NRW schreibt UKW-Kette aus


TORZ.

Benutzer
Alles andere als kryptisch. Der Arbeitstitel deckt die Postleitzahlbereiche 3, 4 und 5 von NRW ab.
Ja, daran hatte ich auch sofort gedacht. Radio 123 wäre dann also der NDR, wohingegen sich ein Programm aus Baden-Würtemberg sogar Radio 6789 nennen müsste. :)
Alles andere als kryptisch. Der Arbeitstitel deckt die Postleitzahlbereiche 3, 4 und 5 von NRW ab.
Daran musste ich als mögliches Erklärungsmuster auch gleich denken. das
von @Nicoco wäre dann sozusagen der NDR. :) Richtig schlimm wäre es in Baden-Württemberg, denn da müsste das Ganze dann "Radio 6789" heißen. :)
 

Dr.Znorko

Benutzer
artworks-000241963564-hkree2-t500x500.jpg


Die Deutschen und ihre Senderbezeichnungen. Ein kleiner Blick zurück ins Morgen?
 

Nicoco

Benutzer
Ein paar neue Infos zum Programm:
- Die Zuweisung der Kapazitäten ist soeben erfolgt
- Start wird für August angestrebt
- Programmverantwortlicher wird Felix Kovac (vorerst)
- Die beiden Geschäftsführer Kovac und Gehrung sollen nur vorübergehend agieren, es soll ein neuer GF gefunden werden
- Gewinnabführung an den Lokalfunk soll über die LfM erfolgen, die dann über die genauen Verwendungszwecke entscheidet
- 24 Vollzeitstellen sollen geschaffen werden
- Verbreitung soll auch über DAB+ erfolgen, sofern Kapazitäten verfügbar sind
- Klage von Radio Lippe über die Ausschreibung ist weiterhin anhängig, Aussicht auf Erfolg allerdings sehr gering

Mir wurde gerade folgendes mitgeteilt

Radio345 (Arbeitstitel) hat nicht im geringsten etwas mit der landesweiten UKW-Kette zu tun. Die beiden Punkte haben nichts miteinander zu tun. Was dahinter steckt wird man erst nach dem 03.März 2022 verraten.
Nur fürs Protokoll, auch das waren mal wieder glasklar Fake News.
 
Zuletzt bearbeitet:

rairai

Benutzer
Ich denke das dann „Radio 345“ im selben Audio/Studiocenter beheimatet sein wird, wie Antenne NRW. Deshalb auch die musikalische Ausrichtung vom Antenne NRW. Alles fügt sich zusammen.
 

Nicoco

Benutzer
Richtig, die meisten Gesellschafter, die schon mit ihren eigenen Programmen auf DAB+ sind, wollen dort auch Inhalte produzieren und Synergien nutzen. So wird die Sache billiger.
 

JB

RADIOSZENE
Mitarbeiter
Hier die offizielle Pressemeldung mit Reaktion des DJV. Übrigens will die LfM auch die Auswirkungen von den DAB+ Programmen in Zukunft auf den Lokalfunk untersuchen.

- 24 Vollzeitstellen sollen geschaffen werden
davon 17 im Journalismus...
- Klage von Radio Lippe über die Ausschreibung ist weiterhin anhängig, Aussicht auf Erfolg allerdings sehr gering
Die Bundesnetzagentur hat angeblich schon neue Frequenzen für Radio Lippe gefunden. Ab nächste Woche will Tobias Schmid sich um Radio Lippe kümmern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nicoco

Benutzer
Das stimmt, dazu wurde bereits in der Sitzung im Januar berichtet, dass die BNetzA entsprechende Frequenzen für Radio Lippe koordinieren konnte.
 

Morningshow

Gesperrter Benutzer
@Sieber
1live ist eigentlich ein leichtes Opfer. Allein der Auftritt (die behinderten "Jingles"), dieses allenfalls Mittelmaß bei der Moderation, dieses feminine, schnarchige CHR-Format. Alles belanglos. Es würde schon genügen, Radio 538 auf die neuen Frequenzen zu legen, und 1live würde einen Exodus an Hörern erleben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Vermutlich wird es eine Weiterentwicklung dieses „Noxx“. Und jetzt wissen wir auch, warum sich alle schön mit diesen Platzhaltern auf den NRW-Multiplex gesetzt haben. Sie wollten mit dabei sein. Dass diese Senderkette vermutlich unrentabler wird als ein Multiplex-Slot sei dahingestellt. Es wird sicher eine Parallelausstrahlung geben. Meine Hoffnung ist, dass die Musikmischung bei den Lokalsendern seitens Radio NRW für erwachsene Menschen verträglicher gestaltet wird, wenn es ein landesweites Programm gibt, das die junge Zielgruppe ansprechen soll. Das ist nämlich derzeit absolut ungeniessbar.
 
Oben