einem Jahr (!) so, seit April 2021. Und seit Dezember 2021 sind die Sprecher nachts auch nicht mehr in Potsdam, sondern im "Haus des Rundfunks" in der Masurenallee in Berlin. So, wie die Redakteure auch. Der Pool rekrutiert sich aus Leuten von INFOradio, Antenne Brandenburg und radioeins.
 
Oben