Rock Antenne Hamburg

s.matze

Gesperrter Benutzer
Da fragt man sich, warum die Schlagerprogramme seit einigen Jahren buchstäblich aus dem Boden sprießen: Bella, B2, Paloma, Paradies, Schlagerplanet, Schlagerwelt, BR Schlager, NDR Plus...
Insbesondere die Privaten müssen sich davon ja was erhoffen (Hörer, Werbekunden, Einnahmen) ;)

Wahrscheinlich wäre damit auf einem Markt wie HH, wo kein einziger Sender über UKW noch deutsche Musik spielt (radio HH ja aus Prinzip nicht) mehr zu holen - eine Lücke, mit der man mehr Leute erreicht als über diese oberpeinliche und prollig daherkommende Rockerschiene, wo man sich schon richtig "hart" vorkommt weil mal ZZ Top oder Foreigner läuft...

Wenn ich mir die Entwicklung der Rockantenne HH inhaltlich und bei der MA seit dem Sendestart vor dreieinhalb Jahren so anschaue, oh je! Da hat man sich bestimmt mehr erhofft. Die Zahlen und die Möglichkeiten bleiben weit hinter dem Potenzial so einer starken Frequenz zurück. In München oder Berlin würden sie sich alle Finger nach einem 40 kW-Sender lecken. Und ein Programm wie EgoFM würde in HH richtig was draus machen.

Einfach schade um die schöne Frequenz, dass die so vor sich hinvegetiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Da fragt man sich, warum die Schlagerprogramme seit einigen Jahren buchstäblich aus dem Boden sprießen: Bella, B2, Paloma, Paradies, Schlagerplanet, Schlagerwelt, BR Schlager, NDR Plus...
Das sind -bis auf B2 (und zu ganz geringsten Teilen Schlagerparadies)- reine DAB+-Zusatz-oder Spartenprogramme. Passt ja auch. Aber "Große" kommen da m. E. nicht weit. (Auch ein Blick nach M-V da ist eine große Kette zum Spartenkanal mutiert worden).

Wenn der Schlager noch mehrheitlich ziehen würde und an Werbekunden vermarktbar wäre, würde Arabella anders klingen.
 

antonia-123

Benutzer
Verwechsel bitte nicht Kommerzfunk und ör. NDRplus ist m.M.n. so ziemlich das beste Schlagerradio im gesamten Land. Es ist flächendeckend im Norden empfangbar und wird seine Hörer haben, so wie der BR mit BR-Heimat im Süden sehr erfolgreich ist. Bei älteren Hörern habe ich den Sender dort durchweg gehört. Diese Sender sind werbefrei, und das ist gut so.
 

RadioHead

Benutzer
Die heutigen Schlagerradios senden für eine ganz andere Zielgruppe als die damaligen Schlagerradios. Die damalige Zielgruppe ist heute längst nicht mehr unter uns. Hört mal SWR4 oder BR Schlager, von Herzbuben, Spatzen oder originalen Duos keine Spur mehr, selbst die Flippers laufen kaum noch (aber sie laufen). Damals hat Schlagerradio genauso geboomt wie heute. Dann war es kurze Zeit weg, jetzt ist es wieder da. Aber für andere Leute und auch auf anderen Kanälen (DAB+). Aber ja, mir würde ein eigenständiges Schlagerradio 106,8 auch besser gefallen als dieses Bayern-Anhängsel. Es wäre halt (alter Antenne MV-Claim) "was eigenes". :) Schlagerradio alter Machart gibt es am ehesten noch 13-14 und 20-0 auf hr4 oder wenn auf WDR4 und SWR4 die Klassik spielt.
 

Musikminister

Benutzer
Falsch, Gaby. Unser Profi-DXer aus Mühlen-Eichsen meinte die Feldstärke in den jeweiligen Orten. Theoretisch zeigt der Empfänger auf 101,1 eine Feldstärke von 63dB an, auf 106,8 zeigt er 65dB. Die 106,8 ist also ein wenig besser (stärker) zu empfangen als die 101,1. Ein Unterschied von 2dB macht allerdings kaum einen Unterschied. Bei den Werten für St. Pauli (61 vs. 72 dB) ist bei falscher Antennenausrichtung oder qualitativ schlechter Empfangstechnik schon ein Unterschied zu merken. Das hat mit Ultraschall in etwa so viel zu tun wie 8080s mit einem abwechslungsreichen 80er-Radio oder (um beim Thema zu bleiben) die Playlist von Rock Antenne mit einem guten Rocksender.
 

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Empfangsstärke. Fast vergleichbar mit Schall. Wäre die 101,1 ein Lautsprecher, so würde man den an diesem Ort noch mit 63dB Lautstärke wahrnehmen. So ähnlich funktioniert das auch mit den Rundfunkwellen (was ja nichts anderes, als ne Art Ultraschall ist).
Das ist wirklich das Erschreckendste, was ich jemals in irgendeinem Forum oder gar sonstwo gelesen habe.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Wie soll es bitte mit diesem Sender weitergehen? Besonders motiviert klang dieses Produkt ja nie, aber meine Hoffnung war eigentlich, dass man nach dem Ende des Schwestersenders 91.7 XFM nun die dort freiwerdenden redaktionellen Kräfte bündelt und endlich mehr Leidenschaft in das Hauptprogramm steckt.

Das Resultat ist leider enttäuschend, der Bezug zur Stadt bis auf die Gewinnspiele (Pizza, die nicht schmeckt) kaum gegeben. Die Themen sind banal und oberflächlich. Tagsüber laufen immer die selben ausgelutschten Lieder wie Losing my religion oder Satisfaction, zu wenig HardRock und Heavy Metal im Tagesprogramm, dazu viel zu viel Classic Rock und softes Zeug.

Nichts regionales auf der Website, mal wieder die Top 666, mit der man die Hörer schon seit Wochen (und noch fast einen ganzen Monat lang) malträtiert. Und warum man morgen Früh als Hamburger Stadtsender ausgerechnet einen Urlaub in Wernigerode (Ostharz) verlost, versteht auch kein Mensch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnny

Benutzer
Freiwerdende redaktionelle Kräfte? 917xfm wurde von lediglich drei Redakteurinnen und Redakteuren nebenbei gestemmt. Nach dem Aus von 917xfm wurde dieses Personal weiter reduziert. Der verbliebenene Rest kümmert sich weiter darum, die aus Bayern vorgegebene Rock Antenne-Playlist ins Playout-System einzupflegen.

Und was ist gegen einen Urlaub im Harz einzuwenden. Nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Ab April wird es neue Rocksendungen und Specials bei Rockanternne geben. Was stimmt an der Behauptung, die Rockantenne wird wieder zu Alster?
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Eine solche Behauptung hat es hier nicht gegeben. Behauptet wurde, dass Alsteradio zusätzlich zur bestehenden Rockantenne HH (=Rockantenne Bayern mit Hamburger Regionalteil), also entweder als reiner Webstream oder über DAB startet.

Gibt es diese Sondersendungen nur bei der bundesweiten Rockantenne und / oder bei der bayerischen im DAB und / oder Rock HH ? Üblicherweise übernimmt Hamburg ja entweder die Sendung aus Bayern oder füllt zumindest die bayerische Playlist mit eigener Moderation an tagsüber, so mein Höreindruck. Abends laufen die Musiksendungen mit starkem bayerischen Einschlag 1:1 wie auf der bayerischen Rockantenne.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Klingt plausibel. Durch die Einstellung von 917xfm bzw. dadurch dass man dieses Projekt "beerdigen" konnte, sind ja Kapazitäten bei Moderation und Redaktion freigeworden...

Ob das den Sender ROCK HH aufwertet? Ich habe da meine Zweifel...
Außer LL am Nachmittag finde ich keinen Grund mehr, da reinzuhören.

Der Lack ist nach sovielen Jahren einfach ab und es laufen immer die selben ollen Schinken bei denen. Wie ein MP3-Player, den ich vor Jahren bestückt aber seitdem nie wieder an den PC angeschlossen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnny

Benutzer
Welche Kapazitäten sollten das sein? 917xfm wurde von drei (!) Redakteurinnen und Redakteuren nebenbei (!) gestaltet. Von diesen Menschen ist m.E. nur noch einer bei Rock Antenne geblieben und hat dort in der Musikredaktion sicherlich genug zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
hat dort in der Musikredaktion sicherlich genug zu tun.
Wozu braucht ROCK HH eine eigene Musikredaktion? Gibt es die wirklich oder ist das ein Phantom? Die Playlist wird doch aus Ismaning b. München vorgegeben!? Die Musik ist 1:1 die selbe wie in Bayern + 5D.

Ich habe bei ROCK HH auch noch nie irgendwelche Hamburger Künstler gehört, die nicht zeitgleich auch bei der Rockantenne Bayern sowie der bundesweiten Rockantenne laufen. Also was tut die Musikredaktion dort?
 

Johnny

Benutzer
Hauptakteur von 917xfm war Gunnar Astrup, laut rockantenne.hamburg ist er "Leiter Musikredaktion" in Hamburg. Wofür Rockantenne Hamburg eine eigene Musikredaktion benötigt, kann ich auch nicht sagen. Soweit mir bekannt ist, wird die Playlist vollständig aus Bayern übernommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben