]=- RPR HAT MURAWKA, UHRMACHER UND MÜLLER GEKÜNDIGT! -=[


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

rambambel

Benutzer
@ elbuceo

Als freier Fester kann man vor dem Arbeitsgericht eine sogenannte Statusklage machen. D.H. das
Arbeitsgericht entscheidet ob der Freie Feste eigentlich garkein Freier sondern aufgrund von Arbeitsprozessen weisungsgebunden und somit abhängig beschäftigt ist, also Angestellter ist. Da reicht es schon wenn mann regelmäßig im Dienstplan auftaucht oder an Moderationsregeln gebunden ist. Ganz schlecht sieht`s für den Arbeitgeber aus wenn der Freie auch noch mit Billigung der Geschäftsleitung im Betriebsrat ist.

Stellt das Arbeitsgericht das fest, muss der Freie
nachtäglich eingestellt und der Arbeitgeber die
nicht gezahlten Sozialbeitäge (Renten, Arbeitslosen und Krankenversicherung) nachzahlen.
Für den Arbeitnehmer belaüft sich die Rückzahlung auf die letzten 3 Monate. Den Arbeitgeber kann das aber richtig teuer werden. Der muss alles zurückbezahlen.
Wenn nun ein Freier mit der Klage durchkommt werden die Sozialkassen alle Freien im Unternehmen als Angestellte ansehen und die Rückzahlung der Sozialbeiträge kann in diesem Fall
RPR Millionen kosten. Dann kann das Unternehmen wirklich den Gläubigerschutz beantragen.
Um das zu verhindern wird versucht werden eine
einvernehmliche Lösung mittels Abfindung zu erreichen. Und die wird im Fall des Herrn Murawka nicht zu knapp sein. Hier spielt die Betriebsratszugehörigkeit eine grosse Rolle. Die wird in der Abfindung mit berücksichtigt werden.
Denn damit hat man eine fast 100 % ige Chance bei Gericht mit der Statusklage durchzukommen.
Für RPR wäre das eine Katastrophe.
 

Radiofan33

Benutzer
Vorausgesetzt, dass das so stimmt wäre die RPR-Geschäftsführung wohl nicht wirklich clever vorgegangen, zumal es ja wohl offiziell eigentlich um EINSPARUNGEN geht.
 

Dünn FM

Benutzer
...alles seltsam hier...

Laufenberg wird als Opi bezeichnet...aber Uhrmacher soll auf einem Teenniesender seine Berechtigung haben? Wie alt ist diese Teenie denn... HAR!

Da lachen ja wirklich nur die "Hühner"...

Uhrmacher geh´ in Rente mit der Abfindung und versuche eine "zeitgemäße" Platte zu produzieren...

Schreiben hier nur noch "Youngster" ?

Fröhliches Diskutieren - und wer denkt das wäre jetzt zu arrogant - erinnert Euch: Es geht um RPR - diese Herrschaften waren stets "ober-affig" !

The Higher they climb - the Deeper They Fall...

(Hab ich das richtig zitiert...?)
 

Spionator

Benutzer
Stellt Euch vor, es gibt irgendwo Radiojobs - Moderatorenjobs - und keiner geht hin?!

So geschieht es zur Zeit bei RPR. Für den Wegfall von Michael Münkner und nach dem Rausschmiss der anderen drei Moderatoren hat man sich nach einem neuen umgesehen. Dieser wurde auch kurzerhand gefunden, ein Kollege von Radio Regenbogen (Florian Sowieso?!).

Nach entsprechender Einarbeitungszeit etc... hat Schneider ih nochmal zu sich gebeten. Schliesslich sollte Florian schon Sylvester moderieren. Schneider gefiel aber sein Name nicht, weil der Nachname, den ich dummerweise vergessen habe, nicht so prickelnd ist. Also sollte der Gute "Flo" heissen. Damit war Florian aber nicht so ganz einverstanden und überhaupt stellte sich der ganze Laden mit dem Rausschmiss usw. etwas seltsam dar.

Lange Rede kurzer Sinn: Florian griff kurzer Hand zum Hörer und sagte ab.

Schneiders Sekretärin ruft jetzt alle anderen Bewerber an ob noch irgendjemand Sylvester nichts besser vor hat <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />

So viel zum Thema RPR at the moment.

Braucht noch jemand einen Job? <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 

r@dio

Benutzer
Heute morgen konnte ich im Display meines Autoradios nur noch "RPR 1" lesen, vorher waren immer verschiedene (nicht anspruchsvolle) Werbe-Texte zu lesen und "HIt-Radio RPR Eins", aber jetzt nur noch "RPR 1"?

Weiss jemand, ob das nur ne Störung ist oder haben die auch hier "gespart"?
 

Zeuge!

Benutzer
zu: r@adio

Das muß nichts mit Sparen zu tun haben.
Vielleicht haben sie endlich kapiert, dass es einfach nur richtig ist dem Hörer die ID zu präsentieren, statt irgendwelcher verwässernder Werbetexte.

Mit welchem Berater arbeitet RPR eigentlich zusammen?
 

peter76

Benutzer
@ r@dio:
das mit dem RDS habe ich auch beobachtet und mich gefreut. Ich finde die ganzen Texte im PS-Modus, wo eigentlich nur der Sendername hingehört, sowieso überflüssig. Dafür gibts ja schliesslich die richtige Radiotext-Funktion. Allerdings habe ich mich zu früh gefreut. Inzwischen ist es wieder ganz normal wie bisher. Hat wohl nur jemand ein bisserl rumgespielt...
 

Perry

Benutzer
Der Betriebsrat informiert:

Ludwigshafen, den 18. Dezember 2002

Eklat bei den Verhandlungen mit der Geschäftsleitung Geschäftsleitung weigert sich, ernsthaft zu verhandeln.

Bei den heutigen Verhandlungen über die geplanten Umstrukturierungen bei Radio RPR hat die
Geschäftsführung ihr wahres Gesicht gezeigt. Als Antwort auf den zwölfseitigen Sozialplanentwurf des
Betriebsrats präsentierten Barth, Thul & Co ein inhaltsleeres Papier, in dem auf eineinhalb Seiten keine einzige konkrete Zahl genannt wird.

Der Betriebsrat kann diese Aktion nur so deuten: Die Geschäftsführung hat kein Interesse an ernsthaften Verhandlungen mit der Arbeitnehmervertretung von Radio RPR. Außerdem hat die Geschäftsleitung es noch immer nicht geschafft, ein plausibles Konzept für die Umstrukturierung zu schreiben. Falls doch, weiß sie es gut zu verbergen.

Darüber hinaus sah sich die Geschäftsführung außerstande, dem Betriebsrat folgende, ihm rechtmäßig zustehende, Informationen zu geben - trotz mehrfacher Aufforderung.

1. Zukunft der freien Mitarbeiter im Hause Radio RPR
2. Wirtschaftsdaten von Radio RPR der vergangenen 2 Jahre
3. Forecast: voraussichtliche Höhe der Werbeeinnahmen 2003
4. zukünftige Arbeitsverteilung bei Radio RPR
5. umfassende Infos über die neue Sendetechnik
6. weitere Informationen zur neuen Dispositionssoftware
7. Stichtag für die geplanten Maßnahmen

Es bleibt also abzuwarten, wann sich die Geschäftsführung in der Lage sieht, die gewünschten
Informationen zu übergeben und erneute Verhandlungen aufzunehmen.

Zur Information aller Mitarbeiter wird der Betriebsrat den eigenen sowie den „Sozialplanentwurf" der
Geschäftsleitung in Kürze am Schwarzen Brett veröffentlichen.

Der Betriebsrat
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
Dem Betriebsrat kann man doch gar nicht die gewünschten, teilweise sensiblen Informationen geben. Würde doch sofort hier im Forum für jedermann lesbar veröffentlicht.
 

Angel

Benutzer
JA UND - ERZÄHL! Weiß man genaues? Heißt "geeinigt" daß er doch dort bleibt oder daß er tatsächlich gehen muss. Ich will ja nicht den exakten Abfindungsbetrag wissen, aber ein bissle mehr Info wäre schon klasse! <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
 

stillstand

Benutzer
Ihr habt nicht die geringste Ahnung, wie minimal Abfindungen sein können, auch bei 15 Jahren Betriebszugehörigkeit. Und daß es irgendjemand was bringen soll, wenn er Betriebsrat war, das wäre ganz was Neues. Betriebsräte sind immer die Buhmänner. Wenn das Unternehmen kriselt, ist die Gewerkschaft schuld. Aber in diesem Forum gibts ja genug Kranke, die das genauso sehen.
 

Niceradio

Benutzer
Was war das denn gestern bei rpr1?
Von 10-15 thorsten eikmeier
Von 15-20 markus ludwig
bis dahin wars ja noch halbwegs normal, aber dann:
Von 20-21 lars christian karde
Von 21-22 wieder thorsten eikmeier
Von 22-23 christian haacke
Von 23-24 christian balser

Was hatte das für einen sinn? Zumal kams mir so vor,als dass das ganze nicht live war?
 

cartagena

Benutzer
Das Programm zu der Zeit kam mir auch ziemlich eigenartig vor.
Hörte sich für mich auch getrackt an.
Die Spycam war jedenfalls nicht abrufbar.

Ab 0 Uhr war wieder live, es kam regelmäßig Service, und Christian Schulze hat, glaub ich, auch Grüße vorgelesen.
 

Steinmetz

Benutzer
Damals gabs an Heiligabend immer "Christmas Worlswide" mit Joachim Kirch. Und in einem Jahr gabs Nachts auch noch "unter Bobbys Weihnachtsbaum", in allen drei Weihnachtsnächten... um nochmal von alten Zeiten zu schwärmen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben