One World Radio (Tomorrowland) auch in Deutschland möglich?

Sprollywood.

Benutzer
Nach Tschechien, Niederlande, Belgien, Rumänien und Spanien expandiert das Torrowland "One world radio" jetzt auch in die Deutschweiz.
Ich finde die Idee eines weltumspannenden Senders für elektronische Tanzmusik ein durchaus reizvolles, wenn auch ambitioniertes Vorhaben.

Wäre es denkbar dass dieses globale DJ Projekt auch in Deutschland Quoten generiert?
Die Konkurrenz (Sunshine Live) pfeifft aus dem letzten Loch und orientiert sich eher im EDM/Chart Bereich.
Aber andererseits kann man ähnliche Projekte (PNeins dance, NOVA Radio, FG Chic Berlin, Blu Radio 97.2 und auch pure fm Hamburg/München) als gescheitert ansehen.

Was spricht für und gegen eine mögliche Aufschaltung im bundesweiten DAB Portfolio?
Behauptung: Mehr Hörer als z.B. Absolut Oldie Classics hätte man in jedem Fall.


 

Nicoco

Benutzer
So wie ich das verstanden habe, gibt es da grundsätzlich keine Hürden sowas auch in Deutschland zu verbreiten.
Meines Wissens nach, sind für die Verbreitung außerhalb von Belgien bzw. Flandern aber nicht die Veranstalter des Festivals selber verantwortlich, sondern man sucht sich regionale Partner dafür.
In den Niederlanden z.B. wird das von Qmusic realisiert.
 

robbe1990

Benutzer
In UK ist es die Like Media Group die das One World Radio auf DAB+/DAB bringt, wie Nicoco schon sagt läuft das meist über Partnerschaften.
Gerne kann kann die Touricast in NRW eines ihrer Zound's einstellen und dafür One World Radio aufschalten.
Zur Schweiz kann noch gesagt werden das man im französischen Gebiet auch schon länger On-Air ist.
 

Sprollywood.

Benutzer
Themeneröffner
Ja, es ist ein Franchise Modell ua. betrieben von CZ Media Invest, die sich auch in Rumänien ausgebreitet haben. In der Schweiz ist Radio 105 (Scaglione) der lokale Partner.

Schade dass in D offenbar kein Markteinstieg vorgesehen ist oder es kein Interesse seitens Regiocast und Co. gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: JP
seitens Regiocast
würde es ohnehin kein Interesse geben, da die es dann damit begründen würden, dass man ja schon sunshine live in der Sparte anbietet (über dessen Qualität sich sicherlich streiten lässt). Begrüßen würde ich es auch, aber wenn dann kann ich mir das eher über sowas wie Mega Radio vorstellen, die ja damals schon den Russenfunk übertragen haben, bis dieser zum Glück verboten wurde.

Die könnten mit so einer Kooperation wieder gut Geld machen und hätten mit dem Tomorrowland Radio einen Treiber, der die anderen Megaradio Projekte querfinanzieren könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sprollywood.

Benutzer
Themeneröffner
Gerade deshalb bietet sich die Kooperation an. Die Marke SSL ist verbrannt, investieren will man auch nicht, das Programm wird inhaltlich totgespart und außerdem wollte man doch mit der Marke SSL sowieso in die Schweiz expandieren, was sich nun mit dem (überraschenden) Einstieg von OWR in den deutschschweizer Markt wohl ohnehin erledigt hat.
 

Hircus

Benutzer
Ich würde QDance Radio bevorzugen. Die Musik ist noch etwas Flotter und wäre mal etwas ganz neues auf der Antenne. Und QDance ist ja hier auch auf Deutschen Festivals vertreten somit nicht so abwegig. Ich glaub in meinem Freundeskreis wäre das dann ein must have wenn es um DAB geht
 

Sieber

Benutzer
Zur Ausgangsfrage: Wohl definitiv nein. Erstens ist kein bundesweiter Platz frei (der im 1. ja ausgeschrieben werden müsste - im 2. müsste einer der glorreichen Sender trotz Millionenpublikum bei jedem von diesen aussteigen und OWR bräuchte einen bundesweiten Schein einer LMA.
Daher nein.
 

kat

Benutzer
Wer braucht sowas in D? nicht eine Minute am Tag ist live, alles aus der Konserve,

die Mods reden nur (auf Englisch) über das TML, jede Moderation gefühlt geht darüber wann das gerade laufende Lied von wem aufm TML in welchem Jahr gespielt wurde, ständiges rumgekreische am Mikro, da überwiegend Liveausschnitte vom Festival gespielt werden, selbst einzelne Tracks werden als Livesequenz eingespielt.
 

robbe1990

Benutzer
@kat die Zielgruppe des Senders hat kein Problem damit Englisch zu verstehen. Selbst auf den Festivals bei uns oder in Österreich ist das Bühnen Programm durchgehend auf Englisch.
Das man nur über das eigene Festival Berichtet ist logisch, so gesehen ist es wie Brillux, Aida, ect.
Live Inhalt gibt es nur zu den beiden Veranstaltungen im Winter sowie im Sommer, dafür finde ich, ist das VT aber gut abgestimmt und besser also ein SSL das von 10 bis 16 nur einen Radio Edit nach dem anderen abspielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
Wer braucht sowas in D?
Ob das aufgrund der von Dir genannten Gründe überhaupt irgendjemand braucht, vermag ich nicht zu beurteilen, das ist schlicht nicht meine Musik. Warum der Sender aber gerade in Deutschland nicht gebraucht werden sollte, verstehe ich nicht. Allein das Argument mit der Sprache kann es ja wohl kaum sein, schließlich ist Englisch in den Ländern, in denen das Programm aktuell terrestrisch verbreitet wird, bis auf GB und Malta ebenso wenig Amtssprache wie hierzulande.
 

kat

Benutzer
Ob das aufgrund der von Dir genannten Gründe überhaupt irgendjemand braucht, vermag ich nicht zu beurteilen, das ist schlicht nicht meine Musik. Warum der Sender aber gerade in Deutschland nicht gebraucht werden sollte, verstehe ich nicht. Allein das Argument mit der Sprache kann es ja wohl kaum sein, schließlich ist Englisch in den Ländern, in denen das Programm aktuell terrestrisch verbreitet wird, bis auf GB und Malta ebenso wenig Amtssprache wie hierzulande.
so war das auch nicht gemeint mit dem Englisch. Ich finds eher nervig andauernd nur Gelaber über wann und wo welcher DJ einen Track bei TML gespielt hat zu hören, oder selbst in einem normalen Track von Loud Luxury-Body ein krächzendes "Get I get a HEEYYYY. HOOOOO" nervt mittags um 12 einfach. Der Rest ist einfach nur abgedudelte Set von der Festplatte. Selbst unser Sohn der dieses Jahr beim TML war findet das eher nervig.
 
Oben