Radio-Andorra-Hitparade vom 12. April 1981


Hinztriller

Benutzer
Vielleicht ist das für den/die ein oder andere/n Nostalgiker/in etwas:

Eine Sendung, die seit exakt 40 Jahren darauf wartet, gesendet zu werden: Die Hit-Parade von Radio Andorra - ursprünglich geplantes Sendedatum 12. April 1981, 19 Uhr. Daraus wurde aber nichts, der Sender wurde 3 Tage zuvor von den Behörden geschlossen. Durch einen Zufall hat der fertige Sendeplan die 40 Jahre in einer Schublade überdauert. Also flott 5 ehemalige Mitarbeiter:innen zusammengetrommelt und die Sendung 1:1 rekonstruiert. Dazu gibt's schöne Anekdoten der Sprecher und Sprecherinnen von damals sowie die Original-Jingles aus den 1980ern. Zu hören exakt 40 Jahre nach der geplanten Ausstrahlung, auf die Stunde genau: Montag, 12. April 2021, 19 Uhr MESZ auf Kurzwelle 6180 kHz (ging ja auch 1981 so) und im Netz unter www.aquiradioandorra.com (ging damals noch nicht).

Is allerdings alles in französischer Sprache, aber interessant mal eine Playlist von 1981 zu hören und zu sehen, was als Hit bis in unsere Zeit überdauert hat und was gottseidank oder bedauerlicherweise völlig in Vergessenheit geraten ist.

Radio Andorra hatte in Frankreich in etwa die Bedeutung, wie Radio Luxemburg für Deutschland oder Radio Caroline für Großbritannien: Freies, privates Radio im monopolistischen, staatlichen bzw. öffentlich-rechtlichen Äther und damit Musik und Unterhaltung abseits des Kultur- und Bildungsfunks.

afficheemission.jpeg
 

Südfunk 3

Benutzer
Das ist doch mal g**l! @Hinztriller, eine Fachkraft für die Produktion lebender Rundfunk-Fossile hat wieder zugeschlagen, diesmal allerdings vermutlich nicht verbunkert. Man darf gespannt sein!
 

DelToro

Benutzer
Krasses Ding, vielen Dank für die Info. Da höre ich gern mal rein bzw. hoffe sehr, dass die Sendung auch zum Nachhören bereitgestellt wird.
Vermutlich gibt es den Sendeplan zum Durchstöbern noch nicht online, oder?
 

Hinztriller

Benutzer
@Südfunk 3 , ja, nicht verbunkert, aber coronisiert. Ursprünglich wollten wir eine Adaption der Eifeler Radiotage machen, also die Encaper Radiotage oder so, denn das historische Sendergebäude steht noch und die Atmosphäre dort ist genial. Aber dann kam das, was uns auch die neuerliche Verbunkerung in der Eifel seit 13 Monaten unmöglich macht. Ich hatte die Idee schon ad acta gelegt, aber an Ostern dann gedacht: Komm, das MUSS jetzt gemacht werden, zumindest diese eine Sendung. Noch hat man die Chance, die ehemaligen Stimmen zu versammeln, die Herren und Damen mäandern ja auch schon so um das 70ste Lebensjahr. Ob das in 5 oder 10 Jahren noch möglich wäre, weiss ich nicht.

@DelToro

Ja, die Sendung wird auch im Nachgang als Audio On Demand unter www.aquiradioandorra.com zu hören sein. Eine sehr schöne Seite, auf der auch jede Menge historisches Material in Bild und Ton zu finden ist.

Playlist zum reinschnuppern anbei.

1618141086212.png
 

antonia-123

Benutzer
Vielen Dank für die Hitparade. Bei Coluche dachte ich erst, dass er auch einen erfolgreichen Musiktitel hatte, dem war aber nicht so. Es muss Zeitgeist gewesen sein, und unweigerlich musste ich mir einige Sequenzen von Brust oder Keule nochmal anschauen. Und bei Ai no corida handelt es sich vermutlich um das Original ?
 

s.matze

Benutzer
Fantastische Senung, großartig! Das ganze lief noch bis 22:45 dt.Zeit entsprechend 20:45 Weltzeit.
Richtig tolle Musik und interessante Infos. Merci pour cette initiative et l` émission magnifique. 🤗
Ganz großes Lob für diese einmalige Aktion!!!
 

Anhänge

  • Andorra 6180.MP3
    1,2 MB · Aufrufe: 3

s.matze

Benutzer
Ja das fand ich auch eigenartig. Dann ist ja eigentlich die Spannung weg? Ziemlich ungewöhnlich. Aber schöne Songs dabei.
 

Hinztriller

Benutzer
Wir legen nochmal nach: Am 07. August 2021 ab 17 Uhr MESZ auf 6180 kHz
TapeAndorra.png

“Für viele Radiohörer in Europa war Radio Andorra der Mittelpunkt. Ich habe damals auch immer zugehört“
„Vielen Dank für die wundervolle Sendung mit all den schönen Erinnerungen an eine gute Radiozeit“
“Ich war zu Tränen gerührt nach 40 Jahren nochmals die Stimmen von Radio Andorra im Äther hören zu können“
„Diese Sendung war ein schönes Erlebnis und ein Radio-Highlight des Jahres“.

Das sind nur 4 Reaktionen aus den hunderten eMails, Briefen und Facebook-Kommentaren zur „Radio Andorra Sondersendung“ vom 12. April 2021.

40 Jahre nach seiner geplanten Ausstrahlung wurde die letzte, nie gesendete Ausgabe der Radio Andorra Hitparade „On Air“ gebracht. Die einhellige Meinung der Hörer: „So eine Sondersendung soll auf jeden Fall nochmal geben“.

Jetzt ist es so weit: Am 07. August 2021, passend zum 82. Geburtstag der kultigen Hörfunkstation aus dem Fürstentum gibt es ein weiteres „Radio Andorra Comeback“. Diesmal heißt das Motto: „Aus den Archiven“.

Auch wenn Radio Andorra im April 1981 durch die Behörden geschlossen wurde, lebt es weiter – in den Erinnerungen der Hörerinnen und Hörer und durch sein akustisches Erbe: 2009 wurde das Tonträgerarchiv nach 30 Jahren Dornröschenschlaf durch das Nationalarchiv Andorras geborgen und seit dem denkmalpflegerisch konserviert, erklärt dessen Leiterin der audiovisuellen Abteilung Cinta Pujal: „60000 Singles, 21000 LPs und 21200 Schellackplatten lagerten unter schlechten Bedingungen 30 Jahre lang verlassen in einem Lagerraum im ehemaligen Sendergebäude. Es war alles so dreckig und feucht.

Die ältesten Schallplatten datieren zurück bis ins Jahr 1913. Für unser Land ist diese Sammlung ein Geschenk, die wir für die Menschen erhalten wollen“.

Neben den Schallplatten beinhaltet das Archiv auch eine Reihe von Tonbändern und Kassetten. Darauf: seltene Studioaufnahmen von verschiedenen Radio Andorra Sendungen aus den späten 1970er Jahren. Eine dieser Sendungen hat der deutsche Radioingenieur Christian Milling jetzt in mühevoller Kleinarbeit tontechnisch restauriert und für eine erneute Ausstrahlung aufbereitet:

Eine 3-stündige Sendung vom letzten Radio Andorra Programmdirektor Arty Parera imGespräch mit dem Chansonnier Sacha Distel. Sie war Teil der Senderreihe „Carte Blanche“, die im Sommer 1979 regelmäßig auf Radio Andorra lief. Stars und Sternchen gaben sich hier die Klinke in die Hand und präsentierten ihre Lieblingsmusik.

Um die über 40 Jahre alte Sendung wieder in guter Qualität hörbar zu machen, war viel Vorbereitungsarbeit nötig, erklärt Christian Milling: „Die Kassetten waren 30 Jahre lang mehr oder minder Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen ausgesetzt. Daher sind diese Tonträger in keinem guten Zustand. Die Bänder kleben teilweise oder sind aufgequollen, dadurch ist die Tonqualität sehr schwankend: Wechselnde Lautstärke, dumpfer Klang, leiernde Musik und mehr oder minder starkes Rauschen ziehen sich durch die Aufnahmen. Daher mussten alle Musiktitel entfernt und neu an die korrekten Stellen von CD oder Schallplatte eingefügt werden, die Moderationen wurden klangtechnisch überarbeitet, Tonhöhenschwankungen wurden angepasst“. Rund 30 Stunden Arbeit stecken in der Restauration der Sendung. Auch mussten viele gespielte Musiktitel erst wieder über Gebraucht-Schallplattenhändler beschafft werden, denn einige der Songs, die gespielt wurden, sind heutzutage völlig unbekannt und entsprechend nicht als Audiofile oder auf CD verfügbar.

„Diese gefundenen Archiv-Kassetten und Tonbänder sind für uns Radioenthusiasten äußerst interessant und ihre Rettung ein Glückfall – denn sie spiegeln den Klang des goldenen Radio-Zeitalters wider. Welche Musik wurde damals gespielt, wer war en vogue, wie wurde das Ganze präsentiert.

Insbesondere vom Unterhaltungsradio gibt es wenig komplette Mitschnitte aus den 1970ern, vieles wurde einmal gesendet und verschwand im Äther – Bandmaterial zur dauerhaften Archivierung war teuer. Umso beruhigender ist es zu wissen, dass die Tondokumente sie im Nationalarchiv von Andorra in guten Händen liegen und das akustische Erbe des Senders so erhalten bleibt“, so Milling weiter.

Die Sondersendung wird am 07. August 2021 zwischen 19 und 22 Uhr MESZ auf Kurzwelle 6180 kHz in ganz Europa übertragen. Senderstandort ist wieder Moosbrunn, Richtantenne auf 270° Richtung Frankreich, 100kW.
 

s.matze

Benutzer
Wenn ich die Quelldatei aus dem Link herunterlade, erhalte ich eine 82,7 MB große M4A-Datei mit 63-112kbps VBR Audio.

Von Hifi ist das meilenweit entfernt. So kommt die aufwendige Restaurierung der Bänder nicht zur Geltung.

Da habe ich mir lieber die dreistündige Originalsendung auf der Kurzwelle gegeben, dabei wurde die Stimmung sehr viel besser eingefangen. Der Empfang aus Moosbrunn war gut, viel besser als am Folgetag mit 300 kW.

Eine gelungene Veranstaltung. Hat großen Spaß gemacht. Dafür habe ich sogar die zeitgleich stattgefundene RTI-Direktausstrahlung aus Taiwan sausen lassen.
Ich hoffe auf eine baldige Wiederholung.:thumbsup:
 
Oben