• Diese Kategorie ist für die Diskussion über die Programminhalte der Sender gedacht. Über Senderstandorte und Empfang kann sich unter "DX / Radioempfang" ausgetauscht werden. Wir bitten um Beachtung!

Neuzugänge und -besetzungen sowie Änderungen bei radioeins

Dann hab ich noch eine Frage, was ist mit dem Sendeplatz von Jürgen König? Jetzt läuft da ein Podcast. Ist das vorübergehend oder hab ich was verpasst?
Zum Auftakt der Folge am letzten Sonntag, welcher von Steen Lorenzen kam, hörte sich das nach Pause, nicht nach Ende der King's Hour an. Dieser Sendeplatz ist doch öfter schonmal an frisch produzierte Podcasts vergeben worden.

Es geht um den Freitagssalon mit Jakob Augstein, diese Sendung bedient einige Klischees, die man so über diesen Sender haben kann. In der Ausgabe vom 17.10.2022, hat der jedenfalls jegliche Bodenhaftung verloren.
Inwiefern? Welche Klischees?
 
Zuletzt bearbeitet:
@Philclock
Ich hoffe, du verzeihst mir, dass ich schon wieder ein wenig anderer Meinung bin, wie Du....

Ich verstehe nicht ganz, wieso du den "Freitagssaloon" als Beleg für "radioeins-Klischees", also eine gewisse, unterstellte Unausgewogenheit, bzw. Schlagseite von radioeins anführst. Augstein vertritt hier doch relativ "merkwürdige" Thesen und erzeugt beim Gast massive Irritiation. Augsteins Haltung ist damit doch eindeutig gegensätzlich, zu der klaren und m.E. richtigen Abgrenzung zu Russland, die auf radioeins ansonsten Konsens ist. Damit macht die Sendung doch eindeutig klar, dass man auch Meinungen jenseits der "großen Linie" im Sender zulässt. Die Livesendung war ja eh nicht mehr einzufangen, aber trotz kontroverser Diskussion im Nachhall ist das ja bis heute nachhörbar. Also wo siehst Du da das radioeins-Problem? Ich sehe nur eins bei Augstein.. Damit steht er aber doch - vergessen wir mal Somuncu, den ich inzwischen tatsächlich als grenzwertigen Problembär sehe - im Sender eher alleine.

Und zur Friedrichstraße, ja letztlich bei Dir vor der beruflichen Haustüre, nur kurz: Auch hier bewerte ich das Gespräch anders als Du. Der Klägerin und Interviewpartnerin soll doch laut Planung ihr Wunsch erfüllt werden, Ihre Charlottenstraße soll autofrei werden. Volltreffer für die Gastgärten, Volltreffer für sie. Jetzt ist es natürlich Mist, weil die Straße noch Ausweichstraße ist, aber die Planung geht doch genau ins Gegenteil. Und die Friedrichstraße in dem gesperrten Abschnitt - seien wir ehrlich - war immer schon scheiße, vor allem vor der Sperrung. Das Projekt ist sicherlich ziemlich fehlgeplant, aber letztlich so immer noch angenehmer, als mit stauendem Autoverkehr, wie vorher. Ich bin selbst Geschäftsmann und ich weiß, das fast alle Ladenbesitzer immer behaupten, man müsse quasi mit dem Auto in den Laden fahren können. Wenn´s dann mal gut gelöst eine tatsächliche Flaniermeile wird, dann wissen sie bald nicht mehr, dass sie das nie wollten. Und: wir alle wissen, dass wir von der autogerechten Stadt weg müssen. Der Weg wird immer schwierig und es wird immer Verwerfungen geben. Aber die Gesamtidee ist richtig. Zurück zum Interview: Die beiden Mods stellten genau das in den Raum - dass der Weg zurück doch nicht die Lösung sein könne und das die geplante endgültige Regelung noch nicht erreicht ist. Die Wein-Dame störte sich letztlich doch nur an ihrem eigenen Pech, den Umleiterverkehr abzukriegen und wünscht diesen wieder in die Friedrichstraße. Verständlich, aber das darf man doch hinterfragen?

Letztlich hast Du aber natürlich in Deinem Fazit recht: Der redaktionelle Hintergrund des Programmes sollte unbedingt wieder gestärkt und ausgebaut werden. Man hat tatsächlich immer wieder das Gefühl, die Themen werden zu freihändig und oberflächlich behandelt.

In diesem Sinne sind wir uns dann sicher doch wieder einig......

Mühli
 
@thorr Damit meine ich eine überhebliche drüber walzende, lehrerhafte Art, manchmal ganz direkt und manchmal durch einseitige Fragen oder Haltungen. Das ist nicht immer leicht ganz konkret zu packen, sodass man das nur super schwer erklären kann.

@Muehli
Wer ist ein Jakob Augstein, dass er diese Frau so platt walzen kann? Komplett drüber war das! Mit dem Klischee meine ich nicht unbedingt journalistische Schlagseite, sondern gewisse Attitüden die nicht passen und manchmal ist das richtig arrogant nervtötend. Ich versuche mir mal in Zukunft ein paar konkrete Stellen zu notieren, dann kannst Du ja mir wieder deine Meinung dazu schreiben. Ich werde auf jeden Fall über deine Worte dazu nachdenken.

Deine Ausführungen zur Friedrichstraße teile ich nicht, auch ging es ihr nicht darum dass die Charlottenstraße nun gesperrt wird, sondern normal der alte Zustand wieder her gestellt wird. Vor allem macht das bei 16 Geschäftsschließungen, einer super dunklen Friedrichstraße und der sehr wichtigen Nord Süd Tangente absolut keinen Sinn. Die Gesamtidee ist an der Stelle eben nicht richtig, Das darf man dann hinterfragen wenn man sich a) ein eigenes Bild von der Situation gemacht hat und b) eigene, aktuelle Recherchen zu dem Thema anstrengt hat und das ist hier eben nicht passiert. Ich bin am Freitag wieder da, ich mache gerne Bilder für Dich.

Ich lese super gerne deine Beiträge und total fein damit, wenn Du eine andere Meinung hast. Du bist ja immer auf den Faden eingegangen, ich finde das toll, alles gut. Im Fazit sind wir beide uns wunderbar einig. 😊
 
Zuletzt bearbeitet:
@Adolar Ein Kritiker beim Soundcheck bekommt für seine Anwesenheit 138 Euro, kein Witz.
Ein Kritiker kommt ja immer vom großen Tagesspiegel, hat also sowieso ein richtig gutes tarifvertragliches Journalistengehalt. Für die ist das also eigentlich alles Eigen-PR, für die andere töten würden.

Und dann gibts doch bei vier zu besprechenden Alben die Testmuster, falls schon verfügbar denke ich mal on top in limitierten Vinyl-Editionen. Das kann man in der Bucht doch alles gut verticken.

(duck und weg...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Deine Ausführungen zur Friedrichstraße teile ich nicht, auch ging es ihr nicht darum dass die Charlottenstraße nun gesperrt wird, sondern normal der alte Zustand wieder her gestellt wird. Vor allem macht das bei 16 Geschäftsschließungen, einer super dunklen Friedrichstraße und der sehr wichtigen Nord Süd Tangente absolut keinen Sinn. Die Gesamtidee ist an der Stelle eben nicht richtig, Das darf man dann hinterfragen wenn man sich a) ein eigenes Bild von der Situation gemacht hat und b) eigene, aktuelle Recherchen zu dem Thema anstrengt hat und das ist hier eben nicht passiert. Ich bin am Freitag wieder da, ich mache gerne Bilder für Dich.

Wieviele Personen FÜR etwas muss man denn hören, damit du von etwas gut recherchierten ausgehst?
Ich fand das Interview in Ordnung von den beiden. Wenn die Moderatoren nicht die Gegenposition einnehmen ist es kein Interview sondern ein Gespräch auf SmallTalk Niveau das niemand hören will.
In ganz Deutschland gingen und gehen in vielen Läden die Lichter aus und in den wenigsten Fällen war ist ein Boulevard der Grund.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lassen wir das, ich könnte dazu einiges ausführen aber dann würde ich hier 2 Seiten voll schreiben und wir würden uns sehr weit weg vom Radio entfernen. Für mich war das zu einseitig und nicht gut gemacht. Aber es gab ja dazu hier auch einige andere Meinungen und das ist dann auch ok so. Interessant fand ich, wie die Abendschau das Thema umgesetzt hat. Ich kann nur jedem Raten sich die Situation vor Ort einmal anzuschauen. https://www.rbb-online.de/abendscha...chstrasse-wahlkampf-verkehr-flaniermeile.html

An der Stelle kann ich eine Empfehlung für das aktuelle Medienmagazin aussprechen. Es geht hier auch um den Zwischenbericht zur Schlesinger Affäre.
 
@Muehli
Wer ist ein Jakob Augstein, dass er diese Frau so platt walzen kann? Komplett drüber war das!
Wie heftig, ich habe mir das Interview eben erst angehört. Empathielos und arrogant das von Augstein geführte Interview. Da mögen sich zwei Menschen absolut nicht.

2 um acht - radioeins- und Freitag-Salon mit Tanja Maljartschuk | radioeins


Nachtrag von mir:

Vorgeschichte und Nachbereicht:

Tanja Maljartschuk, Jakob Augstein und ein bisschen Schillerakademie: „Auch das macht der Krieg“ + Video ⋆ Nachrichten aus Leipzig - Leipziger Zeitung (l-iz.de)

Augstein vs. Maljartschuk - ein Gespräch wie ein Autounfall | MEEDIA
 
Zuletzt bearbeitet:
Schön, das der "Header" letztlich das ist, was ein Radioprogramm ausmacht: Aktuelle Sendung - Aktueller Moderator/in - Aktueller Song - Mithören
Womit man wieder dahin zurückkehrt, wo man schon einnmal war. :) Bis vor wenigen Jahren waren doch die aktuelle, die nachfolgende und die vorhergehenden Sendungen ganz groß inklusive Bild des jeweiligen Moderators oben in einem horizontalen Band zu sehen. Ich hab davon bestimmt noch einen Screenshot irgendwo, finde aber gerade keinen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehe ich das richtig, dass im Zuge dieses Redesigns die Radionews von Kai Ludwig bis auf die aktuellsten (ab 18.11.22) abhanden gekommen sind? Oder kann hier jemand noch zurückblättern?


Ich komme nur über die rechts neben den Beiträgen verlinkten älteren Beiträge noch zu selbigen, aber nicht mehr zur gesamten Übersicht.
 
Das dachte ich auch erst (Schreck lass nach!), aber sie sind noch über einen Trick erreichbar. Hinter /radio_news.htm einfach händisch ein /page=1.html oder /page=2.html oder /page=9.html usw. setzen


Was soll eigentlich das hässliche, überdimensionierte "eins" hochkant auf der rechten Seite?
 
Zuletzt bearbeitet:
PS: Die Programmübersicht ist auch ein schlechter Scherz und hat noch zig Bugs.
Es gibt den "Technischen Hinweis" unten auf der Startseite:
Liebe radioeins Hörer*innen, wir haben unseren Internetseiten ein neues Layout verpasst. Da wir die Seiten erst nach und nach anpassen können, bitten wir um etwas Geduld, wenn nicht alle Seiten gleich perfekt aussehen oder funktionieren. Wir arbeiten daran. Vielen Dank!
Es besteht noch Hoffnung das sich da vielleicht noch was tut.
 
Das ist ein reines Facelifting, konzeptionell wurde nix verbessert.
Die Seite war ja auch vorher schon gut. :)

Schaut euch doch mal nur diese Sendungs-Landingpage an: https://www.radioeins.de/programm/sendungen/happysad/
Die Option zum Nachhören finde ich jetzt in der mobilen Ansicht irgendwie auch nicht... Vielleicht hat man die Rechte dafür aufgegeben und verbreitet die Sendungen nur noch über die App? Oder es kommt noch wieder...
 
Ähhh..... , nein. Das ist ein reines Facelifting, konzeptionell wurde nix verbessert. Schaut euch doch mal nur diese Sendungs-Landingpage an: https://www.radioeins.de/programm/sendungen/happysad/

Und die Playlists der bisherigen Sendungen hat man wohl ganz entsorgt.

PS: Die Programmübersicht ist auch ein schlechter Scherz und hat noch zig Bugs.
Die Seite war ja auch vorher schon gut. :)


Die Option zum Nachhören finde ich jetzt in der mobilen Ansicht irgendwie auch nicht... Vielleicht hat man die Rechte dafür aufgegeben und verbreitet die Sendungen nur noch über die App? Oder es kommt noch wieder...
Man kann es noch nachhören. Du musst noch mal auf das Logo klicken.

Die Playlist kommt sicherlich noch.
 

Anhänge

  • 54AF0070-42F6-4F50-9E2D-0E75695AA901.jpeg
    54AF0070-42F6-4F50-9E2D-0E75695AA901.jpeg
    69,3 KB · Aufrufe: 11
  • BBDF7D57-9118-440F-A5B6-ECAAF6E4EABD.jpeg
    BBDF7D57-9118-440F-A5B6-ECAAF6E4EABD.jpeg
    69,2 KB · Aufrufe: 11
Vielleicht hat man die Rechte dafür aufgegeben und verbreitet die Sendungen nur noch über die App? Oder es kommt noch wieder...
Nee, ist "übersichtlich" wie eh und je:

Jetzt nachhören
HappySad am 17.11.2022
HappySad

Jetzt nachhören
HappySad am 10.11.2022
HappySad

Jetzt nachhören
HappySad am 03.11.2022
HappySad

Jetzt nachhören
HappySad am 27.10.2022
HappySad
 
Man kann es noch nachhören. Du musst noch mal auf das Logo klicken.
Stimmt, jetzt hab ich's auch gefunden. War aber eine schwere Geburt - bin erst immer nur auf diese gähnend leere Seite gelangt: https://www.radioeins.de/programm/sendungen/happysad/

Aber: Man kann nun im Programmplan endlich, endlich mal ein ganzes Stück weiter in die Zukunft gehen. Zwei Wochen, um genau zu sein. Bisher ging nur ein Tag. Aber ob es dieses Jahr wieder ein Adventsspiel um kurz nach 7 Uhr geben wird - mit Jürgen König als Weihnachtsmann -, sieht man noch nicht. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Die neue Radio Eins Seite gefällt mir auch sehr gut. Das ist mal richtig lebensbejahend. :thumbsup:

Neulich war Julia Menger mit Amelie Ernst zu hören und das war richtig gut. Amelie Ernst hat was,
ich war da richtig positiv überrascht davon.
 
@Adolar
Das ist eine Angelegenheit, die ich auch schäbig finde. Jedes Unternehmen hat auch etwas aus der Vergangenheit bei sich auf der Seite und gerade bei Radio Eins müsste es einen Bereich über die Wegbereiter geben. Aber die haben schon für das Tagesgeschäft kaum genug Personal, da ist dann zumindest dieses Forum eine Stütze gegen das Vergessen.
 
Zurück
Oben