NRW schreibt UKW-Kette aus

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

kwegener

Benutzer
Da bin ich ganz d'accord.
Frequenztausch in Langenberg: Die 106,0 für Radio Neandertal und die 97,6, die ja schon mal für eine landesweite Kette vorgesehen war, wieder aufgebohrt an NRW1.
Das geht nicht. Es gibt Stellen im Kreis Mettmann, wo Sichtverbindung Richtung Eifel besteht, da kommt Bärbelkreuz 106.1 volle kracht. Es gibt sogar Stellen, da ist die 106.1 stärker als Langenberg 96.5, da Langenberg abgeschattet. Da kann man nicht auf 106.0 Radio Neandertal ausstrahlen, der würde geplättet...
 

Sieber

Benutzer
Was hat www und DAB+ direkt mit diesem Thread zu tun?
Es geht um die die erste halbwegs landesweite private UKW-Kette in NRW.

Wobei man davon ausgehen kann, dass NRW 1 eben auch auf diesen Wegen verbreitet werden wird.
Dann können alle, die den "Rauschfunk" ablehnen ja darüber ihre Kenntnis erlangen.
Und vielleicht auch auf UKW mit den ganz bösen Rauschfunzelnen dem "Raufunk" mit seinen 45 Ablegern den Rücken kehren.
Und Langenberg mit 100 kW rund ist auch kein Thema.
 

ub_nrw

Benutzer
NRW1 hat inzwischen auch eine (noch leere) Seite bei Facebook

 

Alpharadio

Benutzer
In einer Woche startet das neue Programm von nrw 1 in NRW. Aktuell läuft die Testschleife. Die Verpackung klingt ziemlich altbacken, die Claims auch. Ob das wirklich eine ernsthafte Konkurrenz zu 1Live wird?
 

Nicoco

Benutzer
Themeneröffner
Es hat sich seit dem 1. August nichts an der Testschleife geändert und das wird auch bis zum 1. September so bleiben.
 
B

BroadcastMirror

Gabs auch kein "Test Test 1,2,1,2" mal in der Nacht oder so zu hören? Keine Verkehrstestdurchsage? 😄
 

Nicoco

Benutzer
Themeneröffner
Natürlich nicht, wir reden hier über ein Radioprogramm das u.a. von den zwei größten deutschen Privatfunkern veranstaltet wird.
Solche Tests laufen selbstverständlich intern und nicht On Air auf UKW oder im Stream.
 

Radiocat

Benutzer
25. August 2022,. Im westlichen Bindestrichland, wo der Äther verstaubt, auch als Jahr 12 nach Norbert S. bekannt. Noch fünf Tage bis zum Sendestart des landesweiten, sensationellen, superaffenmegatittenturbogeilen Privatsenders NRW Eins oder wie dat am heißen tun sein wird. Das ganze Land ist in Aufruhr. Kilometerlange Staus auf den Straßen. Alle drehen verzweifelt an den Knöppen des Autoradios und sind auf der Suche nach den erfrischenden, neuen Klängen im Äther. Familien hören voller Hochspannung die Testschleife beim Frühstück und Muddi ruft: "Schangtall, schlürf mal Deine Cornfläcks wat leiser. Isch hör nix". In den Büros, wo früher noch am Freitag Wilfried Schmicklers Tiraden auf WDR 2 durch den Pausenraum dröhnten, werden Wetten abgeschlossen: Was wird der erste Song sein, der auf NRW Eins am laufen tun sein wird? Wird er von Ed Sheeran sein? Und was wird der erste Versprecher? Jibbet auch wat zu gewinnen? Und unter welcher Wottsäpp-Nummer kann ich den Blitzer in Hamminkeln melden? Wo man geht und wo man steht, es gibt nur noch EIN Thema: Der Start des landesweiten Privatfunks im Hinterland des Zollhofes.


Also zumindest so erträumt man sich das da tief im Westen in diesem Mediacenterdingens, wo ab nächsten Donnerstach der Staub aus dem Äther geblasen werden soll...
 

Radiofreak11

Benutzer
Ich denke mal den Sendestart wird niemand groß bemerken. Wird bestimmt auch wie die Aufschaltung des NRW-DAB-Ensembles irgendwo vepuffen, wenn man die Werbetrommel weiter rosten lässt. Da es aber UKW bzw. antiker Rauschfunk und nicht das gehasste DAB+ ist, wird es ja vielleicht auch eine begleitende Marketing-Campagne geben. Nur damit könnte man für Aufmerksamkeit sorgen. Denn die Wahlknöpfe an den alten UKW-Gurken in den Büros, wo sie oft noch stehen, dürften auf einen dort reingekurbelten Sender "festgerostet" sein. Wer stellt schon die Frequenz des Brüllwürfels um, wo ohnehin bekannt ist, dass es in NRW im Rauschfunk nur wenig Auswahl gibt und das Radio ja gut dudelt? Allenfalls Autofahrer, die noch nicht über digitale Medien verfügen und bestenfalls sogar noch einen Cassettenschacht unter dem Radio-Display haben, dürften auf das neue Programm aufmerksam werden, sich dann aber wundern, warum sie alle paar Kilometer den Sender nachstellen oder gar neu suchen müssen. Hinzu kommt ja auch noch der gebotenen Content. Wenn der nicht aus dem Rahmen fällt, dann gibt es keinen Grund I Live oder WDR2 oder dem Lokaldudler untreu zu werden. Das Programm kommt einfach 20 Jahre zu spät.
 
Zuletzt bearbeitet:

antonia-123

Benutzer
Die Testschleifen waren damals auch eine Möglichkeit, auf sich Aufmerksam zu machen. Tja, und dann eben die Eigenwerbung....Nuja, wo soll diese Werbung laufen ?
 

Radiofreak11

Benutzer
Die Werbung wird nirgendwo im Radio laufen können - allenfalls in den eigenen Programmen auf DAB+. Aber wer nimmt dann schon groß Notiz davon? Glaube kaum, dass der WDR einen Werbespot für den neuen Sender in seinen Werbekanälen zulässt. Bleiben nur die City-Lights, also großformatige Plakat-Werbung und personell aufwändige Aktionen auf regionalen Veranstaltungen mit Give-Aways & co. Aber machen könnte man schon was. So etwas hätte ich auch von Antenne NRW erwartet. Aber es ist in dem Falle ja nur DAB+ und da sendet auch die böse Konkurrenz.
Vielleicht gibt es ja Werbespots im NRW-Fenster der privaten TV-Kanäle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofreak11

Benutzer
..auch im Mantelprogramm der Locals auf das neue Programm aufmerksam gemacht werden..
Das wird aber wohl niemals passieren. Eher fällt da schon in China ein Sack Reis um. Die Lokaldudler stehen doch auch alle mit dem Rücken in Richtung Wand, gerade jetzt wo das digitale Radiosystem so langsam zusetzt. Bei denen zählt jeder einzelne Hörer und Werbekunde. Nicht umsonst wird von den lokalen Linercardpapagallos der Slogan und Name des Senders endlos pro Stunde - gefühlt nach jedem "Stop-Set" in das Mikrofon gebetet. Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis die ersten Klümpchenbuden die Grätsche machen. Sind ja auch schon so einige andere papyrische "Werbeprodukte" einer westdeutschen Verlagsgruppe erst kürzlich sang- und klanglos eingestampft worden. Das wird mir dem Funk nicht anders sein. Wenn keine Werbung mehr gebucht wird und zu wenig Hörer oder Rezipienten bzw. Leser da sind, dann geht so was extrem schnell. Strahlender Profiteur dürfte indes dann NRW 1 sein, weil so weitere Funzelfrequenzen frei werden könnten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Derzeit Testbetrieb und da am teils unfertigen Werkeln an den Sendern.
Der 1. September ist ggf. auch nicht in Stein gemeißelt.
Hinter NRW 1 steht auch ABY. Und OB. Normalerweise wissen die, zumindest die aus Ismaning, wie man einen Sendestart auch plakativ aufzieht. Zumindest für ein UKW-Programm.
Also abwarten.
 

Hallenser78

Benutzer
Man ist noch bei der Installation in Bielefeld,die Antennen sind am Turm,müssen aber noch verkabelt werden. Zumindest war die Tage auf Bildern noch eine dicke Kabelrolle zu sehen.
 
Warum verkauft man das nicht einfach so "Jetzt neu: NRW 1 das neue Programm von [beliebigen Lokalradionamen hier einfügen]. Noch mehr Musik und noch mehr Spaß. Neu auf [UKWFrequenzen der jeweiligen Region]"
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben