Reporter-Aufnahmegeräte

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

MichaNRW

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

MB-100 schrieb:
Ich verstehe die Rangelei mit den Akkus nicht ganz. Bei leerem Akku läuft doch kein Gerät mehr vernünftig. Oder hat der TCD-5 Cassettenrecorder eine Notkurbel dran ?

Darauf wurde sicherlich verzichtet. :D Beim Kassettenrekorder ist einem jedoch das zuvor aufgezeichnete Material sicher, es geht nicht verloren. Bei MD/MP3/CF-Rekorder muss ein Inhaltsverzeichnis geschrieben werden und es besteht die Gefahr, dass zuvor Aufgezeichnetes mitsamt der aktuellen Aufnahme in Nirwana landet.
 

DD1044

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Hi, nun preist Ihr die analogen TCDs nun schon eine Weile - gibt es denn heute noch die Möglichkeit, einen TCD 5 gebraucht irgendwo zu erwerben? Ich wäre sehr dankbar, denn die Vorteile weiß ich ja auch zu schätzen...
 

kapi

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

frozenfrog schrieb:
@MichaNRW: Vergleich mal die Aufnahmequalität eines 5 Jahre alten Sony MZ-R30/35 mit einem MZ-N710. Da liegen buchstäblich Welten dazwischen, mit dem alten MZ-R30 kommen auch bei dynamischen Mikros (getestet: MD421, MD441, AKG D 202, Sennheiser e835) mit ALC und bei direktem Anschluß (nur Trennkondensator) ordentliche O-Ton-Aufnahmen zustande. Das kannst du beim neueren 710er vergessen, weil der Signal-Rauschabstand des Mikro-VV mindestens 15-20 dB (grobe Schätzung nach Audition-Anzeige beim Einspielen) schlechter ist als beim 30er/35er. Mit 1:4 Übertrager gehts einigermaßen, aber das ist wieder eine Menge Arbeit (extra Gehäuse etc.).

Tach allerseits,

obgleich ich völlig neu hier bin (warum finde ich nach 9 Jahren Web diese Seite erst heute? :confused:, erschütternd, investigativ? Setzen, 6 ) erlaube ich mir, ein Streifchen Senf dazu zu geben.

frozenfog hat recht, der Signal-/Rauschabstand war nach der Reihe MZ-R30 bis-50 lausig. Offenbar haben die Japaner aber mal nachgedacht und zumindest bei ihrem akuten Spitzenmodell MZ-NH1 nachgebessert. Das Teil kann sowohl mit den sattsam bekannten dynamischen "ARD-Sennheissern" als auch mit anderen Mikros aus der dynamischen und (logisch) Elektret/Kondenser-Ecke bestens umgehen.

Offenbar ist der Übertrager/Anpassverstärker deutlich besser als die in der "unteren" Kategorie zum Einsatz kommenden. Zumindest kann ich (per Ohren- und Augenschein...) keinerlei qualitativen Unterschiede zwischen meinem (unterdessen ins elektronische Nirwana gegangenen) MZ-R50 und dem NH1 feststellen.

Das Ding ist gelegentlich neu um die 300 Euro zu erstehen, kein Pappenstiel aber für die, die nicht täglich x-mal mit der Kiste raus müssen und Töne holen m.E. eine durchaus leckere Alternative zu Marantz, TCD-5 M/P o.ä..
Zudem kann er "cue/review", "variable speed on replay", "time/date stamp", und allerlei brauchbaren (!) Schnickschnack mehr. Runterfallen ist auch kein Thema (o.k., ich hab's noch nicht ausprobiert...), da das Gehäuse aus Magnesium gefertigt ist.

Aber!!!!!!!! Die Daten als File per USB auf den Rechner und dann Schneiden? Nö, geht latürnich nicht, weil Sony nach wie vor seinen proprietären *.omg-Murks macht. Und von der mitgelieferten "Software" Sonic Stage (sic!) mag ich erst gar nicht anfangen...da wachsen die grauen Haare ratzfatz. :mad:

Fazit: Aufnahme- und Wiedergabequalität sowohl im Atrac 3+ (256KBit/s) als auch linear/PCM-Mode ohne Tadel, Überspielung ausschließlich in Echtzeit per LineOut sinnvoll.

VG
kapi
 

DD1044

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Hi! Auf die Gefahr hin, dass ich die Diskussion ins Steinzeitliche zieh, doch wo wir gerade vom TCD5 sprachen: ist der Marantz PMD 222 (bzw. der 430) eine halbwegs gleichwertige Alternative, wenn man analog aufnehmen will? habt Ihr Erfahrungen mit den beiden? Würde mich interessieren...
 

kapi

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Gute Nachrichten für alle, die einen NET-MD-Recorder nutzen und sich über das unerträgliche proprietäre *.omg-Format der Files ärgern. Ein findiger Bursche aus U.K. hat ein Tool geschrieben, mit dem sich die *.omg-Files in *.wav-Files wandeln lassen! Was bedeutet das? Die mit USB ausgerüsteten MD-Recorder von Sony "schiessen" die Files förmlich auf den Rechner (im Vergleich zum Echtzeit-Line-Überspielen). Das bedeutet, das nun endlich die bspw. mit einem MZ-NH1 aufgenommenen linearen PCM-Files ratzfatz als *.omg auf dem Rechner landen und flugs per Tool in zurück *.wav's gewandelt werden.

Ich habe es heute Nacht im Funk ausprobiert, geht glänzend!

Das Tool, an dem der Mensch permanent Verbesserungen vornimmt (nächste Schritte sind Wandlung in mp3, OggVorbis etc.) ist hier zu haben:

http://www.marcnetsystem.co.uk/

VG
kapi

P.S.: Wie ich von Sony/Deutschland höre, soll ein ebensolches Tool in Kürze auch als Plug-In vermittelst Update der Sonic Stage Software aus dem Hause Sony implementiert werden. Die Quelle ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, da es sich um einen subalternen Mitarbeiter aus dem Service handelte, der mir dies geflüstert hat.
 

frozenfrog

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Moment mal, hab ich das richtig verstanden daß Sony jetzt auch die Aufzeichnung von linearem (nicht bzw. verlustlos datenreduziertem) Audiomaterial auf MD's spezifiziert hat? Mit welchen Geräten (außer MZ-NH1) geht das? Was ist das genau für ein Audioformat (Bittiefe, Samplingrate)? Wieviel Minuten passen dann noch auf eine MD? Geht das mit jeder MD, oder muß man da wieder die schweineteuren Data-MD's verwenden wie bei den Mehrspurgeräten?
 

kapi

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

@frozenroq: Richtig verstanden, Linear PCM (44,1 KHz, 16 Bit, wav, 1,4 MBit/sec) wird nun unterstützt. Auf eine Standard-MD passen 28 Minuten lineares PCM, auf die neuen 1 GByte MD's 94 Minuten (!). Das war für mich u.a. der ausschlagebende Punkt, nach dem Ableben des MZ-50R noch einmal zu einem MD zu greifen. Zudem erweist sich der Mic-Eingang (des MZ-NH1) als ausserordentlich rauscharm und empfindlich (Mindesteingangspegel 0,25 mV), die Verwendung der neuen 1 GByte MD's als tauglich, auch mal umfangreichere Atmo auf die Disc zu bannen. Und endlich ist Sony auf LiOn-Akkus umgestiegen.

Welche MD-Recorder, neben dem NH1, lineares PCM im Recording-Modus unterstützen lässt sich auf der Sony-Website sicherlich recherchieren. Ich vermute, dass alle neueren Geräte, die Hi-MD fähig sind, auch linear PCM können.

VG
kapi
 

kapi

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Na sowas, da schreibe ich gestern, dass Sony mutmasslich ein Tool bereitstellen will, das die mit den Modellen MZ-NH1 / MZ-NHF800 / MZ-NH900 aufgenommenen und per Drag 'n Drop auf den Rechner gezogenen Files wieder in *.wav konvertiert und schwupps, schon ist das Tool da. Wohlgemerkt: Alle Formate, die die MD-Recorder der oben genannten Reihe aufnehmen (also Linear PCM und sämtliche Atrac-Codecs) werden in *.wav konvertiert!!! Damit hat Sony offenkundig den zahllosen Kundenbeschwerden nachgegeben (vor geraumer Zeit mal bei heise.de veröffentlicht) und eine Tür aufgestossen, die dem schon vielfach totgesagten MD-Format zu neuem Leben und Erfolg verhelfen könnte.

Das offizielle Konvertierungstool gibt es hier:

http://sonyelectronics.sonystyle.com/walkmanmc/wav.html

VG
kapi

P.S.: Womit sich der Job des rührigen Engländers erledigt hätte, es sei denn, er konzentriert sich nun auf die Konvertierung des *.omg-Formats nach mp3 etc.
 

flinke_flosch

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Also ich benutze ein MD-PLayer von Sony und bin damit voll und ganz zufrieden, obwohl der gebraucht-gekauft ist. MIr langt er vollkommen
 

Diplom

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

hallo, ich bin ganz neu hier und "nur" Bürgerfunker. Ich möchte eine Dioplomarbeit als Radiobeitrag machen und brauche nun bezahlbare Hard- und Software. Ein Kollege hat mir den iRiver 120 empfohlen. Ist das realistisch? Löten is nicht bei mir...
Würde mich über viele Antworten (oder Gebraucht-Angebote oder Vertriebsadressen...) freuen!
 

Diplom

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Hallo flinke flosch,
du bist also zufrieden mit deinem MD von Sony, klasse. Wie benutzt du ihn denn zur Datenrückübertragung auf den PC? Mit diesem neuen Tool über USB, oder schaltest du ein Deck dazwischen, oder wie? Suche selber gerade preiswerte Möglichkeiten für die Arbeit am Privat-PC. BItte schick mir einfa ch ein paar Infos über Hard- und Software für eine Produktion zuhause. Danke!
 

der beobachter

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Können wir die Fragen über Hard- und Software für Produktionen (zu Hause) vielleicht in einen gesonderten Thread transferrieren? Diplom, mach doch eine neuen zu Deinen Fragen auf - zwecks der Übersichtlichkeit. Danke.
 
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Hallo,

hat sonst noch jemand Erfahrungen mit dem MZ-NH1, im Gegensatz zu den NH600, NH700, NH900 Gerätschaften, gesammelt? Wo liegen Unterschiede? Wie sind die Mikroeingänge qualitativ angesiedelt?
 

wups

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Im Vergleich zu den anderen Geräten kann ich nichts sagen. Habe das Sony auch gerade erst neu erstanden und noch nicht im ernsthaften Einsatz gehabt: Testaufnahmen brachten aber sehr gute Qualität.
Was mich aber noch völlig auf die Palme bringt ist die mitgelieferte Software. Dieses SonicStage funktioniert nur in einem ganz engen Rahmen (bestimmte Windows Update sind pfui, pfui beispieslweise das Servicepack2) und ohne diese Software ist direkte Datenübertragung auf PC also digital nicht drinne. Meine ich, vielleicht habe ich auch was übersehen?
 

kapi

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

wups schrieb:
Was mich aber noch völlig auf die Palme bringt ist die mitgelieferte Software. Dieses SonicStage funktioniert nur in einem ganz engen Rahmen (bestimmte Windows Update sind pfui, pfui beispieslweise das Servicepack2) und ohne diese Software ist direkte Datenübertragung auf PC also digital nicht drinne. Meine ich, vielleicht habe ich auch was übersehen?

Moin wups,

ja , diese Software ist schon ein Ärgernis, da gebe ich Dir recht. Allerdings ist das ServicePack II KEIN (!) Problem. Lies Dir noch einmal genau durch, was Sony dazu schreibt. USB-wuppen geht halt leider nur per Software. Auch wenn das NH1 als Laufwerk erkannt wird ist ohne Sonic Stage kein Drag'n Drop möglich. Aber was nicht ist kann ja noch werden, ich habe mir von Sony dahingehend was flüstern lassen ;) . Ich will aber nicht zuviel gackern, bevor ich das Ei nicht legen kann.

Was hast Du dran? Kondensator-Mic oder ein dynamisches? Ich habe den Kollegen im Funk dieser Tage mal vorgeführt, wie gut dynamische Mics am NH1 funktionieren (ich habe ein Beyerdynamic M59). Die konnten das gar nicht fassen und paralleles Aufnehmen derselben Quelle mit einem R700 und dem NH1 offenbarte Welten, die dazwischen liegen. Lineares PCM ist halt schon was anderes als das datenreduzierte Zeugs nebst schlechter Mic-Amps in den älteren Geräten. Aber das Thema hatten wir hier ja schon... ;)

VG
kapi
 

frozenfrog

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Da freut man sich daß Sony endlich mal wieder einen ordentlichen MD-Recorder (MZ-NH1) rausgebracht hat, schaut sich die Anleitung an und stellt fest: Das Gegenteil von gut ist noch immer gut gemeint!
Wann sieht endlich mal jemand bei Sony ein, daß ein nicht unbeträchtlicher Teil ihrer Kunden diese Geräte in einem Onyx Repodisc, ASC MD-Report oder einer ähnlich konstruierten Selbstbaulösung betreibt, weil die 3,5mm Miniklinke als Mikrofonsteckverbinder auch in 1000 Jahren noch nicht akzeptabel sein wird? Der besagte Recorder ist für einen solchen Einbau völlig ungeeignet!
2 Gründe:
1. der tolle "5-way"-Schalter für Wiedergabe, Trackauswahl und Lautstärke sitzt nicht auf der Oberseite, sondern seitlich. Damit ist er ohne Fingerakrobatik nicht mehr zu erreichen.
2. Das Ladegerät kann nicht mehr direkt angeschlossen werden. Das heißt ich muß zum Laden den Recorder jedes Mal ausbauen, abstecken und in die Ladestation stellen. Ganz großes Damentennis...

