OLDIE ANTENNE - ab Februar 2022 auf DAB+

Spezi

Benutzer
Nachdem ich vor einigen Tagen mal an die Oldie Antenne geschrieben habe was den etwas dumpfe Klang betrifft, ...
Meine Meinung dazu, es ist nicht mehr ganz so dumpf wie es fast ein Jahr lang war.
Wer mag kann ja mal seine Meinung dazu kundtun.
Die klangliche Referenz unter den Oldie-Programmen ist für mich immer noch Nostalgie. Oldie Antenne wird stärker komprimiert und klingt dadurch etwas matschig. Da dies jetzt über angehobene Höhen versucht wird auszugleichen, zischelt es leicht. Aber bei 72 kbps ist halt jedes Soundprocessing ein Kompromiss.
 

Matty

Benutzer
Die klangliche Referenz unter den Oldie-Programmen ist für mich immer noch Nostalgie. Oldie Antenne wird stärker komprimiert und klingt dadurch etwas matschig. Da dies jetzt über angehobene Höhen versucht wird auszugleichen, zischelt es leicht. Aber bei 72 kbps ist halt jedes Soundprocessing ein Kompromiss.

Da werkelt eine Ariane Sequel plus Optimod 8600S.
Kompression ist jetzt zurück genommen worden.
Klingt jetzt nicht mehr matschig.
Hatte einen netten Mail Kontakt mit der Technik der Oldie Antenne.
 

Spezi

Benutzer
Stimmt. Matschig klingt das Soundprocessing nicht mehr. Für meinen Geschmack sind die Höhen doch einen Tick zu präsent. Das kann natürlich auch mit meinen Endgeräten zusammenhängen. Ich höre DAB+ immer über einen Sonoro Maestro mit Elac-Regalboxen. Der Equalizer ist aus. Aber insgesamt finde ich es schon erstaunlich, was sich aus der Datenrate für ein Klang rausquetschen lässt.
 

Radiocat

Benutzer
Naja, das Mutterprogramm klang auch schon fast immer schlecht...zu viel Gematsche im Soundweg. Viel hilft viel scheint da die Devise zu sein. Nostalgie klingt für mich aber zu dünn.
 

Matty

Benutzer
Bässe sind genügend vorhanden, aber wem es nicht gefällt möge sich bitte an die Technik der Oldie Antenne wenden.
Der Tom freut sich bestimmt auf Verbesserungsvorschläge.
Aber bitte dran denken das er es nicht live auf DAB+ (mangels Verfügbarkeit in Bayern) überprüfen kann wie das Endprodukt klingt.
 

antonia-123

Benutzer
Die Sinatra-Antenne ist fast perfekt. Im Dezember war es grausam, die US-Produktionen zu hören. Ein Senner auf der Alm wurde besungen, ein Freund der Mafia wurde gespielt ... Aber sonst kann man den Daumen hoch zeigen.
 

Spezi

Benutzer
@Verkehrszentrum
Diese 72 kbps-Sender werden es nicht allen recht machen können. Die Meinungen schwanken generell zwischen "matschig", "zischelnd", "klirrend", "flau". Da muss sich die Oldie Antenne, so wie Nostalgie, 90s90s & Co. entscheiden, welche klangliche Kröte serviert werden soll.

Ich würde eher Richtung "weniger dynamisch" gehen. Dann klingt es zwar beim ersten Hinhören ziemlich unspektakulär, aber auf Dauer erträglicher.

Wenn ich nach stundenlangem Oldie Antenne-hören zu NDR 90,3 wechsele, ist klanglich eine ganze Welt dazwischen. Die Frage ist halt nur, ob der gemeine Durchschittshörer zu genau lauscht wie ich ...
Aber bitte dran denken das er es nicht live auf DAB+ (mangels Verfügbarkeit in Bayern) überprüfen kann wie das Endprodukt klingt.
Dann soll sich Tom bei mir per PN melden. Ich berate ihn gern. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
@Spezi
Ich kann Dir in fast allem nur zustimmen. Ich finde es unsinnig, so viele Sender zuzulassen, die sich alle musikalisch überschneiden. Weniger Programme mit 128 KBit MP4 wären mir viel lieber.

Von der MW zu UKW gab es eine Steigerung der Hörqualität. Warum gibt es die nicht bei DAB+? Radio 21 zum Beispiel klirrt insbesondere, wenn E-Gitarren zum Einsatz kommen, bei einem Rocksender ja an der Tagesordnung.

Ist halt die beste Alternative für das Auto. Zuhause genieße ich via Schüssel Sender aus dem europäischen Ausland in 256 KBit MP2, ein Wohltat im Vergleich zu DAB+.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Sag das diesen "Programm"anbietern! FM-Processing auf DAB+ zu geben resultiert eben in akustischem Müll. Und wenn es auf dem Weg von der (schon datenreduzierten?) Tonquelle bis zum Empfänger noch mehrere Formen der Datenreduktion gibt, wird es immer schlimmer. Da müssen eben Leute in der Technik ran, die sich auskennen und reindenken. Einige haben es mittlerweile hinbekommen, auch auf DAB+ einen akzeptablen Sound abzuliefern. Die künstlichen AAC-Höhen werde ich dennoch niemals mögen.
 
@Radiocat
An den GF von Radio 21 (NRW) hatte ich bereits vor einem Jahr ein Fax geschickt. Das Problem ist bis heute nicht behoben. Das ist wirklich sehr ärgerlich, da der Sender gut moderiert wird. Die Musik ist zwar wenig progressiv, aber um sich von Ava Max und Ed Sheeran zu erholen, ist Radio 21 ganz nützlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben