Radio Bollerwagen - aktuelle Entwicklungen


Nicoco

Benutzer
-zweiter Hamburger Privatmux sollte im Herbst 2021 starten. Ergebnis: Bis heute nix passiert!
-Leistungserhöhung Hamburg 10D
-Lokalmuxx Rostock 10A
-Standort Dabel bei Sternberg
-Eisenhüttenstadt
-Bonn-Venusberg
-ByteFM-Start in Berlin
-Antenne Holstein wollte so richtig "durchstarten" mit Live-Moderation
-Oldie-Antenne
- 2.HH-Mux und die Leistungserhöhung 10D hängen bekanntlich zusammen und durch das Einspruchsverfahren seitens Uplink wurden die Planungen (verständlicherweise) für eine gewisse Zeit auf Eis gelegt.
- Lokalmux Rostock, wurde da bisher überhaupt ein Starttermin kommuniziert?
- Sternberg/Dabel, wurde von NDR kommuniziert, dass der Standort nicht realisiert werden kann. Alternative kommt erst für 2023.
- Eisenhüttenstadt, kommt doch nun endlich. Für das Behördenchaos kann auch MB nichts, wenn die wegen übertriebenen Brandschutzvorgaben durchdrehen.
- Bonn-Venusberg, auch hier wird seitens des WDR die Technik nun modernisiert, mit neuen Weichen, sodass der 9D in den nächsten Wochen aufgeschaltet werden kann.
- Byte FM hat den Start für Februar 2022 bestätigt, was gibt's da zu meckern? Noch ist Dezember 2021.
- Oldie Antenne gilt das gleiche, die haben ihren Start für Anfang 2022 angekündigt.
- Antenne Holstein gehört halt zur Kategorie Luftpumpe, so wie Krix, Musicstar und Co. Die wird es leider immer geben.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Luftnummer, nun ja. Dazu würde ich Pollerwagen auch zählen. Die kennen ja nicht mal ihre einzige UKW-Frequenz! Ich sage nur: "Bremen 96,3 MHz". Ein Sender, der seine einzige UKW-Frequenz nicht kennt. Peinlich! Wer soll so ein "Projekt" ernst nehmen? Tut mir leid, ich kann das nicht für voll nehmen. Aber Hauptsache großspurig und vollmundig irgendwas versprechen und unkonkrete Sendestarts ankündigen. Erinnert an "Deutsches Hitradio".

:wall:
 

Anhänge

  • Bremen 96,3 MHz.png
    Bremen 96,3 MHz.png
    16,6 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:
Ja, aber 96,1 ist nicht 96,3. Das sollte man als Programmveranstalter eigentlich wissen, egal wie wichtig oder unwichtig UKW für den Sender ist. Aber aus Berlin gabs ja auch schon mal 93,4 rs2 (statt 94,3) im Internet zu sehen, was aber glücklicherweise irgendwann in den letzten Monaten endlich mal geändert worden ist.
Oder der legendäre Kanal 20D von Radio Hamburg🤣...........

Mich wundert soetwas jedenfalls nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Musikminister

Benutzer
Nun ja: mein Humorzentrum wird nicht durch Schlager- oder Ballermannproduktionen stimuliert. Das sorgt bei mir eher für oralen Auswurf. Und ich bin nur dann griesgrämig, wenn ich Mist lesen muss. Comprende?
 

Bolero

Benutzer
Welches Programm muss dann auf dem 12C weichen? Eigentlich ist doch kein Platz mehr wenn FFH die Aufschaltung seiner Regionalversionen (im Splitting, so wie damals 90elf) vornimmt. Oder kommt das nun doch nicht?

Sehr gute Frage. Der Blick auf Wikipedia verrät, dass im Südhessen-Mux wohl noch Kapazitäten frei sind. Aber wenn neben mehreren FFH-Versionen auch noch Bollerwagen kommen soll, dann wird es schon eng. Und da ist dann auch noch Radio Holiday, das nun auch eine hessische Rundfunk-Lizenz hat.
 

Tweety

Benutzer
Also ich sehe bei Bollerwagen leider derzeit keine Weiterentwicklung. Selbst an Silvester hat man das normale Programm mit den üblichen, mittlerweile allseits bekannten, Titeln abgespult. Lediglich die Jingles wurden angepasst. Ansonsten keinerlei Überraschungen in der Playlist. Gerade an so einem Tag hätte man sich doch profilieren können und mal was besonderes bringen können. Fand ich sehr enttäuschend für einen Partysender. Chance leider vertan.
:thumbsdown:
 

Nicoco

Benutzer
Eben, ich wüsste jetzt nicht wie man das Programm an Silvester mit "besonderen Titeln" aufwerten will.
Im Gegensatz zu Karneval gibt's doch nicht wirklich Musik speziell für den Jahreswechsel.
 

Tweety

Benutzer
Natürlich gibt es keine bestimmten Silvestertitel. Das meinte ich auch nicht. Trotzdem hätte ich mal erwartet, dass man wenigstens an DEM Partytag des Jahres, wo fast überall, zumindest ein bisschen, gefeiert wird, mal die Playlist ein bisschen aufhübscht und nicht nur die Titel durchnudelt, die man schon seit Monaten jeden Tag hört. Das hat man am 11.11. (Karnevalsanfang) ja auch besser hinbekommen. Noch besser wäre es natürlich gewesen, wenn man die Hörer da miteinbezogen hätte z.B. mit Call-In- Aktionen oder sogar Musikwünschen, aber das ist vermutlich Wunschdenken im Jahr 2021. Lust auf mehr hat Bollerwagen damit leider nicht gemacht. Es bleibt daher weiterhin eine völlig seelenlose Festplatte mit viel zu kleiner Playlist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hallenser78

Benutzer
Mehr als eine Festplatte ist doch Radio Bollerwagen nicht,oder existiert da bei FFN in Hannover ein Studio für Bollerwagen aus dem man auch moderieren könnte !? Ich denke eher nicht.
 

Nicoco

Benutzer
Eben, ich habe dort auch keine wirklichen Erwartungen an mehr als Festplatte. Das will man vermutlich auch gar nicht.
Eine größere Playlist hingegen wäre natürlich sinnig, mal schauen was sich da noch tut.
Mit den geplanten Aufschaltungen in weiteren Muxen in 2022 könnte da ja noch was passieren.
 

Tweety

Benutzer
Natürlich existiert kein Studio, aber da könnte man in Hannover ja sicherlich was einrichten. Kann man heutzutage ja auch problemlos von zu Hause aus machen. So schwer ist ja wohl nicht, da ein bisschen Hörerbindung aufzubauen, wenn selbst kleine Sender wie Radio Holiday, Paradiso oder Schlagerparadies das hinbekommen. So eine Programmierung an Silvester ist natürlich auch suboptimal:
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Dabei könnte man gerade bei diesem Format interaktiv was machen. Im Prinzip funktioniert dies natürlich sowieso nur am Wochenende und an Feiertagen und am Abend vor diesen…
 

Tweety

Benutzer
Man könnte bei dem Programm richtig viel machen. Party Warm-Up am Wochenende, freitags und samstags Partymixe oder mal die ein oder andere Maxiversion, dazu Musikwünsche.... etc. In der Art sowas wie es das früher auf den sächsischen Lokalradios am Samstagabend (Maxi-Mal) gab. Offenbar hat man aber bisher überhaupt kein Interesse am Programm, so lieblos und einfallslos wie es seit Monaten vor sich hin dudelt. Wenn der Sender dann mal eingestellt wird, wird man sagen, dass die Hörerzahlen zu schlecht waren. Das WARUM wird dann aber nicht hinterfragt. Man macht es sich zu einfach, wenn man eine Festplatte mit 100 Titeln programmiert dann auf Zufallswiedergabe stellt und dann das "Programm" ein Jahr lang durchlaufen lässt und dann glaubt die Hörer wären begeistert. Neue Hörer zu gewinnen ist nicht so schwer, die Hörer aber dann zu halten schon eher und das hat man in Hannover wohl noch nicht so ganz begriffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
Naja, aber tatsächlich muss man in Hannover eigentlich (noch) nichts hinterfragen.
Gerade weil die Streamingzahlen so hoch waren, hat man sich mit diesem Format 1:1 auf DAB+ getraut.
 

Tweety

Benutzer
Gerade weil die Streamingzahlen so hoch waren, hat man sich mit diesem Format 1:1 auf DAB+ getraut.
Was ja auch grundsätzlich zu begrüßen ist. Allerdings ist es schon noch was anderes, ob ich samstagsabends mal ein paar tausend Streamingzugriffe habe oder ob ich im bevölkerungsreichtsten Bundesland 24/7 über DAB sende. Bei Streaming wähle ich den Sender ganz bewusst aus. Bei DAB zappe ich auch einfach mal so durch und viele Programme sind eben auch mit einem festem Favoritenprogrammplatz (Auto/ Küche etc.) im Radio eingespeichert. Der Platz könnte auch mal schnell neu vergeben werden, wenn der Hörer merkt, dass dort keine Weiterentwicklung passiert und man nur in einer "Endlosschleife" gefangen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Manchmal, aber nur manchmal, hilft das Meckern ja auch mal. Seit dem WE hat man die Playlist endlich mal deutlich erweitert. Viele Titel neu im Pool.
So macht das Hörern jetzt auch wieder deutlich mehr Spaß.

Danke dafür. :thumbsup:
 

Radiofreak11

Benutzer
Für mich klingt das Programm wie ne Festplatte mit begrenzter Speicherkapazität. Immer die gleichen Partyhits ohne Moderation. Ob darauf die Hörer in Südhessen gewartet haben? Welches Programm wurde durch den Bollerwagen ersetzt? Es wäre mit Sicherheit doch schöner gewesen, wenn man endlich eines der 4 Bügerradios auf dieser Kapazität zu einem "durchgehenden" Sender gemacht hätte. Es ist schon irgendwie komisch, dass sich 4 "innovative" (weil einfach ganz andere, werbefreie Sender) Programme 2 DAB+ Sendeplätze zeitlich begrenzt teilen müssen.
 
Oben