• Diese Kategorie ist für die Diskussion über die Programminhalte der Sender gedacht. Über Senderstandorte und Empfang kann sich unter "DX / Radioempfang" ausgetauscht werden. Wir bitten um Beachtung!

rbb24 inforadio: Längerer Name - weniger Programm

Ein Tiefschlag auch die erste Folge der neuen "100 Sekunden"-Kolumnistin Doris Anselm, die an Banalität kaum zu unterbieten war. Dass "100 Sekunden Leben" schon immer mein Ausschaltimpuls war, ist ja bekannt.
Warum soll Doris Anselm als 100-Sekunden-Kolumnistin "neu" sein? Die macht das schon eine ganze Weile, und ich finde ihre Beiträge ausgesprochen hörenswert. So unterschiedlich können Geschmäcker sein. Nervig finde ich in der Reihe nur Thomas Hollmann, weil er sich dort eine ganz eigenartige Sprechweise angewöhnt hat, die er als Sportreporter so nicht praktiziert. Und bei den "News Junkies" muss Martin Spiller dringend zur Sprecherziehung, weil er ein größeres Problem mit den "ch"-Lauten hat, was im Berliner Raum ja nicht ungewöhnlich ist.

Insgesamt ist Info für mich immer noch das rbb-Programm, was ich halbwegs hören kann, ohne mich zu sehr zu ärgern. Leider kriegen wir Bayern 2 nicht mehr über DAB+, so dass ich aber auch öfter mal auf DLF Kultur umschalte, wenn auf Info zu viel Fußball läuft.

Größte Enttäuschung ist für mich weiterhin 88,8 - aber das hatte ich hier ja schon öfter erwähnt.

Matthias
 
Vermutlich interessiert bei der Entfernung die wenigsten die Wahl in einem Kaff kurz vor Polen *zwinkersmilie* und für die (Politik)Interessierten gibt es den hervorragenden Dlf.
Dann müsste man ja keine lange Sendung in Hessen und im Norden vom rbb übernehmen, stattdessen könnte man die Wahl in 1-2 Beiträgen pro Stunde dort „abhandeln“.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und dem WDR waren solche Wahlen in der Vergangenheit zumindest verlängerte Echosendungen bzw. Sondersendungen wenigstens von 18 bis 19 Uhr (bei NRW-und Bundestagswahlen bis 21 Uhr) wert, da hat man auch stark abgebaut.
 
Und die Wahl war bei weitem nicht um 20.00 oder 21.05 Uhr entschieden... Und es war eine sehr besondere Wahl. Mit HB oder Saarland oder Niedersachsen hat das nichts zu tun. Insofern gut gemacht hr-info und NDR Info.
Und was hätte es anderes geben sollen, Super Bowl..?
 
Seit knapp zwei Wochen habe ich kein inforadio vom rbb mehr gehört. In Küche und Auto laufen nun nur noch Dlf und Dlf Kultur, wenn mir nach Musik ist höre ich Byte FM.
Aber das ist doch eine gute und vollwertige Diät. Und so viel anderes wirst du dort auch nicht erfahren als beim RBB. Also: Nur zu! Ich wechsele auch immer mal wieder die Wellen, habe gestern erstmals Bayern 2 und BR-Klassik rausgeworfen, die Frankophonie ist mir derzeit besonders wichtig, und heute Abend lief nach dem Philosophischen Radio auf WDR5 nur noch ByteFM. Medienauswahl soll informieren und Spaß machen.
 
Gestern in der Bundesliga-Sendung hat man deutlich gemerkt, dass rbb24 Inforadio ein sprachlicher "Stolperstein" ist. Beide Moderatoren machten nach rbb24 eine Pause, als wollten sie noch ein "vom rbb" dazufügen, obwohl ja schon genannt. Was für ein sperriger Name. Es heißt ja auch nicht: BR24 aktuell. Und wenn das Nachrichtenportal rbb24 heißt, was spricht dagegen, dass, wie der BR, auch kurz & unfallfrei rbb24 heißt. Im TV heißt es ja auch rbb24. Nein, dafür heißt im TV die Abendschau : rbb24 Berliner Abendschau. Sagt kein Mensch. Man sollte beim rbb endlich anfangen, Entscheidungen aus der Schlesinger-Zeit zu revidieren. 😎
 
So wie damals DeutscheBank24. :rolleyes:
Das hat sie auch schon nicht verstanden. Die Bank war seltsamerweise nicht 24 Stunden am Tag geöffnet. Was einen Radiosender betrifft, ist rbb24 auch eine Mogelpackung, kommt das Inforadio schließlich nicht rund um die Uhr vom rbb. Auch die Abendschau sendet nicht 24 Stunden ununterbrochen.

Will sagen: Der Zusatz "24" bringt nichts.
 
MUSEN handelt es sich dabei um einen Zusatz, der vor allem in der Anfangszeit des Internets genutzt wurde und impliziert, dass das Internet rund um die Uhr geöffnet hat. Dabei kam dann sowas wie "Deutsche Bank 24" oder "Tierfutter 24" heraus. Also ist man eigentlich 20 Jahre zu spät. Zumal sich bei rbb24 im Internet nachts nichts tut, also korrekter müsste es wohl "rbb18" heißen. Von mir aus kann die "24" gerne weg.

Matthias
 
Also ist man eigentlich 20 Jahre zu spät. Zumal sich bei rbb24 im Internet nachts nichts tut, also korrekter müsste es wohl "rbb18" heißen. Von mir aus kann die "24" gerne weg.
Da das Inforadio ab 18.00 Uhr fast ausschließlich die Endlosschleife aus der Konserve abspielt, wäre RBB12 hier eigentlich noch besser. Bei den Gelegentlichen Fussballübertragungen am Abend müsste der Programmname natürlich temporär in RBB14 (bei Verlängerung und Elfmeterschießen RBB15) geändert werden.
 
Naja, es gibt bis einschließlich 22:30 (am Wochenende 21:30) schon noch eigene Nachrichten zur vollen und halben Stunde.
Und die halbe Stunde von x:33 - x:59uhr beinhaltet ab 18:33uhr „nur“ eine Wiederholung alle 2 Stunden.

Also rbb15,5?
 
Zuletzt bearbeitet:
sicher, dass das alles immer komplett live und neu eingesprochen ist?

Zumindest klang vieles abends zuletzt für mich (also bis Januar) so, als wenn es 1:1 vom Bildschirm abgelesen wird, ohne jede persönliche Variation. Dann kann man es auch aufzeichnen und abspielen.
 
Wir schreiben aneinander vorbei 😉

Die Nachrichten sind und bleiben live gesprochen.

Der aktuelle Block x:03-x:14 (bis zum Sportblock) wird ab 18:03uhr manchmal aktualisiert, manchmal wiederholt (vor allem, wenn nichts Neues passiert).

Sportblock bis einschließlich 22:17Uhr (Mo-Fr) live.

Der Block x:17- x:29 (Das Neueste aus der Region) ab 18:17Uhr stündlich wiederholt (sowie in der ARD-Infonacht um x:15).

Kultur-/ Wirtschaftsblock sowie der alle 2 Stunden rotierende Block x:33- x:57 bzw x:33- x:59 sind aufgezeichnet bzw. Wiederholungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Will sagen: Der Zusatz "24" bringt nichts.
Das hatten wir schon im ex-B5 aktuell-Thread.
Der Name taucht beim rbb in den TV-News auf. Und dann gibt es so eine rein theoretische Verzahnung online, TV und lineares Radio. Und dann gibt es noch, dass die "24" eben für 24 Stunden steht.

Will sagen, sowohl rbb als auch BR mit der Zahl 24 dahinter, ist namensmäßig absolut in Ordnung.

Genauso pseudokreativ wie iNFO oder einst DeutschlandRadio. Den ex-DS hat auch niemand DeutschlandSender genannt, sondern das "s" mitten im Wort auch in das Wort kleingeschrieben..
 
Zurück
Oben