radioforen.de Qualität des Forums


Radiokult

Benutzer
Aber Sachsens Radiolandschaft bekommt hier eh meiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit, obwohl sie schon zu den "besseren" im Vergleich zu anderen ähnlich dünn besiedelten Bundesländern gehört.
Zwei große Player die sich den Markt untereinander aufgeteilt haben und eine Senderkette sogar gemeinsam betreiben, damit ja kein "Fremdling" nach Sachsen eindringen kann. Das ist der NRW-Klüngel im Kleinen. Dadurch, dass man sich nun doch dazu durchgerungen hat, DAB+ im größeren Umfang auch dem Privatfunk zu ermöglichen, wird die ausgesprochen langweilige Rundfunklandschaft in Sachsen hoffentlich mal ein wenig interessanter. Die Handvoll kleiner, tatsächlich unabhängiger Privatsender in Sachsen reißen es nämlich mangels Reichweite nicht raus.
 

radiobino

Benutzer
Auch wenn ich normalerweise Private Unterhaltungen nicht öffentlich posste. In diesem Fall mach ich es und habe denn User auch gemeldet. Denn dass ist wohl die Höhe.

Ich hoffe dass solche User hier nicht weiter die Qualität dieses Forums runter ziehen.

Screenshot_2021-11-05-15-47-08-53_0a156e521caef1694fb53a7dad489d44.jpg
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ja den Typen habe ich schon vor ein paar Tagen auf Ignore gesetzt. Ich vermute dahinter einen alten Bekannten.

Derartige Äußerungen sind übrigens auch in einer privaten Mail strafrechtlich Relevant. Hier werden der Straftatbestand der Beleidigung und evtl. Bedrohung erfüllt.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaarPirat

Benutzer
Viele "Alte" sind auch weg. Es muss nicht einmal unbedingt das Forum dran schuld sein, das Forum ist ja letztlich nur eine Plattform zur Befassung mit dem Hörfunk. Und so mancher (manche ?) haben sich vom Hörfunk verabschiedet, weil er ihre Bedürfnisse nicht mehr befriedigt. Manche derer, die einst geschrieben haben, sind im Ruhestand und froh darüber, ihre einstige Wellenchefin nicht mehr ertragen zu müssen oder nicht mehr Dinge machen zu müssen in Pflichterfüllung ihres Arbeitsvertrages, die sie nicht für gut erachten.

Und immer über frustrierende Dinge zu schreiben, ist auch nicht jedermanns Sache. Vor allem, wenn das eigene Leben viel schöneres bietet.

OnkelOtto: "Zuletzt gesehen: 20. August 2020"
K 6: "Zuletzt gesehen: 24. Oktober 2016"
Lindi: "Zuletzt gesehen: 20. August 2020"

...fallen mir da spontan ein. Wobei ich da nur in einem Fall genau weiß, warum hier nichts mehr kommt und in einem zweiten Fall es ahnen kann.
Also ich bin immer noch da :) Gebe Dir und den anderen Kollegen hier aber Recht. Das Forum hat wirklich ganz schön nachgelassen. Gerade das teilen von Jingle Elementen hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Heute wird aber direkt eine Copyright Verwarnung zugeschickt. 🙄

Ich habe von so vielen deutschsprachigen Radiostationen Jingles welche ich liebend gerne teilen und tauschen würde, aber so macht es einfach keinen Spaß mehr.
 
Waruk kann dann auf YouTube jeder irgendwelche Jingles hochladen, ohne, dass es rechtliche Probleme gibt? Das ist ja schließlich keine offizielle Musik und wird auch nicht von der GEMA gedeckt.
 

count down

Benutzer
Das ist ja schließlich keine offizielle Musik und wird auch nicht von der GEMA gedeckt.
Sehr wohl sind Radio-Jingles urheberrechtlich geschützt und werden in den meisten Fällen für die Urheber von GEMA vertreten. Radiosender-Jingle-Einsätze werden sehr genau erfasst, gemeldet und später vergütet.

Warum sie unter Umständen bei YT nicht monetarisiert werden (oder werden sie doch?), weiß ich nicht. Möglicherweise sind die Jingle-Produzenten weniger als Major-Labels dazu in der Lage.

Das Ganze gehört aber in irgend einen anderen Faden.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Alles, aber auch wirklich alles in Beitrag 58 ist inhaltlich komplett falsch!

Weder kann bei YT "jeder irgendwelche" Dinge hochladen (die werden noch während dem Upload überprüft und sofort angemarkert=gelb=nicht moneatrisierbar oder notfalls sogar gesperrt=rot=weltweit nicht ansehbar), noch toleriert YT Urheberrechtsverstöße.
Wiederholter Upload von urheberrechtlich geschütztem Material kann von zeitweise eingeschränkten Funktionen (dann musst du einen Widerspruch ausfüllen - "file a complaint" ) bis hin zur Kontosperrung auf YT führen.
(https://support.google.com/youtube/answer/7000961?hl=de)

Du hast die Möglichkeit, bei "gelb" dass das Video zwar abspielbar ist, aber es u.U. Einblendungen (Werbung) gibt, kannst es aber selbst nicht monetarisieren - bei "rot" kannst du den rechtlich kritischen Abschnitt stummschalten, durch gema-freie Musik ersetzen oder herausschneiden lassen. Oder das Video löschen, da es bei "rot" keiner sehen kann außer dir selbst. Bei "grün" passiert, trotz u.U. Content ID-Treffer, nichts.

Und natürlich unterliegen Radiojingles als Kompositionen dem Urheberrecht des/der Produzenten, dürfen also nur mit Zustimmung verbreitet, veröffentlicht etc. und auf keinen Fall "einfach so" gesendet werden. Ebenso falsch ist, dass Jingles "keine offizielle Musik" sind, es sind Kompositionen. Und die Gema ist für alles was "klingt" und gesendet wird und nicht nur aus Wort besteht, zuständig. Bzw. im Ausland die jeweilige Landesorganisation.
Das Urheberrecht am Werk erlischt auch nicht, wenn der Sender seinen Betrieb einstellt, durch ein Nachfolgeprogramm ersetzt wird oder seine Jingles austauscht. Nur weil die Jingles nicht mehr verwendet werden, sind sie nicht automatisch "frei".

Natürlich kannst du auch Jingles aus Gema-freiem Material zusammenbasteln, aber ob das so gut klingt?
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Sie "meckert" nicht, sondern macht Ansprüche geltend.

Zur Qualität des Forums trägt übrigens bei, faktengerecht zu diskutieren, weniger, dies polemisch oder mit tendenziell gefärbten Formulierungen zu tun. Nicht einmal in Anführungszeichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Weder kann bei YT "jeder irgendwelche" Dinge hochladen (die werden noch während dem Upload überprüft und sofort angemarkert=gelb=nicht moneatrisierbar oder notfalls sogar gesperrt=rot=weltweit nicht ansehbar), noch toleriert YT Urheberrechtsverstöße.
Wiederholter Upload von urheberrechtlich geschütztem Material kann von zeitweise eingeschränkten Funktionen (dann musst du einen Widerspruch ausfüllen - "file a complaint" ) bis hin zur Kontosperrung auf YT führen.
Um das hier der Vollständigkeit wegen mal noch kurz aufzudröseln: Eine gelbe Markierung des Kontents bewirkt von Seiten Youtubes mittlerweile gar nichts mehr. Es wird lediglich die Monetarisierung umgeleitet auf den, der die Rechte an der jeweiligen Musik inne hat. Youtube weißt auch ausdrücklich darauf hin, dass eine gelbe Markierung keine Einschränkung darstellt, ausser das man mit dem File selbst halt kein Geld verdienen kann. Die Begründung ist im übrigen auch ganz einfach: Mittlerweile ist es schon etwas her, dass sich Youtube mit der Gema geeinigt hat. Daher gibt es in Bezug auf Musik auch so gut wie keine Einschränkungen mehr. Lediglich Künstler, welche ihre Werke explizit für Google/Youtube weltweit oder in einzelnen Ländern gesperrt haben, können weder hochgeladen noch abgespielt werden.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Eine gelbe Markierung des Kontents bewirkt von Seiten Youtubes mittlerweile gar nichts mehr.
Das ist unwahr!
Gelb bedeutet: In einzelnen Ländern ist dieses Video gesperrt.
("Der Urheberrechtsinhaber erlaubt die Verwendung in einigen Ländern")
Gleichzeitig gelb und überall sichtbar gibt es nicht.
Es hat nur keine Auswirkungen auf Verwarnungen für dein Kanalkonto.

Je nachdem, wo du deine Hauptklientel beim Publikum sitzen hast, kann die Nichtverfügbarkeit einzelner Videos durchaus Auswirkungen auf deine Kanalstatistik (Views) haben.

Bitte mache dich mit den Warnstufen vertraut.
 

Anhänge

  • Gelb teilw gesperrt.png
    Gelb teilw gesperrt.png
    10,5 KB · Aufrufe: 5
  • Gelb erlaueuterung.png
    Gelb erlaueuterung.png
    22,7 KB · Aufrufe: 5
  • Gelb Laender gesperrt.png
    Gelb Laender gesperrt.png
    49,9 KB · Aufrufe: 5
  • Gelb was ist zu tun.png
    Gelb was ist zu tun.png
    36,2 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Ist das jetzt wieder bewußtes Missverstehen? Lustigerweise hast du meine Anmerkungen mit deinen Screenshots belegt. Da steht groß und breit zu lesen "Das hat keine Auswirkungen auf deinen Kanal." Was du da schreibst hat nichts mit wie auch immer gearteten "Warnstufen" zu tun, sondern nur mit der Freigabe von Musik durch den jeweiligen Rechteinhaber in den jeweiligen Ländern und damit ob Youtube in den jeweiligen Ländern Verträge mit den dortigen Verwertungsgesellschaften hat oder nicht.

Zurück zum Thread-Thema!
 
Zuletzt bearbeitet:
Also lassen sie zunehmend völlig ahnungslose und wissensbefreite Diskussionen einfach laufen - mit der Folge, dass das Niveau verflacht und am Ende Banalitäten die Hoheit gewinnen.
Vermisse ebenfalls eine von hochrangigen Experten und Religionsoberhäuptern geführte Diskussion über Prinzip, Aufbau, Spiritualität und Transzendenz des Hörer-Gewinnspiels als solchem. An das bedeutende Thema Radio kann man gar nicht ernsthaft und ahnungsvoll genug rangehen!
Manche derer, die einst geschrieben haben, sind im Ruhestand und froh darüber, ihre einstige Wellenchefin nicht mehr ertragen zu müssen
Ist das noch Berufserfahrung oder schon gegendert?
 

Thomas Wollert

Administrator
Mitarbeiter
Der Thread ist ja ein bisschen eingeschlafen, und ich habe gezögert, ob ich es schreiben soll. Aber ich glaube, es gibt in letzter Zeit so viele negative Beiträge, dass ich das Gefühl habe, die Radioforen befinden sich in einer emotionalen und kognitiven Abwärtsspirale: Unrealistische Forderungen an die Programmgestaltung des Deutschlandfunks, seit vielen Monaten immer wieder wiederholte Unzufriedenheit mit der Musikauswahl und der Gestaltung mancher Programme (ich sage nur WDR und NDR) usw. usf. Statt sich anderweitig zu orientieren und den Blick lieber auf das bessere Radio zu richten, die schlechten links liegen zu lassen und sich lieber die besseren Programme zu empfehlen. Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, denn natürlich bewegen wir uns in einem gesellschaftlichen Umfeld, das nach über zwei Jahren Dauerbelastung und Dauerschleife von Lockdown zu Lockerung zu Lockdown und wieder von vorn doch sehr den Blues hat, aber ich denke, darüber sollten wir auch mal reden, denn besser wird es nicht von selbst, dafür muss man etwas tun. Ich höre jedenfalls immer noch viele lineare Programme und ihre Aufzeichnungen als Podcasts gern und mit Gewinn, sehe mich aber in vielen Diskussionen mittlerweile einer Unzufriedenheit gegenüber, die ziemlich festgefahren wirkt und die mich irgendwie ratlos zurücklässt. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Keep listening! :)
 

Haki

Benutzer
Du sprichst mir aus der Seele, auch wenn ich gerade erst dazu gestoßen bin. Ich muss aber auch feststellen, dass es jetzt gerade etwas angenehmer ist als noch vor zwei Wochen.

Ich teile Deine Meinung, dass man doch das, was einem nicht gefällt, einfach links liegen lassen und das empfehlen soll, was einem gefällt. Viele Threads sind sehr schwer zu lesen, weil es zu gefühlten 90% nicht um das Thema geht sondern um andere Themen, eigene Meinungen oder gar die Diskussion darüber, dass Meinungen wichtiger zu nehmen sind als Sachbeiträge. Natürlich kann man auch mal Dampf ablassen, wenn einem etwas nicht gefällt.

Schlussendlich ist es doch ohnehin Geschmackssache, welchen Radiosender man wie, wann und warum hört.
 
Oben