OLDIE ANTENNE - ab Februar 2022 auf DAB+


Maschi

Benutzer
Oder an Eurodance ;)

Hab jetzt ein paar Mal abends in der unmoderierten Zeit reingehört, das breite Spektrum von den 60ern bis weit in die 90er (natürlich ohne o.g. Richtung) ist schon ganz abwechslungsreich und angenehm zu hören, noch dazu keine ständige "Lieblingshits-Lobhudelei".

Auf die "Perlen" muss man auch nicht so lange warten wie auf anderen Oldiewellen, die letzte in der letzten Stunde (den Titel kannte ich nicht mal) habe ich leider wieder vergessen, aber jetzt gerade z.B. "Freeze Frame" von der J. Geils Band läuft bei den meisten Kandidaten auch nicht in der Rotation, höchstens mal in den Specials.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eurodance wäre auch schön, wenngleich ich es aber für noch unwahrscheinlicher als den ein oder anderen Schlager halte, wenn man bedenkt, dass der Fokus auf Oldies der 60er, 70er und 80er liegt.

Wir dürfen gespannt sein, auf das was morgen kommt 😉
 
Zuletzt bearbeitet:

Black Jesus

Benutzer
Naja...sein Format zu öffnen, auch mal damit zu brechen ist ja schön und wichtig, aber bei der OA plötzlich Eurodance zu spielen, wäre unnötiger Selbstmord, weil es melodisch/musikalisch gar nicht zu ihr passen würde. Viele Schlager dagegen, sind musikalisch durchaus kompatibel.
 

Radiocat

Benutzer
Die Oldieantenne setzt ihr Format schon konsequent um. Auf Dauer (ich habe neulich wieder ein paar Stunden reingehört) wirkt es aber, z.B. gegenüber Schwarzwaldradio, doch etwas steril. Ich weiß schon genau: Mindestens vier Titel back to back, dann wieder ne VT-Moderation usw...es ist alles sehr vorhersehbar. Und das wirkt auf Dauer dann doch etwas öde, es fehlen die echten Überraschungsmomente.
 

Bavarian Radio

Benutzer
Mich wundert ja eher, dass noch kein Berater um die Ecke kam, der die Rotation auf reine Besttester optimieren will... Naja ich will den Teufel ja nicht an die Wand malen :D
 

grün

Benutzer
Die Oldie-Antenne ist auf jeden Fall in Sachen Musik vielfältiger als WDR4/SWR1/HR4. Von einem Oldiesender erwarte ich keinen Bezug zu tagesaktuellen Themen.

Ich finde, dass das Team einen ziemlich guten Job macht.
Mag alles sein.
Aber so lange immer noch Titel verstümmelt werden, sehe ich keinen Einschaltgrund. Ich lehne sowas kategorisch ab, da mag die Playlist von mir aus 100.000 Titel umfassen. Sowas ist ein No-Go!
Dabei wäre es ein Leichtes, die "verstümmelten" Versionen gegen die Originale auszutauschen, Schwarzwaldradio bekommt es komischerweise hin, da wird nix gekürzt.

Aber nein, man nimmt lieber die "alten" verstümmelten Versionen von Antenne Bayern und baut sie in die Playlist ein, kostet ja nix und bedarf kaum Aufwand. So viel zum Thema gutes Radio.
Oldie-Antenne ist ein "Low-Budget-Produkt", mehr nicht, hauptsache man darf senden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
...und das nicht immer mit glücklichem Händchen. Weshalb man jetzt ja wieder die 80er/90er reingenommen hat (ins Mutterprogramm, nicht Oldieantenne). Allerdings die gleichen müden Vertreter dieser Zeit, die so frisch daherkommen wie ein 30 Jahre alter Spüllappen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matrix

Benutzer
Doch, Bob sendet live von zuhause
Nachdem Bob um 12:15 Uhr einen Titel angesagt hat, der gerade vorher lief, kann man wohl ausschließen, dass er bei OA live zu hören ist...
Zu Yvonne Malak: Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie direkt für Antenne Bayern tätig war. Berater des Senders war oder ist John Mönninghoff. Ob sie dann über ihn in Detailfragen tätig war, weiß ich nicht.
Und ich weiß auch nicht, ob Mönninghoff nach den in die Hose gegangenen MAs 2022 noch aktiv ist oder ob der Relaunch jetzt im Herbst das Ergebnis eines neuen evtl. sogar vorherigen Beraters ist... Das Zweitere ist meine Vermutung, vielleicht weiß hier ja jemand mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:

Onairlove

Benutzer
Nochmal: Yvonne Malak war nie für Sender der Antenne Bayern Group tätig. Berater war John Mönninghoff. Mit dem Relaunch hat er aber nichts mehr zu tun.
 
Nochmal: Sie war nur für das Moderationscoaching zuständig, aber ohne Einfluss auf Prgramminhalte.

...und das nicht immer mit glücklichem Händchen. Weshalb man jetzt ja wieder die 80er/90er reingenommen hat (ins Mutterprogramm, nicht Oldieantenne). Allerdings die gleichen müden Vertreter dieser Zeit, die so frisch daherkommen wie ein 30 Jahre alter Spüllappen.

Sie können von mir aus auch alle Superhits von den 50ern bis heute spielen. Solange sie mit der "Krankheit", Songs zu zerschnippeln, nicht aufhören, werde ich auch weiterhin andere Popwellen bevorzugen. Selbst wenn bei denen die Rotation kleiner ist.

Erst letzte Woche wieder mitbekommen, wie sie "viva la vida" kaputt geschnitten haben. Nein, danke!

Gilt für die gesamte Antenne-Group.
 
Zuletzt bearbeitet:
Soweit ich weiß, hat Lemmer sogar freiwillig ihre Dienstleistung in Anspruch genommen. Kannste dir nicht vorstellen? Nicht mein Problem. Wie lange er von Malak beraten wurde, weiß ich nicht. Wenn dich das so brennend interessiert, kontaktiere doch Lemmer.....Herrje......

Nochmal: auf die Musik hatte Malak bei Antenne Bayern nie Einfluss. Von daher wird es RT1 auch wurscht sein, wieviele Oldies die Konkurrenz abdudeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben