RIAS 1985 - Hörer-Zeitzeugen gesucht


Radiokult

Benutzer
Na na na, das waren aber die Berlin-Charts und nicht der Treffpunkt. ;) Und den Spruch übernehmen konnte man schon deshalb nicht, weil man Gregor Rottschalk mit den Berlin-Charts dann bekanntlich zu bzw. bei Hundert,6 entsorgte.

Ich würde Rias2 heute ähnlich sehen wie DT64. Es waren Programme ihrer Zeit und sie waren quasi konkurrenzlos. Es gab weit und breit keinen anderen Sender der klang und agierte wie Rias2 (ab 1985) und auch keinen der nur annähernd wie DT64 (Programm der Wendezeit!) war. Heute gibt es mindestens fünf oder sechs Programme wie Rias2 im Sendegebiet von Rias2, das Alleinstellungsmerkmal ist daher weg und damit ist/wäre das Programm heute auch nichts besonderes mehr. Es wäre bzw. ist in Form von rs2 nur noch ein Dudler unter vielen anderen. Mit dem Kopieren amerikanischer Radioformate hat dem Programm Arno Müller dann ja nur ein paar Jahre später ohnehin die Butter vom Brot genommen. Insofern: nette Erinnerungen, mehr leider nicht.
 

Adolar

Benutzer
Themeneröffner
Noch mal eine andere Frage zum RIAS, will dafür aber keinen neuen Thread aufmachen. Lese gerade in sehr alten geschlossenen Threads hier, das es wohl mal die Idee gab, irgendwie im Internet den RIAS wieder aufleben zu lassen. Einige von euch haben damals hier auch schon mitdiskutiert.

Weiß jemand mehr, was dahintersteckte? Aus heutiger Sicht mutet es ja ziemlich kurios an, dass einer gedacht hätte, er könnte einen "Sender" mit alten Mitschnitten betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
Nicht mit alten Mitschnitten. Aber mit den alten rias2 Moderatoren. Meiner Erinnerung nach diskutierten auch Dennis King & Andreas Dorfmann sowie der Chef vom Potsdamer BH1 mit. Extrakt: Hätte rias2 Anfang der 10er Jahre noch eine Chanche auf dem Radiomarkt? Es gab Formatradio - Diskussionen ohne Ende & gaaanz viel Leidenschaft.
 

Adolar

Benutzer
Themeneröffner
@indigo7 Ich meinte eher dieses:

Hallo Kollegen,
als alter RIAS Hörer aus Hof kam mir da eine Idee das Radio auf eine gewisse Art wieder zum Leben zu erwecken. Zur Zeit betreibe ich 2 Realserver auf denen verschiedene Internetsender ihre Radiostreams laufen lassen. Auf dem einem in Bayreuth stehenden Server hatte ich die Möglichkeit einer Automation erfolgreich getestet.

Nun zu meiner Idee:
Da Ihr ja anscheinend - so wie es aussieht - ein grosses Schallarchiv habt und sich übers Internet sicher noch mehr Leute finden lassen, habe ich folgenden Vorschlag: Warum machen wir nicht einen RIAS Stream der per Automation zu einem perfekten Programmablauf zusammengebaut wird ? Mit einer ausgeklügelten Automation und einem gezielten Wechsel der Tracks wäre es möglich ein in sich fast ohne Wiederholung ablaufendes Programm zu senden. Bereichern könnten wir das Programm auch mit einigen selbstproduzierten Einlagen, Statements, Interviews mit "alten" Fans. ( wobei ich immer noch der Meinung bin, das RIAS Fans nicht altern können ). Die Technik stelle ich zur Verfügung. Auch die ersten GEMA und GVL Gebühren würde ich übernehmen.
 

indigo7

Benutzer
Statements, Interviews mit "alten" Fans.
Das würde sich aber auch ganz schnell abnutzen. Und ständig in der Vergangenheit leben ist auch nicht der Burner. Also da bin ich leider raus. Finde die damalige Idee, rias2 wieder aufleben zu lassen, spannender.;)
Nicht mit uns alten Säcken, sondern als Personality - Talentradio. An selbiger mangelt es in DE. Gute Idee?!:p
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
Den Rottschalk-Spruch (beste Musik…) gab es von ihm auch im Treffpunkt, später in den Berlin Charts. Da hat @indigo7 schon recht.

Und Rottschalk wurde auch nicht „zu bzw. bei Hundert,6“ (@Radiokult)entsorgt, sondern wollte, lt. eigener Aussage im radioeins-Medienmagazin, nicht als Berufsjugendlicher ewig bei rias 2 bleiben.
 

indigo7

Benutzer
Gregor hatte genug zu tun. Er war Autor, Liedtexter. Hat zusammen mit Rolf Zukowski & Peter Maffay Tabaluga erfunden. Und Urautor. Einer der besten Radio1 Aktionen war: Die Rückkehr der Radiolegenden. Ganz grosses Ohrenkino: Hört euch mal den *alten Mann* an. Der kann's immer noch::cool:
Ausschnitte aus den 70er mit dem jungen Gregor & der rias1 - Schlagerkassette gibts hier nebst Foto:
 

Radiokult

Benutzer
Und Rottschalk wurde auch nicht „zu bzw. bei Hundert,6“ (@Radiokult)entsorgt, sondern wollte, lt. eigener Aussage im radioeins-Medienmagazin, nicht als Berufsjugendlicher ewig bei rias 2 bleiben.
2006 hat er das in der Super-Illu noch anders formuliert. Da der Abgang damals bei Rias2 auch ziemlich plötzlich kam, halte ich die Aussage in der Super-Illu für glaubwürdiger.
Quelle: http://www.studio89.de/info_rottschalk.php
Das man das fast 30 Jahre später dann etwas milder formuliert, ist aber nachvollziehbar, zumal es beide Sender schon lange nicht mehr gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

peschmi

Benutzer
@Olfna, dann helf ich dir mal n bissel auf die Sprünge:
 

Anhänge

  • Screenshot_20220514-181327_Chrome.jpg
    Screenshot_20220514-181327_Chrome.jpg
    150,7 KB · Aufrufe: 19

Olf Reden

Benutzer
Interessant, nur hätte mich ein echtes Zitat interessiert. Die Schreibfehler in dem Screenshot sprechen nicht dafür, dass es eine seriöse Quelle ist. Zu der Aussage gibt dieser Text keinerlei Zitat her! Hat gesagt das bla bla usw…

Hingegen kam die Aussage, nicht ewig als Berufsjugendlicher bei rias 2 bleiben zu wollen von Rottschalk selbst, und das auch keine 30 Jahre nach rias 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Gesperrter Benutzer
@Adolar
Gerade hat Jemand mal wieder den Lord ausgepackt;

Mir fällt gerade auf, was man doch auch alles für Müll in den 80er Jahren gesendet hat. Ich könnte mir gut vorstellen, das der Uploader vielleicht Dir auch in ein paar Fragen weiter helfen kann. 😁
 

Adolar

Benutzer
Themeneröffner
Könnte das Schlimmste bereits eingetreten sein?

Schon seit über einem halben Jahr wurde auf rias1.de nichts neues hochgeladen. Sollte der Betreiber versterben und keine Vorkehrungen für den Weiterbetrieb der Seite getroffen haben, wären alle Mitschnitte verloren.

Über die Wayback Machine sind die Seiten noch lesbar, aber die Mitschnitte nicht verfügbar.
 

indigo7

Benutzer
Da dieser Thread grad so tief & fest schläft: Auch auf rias 2 gabs damals Pleiten, Pech & Pannen:

Das Ende! Macht heut noch Pipi in den Augen.
 
Zuletzt bearbeitet:

U87

Benutzer
Ob du (@StabsstelleIV ) es wahrhaben willst oder nicht: Rik ist nunmal eine Berliner Radio-Legende. Und insofern auch ein richtiger Gast in einer Talkshow aus Berlin. Er bezeichnet sich übrigens auch selbst nicht gerade als Moderations-König. Er war und ist ein Radio DJ und nimmt die Leute offenbar immer noch mit.
 
Oben