Radio und Coronavirus: Ideen und Maßnahmen in den Stationen (nicht ihre Berichterstattung)


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

calypso

Benutzer
Hallo liebe Foren-Gemeinde,
ab heute, 25.01.2021 gilt ja eigentlich in BW eine Maskenpflicht am Arbeitsplatz; schaut man sich diverse Webcams an, sieht man davon nichts? Also alles wieder nur "WischiWaschi", und jeder bekommt eine Sondergenehmigung?
Grüsse,
Calypso
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Klingt bestimmt gut: "Daff waren die Nariden. Umpfd jepfd daff Wetter".

(über Sinn oder Unsinn einer derartigen Maßnahme, nach über einem Jahr darf, kann und werde ich mich nicht äußern).
 

calypso

Benutzer
Ab 25.01.2021 gibt es hier in BW keine Ausnahmen mehr:
In einigen Bereichen muss künftig eine medizinische Maske, statt der bisherigen „Alltagsmaske“ getragen werden. Unter medizinischen Masken sind OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2 (DIN EN 149:2001) respektive Masken der Normen KN95/N95 zu verstehen: u.a.:
- in Arbeitsstätten (nicht nur AM Arbeitsplatz)!!
 

Maschi

Benutzer
Der Reporter vom Pokalspiel in Kiel klang auch ziemlich eindeutig "maskiert", aber im Studio, wo Abstände (sofern nicht eh allein oder mit der einen Hälfte aus dem "Homeoffice" gesendet wird) eingehalten werden können, es auch noch diese Trennwände etc. gibt, sicher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

calypso

Benutzer
Naja, wie gesagt, das Thema "Abstand" spielt in der neuen Verordnung keine Rolle mehr...es muss grundsätzlich an der Arbeitsstätte eine Maske getragen werden....
 
Also beim ersten Lockdown im Frühling 2020 weiß ich noch, hat MDR SPUTNIK einzelne Moderator*innen von zuhause aus moderieren lassen. Dazu wurde übers Internet eine Standleitung zum MDR Halle aufgebaut und ein(e) Sendeassistent*in musste nach Gefühl Jingles und Songs abdrücken.

Da hat Lars Wohlfahrt und Co. sein High Quality Podcast Mikro genommen und wie immer eine Sendung gefahren, das hatte sogar mehr Charme und Harmonie, als wenn die sonst im Halleschen Glaskasten stehen.

MDR JUMP hat durch den Personalausfall damals in den Abendstunden oft automatisiert die Nachrichten von MDR AKTUELL übernommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Funkminister

Benutzer
Der Reporter vom Pokalspiel in Kiel klang auch ziemlich eindeutig "maskiert"
Das kann gut sein, und obliegt dem jeweiligen Gastgeber der Räumlichkeit bzw. noch viel mehr der aktuellen (Landes)Verordnung, inwiefern Maske getragen werden muss. Bei Hallensportarten ist das "Risiko", mit Maske reportieren zu müssen, noch größer - je nachdem ob die räumlichen Gegebenheiten ausreichend Abstand zulassen oder nicht.
Ein Kompromiss, klar. Aber besser als eine ausfallende Reportage, meine ich.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Noch besser wäre eine klare, deutlich verständliche Sprechweise. Ein
loyaler Arbeitgeber zahlt seinem Reporter im Zweifelsfall das Bußgeld.
Genauso wie ein Kurierdienst die Strafe für zu schnelles Fahren zahlt.

Noch viel besser wäre es, den Profisport endlich komplett einzustellen
wie den Lokal- und Amateursport, der auf Kartenverkauf an Zuschauer
zwingend angewiesen ist und keine 700 Mio. an Einnahmen verbucht.
Es ist dem Zuschauer / Hörer nicht vermittelbar, warum die Milliardäre
weiterhin kicken und blocken dürfen, der heimische Verein aber nicht.
In der Kreisklasse oder bei der Jugend gibt es nichtmal einen Reporter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Funkminister

Benutzer
Ein loyaler Arbeitgeber zahlt seinem Reporter im Zweifelsfall das Bußgeld.
Wenn die einzige (mögliche) Folge des nichttragens einer Maske ein Bußgeld ist, well...
Genauso wie ein Kurierdienst die Strafe für zu schnelles Fahren zahlt.
Das tun die? Okay. Nicht ausgeschlossen, aber mMn fragwürdig.
Und der Kurierdienstchef gibt im Ernstfall seinen Lappen ab, stellvertretend für den temposündigenden Fahrer?
 

malte

Benutzer
Naja, wie gesagt, das Thema "Abstand" spielt in der neuen Verordnung keine Rolle mehr...es muss grundsätzlich an der Arbeitsstätte eine Maske getragen werden....
Das ist nicht richtig. Paragraph 3.2.3 der Corona Verordnung in BW ist weiterhin gültig. Er besagt, dass Maske am Arbeitsplatz nicht getragen werden muss, wenn Abstand sicher eingehalten werden kann und kein Publikumsverkehr herrscht.

Das sollte im Studio ja möglich sein.

Es ist richtig, dass dies in den FAQs zur Verordnung etwas unklar formuliert ist.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben