Ostseewelle: Entwicklung zum reinen Chartsender?!


Sieber

Benutzer
Vorhin mal wieder bei OSW via Stream reingehört. Kurz vor halb 9 Aldi-Süd im Werbeblock. Neben den Klassikern wie das teure Albers-Einkaufsteil.
 

robbe1990

Benutzer
Wie beim TV ist es auch im Stream möglich die Original Werbung des Senders durch Lokal angepasste Spots, die der Streamhoster für jeden einzelnen stream Abruf direkt einfügt, abzuändern. Am TV wird dies über die integrierten HbbTV Browser gelöst.
So hatte ich mich gewundert wieso bei bekannte trotz Sat1 SD auf einmal die Werbung in HD lief, die Spots wurden über das Internet abgespielt, fast ohne das man dies mit bekommt.
Ist mir auch schon beim 89.0 RTL hören aufgefallen, dort wurden einzelne Spots einfach ausgetauscht durch die Lokale Werbung von einem Autohaus in Bochum, ich bezweifle das diese dort auch über UKW lief, zur Identifikation wird hier bestimmt der IP Standort jedes einzelne Zugriffs ausgewertet.
 

s.matze

Benutzer
die Spots wurden über das Internet abgespielt, fast ohne das man dies mit bekommt.
Das kann man verhindern, indem man die Internetverbindung trennt wenn man nur linear schaut.

Für nervige Streamwerbung gibt es ebenfalls Möglichkeiten: Ton beim Erklingen des Werbejingles stummschalten oder besser gleich werbefreie Webchannels hören (Record, Pulseradio usw.)
Ansonsten: VPN oder Proxy mit ausländischer IP, dann laufen diese Regionalspots ins Leere.

Aldiwerbung braucht niemand. Diese Typen sind schon reich genug und sollten nicht noch reicher werden. Verdammter Kapitalismus, verdammte Globalisierung, verdammtes imperialistisches Gehabe. Wie ich das ablehne!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolero

Benutzer
Ich sehe die Bastelei, Werbung nach dem jeweiligen angeblichen Standort des Hörers abhängig zu machen, kritisch. Erstens wird der Effekt völlig überschätzt, und zweitens merkt man es den Webkanälen an, wenn sie nicht ganz flüssig laufen.
 

s.matze

Benutzer
Heute liefen im MV-Verkehr vermehrt Blitzer aus Lübeck, Scharbeutz usw.
Interessiert das jemanden, der bei Linken an der Grenze steht oder im Stau auf dem Rügenzubringer?
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Frage mich, was daran so lustig sein soll. Ich finde immer super, dass sie im Ostseewelle-Team so machen und ich gratuliere an dieser Stelle auch ganz herzlich.
 

s.matze

Benutzer
Ich habe mir nur gerade vorgestellt, wie jemand das live über die Webcam mitverfolgt und sich darüber aufregt, dass Hakan Turan die Kamera verstellt hat... 😆 😂
 
Heute liefen im MV-Verkehr vermehrt Blitzer aus Lübeck, Scharbeutz usw.
Interessiert das jemanden, der bei Linken an der Grenze steht oder im Stau auf dem Rügenzubringer?
Sehr gut. Man hat es also eingesehen, dass das mit der Regionalisierung nicht so hinhaut. Also sendet mam gemeinsam für beide Regionen einen einheitlichen Service. Regionaler Verkehrsservice funktioniert allein schon deswegen nicht, da es praktisch nicht möglich ist das zeitgleich umzusetzen. VKS haben es halt so an sich, dass sie je nach Region unterschiedlich lang sind, je nachdem wie viel los ist. Das ist nicht wie beim Wetter, wo fix festgelegt ist, bis wie weit die Vorhersage geht (und damit einen definierten Zeitraum einschließt).
Was machst du wenn es in Gebiet 1 keine Meldung gibt, aber in Gebiet 2 alles voll ist und du aber trotzdem Inhalt für Gebiet 1 bringen musst, da du ja dein Hauptprogramm Programm nicht sofort auf Frequenz 1 schalten kannst?
Die simple Lösung ist: Einfach einen gemeinsamen Verkehrsservice für beide Regionen bringen und sonst nichts. Und das hat man wohl bei der Ostseewelle gemerkt, dass das einfacher ist. Alles andere geht zwar auch (bei Teddy zum Beispiel wird der Verkehr regionalisiert). Bringt aber eigentlich null Gewinn, da man es nicht ausführlicher gestalten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Musikminister

Benutzer
Gaby, Du hast wie immer den Durchblick. Nicht. Man KANN Verkehrsservice-Fenster gleich lang produzieren wenn man es WILL oder MUSS.

Hat schon mal die Vorgaben für das SH-Fenster recherchiert? Das müsste dann ja auch für die Nordseewelle gelten...
 
Klar kann man es. Nur ist man dann eben sehr eingeschränkt, da man sich wie gesagt an ein fixes Zeitlimit zu richten hat. Da wo es das genauso noch gibt ist das ganze daher vernachlässigbar.
 

s.matze

Benutzer
Ich auch! Das war so nicht zu erwarten, dass die einen Live-Sportsendung machen. Leider wurde es hier nicht, wie es sich gehört, vorab im Thema "Musikspezial- und Sondersendungen" veröffentlicht. Das finde ich sehr schade. Wer den Sender nicht regelmäßig hört, erfährt davon nichts. Hätte man ja mal abends hier kurz reinschreiben können.
:thumbsdown::thumbsdown::thumbsdown:

Hansa hat es sich mal wieder unnötig schwer gemacht. Wie kann man eine souveräne 2:0-Führung noch derart aus der Hand geben, dass man fast in der regulären Spielzeit noch rausgeflogen wäre? Den moralischen und körperlichen Stress haben sie sich selber zuzuschreiben, weil sie nicht in der Lage sind, einen deutlichen Sieg über die Zielgerade zu tragen.

Wenn du so klar führst, musst du dich nur hinten reinstellen und die 90 Minuten abwarten und vorne deinen Stiefel runterspielen. Unverständlich, kann Hertel wieder sagen "Plötzlich liegst du zurück und weißt gar nicht wieso".
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben