Ostseewelle: Entwicklung zum reinen Chartsender?!


s.matze

Gesperrter Benutzer
Offensichtlich gibt es doch erhebliche Zweifel an der Story, so wie sie in der Öffentlichkeit bekanntgemacht wurde. Sonst würden sich nicht selbst rennomierte, langjährige Kurzwellenhörer (die auch ein Lied von Zahlensendern und Co. singen können) diesbezüglich zu Wort melden und ihre Unglaubwürdigkeit oder ihre Bedenken kund tun, z.b. in Bezug auf die Sendeleistung und die "Abschaltung" des Programms, ohne dass man den Verursacher gefunden habe.
 

Ukulele

Benutzer
Auch andere Menschen zweifeln mittlerweile an dieser "Piraten"-Geschichte und es fällt auch andernorts der Begriff "PR". Hier kann man den Zeitungsartikel einsehen/nachlesen:
Was beweist das? Lediglich, dass sich im Internet noch weitere Querköpfe tummeln.

Deine Formulierung suggeriert darüberhinaus, dass sich hinter deinem Link ein Zeitungsartikel befindet, der deine krude These untermauert. Das Gegenteil ist der Fall.

Interessanter:
ebenda schrieb:
Der Verlag ist völlig unverdächtig PR für die Ostseewelle zu machen, ist er doch an 80s80s MV (Antenne MV) beteilgt).
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
jaja, Leute die nicht jeden Stuss glauben, der in der Zeitung steht und Dinge kritisch hinterfragen, die ein Radiosender (ein privatwirtschaftliches Unternehmen, das auf Einschaltquote angewiesen ist) in die Welt hinausposaunt, sind heute Querköpfe. Wohl wissend, dass jede Form von Verankerung des Sendernamens im Gedächtnis der Menschen haften bleibt und bei der MA-Befragung zur Nennung des Namens unter "Welches dieser Programme kennen Sie / haben Sie in den vergangenen 7 Tagen gehört" führt... 🤫
Und soviel Aufmerksamkeit wie durch diesen Bericht hat der Sender mit seinen letzten Aktionen nicht bekommen, das steht schon mal fest.

Dass die SVZ inzwischen zur NOZ gehört und nicht mehr zu SH, haben einige offenbar nicht mitbekommen.



 
Zuletzt bearbeitet:

Ukulele

Benutzer
Überhaupt nichts steht hier fest. Du behauptest wiederholt Dinge, die du nicht belegen kannst. Auch von großer „Aufmerksamkeit“ kann keinerlei Rede sein.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ich muss auch nichts belegen. Aber ich muss auch nichts glauben.

Und der Verkauf des Zeitungstitels mit Sitz in Schwerin in Richtung Osnabrück ist dir wohl entgangen.

Natürlich bekommt der Sender durch die Story die maximale Aufmerksamkeit, schau dir die Klicks hier an!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
Und der Verkauf des Zeitungstitels mit Sitz in Schwerin in Richtung Osnabrück ist dir wohl entgangen.
Was ist mit dem Verkauf in Richtung Osnabrück? Hat das Auswirkungen auf die Glaubwürdigkeit? Ändert das irgendetwas an der Tatsache das der Zeitungsverlag Schwerin über die NOZ/mh:n-Mediengruppe an Regiocast beteiligt ist? Sind die bereits dafür bekannt dafür, PR für Burda-Sender, wie Ostseewelle zu machen?

Ich kann nur für mich sprechen, nur weil ich hier darauf klicke, ich werde bei der nächsten Befragung nicht sagen, ich hätte zuletzt Ostseewelle gehört. Da hilft die angebliche "maximale Aufmerksamkeit" gar nicht. Warum werde ich es nicht sagen: ich höre den Sender auch sonst nicht und werde wie die meisten hier auch überhaupt nicht dazu von einem Marktforschungsinstitut befragt, was ich höre.

Niemand mit ein wenig Verstand würde auf so eine widerwertige Idee kommen, mit so einem Thema PR zu betreiben. Wenn später die Wahrheit herauskommen würde, dann würde der Schaden deutlich größer, als was man durch die "maximale Aufmerksamkeit" dazu gewinnt. Das weiss auch der letzte Depp. Da sucht man sich gleich ein anderes sicheres Thema.

s.Matze bleibt bestimmt dabei, dann ist ihm auch nicht mehr zu helfen. Warum soll er sich plötzlich ändern. So kennt man ihn
 
sehe ich ähnlich wie Tatanael... allein die theoretische Möglichkeit von zu erfindenden Zusammenhängen , machen diese nicht auch wahrscheinlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ich wette, auf die Meldung kannst du lange warten. Davon werden wir wahrscheinlich nie wieder etwas hören. Man berichtet immer, dass "ermittelt" wird, aber ein Ergebnis erfährt man nie. War beim Brand der Schweinemastanlage genauso. Oder jetzt bei dem Straßenbahnunglück in Rostock. Man hört dann einfach irgendwann nichts mehr davon, weil die Medien dann schon längst wieder buchstäblich die nächste Sau durchs Dorf treiben. Klassisches Agendasetting eben.

Vielleicht hat der mitbekommen, dass sie ihn suchen und hat deshalb den Sender vorsorglich abgeschaltet. Oder ist umgezogen in die nächste Stadt und stört da nun das nächste Programm. Wer weiß das schon...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ukulele

Benutzer
Man berichtet immer, dass "ermittelt" wird
Was sollen die Anführungszeichen suggerieren?

War beim Brand der Schweinemastanlage genauso. Oder jetzt bei dem Straßenbahnunglück in Rostock.
Soll die Ostseewelle diese Vorfälle nun auch inszeniert haben oder wie kommst darauf, hier Zusammenhänge herzustellen, die nichts mit dem Thema zu tun haben?

Vielleicht hat der mitbekommen, dass sie ihn suchen und hat deshalb den Sender vorsorglich abgeschaltet. Oder ist umgezogen in die nächste Stadt und stört da nun das nächste Programm. Wer weiß das schon..
Einen Piraten gab es deiner Meinung nach doch gar nicht? Du solltest dich für ein Märchen entscheiden, dass du uns erzählen willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
Sonst würden sich nicht selbst rennomierte, langjährige Kurzwellenhörer (...) diesbezüglich zu Wort melden und ihre Unglaubwürdigkeit ... kund tun, ...
Stimmt. Du hörst ja offenbar schon lange Jahre Kurzwelle, kennst Dich gut aus, schreibst Auslandsdienste aus dem Iran, Rumänien und Bulgarien an und tauchst dort in Hörerpostsendungen auf. Du bist also durchaus als rennomierter Kurzwellenhörer zu bezeichnen, tust hier in diesem Thread durch belegbar falsche Behauptungen, das Herbeikonstruieren von inplausiblen Zusammenhängen und Verlinken von Seiten, auf denen eigentlich genau das Gegenteil von dem steht, was Du behauptet hast und mit der Verlinkung wohl eigentlich untermauern wolltest, allerdings am laufenden Band Deine Unglaubwürdigkeit kund, wie Du es so schön ausgedrückt hast.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Sehr gut! Dann hast du den Beitrag in der Diskussion "Schwarzfunker missbrauchten die Frequenz des Senders im Raum Lübz", der sich auf den Zeitungsartikel bezieht und durchaus kritische (und aus meiner Sicht berechtigte!) Fragen aufwirft, ja sicher gelesen. Und weißt, dass der Verfasser ein ausgewiesener Experte in Sachen Rundfunk ist.
Ebenso hast du dann die Diskussion über Ballempfang dort gelesen.

Und natürlich wird die 107,3 nicht per Ball zugeführt. Die 94,7 und die 98,0 hängen jedoch am Ball der 107,3.
Deshalb ist dort bei Abschaltungen in der Schwerin auch regelmäßig Deltaradio zu hören und oft auch HR4.

Aber wir sollten nun aufhören, darüber zu schreiben. Der Sender hat schon genug Aufmerksamkeit erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Wie gesagt, ich werde mich nicht mehr am Clickbating zu diesem Thema beteiligen, damit die jenigen, die mit dieser hanebüchenen Story an die Öffentlichkeit gegangen sind oder gar die jenigen, die dahinter stecken (wer auch immer das sein mag), noch mehr (unfreiwillige) Publicity bekommen. :thumbsdown:

Ich habe meine berechtigten Zweifel (RDS-AF, Umschalten, Ballempfangsthese widerlegt) hinreichend dargelegt und versucht zu erklären, warum ich das merkwürdig finde oder für mich Fragen offen bleiben. Dass einige das nicht verstehen, ist dann nicht meine Schuld. Lassen wir die Sache damit auf sich beruhen und die Ermittlungsbehörden ihrer Arbeit nachgehen.

Wir können uns ja wieder den Programminhalten widmen, sobald es welche geben sollte...
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Bitte auch in ein paar neue Classic Hits-Compilations investieren. ATB und Gigi D´ Agostino war schon ein Anfang neulich. Aber da geht noch was.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ich muss mir verwundert die Augen reiben:

12.000 Hörer gesamt weg (verschmerzbar), und (festhalten): fast 20.000 Junge weg!?!

Fazit: Die Ostseewelle hat sich mit ihrem Fokus auf Chartdudelhits der letzten 10 Jahre in eine Einbahnstraße manoeuvriert, aus der sie so schnell nicht wieder rauskommt.

Man muss ja auch bedenken, dass im selben Zeitraum der einzige nennenswerte Mitbewerber Antenne MV eingestampft wurde und man nun alleiniges Platzreh ist bei der Hitmusik. Davon konnte man nicht profitieren.

Man hat im Land eine komfortable Situation: Radio MV für alle ab 40, Ostseewelle für alle darunter. NDR 2 / N-joy werden so gut wie gar nicht gehört. In WestMV noch Deltaradio. Die Zahlen müssten demzufolge durch die Decke gehen - wo sind die alle ehem. Antenne -Hörer hin?

Auch wurde im selben Zeitraum DAB in Kiel und Lübeck aufgeschaltet und dadurch kam ein Drittel an zusätzlicher Reichweite hinzu. Da "Ostsewelle HH/SH" nicht separat ausgewiesen wird, kann man daraus schließen, dass die Zahlen entweder bei MV schon drin enthalten sind oder zu gering für eine Ausweisung.

Für mich steht fest: Es muss was passieren bei der Musik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zeigt das nicht, dass es vielen Menschen doch nicht egal ist, welcher Sender bei Ihnen läuft? Manche Mecklenburger*innen, die bis vor etwa einem Jahr Antenne statt Ostseewelle hörten, hatten vielleicht Gründe dazu. Vielleicht mochten sie die Ostseewelle Moderatoren nicht oder die Comedy dort war ihnen zu albern. Sie hatten ihre Antenne und waren zufrieden.
Nun ist Antenne weg und manche Leute können sich vielleicht immer noch nicht mit den Ostseewellemoderatoren oder der dort gesendeten Comedy anfreunden, fühlen sich aber noch zu jung für Ndr 1 oder halten es immer noch für ein Schlagerprogramm. Wohin sollen sie ausweichen? Da bleiben nur Ndr 2 und N-Joy. Oder Programme aus angrenzenden Bundesländern.
Heißt im Klartext: der einzige Hitsender eines Bundeslandes zu sein reicht nicht unbedingt aus. Das Gesamtpaket muss stimmen.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
die bis vor etwa einem Jahr Antenne statt Ostseewelle hörten, hatten vielleicht Gründe dazu
Sehe ich genauso. Die Musik war zwar bei der Ostseewelle immer abwechslungsreicher, bei Antenne aber doch deutlich älter und auch was neue / aktuelle Titel angeht war man bei Antenne eher zurückhaltender. Antenne MV war musikalisch zuletzt sogar noch älter als RSH oder PSR. Ich denke vor allem Leute um die 40 haben Antenne gehört.

Die sind dann wohl eher zu NDR 1 oder NDR 2 rübergewechselt. Mal sehen welche Zahlen der NDR meldet. Radio MV wird ja auch immer moderner. Viel Deutschpop, viel aktuelle Chartmusik,...

80s80s kann die Leute nicht begeistern: Zahlen fast wie im Vorjahr (nur Hamburg damals), trotz UKW-Verbreitung und DAB bundesweit.

Ich sehe mich aber auch darin bestätigt, dass die großen Zeiten der Ostseewelle mit Rekordzuwächsen bei den Zahlen und der wirklich überraschenden, vielfältigen Musikauswahl (Nomansland, 3-o-matic, Captain Hollywood, Culture Beat, Double Vision...) vorbei sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Auge01

Benutzer
Wo die Hörer von Ostseewelle hin sind wüsste ich auch gerne. 80s80s und NDR 2 haben beide in MV verloren. Da der Verlust vor allem bei den jungen Hörern zu verbuchen ist, müssen ja N-joy oder NDR 1 dazu gewonnen haben. Leider gibts keine vergleichbaren Zahlen. Andere Möglichkeit: sie sind dem Radio den Rücken gekehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
@Auge01 Ganz genau so sehe ich das mit meinem Laienverstand. Dem Radio den Rücken gekehrt. Im MA-Thread wird jetzt schon Corona/Homeoffice als Grund ausgemacht. Ja, nee, is klar; die Erklärung für alles.
 
Oben