PENNY startet erstes Live-Kundenradio in Deutschland

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

olliver_55

Benutzer
Das liebe ich so an radioforen, aus einer Diskussion über ein neues Radioprogramm für Supermärkte, landen wir in der Kassenzone. :D
 

sano

Benutzer
An Wochenenden und Feiertagen kommt ein non stop Musik Mix und in der Woche ab 20 Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
Ich hänge gerade am Stream - schade - leider nur in Mono. Aber was lief da gerade? "Some kind of Wonderful" hieß die Gruppe - Text like: "Fuck, I will do it again", wenn ich mich nicht verhört habe. Das wird die Omis beim Einkauf erfreuen, falls sie Englisch verstehen und beim Hören nicht gleich in die nächste Tiefkühltruhe gefallen sind. Aber wer hört das schon?

Es ist schon interessant: Die karren acht deutsche Moderatoren nach Wien, um von dort aus Programm für Deutschland zu machen. Oder sehe ich das falsch? Na wenigstens benutzen sie ordentliche (geschlossene) Kopfhörer (siehe Website). Der Sound der Moderatoren über Mikrofon könnte aber durchaus besser sein. Da geht nochwas.

"How long" von Paul Carrack lief gerade. Schade, ich habe keine Aufzeichnung, aber lief vor ein paar Minuten nicht "Mike & The Mechanics"? Ich habe mir die einzelnen Titel nicht gemerkt, bin mir aber ziemlich sicher. Das zum Thema "die Profis aus Wien" stellen ein Musikprogramm zusammen. Außerdem werden die Titel praktisch immer "abgewürgt". Das ist bekanntlich totaler Mist und daher ein no-go.

Aber wie hier schon geschrieben wurde: Ich gehe zum Einkaufen zu Penny, nicht zum Musikhören! Man stelle sich nur vor: Am Eingang gibt es für jeden Kunden "Funkkopfhörer" auf die Rübe! "Willkommen bei Penny!"

BTW: Manchmal laufen aber auch "richtige Perlen" bei Radio POS & Co.!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
Da ich bekanntlich ein Arschloch bin, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, daß ich nichts gegen "Penny-Live" oder "Penny-FM" (in Italien) habe! Im Gegenteil! Die suchen echt neue Leute!

Der in der Eigenwerbung auf "Penny-Live" genannte Link funktioniert leider nicht (Peinlich! Soll ich wirklich erst die Aufnahmetaste betätigen?) , aber ihr könnt z.B. hier mit eurer Jobsuche beginnen:

http://karriere.penny.de/ausbildung-bei-penny/azubi-stellenmarkt/

Einen Versuch ist es doch wert - bevor ihr nach Namibia geht... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Wie verhält es sich bei einem solchen "Supermarkt-Radio" eigentlich mit den GEMA-Gebühren? Zahlt Penny einen Radiosendertarif oder einen Supermarkttarif? - Falls es da überhaupt Unterschiede gibt. Weiß das jemand hier im Forum?
 

seberstein

Benutzer
In Österreich wird die AKM (GEMA) vom Kaufhaus pro m2 EInkaufsfläche bezahlt. Schätze in BRD wird es ähnlich bis gleich sein.
So lässt sich am meisten abzocken
 

benno

Benutzer
in for a penny von arabesque würde auch passen oder Penny for your thoughts von Frampton könnte ich mir auch vorstellen oder a Penny for your thoughts von Tavares
hihi
 

ricardob

Benutzer
Ich war letzten Samstag nach längerer Zeit auch mal wieder bei Penny und mir ist der Sender auch aufgefallen, in positiver Weise. Dachte noch - wow, was für ein Aufwand für einen Discounter. Kann mir eigentlich nicht vorstellen dass sie das dauerhaft durchhalten. Ist das inhaltlich (bzgl. der red. Inhalte) eigentlich eine Schleife, die sich jede Stunde wiederholt? Viel länger dürfte sich der Standardkunde wohl nicht in einem solchen kleinen Markt aufhalten.

In meinen Augen ist Penny eher einer der schlechteren Discounter. Die Läden, auch wenn sie modern eingerichtet und renoviert sind, meist recht klein und in meinen Augen gibt es wenig interessante Produkte abseits des Standardsortiments.

Insgesamt finde ich aber eine Beschallung in Supermarkten immens wichtig. Mir fällt das immer bei LIDL auf, zumindest hier in Bremen sind die Märkte, die ich besuche, alle stumm. Das ergibt eine merkwürdige Akustik aus Kassengepiepse, Kundengegrummel und Wagengeklapper. Musik oder irgend ein Sprachbeitrag tragen doch deutlich zum Wohlfühlfakor beim Einkaufen bei - das dürfte sich auch beim Umsatz bemerkbar machen, unabhängig davon ob ich jetzt tatsächlich beim beworbenen Erdbeer-Sonderangebot zugreife oder nicht.
 

Badula82

Benutzer
Also ich bin froh, wenn ich beim Einkaufen meine Ruhe habe. Nerviges Gedudel würde mich nur in den Wahnsinn treiben. Wie soll man sich denn entspannt aufs Einkaufen konzentrieren, wenn da einem Phil Collins & Co. den Gehörgang zustuhlen?
 

OnkelOtto

Benutzer
Ich finde ja, der größte Feind der subtilen Manipulation durch Lautsprecher-Geseiere ist der gut geplante und zusammengestellte Einkaufszettel.
 

Lord Helmchen

Benutzer
@Badula82:
An Phil Collins kommt man wohl kaum vorbei, wenn man durchschnittliches Radio hört. Was aber die Instore-Radios angeht, so sind die doch erträglicher als die meisten deutschen Dudelradios.
Schon irgendwie merkwürdig, dass man sich beim Einkaufen wohlfühlen soll, aber andere Musik serviert bekommt, als die ach so beliebte Grütze, die auf Dudelradios rauf und runter läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Eines Tages wird man in den Einkaufsmarkt gehen, nicht mehr um einzukaufen, sondern um endlich mal ein vernünftiges Radioprogramm zu hören.
Umgekehrt wird man die etablierten Radioprogramme nicht mehr wegen der Programme hören, sondern weil es dort Reisen und Events zu gewinnen gibt und vielleicht bald auch attraktive Euinkaufsgutscheine.
 

chapri

Benutzer
@Zwerg#8
Die Ausbildungswerbung betrifft Verkäuferpersönlichkeiten - und dass die Sprecher i. d. R. nicht aus DE "herangekarrt" wurden, lässt sich bestimmt nachprüfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Insgesamt finde ich aber eine Beschallung in Supermarkten immens wichtig. Mir fällt das immer bei LIDL auf, zumindest hier in Bremen sind die Märkte, die ich besuche, alle stumm.
Genau das finde ich nicht schlecht. Es gibt doch bereits genug Lärm in unserer Zeit.
In diesem Zusammenhang denke ich auch an die Mitarbeiter, die sich mit der Dauerbeschallung in einigen Verbrauchermärkten abfinden müssen.

Eines Tages wird man in den Einkaufsmarkt gehen, nicht mehr um einzukaufen, sondern um endlich mal ein vernünftiges Radioprogramm zu hören.
Umgekehrt wird man die etablierten Radioprogramme nicht mehr wegen der Programme hören, sondern weil es dort Reisen und Events zu gewinnen gibt und vielleicht bald auch attraktive Euinkaufsgutscheine.
Ich finde es ohnehin bezeichnend, dass ein Einkaufsradio einer Discounterkette überhaupt einen eigenen Thread wert ist, zumal es sich vom Ansatz her um nichts Neues handelt: http://www.radio-pos.de
Weil im Bereich des terrestrischen Rundfunks kaum was passiert, begibt man sich halt auf Nebenkriegsschauplätze.
 

Mannis Fan

Benutzer
Es gibt ja offensichtlich eine Erkenntnis bei Penny (und anderen Einkaufsmärkten), die da lautet: Einfach ein vorhandenes Radioprogramm einspielen bringt es nicht, wir müssen selber etwas (besseres) machen.
Bevor hier ein nur noch destruktives Gelästere überhandnimmt (ja, die Versuchung ist groß), fände ich es zielführender, mal die Motive zu hinterfragen. Ist kommerzielles und öffentlich-rechtliches Radio (was keinen Unterschied macht), so mies, dass man es den Kunden im Einkaufsmarkt nicht dauerhaft zumuten will?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben