Quo vadis, Deutschlandradio?

lennyblues

Benutzer
Nach dem meine Nachfrage auf die Nachtsendung Tonart beim DRadio nach über 2 Wochen nicht beantwortet wurden konnte versuche ich es mal hier. Weiß jemand ob bei beim DLF Kultur Uwe Wohlmacher noch aktiv ist ? Auch von Jörg Adamczak der auch die Tonart Rock moderiert hab ich länger nichts gehört. Immer wenn der Name in der Programm Liste stand wurde die Moderation kurz vorher wieder geändert. Bin mal gespannt ob er am 12.01 dann am Mikro sitzt oder doch wieder jemand anderes.
 

ndrgast

Benutzer
Antwort @lennyblues #1077:
Du bist offenbar auch ein Intensiv-Hörer von DRadio: Du hörst DLF Kultur? - Ich höre eher DLF. HIER im Faden "Quo Vadis?" spleissen sich die Diskussionen zu DLF, DLF Kultur und DLF Nova auf. Zu deiner DLF Kultur-Anfrage kann ich dir nichts direkt erhellendes antworten. Allgemein zu "Deutschlandradio!" kann ich aber empfehlen:
 

lennyblues

Benutzer
Naja Intensiv vielleicht nicht aber ich ziehe mir das beste für mich raus was ich hören will und das sind meistens Musik Sendungen beim Deutschlandfunk sowie auch im DLF Kultur die Tonart die nachts läuft. Aber ich denke so wie bei fast allen kann es auch hier mal krankheitsbedingt zu Ausfällen kommen das kann natürlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

dan95

Benutzer
Deutschlandfunk Nova hat wie im Sommer sein Programmschema für "zwischen die Jahre" angepasst: Zwischen 21 und 22 Uhr klafft dann wieder eine unmoderierte Lücke. "Alles was heute wichtig ist" (so wird die Sendung on air jedenfalls meist genannt) zwischen 17 und 19 Uhr aka die Tagesrückschau alias ehemals "Redaktionskonferenz" (woraus später "Update" wurde), aber heute nur noch "Deutschlandfunk Nova" bzw. im Programmplan zuletzt offiziell als "17:00" betitelt, weil die neuen Programmchef-Profis einprägsame und verlässliche Sendungsnamen für blöde halten, entfällt. 🙃

Hoffentlich kommen sie nicht wieder auf die Idee bescheuerte Doppelmoderationen zwischen 14 und 18 Uhr zu machen. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

dan95

Benutzer
Ich schätze einfach mal, dass das nur vorübergehend so ist. Im Sommer hatte man das genauso gehandhabt und ist nach ein paar Wochen wieder zum alten Schema zurückgekehrt.
 

ndrgast

Benutzer
"DLF Nova" sehe ich weiter: "Under Construction!" - Da wird sicher an dem Konzept für DLF Nova gebastelt. Hauptaufgabe der Programmstrategen sehe ich aber weiter an der Festigung der Hauptprogramme DLF und DLF Kultur.
 

lennyblues

Benutzer
Was man echt sagen muss die Deutschlandfunk Homepage ist im Vergleich zu früher wirklich sehr spartanisch geworden kaum noch Informations Texte und Bilder. Sendungen werden zwar zum nachhören angeboten aber da fehlt dann einfach alles an Info und Bilder gibt es auch kaum noch. Da wird der Hörer mal wieder im dunklen gelassen.
 

dan95

Benutzer
Also bei Deutschlandfunk Nova ist das doch wirklich gaga: Man schafft alle Sendungsnamen ab und bringt es nun fertig, Sendestrecken, die um 9 Uhr beginnen, mit "10:00 Uhr" zu betiteln (am 2. Weihnachtstag). Oder macht sowas wie "13:00 Uhr Sonntag". Und noch kreativer am Samstag um 12 Uhr: "12:00 Uhr".

Was soll das?! Noch dümmer geht es wirklich nicht mehr. Entweder man macht es richtig generisch und nennt alles "Deutschlandfunk Nova" einheitlich - oder - ganz crazy - man führt wieder richtige Namen ein, die dem Sender ein Profil geben und man weiß, was einen erwartet.

 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Ich denke, dass das interne Namen sind und das so eigentlich gar nicht im Web stehen sollte - offiziell haben die Sendungen ja keine Namen mehr. Ist über die Feiertage nicht ganz sauber gepflegt in der Programmvorschau, aber auch kein Drama, finde ich.
 

AR!Organizer

Benutzer
Hoffentlich kommen sie nicht wieder auf die Idee bescheuerte Doppelmoderationen zwischen 14 und 18 Uhr zu machen. :(
au ja, Geld verbrennen...Mir haben es doch...

Also bei Deutschlandfunk Nova ist das doch wirklich gaga: Man schafft alle Sendungsnamen ab und bringt es nun fertig, Sendestrecken, die um 9 Uhr beginnen, mit "10:00 Uhr" zu betiteln (am 2. Weihnachtstag). Oder macht sowas wie "13:00 Uhr Sonntag". Und noch kreativer am Samstag um 12 Uhr: "12:00 Uhr".

Was soll das?! Noch dümmer geht es wirklich nicht mehr. Entweder man macht es richtig generisch und nennt alles "Deutschlandfunk Nova" einheitlich - oder - ganz crazy - man führt wieder richtige Namen ein, die dem Sender ein Profil geben und man weiß, was einen erwartet.

Frag die "Chefin" - Lena Lotte Stärk. Nein, frag besser nicht...:rolleyes:
 

Adolar

Benutzer
Ich bin vorgestern zufällig in der Sendung "Kurzstrecke" gelandet:


"Produziere Ich" von Gesche Piening gehört für mich zum besten, was ich in diesem Jahr zum Zustand der Medienbranche gehört habe. Sehr hörenswert. (ab 22:45 min.)

Die beiden "Präsentator/(I:nnen)" der Sendung lassen mich allerdings ratlos zurück. Wenn das der Nachwuchs am Mikrofon sein wird, mache ich mir Sorgen. Eine der beiden berichtet zum Schluss wie zur Bestätigung des Features, dass sie gerade einen großen Bericht über ihre Heimatstadt produziert. Auch die Kritik am zweiten Stück, dass man die persönliche Musik der Protagonisten erwartet hätte, belegt, wie tief diese Muster bereits verankert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

dan95

Benutzer
Deutschlandfunk Nova springt seit 2023 auch auf den Retro-Zug auf und streut vermehrt Titel ein, die um die 10 Jahre alt sind. (Zumindest in der Abendstrecke, tagsüber kann ich es nicht 100%ig beurteilen. Immerhin sind es Songs, die man woanders seltener hört, also nicht so wie die sog. 1Live Originale.) Die Radiolandschaft generell weiß sich eben anders nicht mehr zu helfen, als auf Altes zu setzen. Ist aber ein Trend, der auch im linearen TV zu beobachten ist, dem ja auch die jungen Leute wegrennen (während die Älteren übrig bleiben bzw. immer älter werden).
 
Zuletzt bearbeitet:

_Stefano

Benutzer
Zuletzt bearbeitet:
Oben