Radiowerbung von früher


Lord Helmchen

Benutzer
"Prima leben und sparen. Wir wollen alle prima leben und sparen! Wir machen plus bei PLUS."

Die Augenoptiker-Werbung:
"... der hilft auch Dir, Dein Optiker ..."
"Ich seh' noch gut, DENKEN SIE!"

Und dann gab es noch eine Werbung in der Annemarie Wendl als Else Kling gesprochen hat. Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr. Ungefähr so wie "Hier ist die Else Kling aus der Lindenstraße. Also, Ordnung muss sein." Wofür in diesem Spot geworben wurde weiß ich auch nicht mehr.
 

chapri

Benutzer
Der Spot mit Annemarie Wendl war geil und warb für Müller Buttermilch. Er endete mit Else Klings "Wenns scheeen macht, des Zeig".
Die Schauspielerin war einzigartig und ist leider schon länger tot... Und dann war da noch
 
Zuletzt bearbeitet:

chapri

Benutzer
Lt Konzern wurde der Spot 1991 produziert, kann also noch 1992 gelaufen sein. Lt HORIZONT wurde Frau Wendl in den Jahren 2000 und 2002 nochmals bemüht. Im September 2005 starb Wendls Annemarie an Herzversagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
"Bin bei Binder. Bin bei Binder. Binder, der Optiker" (oder so ähnlich. Gibt's den noch? - war auch so eine typische Südfunk-Reklame).

"Selters. Aus Selters an der Lahn".
Der trockenstimmige Sprecher hätte auch Leiter einer Behörde sein können.
 

count down

Benutzer
Wer einen Fernsehapparat
in seiner guten Stube hat,
der weiß, was in der Welt geschieht,
weil er es auf dem Bildschirm sieht.
Doch wer noch niemals ferngeseh'n,
der soll ins Tonhaus Müller geh'n.
Ältestestes Fachgeschäft am Platze,
Haupstraße 12.
 

Sieber

Benutzer
"Hertie, Wertheim, Alsterhaus..."
(war nicht das KaDeWe auch in dem einstigen Hertieverbund? Und Horten?).

"die aktuelle" (da gab es die wichtigsten Schlagzeilen des Hefts im Werbespot, hat Frau sich danach gar nicht mehr holen müssen).
 
Zuletzt bearbeitet:

haubra

Benutzer
Die hatten doch den Fahrstuhlführer. Ist der eigentlich nur im Fernsehen zu sehen gewesen, oder gab es auch Radiospots mit dem?
Ich glaube den gab es nur in Bremen bei der Norddeutschen Funkwerbung), Jan Meyer in breitem bremisch:
"tach auch, Dschan Meyer hier, Fahrstuhlführer (mit spitzem ST) bei Horten, kennen Sie schon das
dolle Ding der Woche? Horten, dascha doll is dascha"
 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
"Bin bei Binder. Bin bei Binder. Binder, der Optiker" (oder so ähnlich. Gibt's den noch? - war auch so eine typische Südfunk-Reklame).
Also, 2014 liefen Spots dieser Machart unter Garantie noch (von da kommt der unten angehängte Mitschnitt) im SWR. Ich meine, sie auch später immer noch mal dort gehört zu haben, wie es aktuell aussieht, weiß ich aber nicht. Dazu bin ich einfach schon zu lang in Hessen ansessig und da gibt es ja nun einmal keinen Binder. Naja, dafür dürfte den Radiohörern in Baden-Württemberg die Existenz der Optikerkette "Neusehland" eher unbekannt sein. So hat(te) eben jeder seins. :)
 

Anhänge

  • Binder Optik.mp3
    401,6 KB · Aufrufe: 2

haubra

Benutzer
Perwoll mit Vicky Leandros: Schmusewolle, das macht Perwoll aus Wolle. Dann noch diverse weitere
Waschmittel, wie Wipp Express; Mustang oder Vizir. Dann gab es noch so Waschmitteltücher, deren Namen mir nicht mehr einfällt. Das war eingängige und recht nervende Werbung Und natürlich: Rei in der Tube, wäscht auf Reisen alles handlich rein.

Dann der Badezusatz für Kinder: Planschi ist prima, Planschi ist ne Wucht.

Auch für Kinder: Es gibt ein weiches Fruchtbonbon, alle Kinder kennens schon Sugus, Sugus von Suchard.

Ich glaube den hatten wir schon, den Vorgänger von Herrn Seitenbacher: Matzinger, wauwauwau, Matzinger, wauwauwau Matzinger! Dabei immer lauter werdend.

Werbung der Fleischerfachgeschäfte: Dienstag ist Schwienstag!

 

roedby

Benutzer
Nivea- Dusche, für täglich sanft gepflegte Haut
Dornkaat-männlich,markant, dreifach gebrannt

Auf Energy 103,4 gab es immer Werbung für die Energy-Music- Tour..... und zusätzlich gibts ein Eis von Schöller
 

Ralfi

Benutzer
"Fittness ist angesagt, Jogging und frischer Salat". Einfach nur klasse, die Knorr-Familie. Vor allem, wo Opa und sein Sohn beim Regen nach Hause kommen und eine "schöne Markklößchensuppe" gemacht haben. Herrlich.
 
Oben