]=- RPR HAT MURAWKA, UHRMACHER UND MÜLLER GEKÜNDIGT! -=[


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

KRAUTWURST

Benutzer
...vier Paddy und vier Alt?
Zur Diskussion: es ist doch nicht wichtig wer wen wann entläßt, entscheidend ist, dass sich die privaten Totgeclaimt haben. Es gibt keinen Megalativ zum Superlativ mehr. Wir spielen die meißten besten größten schönsten Hits der 70er80er90ervonheute und sind nah dran, von hier, kennen uns dort aus, sind von hier, für sie ganz hier und wohl auch schon ganz tief drin. tatsache ist: Nah dran oder von hier ist kaum noch einer, Regionales ist ein Abfallprodukt- dazu wird immer enger rotiert (nicht nur musikalisch), das Ergebnis ist bekannt. Die Chance der Privaten waren die Nischen. Jetzt sind alle Nischen mit Nieten gestopft und der wabernde Einheitsbrei geht den Bach der Radiogeschichte runter.

<small>[ 27-11-2002, 09:24: Beitrag editiert von KRAUTWURST ]</small>
 

Angel

Benutzer
Lieber DJ Proll!
Auch wenn's alle anderen hier nervt, ich möchte gerne mal eins loswerden:
Mit großer Wahrscheinlichkeit bist Du dem Tillmann tierisch auf die nerven genangen. Wieso um himmelswillen sollte er Dir Karten für irgendetwas besorgen? Ich hab auch mal bei dem hier bekannten Radiosender gearbeiten (nicht RPR!) und war nicht halb so bekannt wie Tillmann. Trotzdem hatte ich vor jedem Event plötzlich 1000 neue "Beste Freunde" die selbstverständlich erwartet haben, daß ich ihnen eine Karte besorge. Was soll der Unfug? Ein Moderator ist nicht die Kartenausgabe eines Senders!!! Und mit welchem Recht glaubst ausgerechnet DU, was besonderes für Tillmann zu sein? Nehm Dich mal bitte nicht so wichtig und lass den Tillmann in Ruhe! Ich denke, der hat im Moment genügend Probleme!
 

SplitterMan

Benutzer
Der Teufel steckt bei RPR sowieso im System ... wenn sowohl in den Welt- als auch in den Lokalnachrichten die Top-Meldung irgendetwas aus dem Programm von RPR besteht und dann als Antwort auf eine Anfrage dessen (Beispiel war die Stars 2002-Aktion wo Tagelang nix anderes im Programm zu vernehmen war) nur die angebliche Wichtigkeit für alle Hörer (als ob 90% aller Moderationen nicht ausreichen würden) dieses notwendig machen ... wohlgemerkt als "Top"-Meldung gleich zum Einstieg ... oder eben auch Hans Müller aus Musterstadt hat heute morgen in der Sendung xy z gewonnen auch als lokale Top-Meldung, dann ist das für mich kein Radio mehr ... und so hör ich diesen Sender mittlerweile definitiv auch nicht mehr ...

und als Abschluss zu dieser Diskussion vornedran, die ich mit interessanten Blicken verfolgt habe ...

@Angel ... wenn ich richtig liege dann kennen wir uns ... wenn ich falsch liege dann nicht ...

ich weiß z.B. was ich für einen hier im Forum gut berkannten Radiosender tue ... ich weiß aber auch das es das letzte ist was ich tue, dass ich für eine spezielle Aktion einfach mal nach einer Karte frage ... lieber kaufe ich sie und weiß dass ich mir die Veranstaltung selbst leisten kann und sie eben mir nicht schmarozzen muss als dass ich nur dann da hingehe wenn ich von eben diesem Sender oder auch Mitarbeitern des Senders eingeladen werde.

Als "Fan" von Moderatoren und Sendern sollte man eben dieses auch berücksichtigen. Denn wenn einer das ganze bekommt wollen alle anderen auch und dann zahlt im Endeffekt um Neid zu vermeiden keiner mehr was ...

also lieber ehrlich und für sich selbst vereinbar als unehrlich sich einfach auf altbekanntes stützen und darauf pochen was zurückzubekommen ...

Mein Lohn für meine Arbeit bekomme ich einfach durch die anderen "Fans" und auch von Mitarbeitern des Senders ... und das sollte ausreichen undnicht materielles noch zusätzlich einfordern ...

(ich denke dass man das jetzt endgültig als Schlusswort stehen lassen kann, oder?)
 

DJProll

Benutzer
@Angel:

Um "das Thema" abzuschliessen....ich bin niemandem auf die Ei**....gegangen!

Ich hatte zuvor eine Mail von Tillmann bekommen...Zitat: "Hey Bernd, wir haben doch noch "ein Bierchen" offen...wann trinken wir es?"

Du kennst nicht die Hintergründe, und weißt nicht, wie Tillmann zu mir bzw. ich zu ihm stand, also kümmer Dich nicht um Dinge, die Dich nichts angehen!

Zu den anderen, die meine Antworten auf die blöde Anmache von "lo porto" kritisiert haben:

Ich habe doch wohl das Recht, mich zu solchen Dingen zu äußern, oder gibt es hier keine Meinungsfreiheit?

Ich habe schließlich nicht damit angefangen, jemanden zu beschimpfen / zu beleidigen....und wenn ich etwas zu sagen habe, dann sage ich es!

Wenn das denn Mod´s dieses Forums nicht passt, dann schmeisst mich raus....das spricht dann eh für sich!

Und nun noch etwas zum Thema:

Meiner Meinung nach ist RPR1 nur noch ein reiner Commerz - und Hausfrauen-Sender.

Wenn ich schon diesen Slogan "von wegen Abwechselung" höre.....*gähn*....ich frage mich, wann diese Abwechselung gesendet wird, denn wenn ich mal im Sektor des RPR1 war, und es im Autoradio hörte, kamen die gleichen Tracks, die schon seit Monaten liefen....

Also...lasst uns mal über einen vernünftigen Sender reden....wie z.B. Einslive.....denn der ist - meiner Meinung nach ein wirklich guter und abwechslungsreicher Sender!

Gruß
Bernd
 

Perry

Benutzer
Wie es weitergeht? Gestern gab's die große Krisensitzung mit BR und GL. Ergebnis? Wird bis auf weiteres nicht bekanntgegeben.
Die Spekulationen dürfen also erstmal fortgesetzt werden und von "der Sender macht dicht - alle fliegen raus" bis hin zu "keiner muss mehr seinen Schreibtisch, das Studio, etc. räumen" reichen!
Vorschläge??
 

borsti

Benutzer
@ DJ Proll

1.) Hier interessiert sich niemand für deine privaten Probleme mit Tillmann Uhrmacher.

2.) Dich rauszuschmeißen bringt eh nichts, da du dich unter anderem Namen wieder anmeldest und weiter Dinge postest, die keinen Interessieren.

@ LoPorto: Bin auch kein Fan von Gewalt, aber ab und an verstehen es die Leute nicht anders.
 

Angel

Benutzer
@ SplitterMan:
Weiß nicht, ob wir uns kennen - ich hab keine Ahnung, wer Du bist.

Aber ich muss Dir vollkommen recht geben. In den Nachrichten eine Hörer-Gewinn-Meldung auf TOP 1 ist noch niederer als Bild-Zeitungs-Niveau.

Aber nicht nur RPR ist so weit runter gerutscht. Ist im Moment gang und gebe.
 
Seit Herr Schneider (ehemaliger Promotion-Chef) das Sagen im redaktionellen Bereich hat, tauchen (Fast nur noch) eigene Promotions im Radio auf: In den Nachrichten, in den Moderationen, in Wortbeiträgen, Interbiews.

Seitdem ist der Sender unglaubwürdig.

RPR 1 ist nur noch ein "Werberadio" - vergleichbar mit dem Fernsehsender "RTL Shop".
 

Rhabarber

Benutzer
Selten ein landesweites Programm gehört, das so billig klingt. Mittelmäßige bis nervtötende Moderatoren ohne Format und Persönlichkeit (mit ganz wenigen Ausnahmen), alles voller Sonderwerbeformen im Stile kleinstädtischer Lokalradios. Selbst die letzte Tüte Chips und Pulle Sekt, die der "Partyreporter" den voll fett crazy Hörern in die Bude stellt, kriegt noch eine Markennennung ab. Da schüttelt's einen richtig. Habe die Glanzzeiten von Uhrmacher und Murawka leider nicht persönlich erlebt, deshalb kann ich nix über deren gewiß großartige Vergangenheit sagen. Durch die regelmäßig auf der RPR1-Werbeseite in Deutschlands niveauvollstem Cineastenmagazin "MC DONALD's KINO NEWS" abgedruckte Ankündigung "Bob Murawka moderiert auch am nächsten Donnerstag wieder live aus dem MAGGI Kochstudio in Frankfurt" fand ich meinen selbst gewonnenen Höreindruck aus jüngerer Zeit allerdings mehr als bestätigt.
Kult klingt/klang anders.
 

robbyugo

Benutzer
Hit-Radio RPR Eins ist einer der größten und am meisten etablierten landesweiten Rundfunkanbieter in Deutschland.Mit ihrem Programm erreichen die Rundfunkmacher aus Rheinland-Pfalz 10,1 Millionen Hörer in fünf Bundesländern zwischen Karlsruhe und Düsseldorf, Gießen und Luxemburg.Hit-Radio RPR Eins ist seit Jahren Marktführer in Rheinland-Pfalz. Neben den Superhits gibt es aktuelle Informationen, stündlich Nachrichten mit Wetter- und Verkehrsservice.Mit vier Regionalstudios in Trier, Mainz, Koblenz und Ludwigshafen und drei Außenstudios in Köln, Kaiserslautern und Karlsruhe stellt Hit-Radio RPR Eins seine Kompetenz in der regionalen Berichterstattung und Werbeplanung unter Beweis...-
Soweit RPR-Eins-Info im Internet auf Homepage...

<small>[ 28-11-2002, 17:38: Beitrag editiert von robbyugo ]</small>
 

elbuceo

Benutzer
Das klingt wohl eher idealtypisch! Tatsache ist nämlich, dass Du alles bei RPR kaufen kannst.
Mein liebstes Beispiel ist die sogenannte Expertenrunde, die man in der Sendezeit von 11-12 Uhr einkaufen kann (läuft sporadisch, je nach Nachfrage. Preis: Euro 5.000). Wenn Du den richtigen Betrag auf den Tisch legst, fragt Dich der Moderator ( oder besser Marionette?)nach allem, was Deinem Produkt - ob Klobürste oder Fechtigkeitscreme - nützlich sein kann. Redaktioneller Anspruch ist da nicht ansatzweise gefragt!Von den bereits genannten Sektflaschen und Chips mal ganz abgesehen. Das ist so einfach gestrickt, dass selbst der dümmste Pfälzer Hörer diese Masche durchschaut. Habe recht viel beruflich mit Radiosendern in ganz Deutschland zu tun, speziell beim Eintüten solcher Aktionen. Ganz im Ernst: Wenn andere Radiosender schon lange sagen, so etwas machen wir nicht, weil es nichts mit unserem Program zu tun hat, hält RPR noch die Taschen auf und macht den Deal. Ich habe selten einen käuflicheren Laden erlebt. In der Liga, in der RPR spielt, sowieso nicht!
P.S.: Ich schlage meinen Kunden RPR prinzipiell nicht mehr vor. Das nur, um Antworten wie "ABER DU BUCHST TROTZDEM BEI DEM LADEN" vorzubeugen.
 

Tralala

Benutzer
hallo robby,
schön zu beobachten, wieviel freie zeit man doch hat, wenn man wie du bei einer durchformatierten privatradioklitsche arbeitet. zumindest gemessen an anzahl und häufigkeit deiner postings. aber ist ja kein wunder, wenn ich den ganzen tag nur claims runterrasseln müsste, dann hätte ich auch genug zeit für radioszene.de
 

le corbusier

Benutzer
Iiiiih, Tralala! Wo haben wir noch gleich das Anti-Arroganza-Seminar vergangenen Sommer gebucht? Etwa bei Dieter Bohlen? Was soll denn die dämliche Watsch'n mit der Privatradio-Klitsche? Ganz Deiner Absicht folgend fühle ich mich so richtig angegriffen - denn als Quintessenz bleibt nicht unbedingt "Claimmachine = Zeitgewinn", sondern vielmehr die blanke Feststellung "Qualität und Speed in der Arbeitsweise = 2 - 3 Minuten Zeitpolster für ein nettes radioszene.de-Posting! Zum Wohl (hab' noch 1:36 Minuten übrig, also genehmige ich mir einen Schluck aus der oben erwähnten RPR1-Rotkäppchen-Pulle und lasse mich auf meinem Rolf Benz-Sessel vor dem Samsung-Fernseher nieder, um meine Falke-bestrumpften Füße auf den Ikea-Couchtisch zu betten...)
 

Steinmetz

Benutzer
Es ist einfach nur hart zu hören, was mit "meinem" Radio RPR passiert ist <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" /> Ich bin auf den Sender 1993 gestossen, und ab da gabs zunächst keinen Nachmittag ohne Tilli oder Bobby. Ich bin damals aus der Schule gekommen und das erst was ich getan habe ist den Knopf am Radio einzuschalten, pünktlich zum Gewinnspiel zwischen ein und zwei Uhr, den Grüssen und Wünschen zwischen zwei und drei Uhr und den täglichen In- und Out-Charts in der dritten Stunde. Getrennt von der Unterhaltung wurde ich dann ab vier über das aktuelle Weltgeschehen informiert, ja oft bin ich sogar noch mit dem Beginn der Starlight Station eingeschlafen. Natürlich nicht ohne vorher Frank Laufenbergs Oldiekiste oder Bobbys Classics zu hören. Ich bin Samstags selten vor fünf Uhr eingeschlafen... ok, doch bin ich, aber nur wenn Andreas Radtke die Party ohne Pause moderierte <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" /> Und Sonntags Abends habe ich immer mit Frank Laufenberg darüber gegrübelt welche alten Tapes die Hörer in einer Kiste gefunden haben und wissen wollten was das wohl ist. Im Sommer durfte ich dann "mein" Radio on Tour besuchen und habe Sonntags Fahrradtouren zu den Übertragungsorten der Sommer-Tour gemacht.
Irgendwann, der Schock, Tilli war gar nicht mehr zu hören. Damals habe ich schon geglaubt, was jetzt erst wahr geworden ist, doch eines Tages war er zu hören, als Gast in der Radio-Galerie und kündigte seinen Welt-Rekord-Versuch an. Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr war gerettet. Ich habe in 3 Tagen selbst nur 10 Stunden geschlafen, mitgefiebert, mich gefreut bei jeder Spende und war ab der 76. Stunde selbst vor dem gläsernen Studio. 4 Stunden war die längste Radiosendung die ich jemals gehört habe zu Ende.
Doch dann der Umschwung, die Trennung zwischen Radio-Galerie (Unterhaltung) und Rush-Hour (Information) wurde aufgehben, und es kam noch schlimmer, es kamen "Nur die Super-Hits", es kam das "Hit-Radio RPR Eins". Ich hörte immer mehr hr3, später SWR1. Vor knapp zwei Jahren bin ich aus dem RPR-Sendegebiet weggezogen und es ist mir kein bischen Schwer gefallen. Fünf Jahre zuvor wäre das noch undenkbar gewesen.
 

Fley

Benutzer
Und wer wird dann Marktführer in RP???3mal könnt ihr raten...
Ganz klar SWR3!!!
Die Morningshow bei SWR3 klingt deutlich besser als bei Radio RPR1....
SWR3 kann sich schonmal auf den März freuen....
Fleyyyyyy
 

Steinmetz

Benutzer
Haha, ich habe gerade mal meinen Kopf ein wenig laufen lassen und da ist mir folgendes wieder eingefallen:

Hier ist die Radio-Galerie, jeden Tag von Eins bis Vier,hier ist die Radio Galerie.
Hier hört Ihr Hits, hier tanzt der Bär,
in der Radio-Galerie und die gibts nur auf RPR!

Auch unvergesehen, das chaotische gemeinsam gesungene "RPR Party, ohne Pause, RPR, R P R!"

Wer hat noch solche alte Jingles aus Radio-Galerie und P.O.P.-Zeiten?
 
Naja, ist alles schön und gut - das Schwelgen von besseren Zeiten. Das gehört nur in ein anderes Forum.

Die Realität sieht anders aus: Die Jungs waren nur noch lustlose, überbezahlte Ex-Stars, die sich selbst nicht für's Maggi-Kochstudio und Livesendungen vom Autohaus Müller in Hintermbergistnixlos zu schade waren und auch dort nur "ihren Stiefel" runtergerissen haben.
 

Dende

Benutzer
Da kann ich nur lachen...
Das ganze steht für mich unter der Überschrift: "RPR feuert unliebsame Charakterköpfe und holt sich verstärkt Ja-Sager ins Boot".
Meiner Meinung nach waren zumindest Murawka und Uhrmacher die beiden Moderatoren die noch (auf deutsch gesagt) den Arsch in der Hose hatten um auch mal einem aus der Führungsriege die Meinung zu geigen.
Klar gehörten die 3 gefeuerten zum Inventar und der ein oder andere konnte nichts mit dem Moderationsstil anfangen, aber ich persönlich höre mir lieber einen Tillmann Uhrmacher an, der auch on Air mal sagt was er denkt, statt einem karrieregeilen Jung-Moderator, der im Juli den Winter ausrufen würde, wenn die Geschäftsleitung das von ihm verlangt.
Aber wer RPR kennt, der weiss dass Begriffe wie FAIRNESS, EHRLICHKEIT und gutes BETRIEBSKLIMA, zwar nicht gänzlich ausgestorben, aber eben ständig torpediert werden.
Das Problem von RPR liegt nicht bei den Redakteuren (die aus dem Chaos bei RPR noch das beste machen), sondern bei der Geschäftsleitung und denen die immer mehr Geld aus einem Unternehmen ziehen wollen (auch wenn die Wirtschaftslage erwiesenermaßen schlecht ist).

Alles in allem bleibt mir nur zu sagen: "Gute Nacht RPR" - Schaufelt nur weiter euer eigenes Grab, die Geier kreisen schon...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben