Radiokult aus vergangenen Tagen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Steve

Benutzer
Ich fand ffn 1990/91 absolut top. Damals wurde sehr gute Musik gespielt (viel aktuelles, Musik aus den achtzigern, auch Titel abseits der Charts) und es gab gute Sendungen (Dynamo, Unterwegs, Powerstation, Nightline, Ultra, Party). Aber im August 1991 wurde dann ja die Musik umgestellt auf "die Hits der letzten 30 Jahre" und auch am Programm wurde einiges geändert, unter anderem ist die Powerstation aus dem Programm geflogen. Diese Programmreform fand ich total beschi**en, in den folgenden Jahren hat mir ffn deshalb nicht mehr so gut gefallen. Sehr gut fand ich dann noch die Sendung Baseline 1995/96, vor allem wenn Matthias Fuchs sie moderiert hat. Die Sendung wurde ja dann ab August 96 leider nur noch 1x pro Woche ausgestrahlt. Zum Schluß wurde die Baseline dann fast nur noch von Lutz Hanker moderiert, das war nicht so mein Fall, vor allem auch die gespielten Titel.
 

vollolli

Benutzer
@Steve
Dank für einen weiteren NEW-ENTRY in unser Moderatorenliste bei ffn:
-Matthias Fuchs
Er ging nach ffn zu SWF3/SWR3. Weiss einer ob er dort noch ist oder was er jetzt macht?

Die Einstellung der Powerstation war für die Musik in ffn einschneidend, als Ersatzsendung wurde Take-Off ins Programm genommen (Gerd Kespohl war noch kurz dabei, dann wech), dort lief dann allerdings viel Mainstream, noch moderiert von der Musikredaktion, klang schon komisch, als Ecki Madonna etc. ansagen musste. Als gute Neuerung kam dann die Nightline ins Programm, Musik der softeren Schiene, aber meist sehr gut ausgesucht, auch unbekanntere Sachen (Ecki hat da auch oft moderiert).
Seit 1996 hab ich die Entwicklung nur noch aus der Ferne verfolgt, vielleicht kann einer ja nochmal die Entwicklung von diesem Zeitpunkt an aufschreiben. Hab gerade die letzte Hot100 am 03.08.1996 gehört. Kam zu diesem Zeitpunkt auch die Einstellung der Grenzwellen und weiterer Spezialsendungen (z.B. Oldies, Nightline), oder dauerte das noch etwas?
Frank Eichner/Ecki Stieg sind dann ja irgendwann gegangen worden (Ende der Grenzwellen), wann war das?
Und wann genau startete das Krawallradio des heutigen FFN, war das Anfang 1997 oder später?

Liefert weitere Fakten (auch vielleicht für eine ffn-Remember-Page), freue mich darauf.

Gruss,
ffn-Olli
 

Steve

Benutzer
@ vollolli

radio ffn wurde im August 1996 in ffn umbenannt und es gab eine neue Verpackung, eine neue Stationvoice und ein neues Programmschema, wo aber unter anderem die Grenzwellen, Baseline und Nightline noch als Musikspecials ab 21 Uhr enthalten waren. Anfangs waren auch noch Matthias Fuchs, Frank Eichner und Lutz Hanker als Moderatoren da. Ab August 1997 gab es dann wieder eine neue Verpackung, später auch die heutige Stationvoice. Vor allem aber wurden im August 97 sämtliche oben genannten Musikspecials aus dem Programm gekickt, auch Ultra und die Party sind abgesetzt worden. Seitdem beglückt uns ffn rund um die Uhr mit den Superhits der 80er und 90er, später wurde dann noch der Spruch "und das Beste von heute" drangehängt. Am Programmschema hat sich seitdem auch nicht mehr allzuviel verändert. Als Ex-Moderator fällt mir noch Peter Imhof ein, der später ja ins Fernsehen gewechselt ist nach SAT.1 zum (inzwischen abgesetzten) Daily-Talk. Peter Imhof hat damals auch die Nachfolgesendung der Hot 100, die Top 40, moderiert, bevor Hans-Christian Blomberg mit dem Superhit-Countdown gestartet ist.

Ich persönlich finde die Entwicklung von ffn auch ziemlich bedauerlich, obwohl ffn heute ja gute Einschaltquoten hat. Und der einzige, der immer noch bei ffn als Moderator ist, ist J. C. Petershofen. Ich finde allerdings, (wie schon von jemand anderem erwähnt), daß der zur Zeit mit seiner schnellen, hektischen Sprechart total unnatürlich und beknackt rüberkommt. Wahrscheinlich will er damit wie ein dynamischer Moderator wirken??
 

vollolli

Benutzer
@Steve
Danke für den Abriss, gab es also noch ein Jahr Gnadenfrist für die Special-Sendungen. Aber die Umstellung im Herbst 1996 war schon der Anfang vom Ende. War der Herr Rainer M. CANABIS denn schon seit 1996 da oder kam der erst 1997 zur kompletten Verdudelung des Programms?

JCP ist wirklich der Oldie von ffn. Sein erster Sendetag war der 01.01.1987 um 18:03 in "ffn 4". Wer weiss noch mit welchem Titel er damals gestartet ist? Wer dass noch weiss outet sich als ffn-INSIDER, ich poste die Lösung die Tage.

Hab gerade dieses Wochenende alte Sendungen von JCP digitalisiert. Er war wirklich gut (bis 1997), was er jetzt noch bietet ist wie alles von ffn unter jedem Niveau. Er könnte 10 Moderationen aufnehmen und alle Uhrzeiten einsprechen, wenn die das wochenlang senden merkt das trotzdem keiner.
Warum schreit der bloß so, und noch interessanter, welche Droge nimmt er vor der Sendung? Er konnte wirklich mal moderieren, ffn-Newbies glaubt es mir.

Gute Nacht,
ffn-Olli
 

Steve

Benutzer
@ vollolli

Die Umstellung bei ffn im August 1996 hat auch schon Herr Cabanis gemacht, ich denke mal, daß er sich vielleicht nicht getraut hat, sofort alle Kult-Musikspecials wie die Grenzwellen aus dem Programm zu kicken. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich JCP noch am Silvestertag 1986 bei NDR Radio Niedersachsens letzter Popfit-Sendung gehört, bevor er dann nach radio ffn wechselte. Bei JCP habe ich das Gefühl, daß er auch dann noch bei ffn bleiben würde, wenn der Sender z. B. auf ein Volksmusikformat umgestellt würde. ffn habe ich erstmalig im Früjahr 1987 per Überreichweitenempfang auf 101,9 gehört, richtig empfangen konnte ich das Programm erst ab Juli 1987 über die dann in Betrieb genommenen Frequenzen 102,4 und 102,8.
 

r@dioworld

Benutzer
Bevor man eine History-Site von ffn erstellt, sollte vielleicht direkt beim Sender mal nachgefragt werden. Es könnte ja auch sein, dass so etwas überhaupt nicht erwünscht ist. Und sowas erfährt man besser, bevor schon alles steht und es dann ne Klage an' Hals gibt!
 

vollolli

Benutzer
@Steve
Danke für die Info. Im Herbst 1997 kam ja das Frühstyxradio nochmal mit 50 Folgen Best-Of zurück, ich erinnere mich noch genau, dass die damit in ein sehr enges Format gepresst wurden und den Kultstatus der alten Sendungen nicht mehr erreichen konnten, war ja alles vorproduziert oder?

Genau, JCP, Thoma und Wachholz waren am 31.12.1986 bei Pop-Fit (mit Martin Reckweg) zu Gast, ein kurzer Auftritt von 3 Minuten, danach sagte JCP als Abschied "Es gibt kein nächstes Mal" von der Münchener Freiheit an (hab ich noch irgendwo auf Band).

Die Beharrlichkeit von JCP wundert mich auch. Spätestens nach der Absetzung der Hot100 und die Abschiebung in die Hausfrauen-Schiene hätte ich "Tschüß" gesagt, aber muss jeder selber wissen.

Bin seit 31.12.1986 12:00 bei ffn dabeigewesen, über die 102,6 Otterndorf/Cuxhaven, später dann über DSR, weil aus NDS wech.

@r@dioworld
Ne Mail an ffn vor dem Start einer solchen Seite werden wir schreiben, allein schon um zu dokumentieren, warum die ggf. sowas verhindern möchten, kann mir schon vorstellen dass denen der damalige ffn-Kult heute nicht mehr so recht ist, will aber nichts vorwegnehmen. Vielleicht sind die ja auch durchaus kooperativ.
Wenn nicht, kann uns keiner nehmen, unsere privaten Erinnerungen anderen zugänglich zu machen, muss man nur mit dem Copyright vorsichtig sein.

Gruss,
Olli
 

vollolli

Benutzer
"New-Entries" bei der ffn-Mitarbeiterliste:
-Bettina Haskamp (Nachrichten)
-Gerlinde Geffers

1994 gehört:
-Barbara Möllers (Nachrichten)
-Julia Jacob (Moderation der Nachtsendung, hat auch Musik-Interviews geführt, z.B. für Soundcheck)

Die hatten ihr Nachrichtenmagazin EXTRA neben 12:00 und 17:00 ja auch noch um 23:00, wusste ich gar nicht mehr, war zumindest 1994 noch der Fall.

Noch was: Kennt einer noch "Stargas" (Stars gegen Alkohol am Steuer)? Kam oft abends (auch so um 1994).
Meinten die auch Bier mit Kräuterquark?

Gruß,
ffn-Olli

[Dieser Beitrag wurde von vollolli am 25.02.2002 editiert.]
 

vollolli

Benutzer
@ noch ffn-Hörer:

Früher gabs um 23:30 oder auch kurz vor Mitternacht eine Sendung "Nachgedacht" (von der Kirche). Gibts das heute noch oder ist es denen inzwischen zu peinlich, dass NACHGEDACHT wird?

Gibt es die Sendung mit der Kirche am Sonntagmorgen noch? Ist die auch so ätzend durchformatiert? Dann trete ich aus.

Gruss,
ffn-Olli
 

Off Air

Benutzer
Mir ist auch noch ein Name eingefallen, den man auf keinen Fall vergessen sollte:
"Conny Ferrin"
Es muß so 98 oder 99 gewesen sein als er bei ffn Nachmittags zu hören war.
Wenn sein Steckbrif auf Radioszene.de noch aktuell ist, arbeitet er noch heute bei ffn.

Gruß
Off Air
 

Peggy

Benutzer
Conny Ferin macht Oldie Sendungen bei Antenne Ac und bei Intersurfradio. Jaming Oldies heißt das Format. Dieses könnt ihr immer Samstags: 21-0:00 Uhr auf Antenne Ac
Aachen 107,8 oder 24 Stunden Täglisch die Sendung von Samstag auf http://www.intersurfradio.de und dann auf jaming Oldies als eingang.
 

r@dioworld

Benutzer
Ja, NACHGEDACHT gibt es bei ffn immer noch. Das läuft jeden Abend zwischen 23.30 und Mitternacht. Meistens sogar ganz kurz vor Mitternacht.
Und sonntags morgens gibts noch KREUZ & QUER von 6 bis 10 Uhr. Das ist wohl eine gewisse Pflicht, "Kirchensendungen" im Programm haben zu müssen. Da gibts wohl irgendwelche Gesetze. Sonst wären das doch sicher die ersten Programminhalte, die sofort dank des lieben Formats rausgekickt würden.
Ich glaube Conny Ferrin ist nicht mehr bei ffn. Vor einiger Zeit stand da meine ich mal irgendwas im Internet, ich glaube auch bei radionews.de. Bin mir aber nicht sicher!
 

vollolli

Benutzer
Anfang der 90er war Conny Ferin auch bei 104.6 RTL (in der Anfangszeit), da war der Sender noch relativ erträglich.

Hey, "Formel-Drive" aus der Nachmittagsschiene von ffn gab es auch noch. Sozusagen der Vorläufer von "Wer wird Millionär", richtig oder falsch, richtig.

Und noch zwei NEW-ENTRIES der ffn-Mods:
-Jörg Owerbeck (1995, Nachrichten)
-Diane Pilger (1995, Sportredaktion)

Gruss,
ffn-Olli

[Dieser Beitrag wurde von vollolli am 26.02.2002 editiert.]
 

Trainer

Benutzer
Einmal , so gegen 96/97 habe ich mal in der ffn-Headline einen Moderator gehört , der hies "Winfried Barawasch" oder so.
Kennt den auch noch jemand und weiss , was der jetzt macht ?
 

vollolli

Benutzer
Moin!

@Trainer

ffn-Headline, ich muss überlegen, das war doch die Themensendung die werktags von 21:00 bis 22:00 lief (oft mit Dirk Plasberg), einmal die Woche von der Kirche gestaltet? Ich glaub der Winfried Barabas (hies er nicht so???) gehörte zur Kirchen-Redaktion, richtig?

Gruss,
ffn-Olli
 

Weltenfieber

Benutzer
Hi Ihrs!

Das stimmt mich doch etwas nachdenklich?!

Alle sagen sie haben das perfekte Konzept für den besten, innovativsten und professionellsten Sender für die Zukunft.

Alle schimpfen auf die erfolgreichen Formatradios der Gegenwart.

Und dieses Posting ist mit der "Ostseewelle" und offenbar bald ganz allein auf Platz eins.

Da leben doch ein paar in der Vergangenheit, oder?
 

vollolli

Benutzer
@Weltenfieber

Das perfekte Konzept für das Radio der Zukunft hat wohl keiner hier im Forum, dieser Thread dient wohl eher dazu daran zu erinnern, was im Medium Radio einmal möglich war.

Der Markt und die Hörgewohnheiten haben sich doch sehr verändert in den letzten Jahren, vieles was mal war wäre heute sicher nicht mehr 1:1 umzusetzen. Aber etwas mehr als das heutige Formatradio sollte allemal drin sein, es muss doch noch Hörer geben die bewusst Radio hören.
Natürlich kommen hier viele Erinnerungen ans Tageslicht, ich freu mich darüber, dass viele noch so viel wissen von damals, bin also nicht der einzige. Sich an die Vergangenheit zu erinnern heisst aber nicht auch darin zu leben, dagegen verwehre ich mich doch sehr. Man kann aus alten Tagen durchaus lernen, daran anknüpfen und es "natürlich" zeitgemäss umsetzen. Ich glaube auch das ist eine Intention dieses Themas.

Ich hab viel zu ffn bis 1997 geschrieben weil ich der Meinung bin, dass das Team aus Isernhagen fast 10 Jahre Radio mit Leidenschaft gemacht haben. Was ich am heutigen Format-Radio kritisiere ist die Berechenbarkeit, Einheitlichkeit. Wenn ich heute ffn einschalte habe ich nicht viel zu erwarten, die Musikauswahl ist knapp kalkuliert, kaum ein "Moderator" hat wirklich was zu sagen, Überraschungen im Programm sind eine Seltenheit. Das war damals anders, ich habe bewusst reingehört, da mancher Wortbeitrag und Musiktitel wirklich interessant war. Die Auswahl der ffn-Musikredaktion (Powerstation/Nightline/Grenzwellen)haben meinen Musikgeschmack massgeblich geprägt, man bekam Lust auf Neues, sowas wird heute nicht einmal mehr versucht, das ist schade. Viele Reformen musste auch ffn durchmachen, die Musikauswahl im Tagesprogramm wurde schlechter, aber sie haben es bis 1997 zugelassen, das wirklich moderiert werden durfte, nicht nur geclaimt und geschrien wie heute. Radio Hamburg und auch RSH haben diesen Weg schon früher verlassen, ffn hat hat es fast 10 Jahre durchgehalten. Ich bin den Jungs und Mädels aus Isernhagen dafür megadankbar, haben sie doch meine Liebe zum Radio massgeblich geprägt. Heute such ich mir dank SAT die Rosinen aus anderen Programmen raus, füher brauchte man nicht zu zappen, man war halt einfach ffn.

Zum Schluss wandele ich ein Zitat von Dietmar Wischmeyer aus der letzten FSR-Sendung ab: radio ffn - "ein Geschenk Niedersachsens an die Welt".
Auch wenn einige jetzt schreien, ich schäme mich nicht dafür ffn von damals Kult zu finden sondern stehe noch heute dazu.

Beste Gruesse,
Olli
 

Mega Jingle

Benutzer
Ich kann mich noch erinnern an eine Freierabendshow mit Conny Ferrin. Da kam er wohl gerade frisch von RTL. Da hieß der Verkehr ja Verkehrsreport. Und irgendwann um halb sagte Conny dann.... Und hier ist der FFN Verkehrsreport. Köstlich.... Hab ich auch noch im Archiv...
 

studix

Benutzer
Tach auch!
Tja, man wird ja so richtig nostalgisch, wenn man diese ffn-Diskussion hier so liest. Musste
gleich mal wieder meinen alten Powerstation-Sampler mit der ffn-Musik von damals rauskramen und auflegen. Erinnert sich noch jemand an "Do I Love Her" von Taj Mahal oder "Latin Tears" von Steppin Razor?? Die haben sich damals ja noch wirklich was getraut in ihrem Musikprogramm. Zum Weiterschwelgen zitiere ich mal den Covertext auf der CD: "radio ffn powerstation - dieser Sampler ist keine Aneinanderreihung vergänglicher Tageshits, sondern eine attraktive Kollektion typischer radio ffn Musiktitel. Dabei ließen wir uns nicht von schillernden Namen blenden, sondern griffen auf die zurück, die unsere Hörer immer wieder verlangten: Songs, die oft nur als Import-Platten erhältlich waren, und die teilweise jezt erstmals in Deutschland veröffentlicht werden. Dies war das erklärte Ziel der radio ffn Musikredaktion: frei vom Diktat der Hitparaden und mit Offenheit für sogenannte Independents eine eigene wiedererkennbare Musikfarbe zu finden. Die auf diesem ersten eigenen radio ffn Sampler veröffentlichten Titel sind fester Bestandteil unseres Programms und ein Ergebnis musikjournalistischer Arbeit in der Powerstation - wochentags von 19 - 22 Uhr." *seufz*
 

Peggy

Benutzer
Die Sendung die jetzt im Hr3 läuft ist klasse, mit einen der alten Hr3 Moderratoren echt ein leckerbissen. Boh ist das Klasse!!
Das ist Kult. Da kann jeder andere Sender einpacken. Sowas habe ich noch nie gehört!!!!
 

vollolli

Benutzer
@Peggy
Es ist nicht einer, es ist the one and only WERNER REINKE, the voice Werner.


EINSCHALTEN, wer kann!!!

I am so amused.

Gruss,
Olli
 

Macher

Benutzer
Hallo zusammen !
Kann sich noch jemand an die anfangsphase des privaten rundfunks in rheinland-Pfalz erinnern ? Das war 1986.
Es hieß, es käme ein neuer radiosender. Damals gab`s halt kaum Auswahl. Meistens haben wir RTL gehört. die haben noch aus Luxemburg gesendet. Und das war mega-cool. RTL Musik-Duell zum beispiel mit Herrn Ohrner. Da bin ich mittags immer in die telefonzelle im Ort gerannt, um mitzuspielen, da das zu hause nicht ging.
Ja, dann hieß es, ein neuer sender geht an den start. Da war ich total gespannt.
Und was da erklang war wirklich total neu. Gleich mehrere anbieter teilten sich die Frequenz. Wenn ich da zurückdenke an den "Linksrheinischen Rundfunk" (Nomen est omen), an "Radio 85" oder "Radio RPR" und "PRO Radio 4". Letzere hatten eine mega-geile Fanfare, mit der sie ihr Sendefenster eröffnet haben: "Hier ist die private Rundfunkorganisation Rheinland-Pfalz ---tralala----PRO Radio 4". Klang fett. Dann immer dieses Hin und Her: Zwei Stunden RPR, eine halbe stunde Radio 85, dann durfte ein gewisser "Bürgerservice" ran, selbst 20 Minuten pro Woche waren für Schwule und Lesben reserviert.
Ein sehr buntes, vielfältiges Programm. Klar, nix auf Dauer, da zu chaotisch, aber ich habe da immer super gerne reingehört und habe total viele Erinnerungen an diese Zeit.
Wie geht`s Euch ??? bin gespannt !
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben