Radiowerbung von früher

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?
Das HB Männchen. Auch Peter Stuyvesant habe ich noch irgendwie in Erinnerung.
 
Hier mal ein paar Werbeblöcke auf Radio Bremens HANSAWELLE aus den Jahren 1985, 1989 und 1992.

Es ist schon erstaunlich, dass von diesen Werbespots sich so einige über Jahrzehnte hinweg im Gedächtnis festgesetzt haben.
Den Werbetrenner aus den Achtzigern hatte ich allerdings vollkommen verdrängt, bis ich durch Zufall auf die Internetseite von jemandem gestoßen bin der Autofahrten durch und um Bremen gefilmt hat. Da ist in einigen Videos im Hintergrund Radio zu hören, und so auch dieser Werbetrenner. Als den dann gehört habe konnte ich mich aber sofort daran erinnern. Und dann dieser trockene Übergang zu den Nachrichten. Das waren noch Zeiten.

In den Werbeblöcken sind immer gleich mehrere Spots, die mir von damals bis jetzt im Ohr geblieben sind.

Interessant ist ja auch, dass die HANSAWELLE ab 1992 Jingles hatte, die unter anderem auch Sky Radio in den Niederlanden und Radio Charivari aus Rosenheim verwendeten.
 

Anhänge

  • 1985-02-27 Werbeblock in ''Pausenlos''.mp3
    5 MB
  • 1989-06-12 (1) FIAT-Werbung (Omnibus).mp3
    828,8 KB
  • 1989-06-12 (2) Werbeblock vor den 15 Uhr-Nachrichten.mp3
    4,9 MB
  • 1989-06-12 (3) Werbeblock vor den 16 Uhr-Nachrichten.mp3
    3,4 MB
  • 1992-12-31 (1) Werbeblock im Bremer Kaffeepott zwischen 7.30 und 8.00.mp3
    5,7 MB
  • 1992-12-31 (2) Werbeblock im Bremer Kaffeepott zwischen 8.0 und 8.30.mp3
    3,6 MB
  • 1992-12-31 (3) Werbeblock im Bremer Vormittag zwischen 9.00 und 9.30.mp3
    5,9 MB
Zum Thema Werbetrenner bzw. Werbeakzente fallen mir ein paar Klassiker aus dem Südfunk 1-Programm von 1980 ein, siehe Anhang 1 und die "Journal für die Frau"-Werbung von 1982 dürfte zumindest für die reiferen Semester hier im Forum noch Ohrwurm-Charakter haben - Enjoy!
 

Anhänge

  • Werbungs-Akzente schnell.wav
    5 MB
  • Journal für die Frau 82.wav
    4,9 MB
In deinem ersten Satz fehlt ein "gemeint".

Der Satz lautet dann auch richtig: "Geht ins Ohr und am Arsch vorbei."
 
Zuletzt bearbeitet:
"Strahler-Küsse schmecken besser, Strahler-Küsse schmecken frisch."
Strahler 70 (später Strahler 75) war eine Zahnpasta.
Ich hatte immer das Gefühl, Joy Fleming singen zu hören. Ob's stimmt, weiß ich nicht.
 
Zurück
Oben