NRW1 mit "Maximum Musik" gestartet

Radiocat

Benutzer
Am Zollhof ist man jetzt wohl sooo stolz, den Privatfunk in NRW nach 40 Jahren auch aufs Gleis gebracht zu haben, dass Inhalte egal sind. Und die Verfechter des Lokalfunkmonopols ätzen: Hamwa doch jesacht, dat mit dem Kommerzfunk nix besser wird“
 

Sieber

Benutzer
Wieso schafft man dann nicht eine echte Alternative zu den anderen Pop-Sendern
Die "anderen" sind bei dem maßgeblichen UKW 1Live, WDR 2 und der private Lokale (in Köln noch Lulu). Deutlich überschaubarer als in den meisten anderen Bundesländern und in manch einer Stadt mit dem Bruchteil der Einwohnerzahl von NRW. Spricht jetzt nicht gerade für eine
eine echte Alternative zu den anderen Pop-Sendern
Dafür ist der UKW-Markt in NRW zu dünn.
Rechtfertigt jetzt aber nicht, dass bei NRW1 handwerkliche Fehler bei den News, Verkehr und der Homepage gemacht werden.
 

thomon

Benutzer
Nö, keine Panne. Dieser neue "Verkehrsservice" bei NRW1 ist ein ganz schlechter Scherz.
Seit dem man auch ÖPNV-Meldungen aufgenommen hat - was ich grundsätzlich begrüße - hat man aber auch die Straßenmeldungen extrem kastriert. Grundsätzlich heißt es nur noch: Rund um Stadt X und Stadt Y braucht ihr aktuell Z Minuten länger. Checkt mal am besten, ob euer Navi da eine bessere Alternative für euch hat. Ende. Keine Nennung von Autobahnnummern, größeren Staus, usw.
Da macht es natürlich auch weiterhin Sinn, dass der Lokalfunk mit seinen Verkehrs- und Blitzerinfos jeglichen DAB+ Sender mit dem Verkehrsfunksignal überblendet. Selbst Antenne NRW nennt vielleicht einmal am Tag einen von vier oder fünf Blitzern in der größeren Stadt und selbst NDR1 meldet besseren Verkehrsfunk auch noch nach NRW rein.
 

keezwei

Benutzer
Heute morgen gibt es wieder normale Verkehrsnachrichten bei NRW1. Autobahn und strecke mit Staulänge und Zeitverlust.

Hab nur mal so überlegt, wie wäre es wenn Oberhausen es nicht möchte das NRW1 zuviele Verkehrsmeldungen bringt? Die wollen doch keine Konkurrenz zu ihren Lokalsendern.
 

Alpharadio

Benutzer
Abends nach 18 Uhr kein Wetter und Verkehr mehr? Ziemlich schwach für einen neuen Sender, der groß angekündigt hat, was er alles machen will. Wie Antenne NRW. Viel heiße Luft um nichts. Und wenn Nachrichten schon beginnen mit dem Satz: „Hey, ich bin…“. Peinlich.
 

wupper

Benutzer
In der Morgensendung war Celine gestern dran. Die Moderatoren verabschieden sich noch nicht mal vernünftig oder machen ne Moderationsübergabe wie es bei eins live oder WDR 2 üblich ist. Johan scheint frei zu haben. Was ist mit Julia sollte die nicht abends ran? Glaube das ist alles so gewollt da klingt Energy NRW drei mal besser. Beide Sender müssen sich anstrengen wenn sie Hörer von 1 Live bekommen möchten. Nachrichten sind tagsüber bei NRW 1 ne Katastrophe.
 

Sprollywood.

Benutzer
Alles richtig gemacht in diesem Punkt!
Aber nicht in den Nachrichten, das ist unseriös. Da hat ein "hey + nur Vorname" nichts darin zu suchen.
NRW 1 ist keine Jugendwelle und will keine sein! Eine
ist auch nicht gleichzusetzen mit Schülern und Teens.
Die wird von anderen Wellen bedient, zb Zound One.

NRW1 richtet sich an 20 bis 39-Jährige.
Dann bitte die Nachrichten weglassen!
Ist authentischer und Maximum Musik!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Znorko

Benutzer
die junge Zielgruppe spricht sich nunmal so an. Alles richtig gemacht in diesem Punkt!

Das ist ein Branchenphänomen: Sich als Radiosender immer wieder neu unter das intellektuelle Niveau der Hörerschaft zu begeben in der Hoffnung "gut anzukommen".

Unseriös - und ohne Anspruch an die eigene Leistung. Die typisch deutsche Ambitionslosigkeit. Insofern Zeitgeist, aber kein guter.
 

Dr.Znorko

Benutzer
Umgangsformen sind auch so ein Problem... Jeder benimmt sich daneben wie er will, auch hier fehlt jeder Anspruch an sich selbst. Interessant - ehrlich - Meinungen dazu hier zu lesen. Vielleicht ist die Welt da draußen in der Realität noch schlimmer als ich befürchte.

NRW1 langfristig als der neue Dlf?
 
Es gab mal ein Faz Radio in den "F.A.Z. Cities" B, F und M.... Und es war erfolgloser als erfolglos. Die Erkenntnis war, dass bei "dahinter steckt immer ein Kopf" vor dem "ein" ein "k" gefehlt hat.
Es kommt vielleicht wirklich darauf an, wie soetwas umgesetzt wird. Privates Inforadio braucht halt ein feines Händchen. Man versucht es ja nichteinmal in Deutschland soetwas profitabel und dennoch qualitätssichernd anzubieten. Die Aussage "es funktioniert einfach nicht" ist definitiv zu wenig. So viel hat man ja nie gemacht um das so schon sagen zu können.
 

wupper

Benutzer
Immerhin gibt es jetzt am Wochenende vormittags eigene News. Um 08:40 die Moderation war VT der Moderator machte Werbung für das Gewinnspiel und meinte das gestern Freitag war.
 

Mannis Fan

Benutzer
Wetter und Verkehr sind in der bei den meisten Sendern verbreiteten Machart sowas von überflüssig, dass ich jedem Sender applaudiere, der das weglässt. Beim Wetter reichen eigentlich zwei Angaben: Temperatur und Sonne/Wind/Regen, alles andere, was die sogenannten "Wetterstudios" und Wettermen/women so absondern, ist aufgeblasener Sermon, bei dem ich am Ende vor lauter blumigen Formulierungen erst Recht nicht weiß, wie das Wetter nun wird. Und Verkehrsfunk, nun ja, meistens unvollständig (nur alles über vier Kilometern), oft falsch (weil längst schon aufgelöst), oft inaktuell, andernorts (z.B. im Navy) viel leichter und präziser zu bekommen etc. Einzig die Gefahren- und Warnmeldungen lasse ich gelten.
Warum machen die meisten Sender das Gedöns trotzdem?
Weil es die billigste und einfachste Methode ist, Wortplätze im Programm zu füllen, von denen man dann auch noch behaupten kann, sie seien "regional". Man müsste ja sonst auf diesen Sendeplätzen einen qualifizierten Inhalt bieten, den die meisten nicht haben und sich auch nicht leisten wollen.
 

Dr.Znorko

Benutzer
Warum machen die meisten Sender das Gedöns trotzdem?

Weil die Sender damit eine Daseinsberechtigung vortäuschen, die seit einigen Jahren für täglich 20 Stunden nicht mehr existiert.

Nachrichten, Wetter, Verkehr, Sport, Wirtschaft gibt es auf jedem Smartphone - wer sich dafür interessiert.

Musik kommt von Spotify - wie es gewünscht wird.

Einzig zum Frühstück scheint weiterhin ein beträchtlicher Hörerkreis zu existieren, der neben Kaffee und Brötchen (noch!) keine Lust hat, am Handy rumzuspielen resp. den Sender im Auto zur Fahrt wohinauchimmer weiterdudeln läßt.

Man müsste ja sonst auf diesen Sendeplätzen einen qualifizierten Inhalt bieten, den die meisten nicht haben und sich auch nicht leisten wollen.

...und den sie redaktionell gar nicht mehr beherrschen. Wenn bei NRW1 noch nicht mal Ortsnamen im Sendegebiet fehlerfrei ausgesprochen und Temperaturen oberhalb von 0 Grad als "frostig" bezeichnet werden, wäre das Vorlesen des Abfallkalenders als "Feature des Tages" bereits eine hoffnungslose Überforderung.

"Hey - ich bin der Marvin. Heute kommt grüne, ne, blaue, ach, äh, Papiertonne raus, oder doch Altpapier, ok, ja, dann weiter mit Maximum Müll, uch ne, Musik."
 
Zuletzt bearbeitet:

wupper

Benutzer
Gut im Programm heißt es immer schön das ihr uns jetzt schon zuhört, vielleicht kann man hoffen das da noch was passiert. Spätestens dann wenn man aus dem Audio Service Center sendet, ne Musikredaktion gibt es wohl auch nicht, vielleicht dann wenn man aus dem richtigen Funkhaus sendet.
 

Radiocat

Benutzer
Da hätte man auch den hochtrainierten ranlassen können mit seinem "Radio City FM"...wäre immer noch besser gewesen als das, was da abgeliefert wird.
 

StabsstelleIV

Benutzer
Oben