Was bitte war so falsch an der Gehäusebauform der MZ-R 30-50er Serie oder meinetwegen noch der MZ-N 500er/700er? Ich verstehe es einfach nicht...
 

kapi

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

@frozenfroq: Bei allem verständlichen Ärger ist Dir aber klar, dass die Dinger für den Consumer-Markt und nicht für die Erfordernisse des Hörfunkreporters gebaut werden/wurden? Wer ständig mit der Kiste auf Achse ist sollte sich m.E. ohnehin etwas aus dem professionellen Sektor besorgen und MD's lediglich für das gelegentliche O-Ton-Sammeln nutzen.

Ach, und noch was zum NH-1. Die "Fernbedienung" ist wesentlich einfacher, simpler und mit den selben Funktionen zu bedienen als die von Dir geziehene Wippe am Gehäuserand.

kapi
 

SaabViggen

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Moin!

Zum Thema MD-Recorder kann ich noch was beisteuern. Ich benutze ein älteres Model vonn Sony (MZR 30) - gibts bei ebay- Der MZR 30 soll einen hochwertigeren Vorverstärker eingebaut haben als neuere MD-Recorder, - deshalb werden sie wohl ganz gerne benutzt und sie gebraucht recht gefragt. Ich habe das Sennheiser 421 (oderwat) angeschlossen und das Ergebnis ist ok.
Ich sehe aber auch häufiger Kollegen mit neuen MD-Teilen rumlaufen...
Gruß
Achim
 

LilJoe

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Ich bin dabei, im Bereich der Jugendarbeit ein Radioprojekt zu beginnen. Dazu sollen Jugendliche Beiträge aufnehmen, O-Töne einspielen usw.

Welches Aufnahmegerät würdet ihr mir empfehlen? Was ist vom Preis-Leistungsverhältnis da am besten? Die Gelder in der Jugendarbeit sind leider sehr knapp geworden.
 

MichaNRW

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Empfehlungen gibt es in diesem Thread mehr als genug und zu diesem Thema gibt es nicht nur diesen, soll heißen: Nutze die Suchfunktion. Was das knappe Geld angeht, so kann eBay manchmal sehr angenehm sein.
 

LilJoe

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

MichaNRW schrieb:
Empfehlungen gibt es in diesem Thread mehr als genug und zu diesem Thema gibt es nicht nur diesen, soll heißen: Nutze die Suchfunktion. Was das knappe Geld angeht, so kann eBay manchmal sehr angenehm sein.

Das mit der Suchfunktion ist so ne Sache, je mehr ich dazu lese, umso verwirrender wird das. Da ich eher Pädagoge bin als ein Technikfreak, ist es gar nicht so leicht für mich hier das richtige rauszulesen.

Was für mich noch wichtig ist, die Dinger müssen robust sein! Und möglichst wenige Fehlerquellen haben.
 

lurchi

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Marantz hat recht schicke Geräte die in allen möglichen Formaten (MP3, MP2, ..) auf Compact-Flash speichern, sehr robust sind und allerlei Eingaenge haben ... aber leider nicht ganz billige (ca 900 Euro)
 

radioxtreme

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

hallo mitnand! sorry, dass ich diesen thread nach oben hole, ich bräuchte da kurz eure hilfe - ich habe von meiner technik-abteilung den sony MZ-N910 ausgefasst. frage - weiß jemand vielleicht, wie man hier die atracs ganz easy als wav auf den computer rüberkriegt? wäre sehr hilfreich und würde jede menge arbeit ersparen!?!?! wäre für tipps und hilfestellungen sehr dankbar! thx und lg an die runde!
 

boycott

Benutzer
AW: Reporter Aufnahmegeräte

Also ich kann erzählen, dass ich mit dem Marantz PMD670 nicht so zufrieden bin. Erstens übersteuern die Mikrofoneingänge mit Kondensatormikrofonen relativ früh, und zweitens rauscht der Kopfhörerverstärker merkbar. Außerdem gibt es leider keine symmetrischen Line-Eingänge, und an die Mikrofone-Eingänge kann man keinen Linepegel hängen.

Mein nächster wird ein Fostex FR-2, das Rücksendeformular ist schon ausgefüllt...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben