ROCK ANTENNE

Franz Brazda

Benutzer
Seit heute sendet die Rockantenne mit RDS: "ROCK ANT" auf 104,6 MHz in Wien mit Tests !
;)
 

Radiofan1

Benutzer
Seit heute sendet die Rockantenne mit RDS: "ROCK ANT" auf 104,6 MHz in Wien mit Tests !
;)

Ja, habs grade gemerkt.

Allerdings verstehe ich nicht, warum man Floridsdorf so schlecht abdeckt?
Die 104,5 in Brno ist ja kaum wahrnehmbar dort.

Strebersdorf und Stammersdorf zu versorgen ist kein Fehler und irgendjemand Anderer sendet dort auch nicht. Da geht ja selbst die Welle 1 auf 102.1 besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
Offenbar nur ein Test. Rock Antenne soll im Dezember in Wien starten.

Gibt es für Österreich schon eigene Morning-Show- und Drivetime-Moderatoren? Wenn nicht, werden sie wohl mit dem UKW-Sendestart kommen. Weil dafür gab es eine Stellenausschreibung.

Auch wenn der Sendestart noch nicht erfolgt ist, sicher kann man sagen, das Volksmusik-Radio kommt nicht mehr auf der 104,6. So passt der aktuelle Threadtitel auch nicht mehr.

 

Harald

Benutzer
Radioszene.de hat im September vermeldet, dass Niki Fuchs, vor einiger Zeit bei 88.6 tätig, die Station Managerin von Rock Antenne Österreich wird. In den sozialen Medien postet Rock Antenne auch bereits kurze Videos, in denen Sarah Steiner (zuletzt ebenfalls Moderatorin bei 88.6) und zwei Männer, die ich nicht kenne, zu sehen sind. In diesen Videos wurde auch Lena Marie Haring markiert, welche bei Rock Antenne in München als Redakteurin und Moderatorin arbeitet.
 

Radiofan1

Benutzer
"ROCK ANTENNE - nur noch 7 Tage bis zum Sendestart" steht am heutigen Radiotext begleitet mit der schon bekannten Rockband im Endlosband. Dh. Montag der 5.12.2022 (Krampustag) geht es los mit UKW !
:D

Der Erfolg wird abhängen von der Musik die sie bringen, nicht von "der lustigsten Morgenshow".

Ich erwarte mir halt mehr, als permanent nur Queen und Meat Loaf abzudreschen, da muss schon Hysteria von Def Leppard her, oder REO Speedwagon. Gerade Rocksender haben das Problem, dass sie leicht "verwässern". Radio Nova in Dublin hat dieses Problem, aber auch die 107,7 in Stuttgart, die auch mit Rock wirbt ist so ein Fall.

Bei Rock Antenne Österreich kann es durchaus sein, dass sie mit einem Nischenprodukt Erfolg haben werden. DAB+ ist noch nicht wirklich richtig in Österreich etabliert, und die 104,6 ist selbst in Wien nicht überall gut zu empfangen, daher schalten auch nur Diejenigen die Rock Antenne ein, die auch Rockmusik wollen. So sprechen sie von Anfang an eine Nische an, und diese Chance wäre zu nützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also so wie ich das sehe wird der Schwerpunkt definitiv nicht auf Musik liegen, die in den letzten zehn Jahren rausgekommen ist.
Und das ist außer schade nicht viel.
 

StabsstelleIV

Benutzer
Das wird dich die gleiche Grütze wie bei der deutschen Version, die einen irgendwelchen Schmusepop als Rock verkauft, weil darin für 0,3 Sekunden eine Gitarre auftaucht
 

Tatanael

Benutzer
Es bleibt die "gleiche Grütze" wie bei der deutschen Version. An der Musik von ROCK ANTENNE Österreich ändert sich nichts gegenüber der bisherigen Ausstrahlung über DAB+ in Österreich, nur weil man jetzt in Wien über UKW sendet.
Man sendet dann aus Wien mit eigenen Moderatoren am Morgen und ab 15 Uhr über DAB+in Österreich und auf UKW in Wien. Über DAB+ daher auch die Änderungen am Programm genau so bemerken.
 

Kurt Tirol

Benutzer
Mir gefällt die Musik von Rock Antenne Österreich sehr gut.
Sonst wird oft im Radio die gleiche Musik gespielt nur mit einer anderen Verpackung.

Ich glaube man muß der Rock Antenne Österreich etwas Zeit geben.

Wir höre bei der Arbeit immer Rock Antenne sonst höre ich auch die Journale auf Ö1 den die sind sehr gut und ausführlich.
Auch das Tiroler Heimatradio U1 höre ich sehr gerne.
Radio Tirol aus Südtirol mit seinen Oldies gefällt mir auch sehr gut.
Übrigens höre ich über die Rock Antenne App auch zwischendurch die Oldie Antenne oder die Country Antenne.

Also geben wir dem neuen Sender eine Chanse
 

Radiofan1

Benutzer
Besteht die Möglichkeit bei Rock Antenne dass ein zweiter kleiner UKW Sender in Wien in Betrieb gehen kann, um den Norden von Wien ordentlich abzudecken?

Der Empfang ist ja stellenweise grausam, besonders in 1210 Wien, etwa selbst in Leopoldau.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Für besseren Empfang gibts DAB+. Auf UKW sind in Wien nur unter größten Verrenkungen Sender koordinierbar. Das liegt einfach daran, dass aus drei Nachbarländern Sender einstrahlen. Die Frequenz 104.6MHz ist schon in Sopron wieder belegt. Vom Kahlenberg oder auch vom Cobenzl bis dorthin dürfte Sichtverbindung bestehen. Alle Frequenzen müssen extrem nach Osten ausgeblendet werden, diese besonders. Von daher ist die ganze (im Westen zerklüftete) Stadt nicht zu versorgen.
 

Radiofan1

Benutzer
Für besseren Empfang gibts DAB+. Auf UKW sind in Wien nur unter größten Verrenkungen Sender koordinierbar. Das liegt einfach daran, dass aus drei Nachbarländern Sender einstrahlen.
Schon klar, - oder weil man in der ORF Monopolzeit Frequenzen an die Nachbarländer vergeben hat. Ich schalte ja auch gerne DAB+ ein.

Dennoch verstehe ich das Strahlungsdiagramm der 104,6 der Rock Antenne nicht. Da hat man eine Art "Nebenkeule" Richtung Groß Enzersdorf, die tlw. bis nach Franzensdorf und Leopoldsdorf einstrahlt ( trotz der 104,8 in Bratislava ) allerdings Strebersdorf oder Stammersdorf kann man nicht abdecken. ( die 104,5 in Brno ist dort weit weg und kaum wahrnehmbar )

Etwas mehr Leistung Richtung Stammersdorf hätte man der 104,6 in Wien schon geben können.

Es wird auch schwierig für Rock Antenne eine Frequenz zu vermarkten für eine bestimmte Stadt, und ein Teil der Bewohner kann sie nicht empfangen.

In Strebersdorf geht die 102.1 der Welle 1 ganz gut, trotz der 102.0 in Brno und der 102.0 in Sopron. Bei der 104,6 ist die Herausforderung mit den Nachbarsendern die Gleiche, die Koordinierung deutlich schlechter.

Wirklich gute Arbeit wurde bei der Koordinierung nicht geleistet.
 

Radiofan1

Benutzer
Ich kann Deine Kritik gerne weitervermitteln, aber ich glaube, da wurde alles rausgeholt, was international ging.
Dann vermittle gerne weiter.

Ich meine "nicht viel, aber ein bisserl mehr" an Leistung Richtung Stammersdorf oder Leopoldau ist schon drinnen ohne dass Brno oder Sopron raunzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
kurze Laien-Zwischenfrage:
Warum sollte da jemand raunzen? Man wird hier ja nicht wirklich auf Hörer in/um Wien abzielen und das Kernsendegebiet der betreffenden Sender wird nicht gestört.
Es gibt so etwas wie Bestandsschutz und die bestehenden Betreiber können dann Einsprüche bringen.

Auch ist es Auffassungs- und Meinungssache wie man mit dem Bestandsschutz umgeht, ob dann das Signal aus Brno oder Sopron bereits in Wolkersdorf oder in Gaweinstal oder eben in Baden bei Wien oder weiter von Baden bei Wien weg knackt und kracht.

Ich meine bei der 104,6 ist Richtung Nord-West ein bischen mehr drinnen. Klosterneuburg wird nicht gehen, das liegt zu sehr im Schatten des Kahlenberges von Simmering aus, aber Langenzersdorf und Stammersdorf sind meines Erachtens noch gut drinnen.

Man muss nicht gerade in Wien über die Nordbrücke fahren und merken, dass die 104,6 bereits nicht mehr geht oder das Radio zu rauschen und krachen beginnt. Ist man hinter Langenzersdorf oder Gerasdorf und das Signal wird erst dann schlechter, reicht das auch noch aus dass in Brno keiner Einsprüche bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

blu

Benutzer
Es gibt so etwas wie Bestandsschutz und die bestehenden Betreiber können dann Einsprüche bringen.
Das wär die eine Sache. Aber ich hab da eher in diese Richtung gedacht:
Jemand wird ja für ein bestimmtes Gebiet bzw. Land ein Radioprogramm machen wollen. Der Empfang endet dabei aber nicht an der Landesgrenze. Daher war meine Frage, inwiefern hier da überhaupt Raunzen etwas erwirken könnte.
Sprich: Ein tschechischer Sender wird ja nicht vorrangig darauf abzielen, Wien zu versorgen. Ein Wiener Sender dagegen schon.
 
Oben